• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Coronavirus

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Hat er sich nicht so schnell mit den Spendengeldern nach Tansania abgesetzt wie der Schiffmann :D
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.463
Bin im Übrigen etwas genervt von der Gesamtsituation gerade. Eigentlich hätte ich heute das Testergebnis vom PCR-Test bekommen sollen und meine Arztpraxis wollte sich deswegen bei uns melden. Hat sie nicht getan. Daraufhin habe ich eine ganze Stunde versucht, da jemand ans Telefon zu bekommen, war aber erfolglos. Vorbeifahren geht aus Gründen natürlich auch nicht. Anscheinend sind die aufgrund der vielen Fälle hier komplett überlastet.

Nur dummerweise gilt meine Krankmeldung nur noch heute und eine neue bekomm ich so auch nicht. Hab daraufhin einen Schnelltest auf das Problem geworfen, welcher tiefrot positiv geworden ist und den dann erstmal meinem Chef geschickt, dass ich morgen auf jeden Fall nicht kommen werde. Ich hoffe, da geht morgen endlich jemand an das verdammte Telefon.


Symptome haben sich btw. auch etwas gewandelt. Gestern waren Schüttelfrost und Gliederschmerzen dominierend. Heute ist es eher eine Art Schnupfen. Wenn ich so eine halbe Stunde gelegen bin, oder so, dann denk ich mir immer, dass es eigentlich schon wieder ganz gut funktioniert. Stehe dann auf und mache eine viertel bzw. halbe Stunde was, nur um festzustellen, dass es doch überhaupt nicht funktioniert und lege mich wieder hin. Komisches Gefühl.
 

LadyRavenous

in Schwarz
Teammitglied

Registriert
26 Dez. 2016
Beiträge
15.496
Ort
hello world
1,5 Wochen nach dem ersten positiven Test und ich habe noch Husten, Schnupfen, erhöhte Temperatur und fühle mich etwas schlapp. Mal schauen, wie lange sich das noch zieht...
 

Sibi

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.000
Hatte letzten Mittwoch längeren Kontakt mit mehreren Kollegen, welche nun alle positiv daheim sind.
Was mache ich richtig? Bei uns ist auf Arbeit Land unter. Ich darf als "Überlebender" nun alles retten :D
 

Sibi

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.000
Wo keine Tests, da kein Corona.
Das ist nun das offizielle Ende der Pandemie :cool:
Über Sinnhaftigkeit müssen wir hier nicht diskutieren.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.182
Ort
mal hier mal da
Über Sinnhaftigkeit muss man hier sowieso nicht mehr so viel reden. Aus finanzieller Sicht verstehe ich es zumindest, auch wenn ich meine, dass man das auch vornherein bereits sinnvoller hätte regeln und vor allem auch kontrollieren können. Prinzipiell hat sich jedoch gar nicht so viel geändert, wenn man das mal runterbricht.

Für Zugangskontrollen (Restaurants, Veranstaltungen o.ä.) sind Tests aktuell fast überall nicht mehr nötig, also besteht für anlasslose Tests (abseits vom gesunden Menschenverstand) keine Notwendigkeit mehr. Da wo es gesetzlich geregelte Zugangsbeschränkungen gibt, gibt es ja auch weiterhin kostenlose Tests.

Anspruch auf kostenlose Tests haben:​


  • Kinder unter 5 Jahren, also bis zu ihrem fünften Geburtstag
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, unter anderem Schwangere im ersten Trimester
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen
  • Personen, bei denen ein Test zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist („Freitesten“)
  • Besucher und Behandelte oder Bewohner in stationären bzw. ambulaten Pflege- und Krankeneinrichtungen
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
  • Pflegende Angehörige
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

Da trifft aktuell also nur vorsichtige/rücksichtsvolle Menschen, die da in gewisser Form auf Nummer sicher gehen wollten und sich jetzt nicht mehr kostenfrei testen können. Möglicherweise macht das Beschiss bei der Abechnung auch schwerer.

Symptomatische Patienten waren/sind bei den meisten privaten Teststellen sowie schon größtenteils ausgeschlossen. Das führte dann zu solchen Situationen. Die müssen halt jetzt zum Arzt, wo sie vermutlich auch keinen Test mehr bekommen, weil das ja auch seitens der Kassen nicht mehr abgerechnet werden soll/darf.

Einen Bürgertest gegen 3 Euro Eigenbeteiligung erhalten Bürgerinnen und Bürger:​

  • vor Risikoexposition: Das gilt zum Beispiel vor Besuchen von Innenraumveranstaltungen, Konzerten, Theaterbesuchen etc.
  • für den Fall, dass die Corona-Warn-App eine rote Kachel zeigt

Symptomatische Patientinnen und Patienten sollten zum Arzt gehen und sich dort testen lassen.



Ich hab das mal so beobachtet und man hat schon einen merklichen Rückgang der Besucher in den örtlichen Teststellen feststellen können, weil es halt nicht mehr notwendig war. Mich hätte mal interessiert, wie viele Leute es denn so gibt, die wirklich aus Rücksicht und als Vorsichtsmaßnahme zu solchen Tests gegangen sind. Aber da keiner kontrolliert hat, wird es auch keine sinnvollen Zahlen geben. Ich habe beispielsweise immer vor Besuchen oder Treffen entweder einen Selbsttest gemacht oder hab mich unterwegs mal testen lassen. Also so über den Daumen gepeilt, war ich während der Pandemie bei ca. 10 Bürgertests. Ich lag also deutlich unterhalb meines Anspruches von 1 Test pro Woche.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.164
Was soll das denn nun wieder? Keine kostenlosen Corona-Tests mehr Was das Ende kostenloser Corona-Tests bedeutet Nur gegen Selbstbeteiligung 3 €. Allein durch das lesen hier im Thread bekommt man mit, dass die Infektionszahlen wieder steigen.
Wenn krank dann zu Hause bleiben, das war schon immer so.
Man sollte auch langsam mal zu einer gewissen Eigenverantwortung finden, mittlerweile sollte man wissen was Sache ist.
Und Test gibt es für bestimmte Gruppen immer noch kostenlos.
Ich weiß nicht ob es jetzt noch sinnvoll wäre Milliarden in kostenlose Tests und den massenhaften Betrug damit zu investieren.
Und wer dann Angst hat Oma anzustecken dem sollten auch 3€ egal sein.
Aber hey, weißt du was kostenlos wäre? Deine 4. Impfung.
Darüber beschweren das man sich nicht mehr kostenlos testen kann aber eine Impfung ablehnen. Echt mal wieder top.
 

sasuke_91

Die kleine Hilfe

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.807
Hatte letzten Mittwoch längeren Kontakt mit mehreren Kollegen, welche nun alle positiv daheim sind.
Was mache ich richtig?
Hatte auch längeren Kontakt mit einem Freund, der sich später am Abend als positiv herausgestellt hat. Habe keinerlei Symptome und die Schnelltests fallen auch negativ aus. Bin trotzdem zur Sicherheit die Woche zu Hause geblieben (Home Office sei Dank).
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.182
Ort
mal hier mal da
Mal eine rechtliche Frage:

War gestern beim Test, bin noch positiv, ergo bin ich heute natürlich noch zuhause. Was ist, wenn ich mich heute nicht testen lasse, hatte dies wieder am Freitag vor, könnte mir der Arbeitgeber den Lohn für morgen und Freitag streichen, weil, ich könnte ja auch negativ sein, und somit wieder arbeitsfähig.

Weil, wenn ich das richtig verstanden habe, hat man doch, ich nenne es jetzt mal Anspruch auf 10 Tage Quarantäne, und dann ohne Testung kann man wieder salopp gesagt auf die Gesellschaft losgelassen werden, so steht es zumindest auf der Homepage des Gesundheitsministeriums NRW in ihrer Corona Verordnung. Also kann der Arbeitgeber dir doch in dieser Zeit eigentlich nichts anhaben, auch wenn du dich nicht freitestet.

Ich hab jetzt mal die aktuelle Verordnung in NRW (gültig ab gestern) gelesen, weil das wegen einer anderen Sache von Interesse war und ich da an den zitierten Beitrag gedacht habe.

(1) Personen, die ein positives Testergebnis eines Coronaselbsttests erhalten haben, sind
verpflichtet, sich in einer Teststelle unverzüglich einem Coronaschnelltest oder einem PCR-
Test (Kontrolltest) zu unterziehen.
(2) Bei positivem Testergebnis eines Coronaschnelltests, auch eines nach Absatz 1
durchgeführten Kontrolltests, oder eines Coronaselbsttests soll eine Nachkontrolle durch
PCR-Testung im Sinne von § 4b der Coronavirus-Testverordnung erfolgen.

Also nach positivem Test einen Kontrolltest und bis zu dem Ergebnis auf jeden Fall Absonderung > wenn das dann auch positiv, dann musst du in die Isolation. Anscheinend ergibt sich auch ohne Kontrolltest schon die verpflichende Isolation:

(2) Ist das Ergebnis eines PCR-Tests positiv oder nimmt eine durch einen Coronaschnelltest
positiv getestete Person keinen PCR-Kontrolltest vor, ist die betreffende Person verpflichtet,

sich unverzüglich und auf direktem Weg in Isolierung zu begeben. Eine gesonderte
Anordnung der Behörde ist für die Isolierung nicht erforderlich. Für die Geltendmachung von
Ansprüchen nach § 56 des Infektionsschutzgesetzes gegenüber den insoweit
durchführungsverantwortlichen Behörden genügt der positive Testnachweis. Auch das Ende
der Isolierung bedarf keiner behördlichen Anordnung, sondern erfolgt selbstständig nach den
folgenden Regelungen

Die Isolation nach einem positiven Test dauert 10 Tage, wobei der Testtag als Tag 0 gilt.

Nach § 8 Abs. 3 der Verordnung

Die Isolierung endet grundsätzlich nach zehn Tagen ab dem Tag des erstmaligen
Auftretens von Symptomen (insbesondere Atemnot, neu auftretendem Husten, Fieber und
Geruchs- oder Geschmacksverlust), wenn zwischen erstem Symptombeginn und Vornahme
des ersten positiven Tests maximal 48 Stunden liegen, oder der Vornahme des ersten
positiven Tests (PCR-Test oder vorheriger Schnelltest).

(4) Die Isolierung kann frühzeitig durch eine frühestens am fünften Tag der Isolierung
vorgenommene negative Testung mittels Coronaschnelltest oder PCR-Test beendet werden,
ein Coronaselbsttest ist hierzu nicht ausreichend. Sofern die Testung mittels PCR-Test erfolgt,
ist eine Beendigung der Isolierung auch bei einem positiven Testresultat mit einem CT-Wert
über 30 zulässig. Ist das Ergebnis des Tests positiv und, soweit ein PCR-Test erfolgt ist, der
CT-Wert unter oder gleich 30, kann ein erneuter Test frühestens nach 24 Stunden
vorgenommen werden.

Hierzu hatte ich von einem Arzt gelesen, dass das freitesten in der Regel bei richtiger Anwendung der Testung nach 5 Tagen faktisch nie funktioniert (es sei denn man wurde erst am Ende der Infektion "gefunden".

Oh man ey, ich hab ja keine Probleme, solche Texte zu lesen aus meinem beruflichen Kontext, aber diese Verordnungen sind immer noch massiv mies geschrieben und in meinen Augen auch mancherorts etwas zu unbestimmt.
 
Grund: Änderung
Zuletzt bearbeitet:

Che1607

Bekannter NGBler

Registriert
11 Apr. 2018
Beiträge
3.612
Ort
Am Rhein
Danke für die Antworten, hat sich mittlerweile aber erledigt, da ich seit gestern wieder auf der Arbeit bin, nachdem ich mich doch nochmal am Mittwoch hab testen lassen, und der Test negativ war. Und bin auch so gut wie symptomfrei, ab und an nochmal ein bisschen am husten, aber das ist nichts mehr. Also, alles in allem hat es bei mir ne Woche gedauert, mit ersten Symptomen bis zum abklingen.

Nochmal was zu den Tests: Hab zweimal Nasen/Rachenabstrich machen lassen, und daraufhin zweimal positiv, nun am Mittwoch, wie auch letzte Woche Dienstag, nur Nasenabstrich, und zweimal negativ. Anscheinend ist der Abstrich aus der Nase wohl ungenauer wie der aus dem Rachen, aber das nur mal am Rande. PCR Test habe ich am Mittwoch nicht mehr gemacht. Und wie ich jetzt weiß, ein positiver PCR Test muss nicht zwangsläufig heißen, dass man in Isolation muss, solange der CT Wert 30 oder darüber hinaus ist, da man ab diesem Wert als nicht mehr infektiös gilt.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.463
Grad eben kam das Schreiben vom Gesundheitsamt, dass ich mich unverzüglich in Isolation zu begeben habe. Wie schön, dass wenigstens das zeitnah funktioniert. Nicht. Morgen sind meine fünf Tage nämlich schon rum.

Verstehe nicht, warum so pandemiekritische Dinge mittlerweile alle so halbherzig ausgeführt werden. PCR-Testergebnis muss man nachlaufen. Die Info, dass man in Isolation muss, kriegt man irgendwann. Kontakte interessieren sowieso keinen mehr. Dass man wieder raus darf, hängt daran, ob man sich wieder gut fühlt. Kein Wunder, dass uns jetzt schon im Sommer die Zahlen um die Ohren fliegen.
 

LadyRavenous

in Schwarz
Teammitglied

Registriert
26 Dez. 2016
Beiträge
15.496
Ort
hello world
Interessant, wie unterschiedlich das gehandhabt wird. Ich bekam zeitnah eine E-Mail vom Gesundheitsamt, parallel wurde das Schreiben losgeschickt. Dabei gab es einen Link zu einem Portal, wo man Kontaktpersonen eintragen sollte.

PCR-Ergebnis bekam ich 3-4 Stunden nach dem Test online. Zwar war der Nutzername witzlos, aber das Passwort scheint halbwegs vernünftig generiert worden sein. Ein Kollege wartet (andere Teststation) nach Tagen immer noch auf ein Ergebnis.
Ich fand nur die Suche nach einer Teststation, die PCR-Tests durchführt, nervig.

Aber ich gebe dir Recht. Kein Wunder, dass es uns um die Ohren fliegt. Getestet wird kaum noch, dann ist es ein guter Aufwand überhaupt vernünftig getestet zu werden und interessieren tuts auch keinen mehr.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.164
Kein Wunder, dass uns jetzt schon im Sommer die Zahlen um die Ohren fliegen
Stimmt, dürfte vor allem an der mangelnden Eigenverantwortung liegen.
Warum sollte man sich bei so einfachen Zusammenhängen auf ein überlastetes Gesundheitsamt verlassen?
Positiver Test, Arsch zu Hause.

Interessant wie unterschiedlich die Erfahrungen sind. Ich hatte Anfang des Jahres gar nichts vom Gesundheitsamt bekommen. Test per QR Code und app problemlos.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.463
Die Frage ist eher, warum jetzt im Sommer bereits das Gesundheitsamt überlastet ist. Was ist dann mit Winter? Noch dazu ist das ein Standardschreiben, das ich da bekommen habe. Das muss man doch nach zwei Jahren Pandemie auch automatisiert hinbekommen.

Name, Testdatum, Enddatum und noch ein paar andere Daten kann ein Roboter normalerweise vollautomatisch ausfüllen und das Ding losschicken. Am besten vorab per Mail und dann noch per Post.

Ich meine, mir war das schon klar, dass ich in Isolation muss. Aber bis gerade eben hatte ich weder die Folgekrankmeldung, noch das offizielle Schreiben vom Gesundheitsamt gehabt. Manch anderer Arbeitgeber will sowas auch zeitnah haben und ist nicht mit einem "komme morgen nicht" zufrieden.

Außerdem, ja es gibt die Corona-Warn-App, wo man irgendwie einen QR-Code scannen hätte können. Aber ich sehe das nicht ein, für eine einfache Information, die ich einmal im Leben brauche, eine App zu installieren. Für jeden Mist soll man mittlerweile eine App aufs Handy packen.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.164
Manch anderer Arbeitgeber will sowas auch zeitnah haben und ist nicht mit einem "komme morgen nicht" zufrieden.
Dann kann sich ja der Arbeitgeber ans Gesundheitsamt wenden. Wenn ich einen positiven Test habe bleibe ich zu Hause. Das wird jeder Arbeitgeber akzeptieren müssen.
Das ist ja auch das gute an Corona. Man merkt von wem und was man sich distanzieren sollte.
Post automatically merged:

Außerdem, ja es gibt die Corona-Warn-App, wo man irgendwie einen QR-Code scannen hätte können. Aber ich sehe das nicht ein, für eine einfache Information, die ich einmal im Leben brauche, eine App zu installieren.
Das ist dann ja deine Entscheidung.
 

Che1607

Bekannter NGBler

Registriert
11 Apr. 2018
Beiträge
3.612
Ort
Am Rhein
Mit dem Gesundheitsamt hatte ich gar nichts zu tun, nicht per Mail oder auf dem Postweg. Das hat alles das Testzentrum für mich erledigt. Am Anfang der Pandemie musste man das doch noch selbst machen, wenn ich mich jetzt nicht irre, dazu sollte man doch auch noch so eine Art medizinisches Tagebuch führen, damit die damit arbeiten können, um Corona besser zu verstehen. Ist heuer alles anscheinend nicht mehr so relevant.
 
Oben