• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Ukraine und die Invasion aus Russland

Flip

Bekannter NGBler

Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
1.038
Die Seite enthält hinreichend Links.

This is the way.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.615
Ort
mal hier mal da
Ursprünglich ging es um die Aussage, dass Prigoschin, den "offiziellen" Kriegsgründen, die von Russland verlautbart worden sind, widersprochen hat.
Man kann da ja auch die anderen Quellen zurückgreifen, die am gleichen Tag ähnliche Meldungen veröffentlicht haben, die vermutlich von AFP oder Reuters gekommen sind.

Zeit Online:
Prigoschin bezeichnete am Freitag die offizielle Kriegsbegründung als Lügengeschichte, bezichtigte Verteidigungsminister Sergej Schoigu eines Militärangriffs zur Zerstörung seiner Söldnergruppe Wagner und kündigte Vergeltung an. Er rief zur Auflehnung gegen die Führungsriege der regulären Streitkräfte auf.

Tagesspiegel:

Der Chef der russischen Söldnertruppe Wagner, Jewgeni Prigoschin, hat erneut heftig gegen die Militärführung in Moskau gewettert - und deren offizielle Kriegsgründe infrage gestellt. Entgegen der russischen Propaganda-Behauptung sagte Prigoschin in einem am Freitag von seinem Pressedienst auf Telegram veröffentlichten Video, Russland sei vor Kriegsbeginn im Februar 2022 überhaupt nicht durch die Ukraine gefährdet gewesen.

Die angeblich „wahnsinnige Aggression“ vonseiten Kyjiws und der Nato habe es so, wie die russischen Behörden regelmäßig behaupten, nie gegeben.

Russland hat die Ukraine am 24. Februar 2022 überfallen und rechtfertigt seinen brutalen Krieg seitdem immer wieder mit der Propaganda-Behauptung, das Nachbarland von angeblichen „Neonazis“ zu befreien. Ein weiterer Kriegsvorwand ist die durch nichts belegte Behauptung, Kiew hätte Moskau mithilfe der Nato angreifen wollen.

Und ja, der Rest ist Haarspalterei und vermutlich wieder die Schaffung von Nebenkriegsschauplätzen, aber ich habe gerade etwas Zeit.

Warum ist - in einem potentiell als seriösem Medium wahrgenommen Medium - von einem Angriffskrieg nur die Rede, wenn der von Russland ausgeht?

Erstmal weil es sich hierbei um einen solchen handelt. Da gibt es ja erst mal nichts zu diskutieren meine ich. Die Wikipedia beschreibt es wie folgt:

Angriffskrieg bezeichnet die Anwendung von Gewalt durch einen Staat oder Staaten gegen einen anderen Staat, ohne dass der Angreifer (oder ein anderer verbündeter Staat) entweder von dem angegriffenen Staat vorher selbst angegriffen worden wäre, ein solcher Angriff unmittelbar bevorstünde oder der angegriffene Staat dem Angreifer den Krieg erklärt hätte oder Teile seines Territoriums besetzt hielte.

Warum es anderswo nicht so genannt wurde, kann man hinterfragen. Ändert an der aktuellen Situation jedoch wenig. Wenn man auf tagesschau.de nach "Angriffskrieg" sucht, findet man das Wort auch 2019 bereits bei Berichterstattung über den Bürgerkrieg in Syrien, weil dort eben kein Angriffskrieg im klassischen Sinne stattfindet. Auch findet man ältere Beiträge in denen das Wort auftaucht.

Wieso "angebliche"? Niemals hat Russland behauptet, dass es gegen "angebliche" Neonazis ginge. (Kann man unter Haarspalterei abtun, aber ich meine: nein, das hat in einem "seriösen" Medium nichts verloren)
Es ist Haarspalterei. In den meisten anderen Quellen ist das Wort angeblich auch eher auf die Befreiung von eben diesen Nazis gemünzt. Je nach Ursprung der Aussagen, kann ich mir das durchaus in der Übersetzung der jeweiligen Grammatik erklären, dass das angeblich mal dem Akt der Befreiung zuzuordnen ist und mancherorts eben den Neonazis zugeschrieben wurde.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.521
Die Seite enthält hinreichend Links.

This is the way.
Achso, Du kippst mir 'nen Link zum Wahrheitsministerium hin und die Fakten muss ich mir dann dort selber zusammenklauben. Genau mein Humor.

@Buschfunk
Mein "Nebenkriegsschauplatz" ist der, dass ich der Meinung bin, dass "Angriffskrieg", "Propaganda" "Desinformation" etc. Nebenkriegsschauplätze sind, die mit "einzelnen" Geschehnissen primär erstmal nichts zu tun haben. (Hnzu kommt, dass es mittlerwele der letzte kapiert haben sollte, ausgenommen irgendwelche Spinner, aber die erreicht man so erst recht nicht...)
 

Flip

Bekannter NGBler

Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
1.038
Achso, Du kippst mir 'nen Link zum Wahrheitsministerium hin und die Fakten muss ich mir dann dort selber zusammenklauben. Genau mein Humor.

Ich habe Dich zum Wasser geführt. Trinken musst Du selber.

Und das war schon nett,

"- in einem potentiell als seriösem Medium wahrgenommen Medium" ist nicht wortwörtliche Lügenpresse, aber es drückt aus, dass Du ein Problem mit der Tagesschau hast.

Das nehme ich einfach zur Kenntnis, werde da aber sicher keine weitere Zeit reinstecken und versuchen dies zu ändern. Jeder weiss, dass so etwas nichts bringt.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.615
Ort
mal hier mal da
Die Frage ist halt, wo denn dann das Haar in der Suppe gesucht wird, wenn man es anders formulieren würde.

Würde die Tagesschau schreiben (ich nehm das Zitat aus #1198 - 1. Zitat)

Russland rechtfertigt seinen Angriffskrieg immer wieder mit der Propagandabehauptung, das Nachbarland von angeblichen "Neonazis" zu befreien. Ein weiterer Kriegsvorwand ist die durch nichts belegte Behauptung, Kiew hätte Moskau mithilfe der NATO angreifen wollen.

Der zitierte Satz ist anscheinend die wortgleiche Übernahme einer dpa-Meldung. So steht es zumindest im Zeit-Artikel, der am gleichen Tag veröffentlicht worden ist, wie der kritisierte Artikel bei der Tagesschau.

Russland rechtfertigt den Krieg gegen die Ukraine immer wieder mit der Behauptung, das Nachbarland von "Neonazis" zu befreien. Ein weiterer Kriegsvorwand ist die durch nichts belegte Behauptung, Kiew hätte Moskau mithilfe der NATO angreifen wollen.

Da würde doch sicherlich auch was nicht dran passen und dann drehen wir uns wieder im Kreis, weil uns um die Formulierung streiten, statt um den Inhalt. Ich stör mich aber auch nicht an der im verlinkten Tagesschau-Artikel getroffenen Formulierung, weil sie für mich per se nicht falsch ist bzw. ich den wertenden Teil ausblenden kann.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.519
Natürlich spricht Putin nicht von "angeblichen Neonazis", sondern von "Neonazis" als Kriegsgrund. Das du dich an dem "angeblich" stößt in dem Artikel, ja das ist Haarspalterei und das du auf dieser Grundlage dem Artikel die Seriösität absprichst ist etwas albern.

Also, ich wiederhole nochmal den ursprünglichen Punkt: Prigroschim hat öffentlich den offiziellen Kriegsgründen widersprochen und damit explitizt gegen Putin gestellt, auch wenn er etwas anderes behauptet hat.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.521
Der zitierte Satz ist anscheinend die wortgleiche Übernahme einer dpa-Meldung.
Das macht's natürlich viel besser. Ein - vermeintlich - seriöses Nachrichtenbeschaffungsdingsi spickt "Nachrichten" mit wertenden Kommentaren und Adjektiven und die ARD oder die Zeit oder sonstwer haben dann natürlich keine Wahl als das dann genau so zu wiederholen.
wie der kritisierte Artikel bei der Tagesschau.
s.O.
Da würde doch sicherlich auch was nicht dran passen und dann drehen wir uns wieder im Kreis, weil uns um die Formulierung streiten, statt um den Inhalt.
Nein. Wenn ich Inhalte oder Informationen mit wertenden Adjektiven (etc) versehe, dann geht es weder um Form noch um Inhalt, sondern um Meinungsbildung. Da kann ich gut drauf verzichten, mich interessiert nur die Information und DIESE ist recht spärlich.
Ich stör mich aber auch nicht an der im verlinkten Tagesschau-Artikel getroffenen Formulierung, weil sie für mich per se nicht falsch ist bzw. ich den wertenden Teil ausblenden kann.
Du kannst das ausblenden. Bei einem grossen Teil der Empfänger bleibt aber nicht der spärliche* Inhalt hängen, sondern die Wertung.

* der musste sein zum besseren Verständnis des Problems
 

Flip

Bekannter NGBler

Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
1.038
"angeblich" ist keine Wertung, sondern ein Hinweis darauf, dass da keine Neonazis für die Russen zu bekämpfen waren.
 

Flip

Bekannter NGBler

Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
1.038
Der Umstand ist, dass Selenskyj und seine Regierung eben keine Neonazis sind, aber Putin dies behauptet. Somit sind sie nur angebliche Neonazis und die Tagesschau hat damit nicht gewertet, sondern nur Fakten verbreitet.




Der kleine Putin, mit seinem Napoleon-Komplex aka Short Man Syndrome, ist ja nicht nur wegen des Zerfalls der Sowjet-Union verletzt, er hegt ja auch einen persönlichen Groll gegen Selenskyj, weil der ihn mal im Fernsehen verarscht hat. Damit war es mit dessen Karriere in Russland vorbei.

 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.521
Oh eine KI-übersetzte Video-ääh-Übersetzung. Alles in allem allerdings nichts wirklich neues.

Apropos, "KI" "kann ich" auch:
Wladimir Putin hat nicht direkt gesagt, dass es Nazis in der ukrainischen Regierung gibt.
(Chatgpt)
Nein? Doch! Oh?!
Allerdings hat er mehrmals behauptet, dass in der Ukraine extremistische und nationalistische Kräfte an der Macht sind. Er hat diese Gruppen oft als "Banderisten" bezeichnet, in Bezug auf den ukrainischen Nationalisten Stepan Bandera, der während des Zweiten Weltkriegs aktiv war. Putin behauptet, dass diese nationalistischen Gruppen eine Bedrohung für die russische Bevölkerung in der Ukraine darstellen. Diese Aussagen werden von ukrainischen Regierungsbeamten stark bestritten.
(Chatgpt zum selben Thema)

Edit: Daten-Stand des Chatgpt-dingsis ist mir nicht bekannt.
 

Flip

Bekannter NGBler

Registriert
7 Juni 2015
Beiträge
1.038
Ja, Wladimir Putin hat mehrmals gesagt, dass es Nazis in der ukrainischen Regierung gibt. Er hat diese Behauptung als einen Grund für seinen Angriff auf die Ukraine angeführt. Er hat die ukrainische Regierung als "faschistisch", "nationalistisch" und "drogenabhängig" bezeichnet. Er hat auch gesagt, dass er die Ukraine von "Nazis" befreien und "entnazifizieren" wolle.
.

Diese Behauptung ist jedoch nicht wahr. Die ukrainische Regierung ist demokratisch gewählt und repräsentiert verschiedene politische Parteien und Strömungen. Sie verfolgt keine rassistische oder extremistische Politik gegenüber der russischsprachigen Bevölkerung oder anderen Minderheiten. Sie verteidigt ihre territoriale Integrität und Souveränität gegen die russische Aggression. Sie strebt eine engere Zusammenarbeit mit der Europäischen Union und der NATO an, respektiert aber auch die Rechte und Interessen anderer Länder
.

Die Behauptung von Putin ist eine Propaganda-Strategie, um die öffentliche Meinung in Russland und im Ausland zu beeinflussen. Er versucht, die Ukraine als einen Feind und eine Bedrohung darzustellen, um seine militärische Intervention zu rechtfertigen. Er versucht auch, die historischen und kulturellen Bindungen zwischen Russland und der Ukraine zu leugnen oder zu untergraben. Er nutzt dabei den Begriff "Nazi" oder "Faschist" als ein Schimpfwort, das negative Assoziationen weckt und Emotionen auslöst
.

Die Behauptung von Putin ist auch eine Verzerrung oder Manipulation der Realität. Es gibt zwar einige rechtsextreme Gruppen oder Parteien in der Ukraine, die nationalistische oder antisemitische Ansichten vertreten, aber sie haben keinen wesentlichen Einfluss auf die Regierung oder die Gesellschaft. Sie sind marginalisiert und isoliert von den meisten Ukrainern, die sich für Demokratie, Menschenrechte und Frieden einsetzen. Sie sind auch nicht repräsentativ für die ukrainischen Streitkräfte oder Freiwilligenverbände, die gegen die russischen Truppen kämpfen
.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.521
Was ist da jetzt genau Zitat und was nicht? Und warum ist das alles doppelt und dreifach?
Und was mich auch interessieren würde: die verlinkten Artikel auch gelesen dazu?
 

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.271
Ort
Schwaben
Polen spürt scheinbar gerade auch wie toll die Ukraine ist.
Was jetzt kommt hab ich von meinem Hauspolen. Er schaut polnische Nachrichten und hat Familie in Polen.
Die Ukraine hat einen Einfuhrstopp unter anderem für polnisches Obst erlassen.
Führen aber weiter Getreide durch Polen aus.
In den deutschen Nachrichten hört sich das eher so an als wären jetzt die Polen die Bösen. Obwohl die Polen den Ukrainern mächtig viel helfen und geholfen haben.
Wer Recht hat keine Ahnung, aber es untermauert meine Meinung das die Ukraine an extremer Charakterschwäche leidet.
Die werden uns alle verarschen. Wartet es ab!
Antwort brauch ich nicht, meine Meinung und nicht verhandelbar.
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.772
Ort
in der Zukunft
Nunja die Information stimmt - nur ist das wohl nur die hälfte der Info.

In Chronologischer Reihenfolge:
 

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.271
Ort
Schwaben
@Sibi mein Nachbar weiß mehr als du. :) Ich wüsste es aber ohne ihn auch nicht,
Es ist und bleibt ein Volk das ich nicht brauche.
Bevor Voldemort der Clown an die Regierung gekommen ist waren sie die besten Freunde von Putin´s Russland.
Danach wurde Richtung Westen nur noch gefordert, verlangt.
Korruption wurde nie wirklich bekämpft, warum auch, hat ja Tradition.
Letztlich werden die USA bei einem Sieg der Ukraine (Gott bewahre) die einzigen sein die mit Plus rausgehen.
Antwort brauch ich nicht, meine Meinung und nicht verhandelbar.
 
Oben