• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Bundestagswahl 2021 (Umfrage: Wen wählst du?)

Wem gibst du deine Zweitstimme in der Bundestagswahl 2021?

  • Die Partei

    Stimmen: 22 28,2%
  • CDU/CSU

    Stimmen: 3 3,8%
  • SPD

    Stimmen: 1 1,3%
  • Die Linke

    Stimmen: 20 25,6%
  • Bündnis 90/Die Grünen

    Stimmen: 12 15,4%
  • Piratenpartei

    Stimmen: 3 3,8%
  • FDP

    Stimmen: 4 5,1%
  • Freie Wähler

    Stimmen: 2 2,6%
  • PDV (Partei der Vernunft)

    Stimmen: 1 1,3%
  • Volksabstimmung (ja, die Partei heißt so)

    Stimmen: 1 1,3%
  • Tierschutzpartei

    Stimmen: 4 5,1%
  • ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei)

    Stimmen: 1 1,3%
  • MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschland)

    Stimmen: 1 1,3%
  • BP (Bayernpartei)

    Stimmen: 1 1,3%
  • PBC (Partei Bibeltreuer Christen)

    Stimmen: 1 1,3%
  • REP (Die Republikaner)

    Stimmen: 1 1,3%
  • Eine andere Kleinpartei

    Stimmen: 2 2,6%
  • Ich mache meinen Wahlschein ungültig

    Stimmen: 4 5,1%
  • Ich gehe nicht wählen

    Stimmen: 6 7,7%
  • Bier

    Stimmen: 12 15,4%
  • AfD

    Stimmen: 9 11,5%

  • Umfrageteilnehmer
    78

darksider3

NGBler

Registriert
18 Sep. 2013
Beiträge
392
Ort
/dev/sda
Zum Glück sind die Linken raus!
Sind sie nicht.
Und diejenigen, die viel Kraft, Arbeit und Geld in eine Ausbildung Investiert haben sollen sich darüber Freuen, das ihre Anstregungen für den Arsch waren,
damit andere die keinen Bock haben genauso davon Profitieren.
Das habe ich auch. Ich bekomme viel Geld für meine Arbeit. Das bedeutet aber nicht, dass die nicht wenigstens eine bezahlbare Wohnung verdienen.
Ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die Schwer Arbeiten um sich weiter zu Entwickeln um sich damit eine Existenz aufzubauen.
Also für mich? Nö. Fühle mich nicht geschlagen.
Und auch die von dir erwähnten Einzelhändler welche Schwer Arbeiten werden sich zweimal Überlegen, ob sie nicht auf Kosten anderer Leben.
Tun sie das durch bezahlbare Mieten? Wow.
Gern geschehen.
 

Buschfunk

Aktiver NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.834
Ort
mal hier mal da
Das passt mit einer Linken einstellung aber nicht ganz zusammen.
Dein und das Geld deiner Freundin würde dann weniger werden, damit sich Leute die z.b. kein Bock haben zu Arbeiten, auch eine Schicke Wohnung und Auto leisten können.

Und am Ende hast du keine Schicke Wohnung oder ein 2. Auto mehr, da dein geld dafür nun andere haben.

Wieso sollte das nicht passen? Und wieso glauben alle immer, dass einem dann sofort etwas weggenommen wird. Selbst wenn dem so wäre, waäre das doch auch okay, wenn dann alle etwas bessere Chancen/Möglichkeiten hätten. Ich werd jetzt hier mein Einkommen nicht diskutieren, aber ich bin sehr weit weg von denen als Kommunismus beschriebenen Plänen von Linken/Grünen/SPD hohe Einkommen etwas stärker zu besteuern. Selbst die aktuellen Ziele der "linken Parteien" sind noch so weit weg von dem vom Geist beschworernen Wegnahmefantasien, wo ich kein Auto und keine Wohnung mehr habe. Auch die Diskussion um das Thema Erbschaftssteuer war ja ebenfalls so unsäglich.

Auch dieser Fetisch, dass damit Leute finanziert werden, die kein Bock haben zu arbeiten, ist so ein Ding, an dem sich so manche immer regelmäßig einen von der Palme wedeln. Klar gibt es diese, aber die machen einen winzigen Prozentsatz aus, bzw. die sitzen im Bundestag/Landtag und machen Maskendeals etc. Wir leisten uns jetzt seit Jahrzehnten ein Verkehrsministerium der CSU. Söder lobte Scheuer kürzlich dafür, dass er wie kein anderer Geld nach Bayern geholt hat. Die CDU/CSU sieht es als ihr Grundrecht, diesen Staat so lange es geht, zu schröpfen. So lange wir uns so eine Scheiße leisten, möchte ich das Gejammer vom arbeitsscheuen H4-Empfänger und es sei kein Geld da, nicht hören. Es ist wieder diese Fokus auf einem Extrem. DIese Problematik betrifft aber einen Großteil der Gesellschaft. Wenn der wissenschaftliche Dienst ausrechnet, dass man, um einer Altersarmut zu entgehen, sein ganzes Erwerbsleben irgendwas um die 12,xx verdienen müsste, aber der Mindestlohn bei irgendwas um die 9 Euro liegt, dann scheint da ja eine gewisse Diskrepanz in der aktuellen Politik zu sein.

Vielleicht sind die Leute, die sowas ignorieren einfach nur dämlich, ganz große Arschlöcher oder hatten bisher das Glück im Leben, nie in einer solchen Situation gewesen zu sein. Ich weiß es nicht.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.385
Und diejenigen, die viel Kraft, Arbeit und Geld in eine Ausbildung Investiert haben sollen sich darüber Freuen, das ihre Anstregungen für den Arsch waren,
damit andere die keinen Bock haben genauso davon Profitieren.
Das ist so die übliche Nebelkerze von Rechten und Neoliberalen.
Die, die von derzeitiger Politik profitieren sind eben nicht die "faulen Hartzer", sondern die Überreichen.
Aber nach unten treten ist gewöhnlich einfacher als Informationen sortieren und/oder gegeneinander abwägen. Man könnte sich ja aus Versehen mal den Kopf anstrengen und beim Differenzieren in Konflikte mit dem eigenen einfachen Weltbild geraten. Um Himmels Willen!
 

darksider3

NGBler

Registriert
18 Sep. 2013
Beiträge
392
Ort
/dev/sda
Gibt es überhaupt ein einziges Argument dass Du hättest bringen können, was noch entlarvender ist, als dieses?
Die Linken fordern keinen Kommunismus. Get your facts together.
Es ist wieder diese Fokus auf einem Extrem
Im übrigen aus einer extremen Position heraus: Die Position, dass alle, die aktuell keinen Job haben, Schmarotzer sind. Was eine irrwitzige Annahme
Aber nach unten treten ist gewöhnlich einfacher als Informationen sortieren und/oder gegeneinander abwägen
ABER DER KOMMUNISMUS!!!1!1!
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.047
Ort
Hessen
Das ist so die übliche Nebelkerze von Rechten und Neoliberalen.
So wie das Linke Hirngespinst, das jeder der nicht Links ist ein Rechtsradikaler Nazi ist ?


Gibt es überhaupt ein einziges Argument dass Du hättest bringen können, was noch entlarvender ist, als dieses?
Die Linken fordern keinen Kommunismus. Get your facts together.

Der war gut, ist ja nicht so, das die Linken nicht als Kommunisten werben würden. 🤣😂 Danke für diesen Brüller.





usw. usw.
 

darksider3

NGBler

Registriert
18 Sep. 2013
Beiträge
392
Ort
/dev/sda
So wie das Linke Hirngespinst, das jeder der nicht Links ist ein Rechtsradikaler Nazi ist ?
Das ist, was Du als einziger gerade behauptest.
Der war gut, ist ja nicht so, das die Linken nicht als Kommunisten werben würden. 🤣😂 Danke für diesen Brüller.
Das habe ich nicht gesagt. Ich habe Dir gesagt, dass die Linke Partei keinen Kommunismus fordert. Ob das ein Flügel dieser Partei tut, sagt nichts darüber aus, was die Partei tut.
Nach deiner Logik sind daher AfDler Faschisten, weil ich den Anführer eines Flügels der AfD, durch den Rechtsstaat bestätigt, Faschist nennen darf, ohne Sanktionen zu erfahren. Nicht alle AfDler sind Faschisten, und nicht alle Linken sind Kommunisten.
Mache ich mich mit Kommunisten gemein? Ja.
Machen sich AfDler mit Faschisten gemein? Ja.
Sind daher die Parteien aus diesem einzelnen Grund jeweils Kommunisten oder Faschisten? Nein.

Weiterhin gilt: Die AfDler sind Faschisten. Defakto. :-)
 

Metal_Warrior

Defender of Freedom
Teammitglied

Registriert
10 Aug. 2013
Beiträge
6.717
Ort
/dev/mapper/home
Die Grundannahme ist doch schon Bullshit, dass dem Mittelstand oder den "kleinen Leuten" was weggenommen würde, wenn wir hier eher linkere Politik fahren. Mal überlegt, wie hoch der Spitzensteuersatz unter Kohl war? Und wie hoch der jetzt ist? Na, wäre ein bisschen linker da ein Problem für einen von uns - eher nicht (oh Gott, ich müsste ein paar hundert mehr Steuern zahlen, mimimi). Wie hart wurscht mir das ist, wenn ich dafür nicht ständig Schlaglöcher umfahren muss oder dafür zum Beispiel besseren ÖPNV hab (weil ich mir eben kein Auto leiste, auch wenn ich das locker könnte).

Diejenigen, die in der Politik der ganzen letzten Jahre so richtig abgesahnt haben, sind allesamt die 1% der Reichsten im Lande. Und hey, Sherlock, zu denen kann nicht jeder gehören, egal wie sehr er ackert. Die Pflegekraft wird in der aktuellen Situation immer beschissen bezahlt werden, egal wie sie sich ihren Rücken krumm schindet. Der Handwerker ebenfalls. Eigentlich alles, was produziert oder eine soziale Dienstleistung erbringt.

Wer hat denn von CumEx profitiert? Die Sparer und sonstigen Girokonto-Kunden? Eher nicht.
Wer hat von den Maskendeals profitiert? Die Pflegekräfte eher nicht.
Wer hat davon profitiert, dass RWE und Co. bereits abgeschriebene Kraftwerke nochmal verlängert haben, um dann vom Steuerzahler Ausstiegsprämien im Milliardenbereich zu kassieren? Der Typ im Kohletagebau? Sicher nicht.
Wer hat davon profitiert, dass die erneuerbaren Energien gealtmaiert wurden? Der kleine Hausbesitzer mit seiner Solaranlage aufm Dach? Sicher nicht.
Wer hat denn vom ständigen "Privatisierung!" profitiert? Der Bürger? Oder vielleicht doch eher die Heuschrecken an der Börse?

Du fällst genau dort rein, wo die geldgeilen Säcke die Falle aufgestellt haben: Tritt nach unten, um schön viel Zwist zwischen den Leuten zu sähen, die eigentlich auf der selben Seite stehen. Divide et impera. Der Banker nimmt alle Kekse aus der Schale bis auf einen, zeigt dann auf den armen Schlucker und sagt zu dir: "Pass auf, dass dir der Penner nicht deinen Keks klaut." Und du nickst und prügelst auf den hungernden Armen ein, statt ihm die Hand zu reichen und den Banker zu erschlagen - dann wären nämlich genug Kekse für alle da.
 

ichdererste

Dosenöffner

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
575
Ort
Schwaben
Ist ja eigentlich auch egal. Läuft wieder auf eine "wiegehabtregierung" raus.
Unfähig in egal was (Pandemie/Afghanistan/Wohnungsbau/schnelles Internet/Rente usw)
Neu wird nix sein!

--- [2021-09-19 17:21 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

Ist ja eigentlich auch egal. Läuft wieder auf eine "wiegehabtregierung" raus.
Unfähig in egal was (Pandemie/Afghanistan/Wohnungsbau/schnelles Internet/Rente usw)
Neu wird nix sein!
Ich bin ein Seher!😂
Aber war doch vorhersehbar!
Habe Die Partei hier im Ort auf 0.8% gepuscht!(y)
 

rexcolo

NGBler

Registriert
16 Sep. 2017
Beiträge
132
Ich glaube vielmehr, das jeder mal seine neokapitalistische Phase hatte, und glaubte, seine aktuelle Situation sei die einzige, wie die Zukunft funktioniere, und daher lieber gewillt ist, den Tod aller zu akzeptieren als auch nur einen einzigen Abstrich seiner gefühlten Lebensqualität hinzunehmen. Da die Mehrheit der Bevölkerung seit Jahren für mehr Klimaschutz ist, ist die Phase dementsprechend schon äußerst lang. Oder einfach keine Phase.
Das ist einfach eine so treffende und unglaublich geile Aussage. Chapeau, Zecke! Red' dir nur ein, dass die Linken da besser sind als die Rechten und sich um "soziales Miteinander" und Umweltschutz kümmern. Die Chinesen sind Kommunisten und schau mal wie dort die Emissionen aussehen…
 

rexcolo

NGBler

Registriert
16 Sep. 2017
Beiträge
132
Dein und das Geld deiner Freundin würde dann weniger werden, damit sich Leute die z.b. kein Bock haben zu Arbeiten, auch eine Schicke Wohnung und Auto leisten können.

Und am Ende hast du keine Schicke Wohnung oder ein 2. Auto mehr, da dein geld dafür nun andere haben.
In wievielen Autos kannst du gleichzeitig existieren? Ich bin physisch nur in der Lage, in 1 Auto gleichzeitig zu sein. Daher freut es mich, wenn andere 1 Auto haben und ich auch 1 Auto habe, da ich die dreckigen Geringverdiener dann auf der Autobahn wegdrängeln kann.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
21.508
Ort
Trollenhagen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #393
Das ist einfach eine so treffende und unglaublich geile Aussage. Chapeau, Zecke! Red' dir nur ein, dass die Linken da besser sind als die Rechten und sich um "soziales Miteinander" und Umweltschutz kümmern. Die Chinesen sind Kommunisten und schau mal wie dort die Emissionen aussehen…
China ist kommunistisch diktatorisch. Nicht demokratisch.
Der Vergleich hinkt an allen Ecken und Enden.

Aber braunblau versiffte reden sich die Welt grundsätzlich einfach.
 

rexcolo

NGBler

Registriert
16 Sep. 2017
Beiträge
132
Genauso sind eben alle Linken Kommunisten. ;)
Nö. Nicht alle Rechten sind Faschisten, nicht alle Linken Kommunisten. Leute, die einer kommunistischen Partei zugehörig sind, oder sie wählen, sind Kommunisten. Leute, die AfD wählen, sind Faschisten. Mit Stolz.
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
26.038
China hat gut 700 Milliardäre. Klingt nicht nach Kommunismus.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
21.508
Ort
Trollenhagen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #399
Kommunismus nach Karl Marx wird sowieso in keinem Land betrieben und diese utopische Ideologie ist aus gesellschaftlichen Gründen wohl auch nicht umsetzbar.

Man könnte natürlich den Mittelweg suchen, aber das wäre ja einigen schon zu links.
 
Oben