• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

SARS-CoV-2 / CoViD-19

ichdererste

Dosenöffner

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
571
Ort
Schwaben
Re: Coronavirus

Wir werden von Idioten, Versagern, Unfähigen, Nichtsaufdiereihebringer regiert!
Also werden wir alle sterben! :unknown:
Bevor die 40jährigen an der Reihe sind geimpft zu werden,gibt es zig Mutationen welche gegen alle Impfstoffe immun sind!
Lustig!:D
 

Cybercat

Board Kater

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
9.024
Ort
Ruhrpott
Re: Coronavirus

Muss gerade an das Modehaus denken, dass das Angebot um Nudeln und Klopapier erweitert hat und auch öffnen darf.
 

Winterschlaf

gesperrt

Registriert
15 Jan. 2021
Beiträge
79
Re: Coronavirus

Ja. Dazu kommt noch das unspezifische Komplementsystem und die auf der Schleimhaut besonders im Nasopharynxbereich sitzenden T-Lymphozyten, die anfangs unspezifisch Kontaktinformationen gegen alle möglichen Coronaviren besitzen und später spezifisch gegen Sars-Covid-2 differenzieren.
 

Metal_Warrior

Defender of Freedom
Teammitglied

Registriert
10 Aug. 2013
Beiträge
6.665
Ort
/dev/mapper/home
Re: Coronavirus

@Winterschlaf: Das hast du gut aus der Wikipedia abgelesen, natürlich mit Fehlern. Die T-Lymphozyten reagieren grundsätzlich erstmal auf relativ viele präsentierte Hüllproteine von allen möglichen Erregern (nicht nur Viren). Das ist aber Teil der adaptiven Immunantwort und dauert - wie schon gesagt - eine Zeit, bis es tatsächlich zur Generalmobilmachung kommt. Die Ausdifferenzierung erfolgt auch nicht, weil sie andere Coronaviren kennen, sondern weil sie noch nicht ausdifferenziert sind. Das ganze Verfahren ist ziemlich kompliziert und ich müsste mir das selbst nochmal genauer durchlesen, aber so, wie du das hier schreibst, ist es falsch.
Außerdem "sitzen" die T-Zellen nicht rum, sondern wandern ständig durch den Körper, und sind natürlich auch *in* der Schleimhaut zu finden, weil sie nicht an Blut als Transportmedium gebunden sind, sondern die Adern nach Belieben verlassen und sich durch die Zellzwischenräume zwängen können.

--- [2021-04-01 21:45 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

In lighter news, eine lustige Studie zum 1. April:
 
Zuletzt bearbeitet:

Metal_Warrior

Defender of Freedom
Teammitglied

Registriert
10 Aug. 2013
Beiträge
6.665
Ort
/dev/mapper/home
Re: Coronavirus

@Winterschlaf: Presserechtler. Sagt alles. Schon wieder nur Juristen.

Im Studium wird die Wiki nicht genommen, aber jeder Prof im naturwissenschaftlichen Bereich, der nicht grad noch persönlich in Stalingrad war, gibt sie den Studenten "für die grobe Übersicht" in die Hand.

Und mehr soll eine Enzykopädie nicht sein. Eine grobe Übersicht. Es gibt auch keine Sau den ach so reputablen Brockhaus als Quelle in ner Arbeit an.

Wenn du sie im Router gesperrt hast, sperr doch gleich das NGB mit. Brauchst du nicht, bringt dir nur hässliche Fakten in deine schön zusammengelogene Weltsicht.
 

Winterschlaf

gesperrt

Registriert
15 Jan. 2021
Beiträge
79
Re: Coronavirus

Wenn du sie im Router gesperrt hast, sperr doch gleich das NGB mit. Brauchst du nicht, bringt dir nur hässliche Fakten in deine schön zusammengelogene Weltsicht.

Disclaimer:
ngb schrieb:
Das ngb ist das, was es sein soll - für jeden individuell. Für den einen ist es das next generation board, für andere die national goliath bank und für manche ist es sogar das neue g.... b.... oder was auch immer. Definiert es Euch selbst. Es sei offen für jeden.

:T
 

M-M-C

NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
784
Ort
Norddeutschland
Re: Coronavirus


Auszug NGB-Regeln:
Wir sperren gelegentlich User wegen unerträglicher Blödheit. Das Schlimme am Blödsein ist, dass die Betroffenen das meist selber nicht merken. Wenn Du von einem Moderator entsprechend verwarnt wirst, arbeite an Deinem IQ.


/edit
Mist, zu spät, schon gesperrt :P
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.042
Re: Coronavirus

Die Gegendemos wurden aufgelöst. Aber hauptsache der Trottel, der hier bei uns in der Nacht nach 22:00 Uhr alleine mit dem Auto unterwegs ist, zahlt 500€.

Ich hoffe sehr, dass sich jetzt bald mal etwas ändert, in egal welche Richtung. Schlechter machen kann man es fast nicht mehr. Weil das kann man selbst dem vernünftigsten Menschen einfach nicht mehr erklären. Wenn wir so weitermachen und spätestens wenn die Schulen nach Ostern wieder öffnen, dann geht das Virus komplett durch die Gesellschaft und man kann nichts mehr dagegen tun. Wenn das nun das unvermeidbare Ziel unserer Bundesregierung ist, dann sollte man wenigstens so ehrlich sein und Deutschland wieder aufsperren.

übrigens noch etwas zur nächtlichen Ausgangssperre. Dort ist die Rede von einer Studie, wo herausgekommen ist, dass das Infektionsgeschehen um 13% gesenkt wurde. Die dort gezeigte Grafik find ich aber auch lustig. Man schiebt einem Lockdown einen Lockdown mit nächtlicher Ausgangssperre nach. Wie toll. Natürlich verlangsamen 56 Tage Lockdown das Infektionsgeschehen mehr als 35. Das sind wieder die tollen Äpfel und Birnen. In Frankreich hat man wohl eher weniger gute Erfahrungen damit gemacht. Dort zeigte sich dann, dass sich die Menschen dichter in den Geschäften drängen mussten, um pünktlich zu Hause zu sein.

Genau so wird das wahrscheinlich in Deutschland auch ablaufen. Da werden dann aus einem großen Besuch bei der Tante einfach mal zwei kleine, weil man beim ersten Mal nicht fertig geworden ist. Ist mir mit unserer 21:00 Uhr Ausgangssperre auch schon so gegangen. Bin am nächsten Tag einfach wieder hingefahren und hatte zuvor natürlich wieder einige Kontakte in der Arbeit (die ungefähr 95% meiner aktuellen Kontakte derzeit ausmachen). Das bringt sau viel. Außerdem: Was will ich mit "bis zu" 13% Effekt, wenn sich 60% in der Arbeit und Schule anstecken?
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
25.713
Re: Coronavirus

Auf Twitter, und sicher auch noch sonstwo, empören sich gestern und heute wieder Menschen über die Polizei, mit # wie Polizeiversagen und Staatsversagen.

Ich verstehe den Ärger, daß da Querdenker gegen die Regeln verstoßen und es nicht unterbunden wird. Das ist sicher frustrierend, sicher aber auch für die Polizei.

Aber die Leute sind ebenso in Ihrer Blase gefangen. Daß die Maskenpflicht nicht durchgesetzt wird, aber Gruppen mit Fahrrädern, die den Demozug blockieren wollen entfernt werden, wird als Sympathie für Querdenker und Rechte und Antipathie gegen Linke mißinterpretiert.

Es ergibt aber überhaupt keinen Sinn zu versuchen Regeln durchsetzen zu wollen, wenn dadurch etwas bewirkt wird, was dem Sinn der Regeln zuwiderläuft.

Wenn die Polizei verhindert, daß da Querdenker auf eine Sperre von Gegendemonstranten trifft und es zu Schlägereien kommt und sie selber durch Laufenlassen Deeskalation, dann dient das unter dem Strich mehr dem Infektionsschutz. Das dürfte auch für die Polizei nicht befriedigend sein, ist aber pragmatisch.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.042
Re: Coronavirus

Dieses Verhalten sorgt nur dafür, dass bei der nächsten Demo noch mehr Menschen kommen werden und sich ebenso null um die Hygieneregeln kümmern. Die Demo war angekündigt und es ist nicht die erste Querdenker-Demo. Es muss doch jedem von vorneherein klar gewesen sein:

  • Es kommen mehr als die angemeldeten Leute. Kamen bisher immer mehr, bei jeder Querdenker-Demo.
  • Die wenigsten werden die Hygieneregeln interessieren.
  • Einige Demonstranten werden aggressiv gegenüber Presse und Polizei sein.

Daher ist es für mich unverständlich, warum man sich hier nicht darauf vorbereitet hat. Imho wäre es auf jeden Fall angebracht gewesen, die Demonstration zu unterbinden. Das ist auch keine Unterbindung des Demonstrationsrechts, denn unter Beachtung der Auflagen wäre es ja kein Problem gewesen, zu demonstrieren.


Für mich geht hier irgendwie jeder, der Verantwortung trägt (Politik, Polizei, etc.), den einfachsten Weg. Ungeachtet dessen, dass das auf dem Rücken der Menschen geschieht, die sich tatsächlich seit Monaten zurückhalten und versuchen, Infektionen zu verhindern.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.042
Re: Coronavirus

Grad vorhin in der Tagesschau gesehen. . Jau, hauen wir doch nochmal einen Liter Öl ins Feuer, brennt grad so schön. Bei 5,2% Quote mit vollem Impfschutz und zum Beginn der dritten Welle, ist das ein hervorragender Zeitpunkt für diese Ankündigung. Ziehen wir den Leuten die Zähne doch nochmal extra lang.

Also nicht falsch verstehen. Ich befürworte es auf jeden Fall, allen die genommenen Grundrechte wieder zurück zu geben, die dafür in Frage kommen. Auch wenn ich es kacke finde, als doch noch relativ Junger, dann praktisch das Maximum an Einschränkungen über mich ergehen zu lassen, weil ich in der Impfreihenfolge aktuell wohl irgendwo auf Höhe des Ottonormalpostboten eingestuft bin. Aber warum zur Hölle muss jeden Tag ein neuer Trottel von Lockerungen reden, während wir dringendst die Handbremse ziehen müssten?
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
25.713
Re: Coronavirus

Aus meine Sicht wird damit die Impfreihenfolge in Frage gestellt.
Die steht ja eh schon unter dem Verdacht gegen die Verfassung zu verstoßen.
Aber wie soll es rechtsstaatlich erklärbar sein, daß das Gesundheitsministerium darüber bestimmt, wann für welche Bevölkerungsgruppen Einschränkungen der Grundrechte aufgehoben werden?
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.042
Re: Coronavirus

Darüber, ob die Impfreihenfolge verfassungswidrig ist, kann man sicher streiten. Ich denke aber, dass sich die meisten schon einig darüber sind, dass es sinnvoll ist, bestimmte Personengruppen zu priorisieren. Man kann sich nur herrlich darüber streiten, ob wir gerade die richtigen Personen priorisieren. Nachdem wir mit den Alten- und Pflegeheimen durch sind (die imho auch vollkommen zu Recht an Stelle 1 waren) und das Krankenhauspersonal auch schon die erste Dosis bekommen hat, kommen jetzt anscheinend aktuell die Ü70 an die Reihe. Ganz klar, letztere wird eine Infektion mit Corona auch hart treffen. Aber erfahrungsgemäß sind das eher die Menschen, die aktuell zu Hause ihren Lebensabend ausklingen lassen und außer ein paar Enkeln und dem Einkaufen derzeit kaum Berührungspunkte zu anderen Menschen haben.

Von daher fände ich persönlich es aktuell sinnvoller, die Menschen zu impfen, die kurz vor der Rente stehen und immer noch eine Präsenzpflicht in der Arbeit haben. Denn bei denen ist eine Infektion imho deutlich wahrscheinlicher und auch nicht grad optimal.

Aber wie soll es rechtsstaatlich erklärbar sein, daß das Gesundheitsministerium darüber bestimmt, wann für welche Bevölkerungsgruppen Einschränkungen der Grundrechte aufgehoben werden?
Letztendlich beschließen wird das sehr wahrscheinlich dann schon der ganze Bundestag auf Empfehlung des Gesundheitsministeriums. Man kann aber vermutlich darauf warten, dass das dann vor dem Bundesverfassungsgericht landet, aufgrund der Gleichheitsgrundsätze. Ob das dann gekippt werden würde, keine Ahnung. Weil Gleichheitsgrundsatz ist ein Grundrecht, die anderen genommenen Rechte sind aber auch Grundrechte. Da braucht man dann viel Popcorn.

Das Problem find ich eher darin, ausgerechnet jetzt diese Ankündigung rauszuhauen. Wenn wir dann mal 20%+ Geimpfte haben, dann ist die ganze Thematik durchaus berechtigt. Aber bei 5% mit vollem Impfschutz, noch dazu wo etliche davon in Altenheimen hocken und sich eh nicht dafür interessieren?
 

EinsDurchNull

NGBler

Registriert
6 Mai 2020
Beiträge
105
Re: Coronavirus

Auf Twitter, und sicher auch noch sonstwo, empören sich gestern und heute wieder Menschen über die Polizei, mit # wie Polizeiversagen und Staatsversagen.

Ich verstehe den Ärger, daß da Querdenker gegen die Regeln verstoßen und es nicht unterbunden wird. Das ist sicher frustrierend, sicher aber auch für die Polizei.

Aber die Leute sind ebenso in Ihrer Blase gefangen. Daß die Maskenpflicht nicht durchgesetzt wird, aber Gruppen mit Fahrrädern, die den Demozug blockieren wollen entfernt werden, wird als Sympathie für Querdenker und Rechte und Antipathie gegen Linke mißinterpretiert.

Es ergibt aber überhaupt keinen Sinn zu versuchen Regeln durchsetzen zu wollen, wenn dadurch etwas bewirkt wird, was dem Sinn der Regeln zuwiderläuft.

Wenn die Polizei verhindert, daß da Querdenker auf eine Sperre von Gegendemonstranten trifft und es zu Schlägereien kommt und sie selber durch Laufenlassen Deeskalation, dann dient das unter dem Strich mehr dem Infektionsschutz. Das dürfte auch für die Polizei nicht befriedigend sein, ist aber pragmatisch.


Schau dir mal an. Der Ton ist recht leise, aber gut genug um das Gesagte verstehen zu können. "Mal gucken, ob ich ihnen Arbeit verschaffe" "Ahahaha Ok, alles klar".

Um es klar zu sagen, für mich ist das das eklatanteste Versagen der zuständigen Behörden seit langem. Die Veranstaltung hätte niemals genehmigt werden dürfen.
Klappte in Hanau ja auch wunderbar. Der Unterschied: Da hätte eine geringe Menge von Menschen, die sich an die Maßnahmen hält, gegen die Auswirkungen rechten Terrors gemahnt.

In Stuttgart wurden schon genehmigte Demonstrationen durch massive Gewalt seitens der Polizei aufgelöst. Das ist immer dann möglich, wenn die Demonstrierenden nicht rechts genug sind. Dann gibt es sie plötzlich, die Wasserwerfer und Schmerzgriffe durch BFE.

Die Polizei hat kein Problem mit Rechten, sie hätte ein Personalproblem ohne sie.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.252
Re: Coronavirus

Dieses Verhalten sorgt nur dafür, dass bei der nächsten Demo noch mehr Menschen kommen werden und sich ebenso null um die Hygieneregeln kümmern. Die Demo war angekündigt und es ist nicht die erste Querdenker-Demo. [...]
Daher ist es für mich unverständlich, warum man sich hier nicht darauf vorbereitet hat. Imho wäre es auf jeden Fall angebracht gewesen, die Demonstration zu unterbinden. Das ist auch keine Unterbindung des Demonstrationsrechts, denn unter Beachtung der Auflagen wäre es ja kein Problem gewesen, zu demonstrieren.
Ich frage mich was die alternative ist und ich vermute: Demos, die nicht angemeldet sind. Bevölkerung, die unbedingt demonstrieren will, die wird demonstrieren. Eine Demo mit 10.000+ Teilnehmern löst du auch nicht 'mal eben so' auf. Vermutlich radikalisiert man diverse Gruppen letztendlich nur wenn man mit Zwang so große Menschenmassen auflöst. Ich sehe keine sinnvolle Alternative, als das jetzt so zu machen, wie es gemacht wird, das muss einfach ausgehalten werden.
Davon ab ist das Infektionsrisiko draußen ja sehr gering.

Mir missfällt, dass das relativ wenig berücksichtigt wird von der Politik, das jetzt unabhängig vom Demo-Thema.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.972
Ort
Hessen
Re: Coronavirus

In der Aktuellen Situation kann man fast Behaupten, die Wettervorhersage für die nächsten 3 Wochen ist zuverlässiger als Aussagen der Politiker.
Heute so, morgen so.

Und Merkels Abfuhr einer 2 Klassen gesellschaft rückt irgendwie auch immer weiter weg.
Bedeutet für mich und meine Familie, wir dürfen dann die Nächsten 3 Jahre weiterhin in der Bude Hocken, weil wir die letzten sein werden die Geimpft werden und dadurch unsere Freiheit nicht wieder bekommen.
Und dann Beschweren sich die Leute das Bürger gefrustet sind.

Wenn es so weiter geht, werde ich auch Demonstrieren gehen.
Aber nicht als Corona Leugner oder Impfverweigerer, sondern aus Frust über Blödsinnige Entscheidungen, einschneidungen und Falschen Versprechen.
 

EinsDurchNull

NGBler

Registriert
6 Mai 2020
Beiträge
105
Re: Coronavirus

Die sind doch schon radikalisiert :unknown:
Das ist meiner Meinung nach der Punkt, an dem die Demokratie sich erwehren muss. Und da ich kein Fan von bürgerkriegsähnlichen Zuständen bin, muss das bitte durch die Polizei erledigt werden. Das ist deren verdammter Job. Wenn der nicht irgendwann gemacht wird, werden sich nämlich die Gegner der Gegner radikalisieren.

noch etwas interessantes über die direkten Auswirkungen solcher Superspreader-Events, ich zitiere nur einen Teil des Fazit:

This study looks at how COVID-19 deniers contribute to novel coronavirus infection rates. Our
findings inform the ongoing debate about the public health threat posed by people who deny
the dangers of COVID-19 and documents their unwillingness to engage in COVID-19 mitigation
strategies. In Germany's second infection wave, when individual behavior became a more important factor in containing the disease, locations with a high concentration of COVID-19 deniers
saw a steeper rise in COVID-19 cases.
In addition, our event study reveals large negative public health consequences when antiCOVID-19 protesters congregate at mass rallies. Our causal estimates suggest that between
16,000 to 21,000 COVID-19 infections could have been prevented if local authorities had canceled two large-scale anti-COVID-19 policy protests.


Und dabei bleibt es ja regelmäßig nicht, diese Leute attackieren auch Impfzentren (durch Blockaden, Sachbeschädigung und Cyberattacken).
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
25.713
Re: Coronavirus



Es geht nicht darum, daß die Impfreihenfolge per se verfassungswidrig ist, sondern sie es deshalb sein könnte, weil sie nicht demokratisch legitimiert ist. Das gilt dann in Folge auch, wenn sich dadurch eine Priorisierung bei den Aufhebungen der Einschränkungen der Grundrechte ergibt.
Das ist nichts, was ein Gesundheitsminister festzulegen hat.


@EinsDurchNull:

Da solltest Du nicht alle zusammenwerfen.
Demonstrationen müssen nicht genehmigt werden. Es gibt die Möglichkeit des Verbotes, bei Bedenken um die Sicherheit, ebenso wie die Möglichkeit gegen ein solches Verbot Rechtsmittel einzulegen. Da hätte die Stadt anders entscheiden können.

Dann gibt es die Polizeistrategie, da habe ich erklärt, warum die einen Sinn ergab. (Das Virus interessiert sich nicht für eine Gesinnung)

Mutmaßliches Fehlverhalten einzelner Beamter ist dann noch eine Sache.
 
Oben