• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Veganes Essen Tipps

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.271
Ort
Schwaben
  • Thread Starter Thread Starter
  • #21
Komplett vegan werde ich auch nicht.
Fisch wird es bei mir immer wieder geben, auch mal ne richtige Bolo.
Auf Schwein verzichte ich schon lange, Rind nur als Hackfleisch, Geflügel noch "viel" (1-3 mal die Woche).
Milchersatz ist auch nichts für mich, schmeckt mir nicht und diese Preise sind absolut überzogen.
 

Sibi

Schwabe

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.526
Ort
Stuttgart
Hafer Milch von alpro hats mir echt angetan.
Anfangs war das echt merkwürdig. Mittlerweile kaufe ich immer gleich nen ganzen Karton, wenn es im Angebot ist (1,50€ / l). Das war wirklich auch nur Gewohntheit.

Vorteil von Veganer Milch: Haltbarkeit im vgl. zur echten Milch.
 

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.271
Ort
Schwaben
  • Thread Starter Thread Starter
  • #23
Hab mir gerade eine Bio Hafermilch gekauft, 79 Cent im Angebot.
Vielleicht muss man nur lange genug durchhalten bis man sie mag. :unknown: :D
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.615
Ort
mal hier mal da
Ich hatte Milch bisher immer nur als Zutat in bestimmten Konstellationen (Kaffee, Müsli, Tee und bestimmte Gerichte) und daher war es für mich keine große Umstellung.
Wenn ich so wie mein Opa, jeden Tag eine Tasse Milch zum Frühstück trinken würde, würde es mir warscheinlich auffallen, oder zumindest schwerer fallen, aber in der Konstellation gehts ganz gut. Aber auch bei den Alternativen merkt man man durch die Bank weg Unterschiede in Geschmack etc.

Meine Favoriten sind davon Not Milk von Alpro und der Haferdrink von Oatly. Die gibts eigentlich recht regelmäßig für nen halbwegs okayen Kurs zu kaufen und dann komme ich damit gut hin. Das letzte mal hatte ich 24 Packungen aus dem Netto getragen und an der Schoko-Variante habe ich heute noch Freude. Was auch noch ganz gut ist und auch in den gängigen Schnäppchenprotalen oft erwähnt wird, ist die No Milk Hafermilch vom Lidl.

Was ich ja grundsätzlich für einen guten Ansatz halte sind die gängigen Schnäppchenportale wie MyDealz. Da werden oft in den Kommentaren zu Deals von veganen Sachen gute und sinnvolle Hinweise zu Alternativen oder anderen Produkten gegeben. Daher auch der Verweis auf das Pendant von LIDL. Mittlerweile muss man auch nicht mehr all zu viele Kommentare von irgendwelchen Spinnern überlesen, die nichts beizutragen haben. Das ist mittlerweile wirklich weniger geworden.
 

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.271
Ort
Schwaben
  • Thread Starter Thread Starter
  • #25
Buschfunk:
ICH BIN DEIN OPA!
:D
Als erstes brauche ich morgens einen Kaffee, aber zum Frühstück, immer Milch.
Ich frühstücke zwar nur im Urlaub und am WE, aber da wird mir die Umstellung schwer fallen.
 

shamrock

Vorgartenspießerrassist

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
11.167
Genau, es muss nicht wie Fleisch schmecken, es muss einfach nur schmecken. Und, es ist genau wie MSX schon erwähnt hat, manchmal sogar wirklich unangenehm den täuschend echt anmutenden Fleischersatz hinunter zu bekommen. Der schon erwähnte Räuchertofu ist da ein gutes Beispiel...

Daher greife ich meistens auch zu texturierten Sajagranulaten oder normalem Tofu, welches ich meistens orientalisch würze, also mit Koriandersaat, Cumin und Knobi...

Ich ernähre mich nun schon seit 28 Jahren vegitarisch; ich weiss also nicht mehr wirklich wie Fleisch schmeckt oder schmecken sollte, aber mittlerweile gibt es wirklich guten Fleischersatz, welcher scheinbar nicht nur Vegis oder Vegans mundet. Jetzt müsste man das ganze nur noch etwas preisgünstiger anbieten und alle wären zufrieden...
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.193
Ort
v01d
Vegan zu leben, bekomme ich nicht hin. Ich kann mir zwar keine Kuh vorstellen, die glücklich Milch hergibt, aber ich brauch das Zeug für Müsli, Kaffee, zum Kochen und für Protein-Shakes, wenn ich mal keine Iso Clears mit Wasser nehme, weil mir Shakes oft eh zu sehr zum Hals raushängen. Protein-Pulver wäre das nächste, bei dem ich nicht drauf verzichten kann. Das besteht zwar eh nur aus den Abfällen der Milchindustrie, aber trotzdem ärgerlich. Planzenproteine in Shakes sind einfach noch immer grenzenloser Müll.
Mit den Milchersatzprodukten komm ich nicht zurecht. Mir schmecken die alle nicht und sie haben mit Sicherheit der Bauart geschuldet unvollständige Aminosäurenprofile, die man wieder ausgleichen muss.

Auch kann ich bislang unmöglich auf Eier verzichten. Zwar soll da ja nun so ein künstliches Ei rauskommen, aber auch da bin ich ebenso wie bei Milchersatzprodukten nicht sicher, wie weit das dann mit den Nährwerten auch im Mikronährstoffbereich passt. Kann man dann zwar wieder ergänzen, aber macht wieder alles komplizierter.

Eier hol ich von wirklich freilaufenden Hühnern mit wirklich nicht getöteten Küken. Das muss erst einmal reichen. Und da mein ökolgischer Fußabdruck insgesamt sehr gut sein müsste, kann ich damit leben.

So brauch ich am Tag im Schnitt drei Eier und einen Liter Milch.
 

shamrock

Vorgartenspießerrassist

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
11.167
@MSX ich befürchte, die Proteine deiner Proteinshakes stammen leider aus einer anderen Quelle, als aus der Milchindustrie. Das ist ähnlich wie bei der Gelatine. Ist aber eigentlich auch logisch; so große Proteinmengen - also Schlachtabfälle - fallen eigentlich nur in der Fleischindustrie an. Die Eisenbieger wirds nicht stören, aber die ganzen edlen Ladys, welche auf ihre Kollagenkuren schwören, würden bestimmt schockiert sein, wenn sie wüssten was sie da trinken...
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
2.624
Wie haben das eigentlich die Veganer früher gemacht, als es noch keine dem Fleisch nachempfundenen Convenience Fleischersatzprodukte gab?
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.193
Ort
v01d
@shamrock: Ich weiß. Das schrieb ich aber auch. ;-)

@Fetzi: Hm, was könnten die wohl gemacht haben? Ich komm einfach nicht drauf.
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
Hi, hier wurde jetzt viel über Fleischersatz geschrieben, aber ist nicht die Vegane Küche viel mehr eine Küche ohne jegliches Fleisch, ob Ersatz, ob der Geschmack oder sonstiges?
Auf Fleisch kann ich verzichten, auf Milchprodukte & Hühnereier allerdings nicht so richtig. Da wäre Sahne zu nennen. Ich koche da oft ohne Fleisch eine Champignon-Zwiebel-Gemüse Pfanne, allerdings mit Schlagsahne und dann eben Weizennudeln.

Aber für das Topic vllt auch den Tipp mit der Soja Sahne. Man kann damit komplett vegan kochen, man kann es aber auch als Sahne-Ersatz nutzen, es schmeckt , kocht man es richtig tatsächlich wie Sahnesauce. Die Konsistenz hat es halt auch. Nicht nur zwingend im Bio-Markt zu finden, auch u.a. bei Edeka.

Und ein Rezept für Fetzi, dem ein Spam nie zu schade ist, der verhungert mir sonst:

Ratatouille, komplett vegan, ohne Fleisch, auch schon im Mittelalter möglich gewesen. Wie gesagt vegane Küche heißt nicht sich Proteinshakes und Fleischersatz reinzukloppen :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Che1607

Bekannter NGBler

Registriert
11 Apr. 2018
Beiträge
5.248
Ort
Am Rhein
Was auch schmeckt, und kann man auch ohne Fleisch machen, ist eine Gyrossuppe, nur halt ohne Fleisch. Dazu ein schönes Baguette, lecker. Hab ich mal mit Chilisauce gemacht, aber ne, zu pikant für mich, erstens, schwitze dabei zu viel, und zweitens, ist nichts für meinen empfindlichen Magen.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
2.624
Für mich ist es irgendwie sehr unverständlich ein Gericht vegan zu kochen und ihm dann einen Fleischnamen zu geben.
Wozu?
 

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.271
Ort
Schwaben
  • Thread Starter Thread Starter
  • #36
Habe jetzt die eigene vegane Hafermilch von Lidl probiert und sie wird die Milch in meinem Haushalt ersetzen.
Die Bio Hafermilch die ich davor hatte war extrem süß.
Die von Vemondo kommt normaler Milch sehr nahe.
Habe auch vegane Rostbratwürste probiert, sahen aus wie welche, aber kannste nicht essen.
 

Che1607

Bekannter NGBler

Registriert
11 Apr. 2018
Beiträge
5.248
Ort
Am Rhein
Was ich auch schon öfters in der Vergangenheit gegessen habe, einmal im Restaurant, und mehrere Male vom Lieferservice, sind Veggie Burger, waren immer sehr lecker. Den Fleischersatz selber darauf schmeckst du aber nicht so, aufgrund des Gemüses und der Soße, welche sich auf dem Burger befinden.
 

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.271
Ort
Schwaben
  • Thread Starter Thread Starter
  • #38
Ich hatte neulich einen von The Vegetarian Butcher und der war richtig gut.
Ok es waren Pommes mit Majo und Ketchup (unvegan :D )was geschmacklich ziemlich dominant ist.
Esse ich jetzt nicht jede Woche, der Preis von nicht 3€ geht auch.
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.193
Ort
v01d
Da heute zum ersten Mal probiert: Ich nenns einfach Kräuterbratlinge. Als Basis Kichererbsen-Couscous und dazu neben den wohl weglassbaren zwei Eiern entsprechende Kräuter wie Petersilie, Koriander, Kreuzkümmel, bissle scharf und was auch immer man halt da reinhaben will. Ein wenig Öl, Mehl und Backpulver und vor dem Braten, Backen oder Frittieren dann noch in Bröseln rumrollen. Ok, das dürfte dann beim Backen glaub nicht so gut werden.

Was man dann weiter draus macht, also ob in so Brot drin oder als Beilage zu anderem oder als Hauptding mit Joghurt-Sauce oder was weiß ich, das bleibt dann einem jeden selbst überlassen. Auf jeden Fall ist das im Prinzip wirklich idiotensicher und hat "eine recht gute Haptik". :-)
 
Oben