• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? - mit Bewertung!

Localhorst

Keks-Verteiler

Registriert
12 Nov. 2014
Beiträge
1.939
From Dusk Till Dawn: 7/10

Das was ich von einem Terrentino Film erwarte BIS auf die Tatsache das dann ein Vampirschlachtfest stattfindet ... Der Letzte Part hätte wirklich nicht sein gemusst :unknown:
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Aber Tarantino hat's bis zum Schluss durchgezogen. Die Verwandlungen während des Schlachtfestes waren doch prima schnell. Ftschsch, weg isser :D
Und die Einstellung von *hinterm Haus* macht voll den Grusel.

(Und gib zu, die Schlangentanzszene hast du fünfmal geguckt :p )

Ich könnte immer wieder die Szene gucken, in der Tarantino durch das Loch in seiner Hand guckt.

Von mir 9/10
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.173
Ort
192.168.0.160
naja eigtl ist es ein Robert Rodriguez Film und Tarantino hat was zum Drehbuch beigetragen und soweit ich weiss auch ein paar Szenen gedreht und klar er ist einer der Hauptdarsteller. Die beiden sind sich aber ja seit jeher sehr ähnlich in ihrer Art Filme zu machen und wenn ich schon was zu schreibe dann bewerte ich den Film auch mal. 8/10 :D
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Stimmt. Ich sehe die beiden immer als eine Einheit. Siehe Sin City ;)

Quentin hat in From Dusk Till Dawn aber eine Hauptrolle und nicht nur ein paar Szenen.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.173
Ort
192.168.0.160
iwo mal aufgeschnappt, vllt. stimmt das aber auch gar nicht und Rodriguez war zu 100% an der Regie. Tarantino das Drehbuch, das stimmt allerdings.
 
Zuletzt bearbeitet:

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.391
Ort
Trollenhagen
Black Panther
Hm... Der Film wurde ja sehr gehyped und ist auch mega erfolgreich, mich hat er allerdings recht kalt gelassen. Im Endeffekt ist er ein stinknormaler Durchschnittsmarvelfilm und eigentlich eher einer der schlechteren. Ich fand den "Bösewicht" sehr lahm und der ganze Film plätschert so vor sich hin. Nichts desto Trotz, man bekommt einen Superheldenfilm der optisch und akustisch ansprechend ist und vor allem auch richtig gut gecasted wurde. Die Figur "Black Panther" lässt sich in zukünftigen Filmen auch sicher noch gut weiter ausbauen.
6/10
]

Habe den Film gerade geschaut und kann dir nicht vollends zustimmen.
Zum einen fand ich den Bösewicht sehr gut gemacht, was nicht allein an der Leistung von Michael B. Jordan, den ich seit Fruitvale Station sehr gut finde, liegt, aber sehr schwer ins Gewicht geht. Denn der Bösewicht hat durchaus lautere Motive für seinen Zorn, seine Wut und seinem Motiv, sich mit Angriffen wehren zu wollen. Insbesondere ist das eine durchaus politische Botschaft in die USA.
Und genau deshalb finde ich den Film gut, wegen dem glaubwürdigen Antagonisten. Außerdem: Andy Serkis in keiner CGI-Rolle! Das ist es schon wert, diesen Film zu sehen. Dass er so muskulös ist, hatte ich nie gesehen btw. Und dann darf er sogar mit Martin Freeman spielen, diesmal nicht als Gollum. ;)
Danai Gurira macht außerhalb ihrer Rolle als Michonne ebenfalls eine sehr gute Figur. Forest Whitaker sehe ich auch gern.

Also alleine schon wegen des hier gut spielenden Casts würde ich 7/10 geben. Aber da auch die Story solide ist und die Charaktere gut geschrieben wurden, gibt es 8/10. Volle Punktzahl deshalb nicht, weil die Story halt nur solide ist. Zu vorhersehbar und mir hätte es eher gefallen, wenn der Antagonist seine Niederlage ohne eigenen Tod akzeptiert hätte, um später vielleicht mehr von ihm zu sehen. Blass blieb auch etwas der Hauptcharakter.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Black Panther

Das ist jetzt zwar schon 2 Monate her, aber ich gebe dennoch meinen Kommentar ab. Ich habe es nicht mal geschafft, den am Stück zu schauen, so scheiße ist der.
Avengers: Infinity War ist auch so ein Krampf, wo man sich auf dem Sofa/Kinosessel vor Schmerzen windet. So ein Dreck.

Und dabei bin ich sogar eins mit meinem Jüngsten (16), der ein Marvel Fan ist und auch abgeschwächt DC, der gar nicht genug bekommt, von diesem Superhelden Zeug. Selbst der fand den kacke.

Gegenbeispiel: Deadpool 2. Für einen Superheldenfilm 10/10 sonst 7 /10 So macht man das.

Ich weiß, daß man Filme unterschiedlich bewerten kann und muß. Daher sind mir schlechte Filme dann eigentlich auch egal. Aber bei manchen frage ich mich, wie Filme, wo es einen nur noch krampft, wo nicht einmal Ironie dabei ist, so gefeiert werden.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.391
Ort
Trollenhagen
@KaPiTN:

Deadpool 2 hab ich gestern dann auch noch geschaut.
Auch herrlich, und definitiv eher was für Erwachsene als für Kinder.
Störend war nur ab und an der Fäkalhumor und wer hat denn am Ende ernsthaft geglaubt, dass er sterben würde?
Der Humor ist super, nette Kampfeinlagen mit witzigen, überdrehten Splatter-Effekten. 8/10

Zu Black Panther und Infinity War: Man kann natürlich nur die negativen Facetten dieser Filme betrachten, die auch durchaus vorhanden sind, wie z.B. teils sehr schlechtes CGI, Plot-Holes usw. Aber wenn das Positive überwiegt, und das tat es halt für mich, haben sie den entsprechenden Unterhaltungswert. Deshalb von mir auch die hohe Wertung.
CinemaSins auf Youtube schaue ich mir natürlich trotzdem an. :D

Wer das nicht kennt, sollte sich das mal anschauen. :T
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Bohemian Rhapsody 9/10

Wir hatten uns lange davor gedrückt, den Film zu sehen. Aus Angst, dass wir heulend aus dem Kino kommen :cool:
Gestern haben wir uns doch getraut. Mann und ich haben Queen von Anfang an mitbekommen, Tochter ist damit aufgewachsen.

Der Film ist nahezu perfekt gemacht.
Alles drin, die schlüpfrigen oder drogenabhängigen Einzelheiten nur angedeutet, aber durchaus verständlich dargestellt. (FSK 6 in D)
Die Entstehungsgeschichten einiger Kulthits, das Abdriften in eine andere Welt, der familiäre Hintergrund sehr knackig und prägnant erklärt.

Die Schauspieler leben den Film und die Figuren.
Rami Malek hat bis zum kleinsten Schulterzucken beim Klavierspielen Freddie Mercury perfekt leben lassen.
Sehr oft habe ich mich gefragt: ist das nicht doch der echte Brian May?
Der echte May hat übrigens den Introton der FOX-Studios *queenmäßig* umgeschrieben. Also schon vor Filmbeginn Gänsehaut.
Die Songs sind original, das Playback nicht zu erkennen.

Der erste Produzent der Band wird vom kaum erkennbaren Mike Meyers gespielt. Der verriss damals das Stück Bohemian Rhapsody und weigerte sich,
den Titel zu produzieren, geschweige denn auszukoppeln und an die Radiosender weiterzugeben.

Natürlich kann man jahrzehntelang Queen nicht in 135 Minuten packen, aber es ist -auch für Nichtfans- alles drin :)

Und nein, man weint nicht am Ende. Das Ende ist sehr gut gemacht. Brian May hat wohl aufgepasst.
Man ist, wie all die Jahre davor, nur traurig, dass es Queen so nicht mehr gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Der erste Produzent der Band wird vom kaum erkennbaren Mike Meyers gespielt. Der verriss damals das Stück Bohemian Rhapsody und weigerte sich,
den Titel zu produzieren, geschweige denn auszukoppeln und an die Radiosender weiterzugeben.

Die verkörperte Figur ist allerdings fiktiv.
Der ganze Film ist nicht historisch und nimmt sich deutliche Freiheiten, nicht nur bei den Ereignissen, sondern, sofern sie denn stattgefunden haben, bei ihrer zeitlichen Einordnung.

Wir waren am Dienstag im Kino. Ich hatte gar keine Erwartungen, ich wollte den Film einfach als Fan sehen (Queen gehörte zu meinen ersten Alben) und vor allem in einem großen Raum hören.
Die Imitation ist wirklich gelungen, die Bewegungen von Freddie sind schon krass kopiert, bei May dachte ich manchmal, das steht der Echte, Deacon war auch gut, nur bei Taylor fand ich so gar nichts.
Durch das Gebiß hat Rami Malek natürlich 2 Zahnreihen, was dann die Zähne doch sehr überbetont, wie man dann auch bei den Originalaufnahmen am Ende noch einmal sehen kann. (kann man allerdings nicht besser machen, Tom Gerhard oder Hape Kerkeling merkt man auch an, wenn die Zähne falsch sind )

Für Fans ist der Film absolut zu empfehlen, einfach für das Queen-Feeling 8/10

Für andere mit Einschränkungen. Durch die überragende Musik bleibt es noch ein guter Musikfilm, ohne die der Film selber aber nichts zu bieten hat, wenn man sich vorstellt, die Charaktere wären das Werk eines Autors.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.391
Ort
Trollenhagen
Mowgli

Realverfilmung von Dschungelbuch, nur nicht unter Aufsicht von Disney.
Tja, und was kommt dabei rum?

Die. Beste. Version. Was sonst?

Zu sehen auf netflix.
Andy Serkis als Regisseur und Darsteller (Balu), Benedict Cumberbatch (Shere Khan), Cate Blanchett (Kaa), Christian Bale (Bagheere). Was ein Cast. Nur im O-Ton gucken!

Story: deutlich düsterer und ernster, keine Gesangseinlagen (zum Glück).
CGI schaut echt super aus. Andy Serkis hat halt seine Hausaufgaben gemacht. :T

9/10
 

tm98

Dreikäsehoch

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
820
Ort
Günxmürfel
Mortal Engines
Eines Vorweg: Wenn man sich den Film ansehen möchte, dann bitte im Kino und wenn möglich in Atmos. Das ist dann schon ein bombiges Spektakel.
Der Film selbst ist leider maximal Mittelklasse. Die fahrenden Städte spielen leider in meinen Augen kaum eine Rolle, man hätte den Film auch einfach mit klassischem Kriegsgerät wie Panzern und Jets drehen können. Hier wurde viel Potential verschenkt, zumal die Idee ja schon wunderbar abgedreht ist. Wie sehr sich hier an die Romanvorlage gehalten wurde, kann ich leider nicht beurteilen. Was mich aber noch viel mehr gestört hat, ist die Tatsache, dass wirklich jedes bekannte Filmklischee mitgenommen wird. Man könnte ein wunderbares Trinkspiel aus dem Film machen und einfach bei jedem Hollywood Klischee einen Kurzen trinken. Man wäre nach nichtmals einer Viertelstunde Hackedicht.

Sehr schade, Potential verschenkt.
10/10 für die Schauwerte, den Sound und die wirklich grandiose CGI Handwerksarbeit. Für die Special Effekts könnte es durchaus auch einen Oscar geben.
5/10 für den Film als Ganzes, hier passte leider nicht viel. Ein typischer Blender.
 

Goetz-Expat

Neu angemeldet

Registriert
10 Jan. 2016
Beiträge
1.069
Che Part One 7/10
Ganz interessant zu sehen für Leute die eben auch Geschichte interessant finden. Für mich auch interessant, da der 1 Teil sehr gut zeigt wie Guerillas im Dschungel "leben".
Da ich ja hier in den Philippinen lebe ist das schon interessant zu wissen, da wir ja hier auch die NPA (National Peoples Army) haben.

Smallfoot 7/10
Kurzweilige Unterhaltung auch für Erwachsene. Die Message wird auch gut rübergebracht ohne zu sehr mit erhobenen Zeigefinger daher zu kommen.

The East 5/10
Agentin wird auf "Ökoterroristen" angesetzt... Na ja der Film ist vorhersehbar und hat auch wenig Action. Ganz nett ihn sich mal anzusehen wenn man auf das Thema Umwelt steht.

Hello my Name is Frank 7/10
Das ist ne unterhaltsame Komödie als ne Art Roadmovie. Wird eigentlich nie langweilig, der Humor ist nicht aufgedrängt, manche Gags klemmen etwas, aber der Film lässt einen oft grinsen und nachdenken.

The Post - 8/10
Ist ein Film, aber eben auch die Dokumentation wahrer Ereignisse - und schon sehr erschreckend zu erfahren wie sehr Politiker lügen !

Fantastic Beasts and the Crimes of Grindelwald - 5/10
Ok, man kann ihn sich als Abendunterhaltung ansehen, aber der Film reist nicht vom Hocker.
Die Handlung kann in jedem erdenklichen Setting spielen, hier ists eben die Harry Potter Welt. Und weil die Reihe Fantastic Beasts heisst müssen eben auch davon einige erfunden werden, für die Handlung spielen sie aber keine Rolle. Peinlich wird der Film zum Ende hin, wenn die Kleidung und das Auftreten der Schergen von Grindelwald sehr deutliche Parallelen zu SS/Gestapo und deren Bekleidung aufweisen. Und auch das das Ende eindeutig auf Teil 2 hinweist - wenns um Geld geht ....

Payback Straight up - 9/10
Wer den 1999er Payback gern gesehen hat, der wird mit dem Directors Cut auch auf seine Kosten kommen, pure Action.
Aber, der DC ist ein gänzlich anderer Film - die Handlung ist dieselbe, aber es fehlen einige Szenen des 1999er Films, dafür gibt es komplett andere und auch ein komplett anderes Ende.

Mowgli Legend of the Jungle - 8/10
Ok, der Film an sich ist wirklich gut, wunderschön animiert, mit einer guten Story die auch Kindgerecht erzählt wird und mit richtig guten menschlichen Schauspielern.
ABER - mich GRUSELTE jedesmal wenn ich in die MENSCHLICHEN AUGEN der Tiere geblickt habe! Es ist unnatürlich und gruselig einen Panter mit nicht Katzenaugen zu betrachten.
Egal was der Regisseur hier zeigen wollte, dieser "Regieeinfall" ist meines Erachtens gründlich schief gegangen !
 

Goetz-Expat

Neu angemeldet

Registriert
10 Jan. 2016
Beiträge
1.069
Johnny English strikes again - 7/10
Deutlich besser als der letzte ! Insgesamt ruhiger und nicht so hektisch wie der 2. Teil, auch die Gags sind nicht derart platt unter die Gürtellinie.
Auch wenn man etliche Gags vorher sehen kann sind sie sehenswert, denn Mr. Bean ist diesmal wirklich gut - lach

Bad Times at the El Royal - 7/10
Ein eher ruhiger Film der erst am Schluss mal Action bekommt. Insgesamt sehr unterhaltsam, gerade wenn man denkt, jetzt ist ja eigentlich alles klar stellt man fest dass man erst in der Mitte des Filmes ist, ok wie gehts denn nu weiter ...
Aber er hat auch ein paar Längen, vor allem wenn man nicht gerade Fan von 60er Jahre Folkmusik ist. Ok die Gesangseinlagen sind toll, aber mir persönlich etwas zu viel. Und die Mädels können sich über Thor mit freiem Oberkörper freuen lach
 

Fhynn

Wird jetzt vernünftig.

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
12.784
Aquaman.

Alter Falter. Wir hatten die Wahl zwischen Aquaman und Mortal Engines. Mary Poppins lief Gott sei Dank nur in der totalen Spätvorstellung. Mal abgesehen davon, dass alleine Trailertechnisch vor Filmbeginn von 5 Teasern wieder 2 mit Superhelden dabei waren und ich mich solangsam frage, ob es nichts anderes mehr gibt ... ab wann kommen wir wohl in den Genuß von über 120 Minuten Spieldauer in denen lediglich irgendwelche Schlachten und Explosionen aneinandergereiht werden? Storytechnisch ist das ja sowas von flach gewesen. Die Effekte waren okay bis ziemlich gut, 3D war total okay, Sound kam auch gut, aber die Story eben und im Grunde nach ersten Credits schon die Ankündigung für Teil 2 lässt erahnen, wie krass diese Superheldengeschichte weiterhin gemolken wird.

Ich kenne aus dem DC Universum eigentlich nur Batman und Superman (+ Constantine, V wie Vendetta, vor 10 Jahren habe ich The Dark Knight gesehen und das war einfach ein ganz anderes Storyniveau ... ansonsten habe ich eher Kram aus dem Marvel Universum geguckt, aber auch das besticht ja eher durch möglichst viele Explosionen und zerstörte Städte als durch Story :uglyngb:

kA. 6/10 halt, so irgendwie, weil die visuellen Effekte wirklich gut waren, aber die Story ist halt - gut, hängt ja auch ein wenig von der Vorlage aber, aber es ist halt immer Schema F :D
 
Oben