• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Coronavirus

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.179
Ort
mal hier mal da
Ich glaube das Anbieten der Tests ist schon sinnvoll, aber in der Form wie das passiert ist, war das glaub ich eher ungünstig. Da hat Jens Spahn halt einfach ohne große Regelungen Unsummen für Tests rausgehauen und dieser Jens Spahn setzt sich jetzt in Politiktalkshows und kritisiert die Energiepolitik der Grünen und die damit verbundenen hohen Kosten.
So wie ich das verstanden habe, wollten die Länder auch weiterhin die Tests, sich diese aber vom Bund bezahlen lassen.

Da wurde halt leider auf vielen Seiten irre viel Schindluder getrieben und das halt wieder auf Kosten der Allgemeinheit. In Berlin soll fast bei jeder vierten Teststelle zumindest der Verdacht im Raum stehen, dass da was nicht passt. Da kommt halt Unvermögen und kriminelle Energie zusammen. Die kassenärztliche Vereinigung hat sich da ja auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Unter der Situation würde ich auch eher nicht mehr dafür bezahlen wollen als Staat.

Ich war bei einigen Teststellen im Vorfeld von Veranstaltungen etc. und die Probenentnahme war dabei wirklich sehr unterschiedlich. Also die Hälfte hätte man sich sparen können. Der Kracher war das Testergebnis 5 Minuten nach dem Test. Da war ich noch nicht mal richtig vom Parkplatz runter. Mit dem Wissen, dass besonders schwache Streifen teilweise wirklich erst zum Ende der Einwirkzeit erscheinen, ist das natürlich dann auch quasi umsonst gewesen. Genau so wie die Teststationen, wo die Testkits dann außerhalb der Temperaturspezifikationen gelagert werden.

Hinzu kommt die Weigerung von Politik und Gesellschaft, da auch nur irgendwas zu machen und die Dummheit/Ignoranz mancher Mitmenschen. Ich habe in den letzten 24 Stunden von zwei Fällen gelesen, in denen Eltern ihr Corona-positves Kind in die Schule geschickt haben bzw. Corona-positive Eltern ihr noch nicht positives Kind hustend mit Schnupfen in die Schule geschickt haben. Im ersten Fall scheint die komplette Klasse nun ein positives Testergebnis zu besitzen.

Jetzt haben wir bereits eine Sommerwelle und die Ausfälle in bestimmten Bereichen gehen schon los. Ich würde mich auch der Auffassung von @Fetzi hinsichtlich der Harmlosigkeit von Omikron weiterhin nicht anschließen wollen bzw. bin ob der Bandbreite weiterhin nicht gewillt das zwingend selbst haben zu wollen. Das wird durch die Zahl der Fälle nun natürlich wieder deutlich schwieriger. Ich hatte im Umfeld jetzt von 3 Tage 40°C Fieber, massive Gelenkschmerzen bis hin zu 1 Tag aus dem nichts migräneartige Kopfschmerzen und dann jeden Tag ein Symptom zu vielleicht 1/8 und selbst dieser "milde" Verlauf war laut der betroffenen Person jetzt nichts was man haben würden wollen. Auch nicht vor der dem Hintergrund, dass es auch hätte deutlich schlimmer kommen können.
 
Grund: Rechtschreibkorrektur

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.157
Ich würde mich auch der Auffassung von @Fetzi hinsichtlich der Harmlosigkeit von Omikron weiterhin nicht anschließen wollen bzw. bin ob der Bandbreite weiterhin nicht gewillt das zwingend selbst haben zu wollen. Das wird durch die Zahl der Fälle nun natürlich wieder deutlich schwieriger. Ich hatte im Umfeld jetzt von 3 Tage 40°C Fieber, massive Gelenkschmerzen bis hin zu 1 Tag aus dem nichts migräneartige Kopfschmerzen und dann jeden Tag ein Symptom zu vielleicht 1/8 und selbst dieser "milde" Verlauf war laut der betroffenen Person jetzt nichts was man haben würden wollen
Klar will man das nicht haben. Genauso wenig wie Grippe (was wie gesagt schlimmer sein dürfte als Omikron).
Ist auch jedem seine eigene Sache was er zum eigenen Schutz macht. Wenn es um bundesweite Sachen geht muss man sich aber schon genau fragen was man umsetzen soll/kann und was keinen Sinn macht.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.457
Jetzt haben wir bereits eine Sommerwelle und die Ausfälle in bestimmten Bereichen gehen schon los.
Beteilige mich grad an der Sommerwelle. So ungefähr gestern Mittag ging es bei mir los. Rauer Hals, ganz leichter Husten. Hab mir noch nix dabei gedacht, bis ich heim kam und meine Mutter meinte, dass sie einen positiven Schnelltest hat. Bei ihr ging es anscheinend schon eineinhalb Tage früher los. Also gleich zum Testen gefahren und heute bin ich daheim. Fahre gerade das volle Programm. Heute früh ging es eigentlich noch ganz gut, bis ungefähr Mittag. Dann kamen extremer Schüttelfrost und Gliederschmerzen, so dass ich kaum noch von der Couch runter kam. Mittlerweile ist das glücklicherweise wieder besser geworden. Husten muss ich eigentlich kaum, wenn aber, dann hört sich das an wie ein Kettenraucher. Auch mit dem Luft bekommen und Schmecken hab ich kein Problem.

Morgen bekomm ich dann voraussichtlich das Ergebnis vom PCR.

Hinzu kommt die Weigerung von Politik und Gesellschaft, da auch nur irgendwas zu machen und die Dummheit/Ignoranz mancher Mitmenschen.
Richtig, das ist einer der Punkte der mich am meisten ankotzt. Und das eigentlich schon seit Anfang der Pandemie. Immer dieses halbherzig was machen und sich drüber wundern, dass es nix gebracht hat. Ihr dürft euch nicht treffen, aber Möbelhäuser dürft ihr besuchen! Ihr dürft euch mit maximal zehn Personen privat treffen, aber ein volles Restaurant ist kein Problem!

Mich wundert das nicht, dass die meisten Menschen das Thema mittlerweile einfach ignorieren. Unsere Politik ist ja auch grad viel zu beschäftigt damit, unsere Gasspeicher zu füllen. Da funktioniert das präventive Vorbereiten plötzlich. Warum nicht für Corona? Wir steuern auch diesen Winter wieder total unvorbereitet in das Thema rein.
 

Che1607

Bekannter NGBler

Registriert
11 Apr. 2018
Beiträge
3.583
Ort
Am Rhein
Gehöre seit Freitag auch zu den Corona-Positiven, die ersten Symptome mit Halsschmerzen fingen am letzten Dienstag an, daraufhin nachmittags zum testen, da aber noch negatives Ergebnis, dachte erst, wäre ne normale Erkältung, hatte ich die letzten Jahre schon häufiger, war auch nie was schwerwiegendes, meistens nach 2-3 Tage vorbei, jetzt leider nicht, mittwochs war ich dann schon schlapp, Halsschmerzen vorhanden, ein bisschen Schnupfen, Husten noch sehr schwach, dazu noch Nasennebenhöhlenentzündung (auf jeden Fall legen die Symptome diese Annahme nahe) donnerstags dann ging es leicht bergauf, dachte schon, ich hab es hinter mir, dann aber am Freitag der Rückschlag, der Husten wurde schlimmer, trockener, bellender Husten. Na gut, dachte ich, gehst du mal lieber nochmal zum testen, zur Absicherung, und schwupps, ne Viertelstunde nach Schnelltest dann das positive Ergebnis per SMS, dann sofort wieder hin zum Testzentrum, um pcr Test zu machen, und einen Tag später dann die endgültige, ernüchternde Nachricht, PCR Test auch positiv, CT Wert von 11,2. Heute zum freitesten dagewesen, aber auch noch positiv, jetzt werde ich wohl Freitag wieder testen lassen. Mir geht es eigentlich wieder ganz gut, der Husten nervt noch ein bisschen, aber es lässt sich aushalten. Also für mich war es eine etwas längere Erkältung im Vergleich zu meinen sonstigen Erkältungen.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.157
Ich fürchte das es die meisten irgendwann treffen wird. Ist wohl bei einem endemischen Virus auch normal.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.457
Das hatte ich eh schon etliche Threadseiten zuvor gesagt. Hatte aber trotzdem gehofft, ich würde dem vielleicht entrinnen.
 

Che1607

Bekannter NGBler

Registriert
11 Apr. 2018
Beiträge
3.583
Ort
Am Rhein
Hier erklärt:

Screenshot (31).png



Ich hatte heute bestimmt einen höheren Wert, aber da ich nur Schnelltest gemacht habe, weiss ich meinen momentanen nicht. Möglicherweise bin ich nicht mehr ansteckend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.179
Ort
mal hier mal da
Ich fürchte das es die meisten irgendwann treffen wird. Ist wohl bei einem endemischen Virus auch normal.
Ich meine die Tage von irgendwem gelesen zu haben, der die endemische Situation auch für dieses Jahr eingeschätzt hatte, sich aber kürzlich nochmal korrigierte, weil wir von endemisch noch etwas entfernt sind.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
31.875
Ort
192.168.0.160
und wie ist das mit den Werten. Was ist gut was ist schlecht zahlentechnisch?

Ok Hoch = wenig Virus in der Probe.

Aber was ist hoch und was niedrig?
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.179
Ort
mal hier mal da
Ich glaube beim RKI war mal von 30 die Rede, so als Schwelle.

** Zur Wiederaufnahme der Tätigkeit sind ein negatives PCR-Resultat oder ein positives Testresultat mit einem Ct-Wert >30 zulässig. D.h. es liegt ein negatives PCR-Ergebnis oder ein quantitatives PCR-Ergebnis vor, das gemäß Laborbericht für eine Viruslast unterhalb eines definierten Schwellenwertes spricht, der eine Aussage über die Anzuchtwahrscheinlichkeit erlaubt (etwa unter Bezug auf eine quantitative Bezugsprobe; Ziel: < 1.000.000 (10^6) Kopien/ml). Dieser Wert geht oft, aber nicht immer mit einem Ct-Wert von >30 einher. Details siehe unter "Hinweise zur Testung von Patienten auf Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2" (www.rki.de/covid-19-diagnostik)
 

Che1607

Bekannter NGBler

Registriert
11 Apr. 2018
Beiträge
3.583
Ort
Am Rhein
Mal eine rechtliche Frage:

War gestern beim Test, bin noch positiv, ergo bin ich heute natürlich noch zuhause. Was ist, wenn ich mich heute nicht testen lasse, hatte dies wieder am Freitag vor, könnte mir der Arbeitgeber den Lohn für morgen und Freitag streichen, weil, ich könnte ja auch negativ sein, und somit wieder arbeitsfähig.

Weil, wenn ich das richtig verstanden habe, hat man doch, ich nenne es jetzt mal Anspruch auf 10 Tage Quarantäne, und dann ohne Testung kann man wieder salopp gesagt auf die Gesellschaft losgelassen werden, so steht es zumindest auf der Homepage des Gesundheitsministeriums NRW in ihrer Corona Verordnung. Also kann der Arbeitgeber dir doch in dieser Zeit eigentlich nichts anhaben, auch wenn du dich nicht freitestet.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.157
Hört sich nicht so an als ob das ein guter Arbeitgeber wäre bei dem du gerne arbeiten würdest...
Wenn dein Gesundheitsministerium schreibt du kannst/musst 10 Tage in Quarantäne, dann wird das dein Arbeitgeber hinnehmen müssen. Bekommst du dann da eine Bescheinigung?
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.157
Und schön die Spenden zur Finanzierung "der Sache" in die eigene Tasche gewirtschaftet.
Ein wahrer Idealist 🤣
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.491
Ort
ja
Ich find es gut, die Querdenker auszunehmen, selbst wenn es ein anderer solcher ist. Aber vielleicht war auch das sein Ziel. Dann hat er fast alles richtig gemacht.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.457
Eine Win-Win-Situation wird es aber nur, wenn der Staat nun die Kohle einkassiert und sie nicht zurückgezahlt werden kann. :ugly:
 
Oben