• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Graffiti

godlike

Warp drölf
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
14.295
Ort
Topkekistan
Ich bin 7 Jahre lang jeden Tag 2x1,5 Stunden mit der Bahn zur Arbeit. Das ich nicht aus dem Fenster schauen konnte war dabei wirklich das geringste Problem ;) Aber das ist ein komplett anderes Thema...
 

werner

Suchtspielmacher (ehm.)

Registriert
20 Juli 2014
Beiträge
733
Ort
Mannheim
godlike dabei geht es aber darum, dass Sprayer wohl sagen - nicht aus der Bahn schauen ist ein 1st World Problem, wir machen mit unseren Graffiti auf Gesellschaftsprobleme aufmerksam - das ist wertvoller als aus dem Zug schauen. Liegt doch genauso im Auge des Betrachters wie auch Kunst.

Das ist dabei glücklicherweise nur eine Meinung.
Ich sehe das so, dass Graffitis nur den Leuten etwas sagen, die selbst damit etwas zu tun haben. Wenn ich ein Graffiti auf einem Zug sehe denke ich mir ganz bestimmt nicht "Ooh, was steht wohl eine besondere Message hinter GFA CREW RULEZ?!". Nee. Und dass deine AG ein Problem mit Graffiti auf dem Auto hat? Ja, wen wunderts. Weils zu 99% nur illegale Schmiererei ist, die obendrein noch hässlich ist.

Mal noch ein Beispiel aus meinem Umfeld. In der BBS hier sind die Klos voll mit sog. Graffitis; leider nicht einmal schön, nur dahingerotze Tags, so wie auf deinem Bild.
Auf der Hochschule hingegen sieht man sowas nicht, nicht auf einer einzigen Toilette. Das Gebäude ist zwar erst 7 Jahre alt, die BBS schon bestimmt 30 Jahre; und trotzdem sieht die Hochschultoilette aus wie gestern eingezogen. Ich würde fast vermuten, das liegt am Klientel. Wenn man wirklich was bewegen will, dann sollte man sich politisch engagieren, oder selbst direkt Politiker werden, und nicht irgendwelche Klos, Züge oder Bahnübergänge vollschmieren.

Und wers für die malerische Kunst tut, kann das auch zuhause an seine eigene Wand machen. Das Illegale als Reiz sehe ich als vollkommenen Blödsinn an. Reiz vielleicht ja, aber keine Rechtfertigung.

PS: godlike, nimms nicht persönlich, sollte es so rüberkommen. Ich bin gegen aktive Sprayer und nicht gegen Menschen, die Sprayer aktzeptieren :beer:
 

PaRaDoX

Nur die BSG

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
6.169
  • Thread Starter Thread Starter
  • #63
Zu Tags auf der Toilette habe ich ne interessante Anekdote:

In der Schule gabs bei uns damals ein paar Leute die liebend gern die Toiletten zugetaggt haben. Es wurde immer wieder alles gereinigt, aber irgendwann kamen die Leute auf die glorreiche Idee, die Stifte mit einer speziellen Farbe zu befüllen die einfach nicht mehr abgeht. Fragt mich nicht wie das Zeug heißt, in der Szene ist das aber nicht selten.

Jedenfalls hatte da unser Direktor die Schnauze voll und bestellte einen Graphologen. Viele (verdächtige) Schüler mussten ein paar Sätze schreiben und voilá, alle Täter wurden zweifelsfrei identifiziert. Das war irgendwie beeindruckend, u.a. auch weil welche versuchten zu tricksen indem sie absichtlich anders schreiben.

Das Ende vom Lied war, sie durften alles selbst reinigen. Dummerweise bekamen sie nun ihre spezielle Farbe nicht mehr ab. Also sind sie reuig zum Chemielehrer gekrochen, haben sich entschuldigt und gelobten Besserung und der Lehrer mixte irgendwas zusammen womit man die Farbe ohne Rückstände wieder entfernen konnte. Anzeige und Benachrichtigung der Eltern blieben aus und die Täter ließen sich auch nichts mehr zu Schulden kommen.

Witzigerweise sind viele davon mittlerweile Ärzte, Anwälte und Ingenieure. ;)

Als ich in Holland war, hatte ich die Gelegenheit ein paar Writern zuzusehen. Faszinierend wie die so zu Werke gehen. Absolutes Teamwork, nahezu perfekt aufeinander abgestimmt. Nach 20 Minuten war ein Bild an der Wand, das war fantastisch, ein echter Hingucker halt. Allgemein hat Holland eine sehr aktive und angesehene Szene.
 

Alfred Tetzlaff

Reaktionärer Spießer

Registriert
15 Sep. 2015
Beiträge
1.358
Ort
Wattenscheid
Das was du aus Holland beschreibst, würde wohl auch hier größtenteils akzeptiert werden. Da sitzen - genau wie bei godlikes Beispiel mit der falschen Zugtür - auch Profis dran. Das kann man m.M.n. dann auch durchaus als (anerkannte) Kunst bezeichnen.
 

Ruby

Just add Sun

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
19.261
Ort
Gallifrey


Ja, das sieht toll aus. Gibt es in Berlin auch - allerdings wird solche Kunst dann auch schon mit hässlichen Tags übersprayt. Also nichts mit Respekt oder so.
 

PaRaDoX

Nur die BSG

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
6.169
  • Thread Starter Thread Starter
  • #66


Das sind dann aber Idioten bzw. Leute die mit Graffiti selbst wohl nur am Rande zu tun haben. Hochwertige Pieces sind in der Szene angesehen und werden nicht grundlos gecrosst. Sowas zu crossen ist auch dumm, schließlich ist es ja "imagefördernd" für Graffiti.

Crossen selbst ist nicht unüblich, auch bei guten Pieces. Wenn, dann wird das aber an Orten gemacht, wo das von vorn herein klar ist. Z.B. bei aktiven "Wall of Fames". Da gibt es Absprachen und teilweise crossen die Writer bewusst ihre eigenen Werke. In Berlin beispielsweise in Adlershof, direkt neben der S-Bahn-Station.
 

Ruby

Just add Sun

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
19.261
Ort
Gallifrey


Mit crossen meinst du überschmieren mit Tags?

Für mich sind diese ganzen Gang/Graffiti-Schmierer... Kürzel usw. Schmiererei. Mit Kunst hat das nichts zu tun.

Kunst ist das, was z.B. an einigen Häusern an Kunstwerken drauf ist wie Bilder, die was aussagen. Warst du schon mal z.B. Schöneweide am S-Bahnhof, in der Unterführung unter der Straße? Da wurde alles so schön gestaltet und nun ist das auch teilweise überschmiert von hässlichen Tags. Unser Häuserblock wurde z.B. vor einigen Jahren nach Fertigstellung der Dämmung und Neuanstrich sofort beschmiert mit irgendwelchen Tags. Das ist Vandalismus und Sachbeschädigung und gehört bestraft.

Wenn diese Trottel was machen wollen, sollen sie schöne Bilder sprayen. Gibt genug Beispiele in Berlin, wo es echt super aussieht. Ich meine mit Kunst so etwas hier:
 

Trabant

Neu angemeldet

Registriert
12 Sep. 2015
Beiträge
422
Also bei uns in Leipzig gibt es 2 große Crew's die sich im Laufe der Jahre einen Namen gemacht haben die ich euch mal vorstellen möchte:

Als erstes haben wir die Radicals (RCS) gegründet im September 2005 die bei uns die Platzhirsche sind. Die haben es im Laufe der Jahre sehr weit gebracht vom eigenem Klamottenlabel (RadicalStreetwear) bis hin zu einer eigenen DVD.
(Trailer:
Intro zum Film )


So sehen die Behörden die Crew's:

Groß, Silber, Gruppenarbeit - das ist wahrscheinlich das Motto dieser Jungen Verbrecher, die sich nicht scheuen Tag oder Nacht fremdes Eigentum zu lackieren. Die Hemmschwelle scheint hier auch recht gering zu sein und daher schlagen die Radicals zu wo und wann sie es für richtig halten.


Arbeiten: Es gibt ein paar buntere Sachen zu sehen. Der große Anteil sind aber riesige Bombings, viele Wholecars und natürlich auch ein Wholetrain

viewer.php


viewer.php



viewer.php

Ringmessehaus mitten in der Innenstadt genau neben den 5 Sterne Hotel Fürstenhof. Entstanden ist das Ganze an 2 Tagen in jeweils 3 Stunden übrigens nichts davon ist gestrichen. Legen RCS wert darauf.


viewer.php



viewer.php



viewer.php



viewer.php



Der Wholetrain kommt als Video:

Und dann haben wir noch Nummer 2 die sich passend: ORGANISIERTE RADICALS GEGNER (ORG) getauft haben.

Arbeiten:ORG hat sich fast ausschließlich unseren Straßenbahnen gewidmet weshalb ihre Kunstwerke nie lange zu bestaunen waren.

viewer.php

Die Crew

viewer.php

1.360 Quadratmeter großes Werk an der Außenfassade des früheren Robotron-Gebäudes in der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofs. Das war die Antwort auf das Bombing von RCS am Ringmessehaus.

viewer.php


viewer.php


viewer.php


Pressestimmen zum Battle RCS vs ORG + Spiegel TV

Leipzig – Seit Jahren terrorisieren die Graffiti-Gangs „ORG“ und „RCS“ („Radicals“) Leipzig. Rücksichtslos beschmieren Halbstarke Hausfassaden, Züge, Trams - verursachen Schäden, die in die Hunderttausende gehen.

Sie liefern sich seit Jahren einen Kampf um das größte und spektakulärste Graffito der Stadt: Die Mitglieder der Sprayer-Gangs „ORG“ und „Radicals“ besprühen immer wieder Gebäude in Leipzig mit ihren riesigen Schriftzügen.


Leipzig – Mit dem Fall der Plane vorm Baugerüst an der alten Hauptpost kam die Sauerei zum Vorschein...


RIESEN GRAFFITI-SCHMIEREREI AM AUGUSTUSPLATZ IN LEIPZIG.
Die miese Farbattacke mitten in der City: Seit Jahren liefern sich die rivalisierenden Gangs „Radicals“ (RCS) und „Organisierte Radicals Gegner“ (ORG) eine Schlacht um Leipzigs größtes Graffiti. 2012 beschmierte RCS zunächst das Ringmessehaus, ORG konterte mit einem noch größeren so genannten „Tag“ am Robotron-Gebäude

Spiegel TV:


Und dann gibt es ja noch unsern Graffitiverein(legales sprühen)


viewer.php


viewer.php


viewer.php


viewer.php
 
Zuletzt bearbeitet:

Tomatenpfahl

ist überreif..

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
1.172
Graffiti kann harmlos oder hardcore sein. Graffiti ist nicht nur an eine Szene gestellt. Sie wird von ganz vielen unterschiedlichen Szenen geprägt. Ich persönlich habe eine Abneigung gegen Fussball- und Linkspolitische(Punker)-Graffitis.

 

PaRaDoX

Nur die BSG

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
6.169
  • Thread Starter Thread Starter
  • #72
Um mal wieder etwas Schwung in den Thread zu bringen, ich bin grad auf thermochromatische Farbe gestoßen.

Sowas würde ich gern öfter in den Straßen sehen. Ich finde es großartig!

 

mathmos

404

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.415
Auf der Straße wäre mir das zu schade. Ich würde mir als Künstler in den Arsch beißen, wenn das jemand übersprüht. Das Farbzeug ist bestimmt auch nicht billig, vermute ich mal.

Aber optisch echt interessant. :T
 

godlike

Warp drölf
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
14.295
Ort
Topkekistan
Wieder was Neues von der Graffiti-Front. Ich finde es Witzig und wie immer besser als die schnöden "Original"-Züge :D

 

Trabant

Neu angemeldet

Registriert
12 Sep. 2015
Beiträge
422
Unsere Jungs von den Radicals werden endlich bunt!!!





Und bei uns ist auch mal wieder etwas Legales aufgetaucht. Der Betonwürfel daneben wird auch noch so gemacht allerdings noch eine Kostenfrage.



Am 08.10. ist bei uns nen Urban Art Contest da werde ich mal schauen ob ich geile Bilder machen kann.
 

Anhänge

  • viewer.php?img=12802919_809288882533841_1964406315203777943_n9OKGAQ.jpg
    viewer.php?img=12802919_809288882533841_1964406315203777943_n9OKGAQ.jpg
    66,7 KB · Aufrufe: 637

del

the

Registriert
7 Aug. 2013
Beiträge
56
Ort
Brooklyn, New York
Nettes Thema, freut mich dass es hier mal um Graffiti geht. Aber die Diskussion ob Graffiti Kunst ist.... *gähn*
Es ist die seit langem und heute erst recht am meisten verbreitete und lebhafteste Kunstform überhaupt.
Natürlich kommt da viel Mist bei rum...gibt ja auch wie bei allem viele Möchtegerns...jeder kann sich eine Dose kaufen...
und ja Tags können nerven, vor allem die von den Möchtegerns.
Aber es ist die bunteste, vielfältigste, kritischste und interessanteste Kunstform, die es gibt. Und wer was anderes sagt, setzen - 6 :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben