• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Bundestagswahl 2021 (Umfrage: Wen wählst du?)

Wem gibst du deine Zweitstimme in der Bundestagswahl 2021?

  • Die Partei

    Stimmen: 22 27,5%
  • CDU/CSU

    Stimmen: 3 3,8%
  • SPD

    Stimmen: 1 1,3%
  • Die Linke

    Stimmen: 20 25,0%
  • Bündnis 90/Die Grünen

    Stimmen: 12 15,0%
  • Piratenpartei

    Stimmen: 4 5,0%
  • FDP

    Stimmen: 4 5,0%
  • Freie Wähler

    Stimmen: 2 2,5%
  • PDV (Partei der Vernunft)

    Stimmen: 1 1,3%
  • Volksabstimmung (ja, die Partei heißt so)

    Stimmen: 1 1,3%
  • Tierschutzpartei

    Stimmen: 4 5,0%
  • ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei)

    Stimmen: 1 1,3%
  • MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschland)

    Stimmen: 1 1,3%
  • BP (Bayernpartei)

    Stimmen: 1 1,3%
  • PBC (Partei Bibeltreuer Christen)

    Stimmen: 1 1,3%
  • REP (Die Republikaner)

    Stimmen: 1 1,3%
  • Eine andere Kleinpartei

    Stimmen: 2 2,5%
  • Ich mache meinen Wahlschein ungültig

    Stimmen: 4 5,0%
  • Ich gehe nicht wählen

    Stimmen: 7 8,8%
  • Bier

    Stimmen: 12 15,0%
  • AfD

    Stimmen: 9 11,3%

  • Umfrageteilnehmer
    80

godlike

Warp drölf
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
14.295
Ort
Topkekistan
Oh man ist das wieder mal ernüchternd. Es wird sich also wieder nix ändern, wie lassen die Bremse angezogen und fahren in den Abgrund. Geil...
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.131
Ort
/dev/null
Die Linke hat Wagenknecht. Das, oder eher die hat massiv Stimmen gekostet.
Vielleicht war sie ja auch einer der wenigen Gründe, dass die Linke überhaupt noch 5% geschafft hat.

Ich war übrigens mal linker Stammwähler. Aber mit Kippich und deren Parteiausrichtung konnte ich gar nichts anfangen. Die Linke hat in der Zeit überhaupt keine Akzente mehr gesetzt.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.455
Das Tatsächlich interessant. Scheinbar scheint die Linke sich da zwischen Oldschool Left und Modern Left zu zerlegen.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.012
Ort
Dortmund
Ahrweiler, das bei der Flutkatastrophe letztens am meisten zerlegt wurde, hat mit großer Mehrheit je hälftig CDU und SPD gewählt.
Mir fehlen die Worte!
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
21.925
Ort
Trollenhagen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #367
Sagt eine Axt zu den Bäumen: "Seht doch, mein Stiel ist aus Holz, ich bin einer von euch." Also wählten die Bäume die Axt.
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.131
Ort
/dev/null
Bei der Linken kommen einige Dinge zusammen, weswegen die so miserabel abgeschnitten haben:
  • Im Osten sterben langsam die alten SED-Wähler weg.
  • Galleonsfiguren der frühen 2000-er Jahre sind nicht mehr oder nur noch im Hintergrund aktiv: Besonders Gysi , aber auch fehlen in den medienwirksamen Debatten. Die Wagenknecht ist der letzte verbliebene "Star" der Linken, den die LInke gar nicht mehr so recht will.
  • Dazu hat die Wagenknecht aber auch noch die Punkte angesprochen, die die Linke nicht wahrhaben will. Wer in sozial prekären Verhältnissen lebt, will Sicherheit für seine Zukunft und keine Genderdebatte. Die Lifestyle-Linke passt nicht mehr zur Masse ihrer früheren Zielgruppe.
  • Die Linken haben sich "integriert". Sie arbeiten in den Ausschüssen kompetent und unauffällig mit. Sie stellen keine Protestpartei mehr dar.
  • Da sind wir beim nächsten Punkt: Die AfD hat wohl die ganzen Wutbürger, die keine politische Links-/Rechtsausrichtung haben, von den Linken abgefischt.

Sagt eine Axt zu den Bäumen: "Seht doch, mein Stiel ist aus Holz, ich bin einer von euch." Also wählten die Bäume die Axt.
U.a. Spahn, Scheuer (????), Maas (ok, Gegenkandidat war Altmeier - Pest oder Cholera). Wenigstens Lobby-Amthor ist nur auf den 3. Platz in seinem Wahlkreis gekommen.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.289
Ich bin recht zufrieden, Ampel wird es ja wohl vermutlich. Das eine sozial-Linke von der gender-Linken abgestraft wird ist traurig, aber wenig überraschend.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.927
Ort
mal hier mal da
Mein Fazit: Ich habe nichts erwartet und wurde trotzdem enttäuscht.

Einen richtigen Wandel wird es in keiner Konstellation geben. Das weiter so hat gewonnen. Jetzt kann man nur abwarten, wie wir die Karre an die Wand fahren werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die SPD dann entweder von schwarz-gelb verarschen lässt, oder bei einer Ampel dann von der FDP in Geiselhaft genommen wird. Notfalls fällt sie auch einfach von alleine um.
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.526
Ort
Hannover
BTW Das Thumb/Bild ist abscheulich bei #334 von Troll, auch diese Eva Braun der AfD mit kaum Redezeit war grausam gestern im TV.

Grüne und FDP können verhandeln. (Finden Schnittmengen).

Ich bin froh über Olaf Scholz als neuen Kanzler.

Ich wäre mit einer Ampel (-Regierung) -Koalition zufrieden.
 

Zoldan

NGBler

Registriert
13 Okt. 2013
Beiträge
126
Vielleicht sollten sich einige hier die Frage stellen, ob man nicht selber in einer "linken Bubble" lebt, anstatt dies immer anderen vorzuhalten.
Und was eine Ampel-Koalition angeht ... wenn es nur solche Leute wie Scholz bei der SPD geben würde, hätte ich da überhaupt keine Bedenken, aber es gibt ja leider noch solche wie Esken und Borjans (das Pat und Patachon-Pärchen der Politik) und da wird sich die FDP es zweimal überlegen, ob nicht eine Jamaika-Koalition die bessere Lösung für Deutschland wäre, zumal die Union nun zu mehr Zugeständnissen bereit wäre, als Nr. 2 in Deutschland!

Ich sehe die SPD keineswegs in einer besseren Situation, ganz im Gegenteil. Und mal ganz ehrlich: Wie sollte sich die SPD in so kurzer Zeit auch wirklich von einem Versager-Haufen zu einer Vorbilds-Parteil gewandelt haben. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wieder Chaos & Klüngel bei der SPD ausbrechen.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.289
Frage an die, die nicht zufrieden sind: Was hätte euch denn zufrieden gestimmt? Grüne mit 25+%?

Jamaika wäre Selbstmord für die Grünen. Das heißt natürlich nicht, dass das ausgeschlossen ist :D. Aber das dürfte denen kein Geheimnis sein.
 

Zoldan

NGBler

Registriert
13 Okt. 2013
Beiträge
126
Frage an die, die nicht zufrieden sind: Was hätte euch denn zufrieden gestimmt? Grüne mit 25+%?

Jamaika wäre Selbstmord für die Grünen. Das heißt natürlich nicht, dass das ausgeschlossen ist :D. Aber das dürfte denen kein Geheimnis sein.
Scheinbar befinden sich hier im Board (wenn man den Poll zugrunde legt) viele, die sich (ich sag jetzt mal) abgehängt fühlen und deswegen die Linke gerne weiter vorne gesehen hätten. Ob noch so viele junge User hier aktiv sind weiß ich nicht. Die kennen wahrscheinlich solche Boards gar nicht mehr. Sonst hätte ich auch eher mit einer stärkeren Zustimmung für Grün gerechnet. Wenn man ehrlich ist, wird fast jeder mal seine "grüne" Phase im Leben gehabt haben, aber wenn man mal verstanden hat woher das Geld am Ende des Monats kommt und es nicht aus dem Nichts kommt oder auch der Strom der aus der Steckdose bezogen wird, irgendwo ja erstellt/umgewandelt werden muss, dann rückt man von mancher grün-naiven-Sichtweise ab.

Schon vergessen was vor 4 Jahren war? Da wollten die Grünen mit der Union ins Bett steigen, nur die FDP sah sich da irgendwie wie das 3. bzw. 5. Rad am Wagen und hat die Notbremse gezogen. Das könnte diesmal anders werden. Zumal sich die Union dann für eine Bundespräsidentin Göring Eckardt stark machen wird.
 

darksider3

NGBler

Registriert
18 Sep. 2013
Beiträge
392
Ort
/dev/sda
die sich (ich sag jetzt mal) abgehängt
Ich fühle mich nicht abgehängt. Ich wähle die Linke, weil sie meine Standpunkte gut vertreten und die Diskussionskultur innerhalb der Partei vorbildlich ist verglichen mit FDP und CxU.
Ob noch so viele junge User hier aktiv sind weiß ich nicht
Mein Alter spielt welche Rolle? Ich kann Dir aber sagen, dass das nicht die 5. Bundestagswahl von mir war.
Wenn man ehrlich ist, wird fast jeder mal seine "grüne" Phase im Leben gehabt haben, aber wenn man mal verstanden hat woher das Geld am Ende des Monats kommt und es nicht aus dem Nichts kommt oder auch der Strom der aus der Steckdose bezogen wird, irgendwo ja erstellt/umgewandelt werden muss, dann rückt man von mancher grün-naiven-Sichtweise ab.
Tue ich nicht. Ich glaube vielmehr, das jeder mal seine neokapitalistische Phase hatte, und glaubte, seine aktuelle Situation sei die einzige, wie die Zukunft funktioniere, und daher lieber gewillt ist, den Tod aller zu akzeptieren als auch nur einen einzigen Abstrich seiner gefühlten Lebensqualität hinzunehmen. Da die Mehrheit der Bevölkerung seit Jahren für mehr Klimaschutz ist, ist die Phase dementsprechend schon äußerst lang. Oder einfach keine Phase.
Aus neokapitalistischer Sicht fühlt man sich aber natürlich eher "Erwachsen" als "Abgehängt", weil sich damit viel "erwachsener" seine abgehängte Stimmung ausdruck verleihen lässt. Andere, durchaus legitime, politische Ausrichtungen als "Phase" zu verstehen ist i.ü. in diesem Fall noch lustiger, weil die Grünenstammwählerschaft mittlerweile so um die 45 sein dürfte. Sie ist vorrangig Weiblich, mit Hochschulabschlüssen, eher gut Betucht und für Klimaschutz falls das für deine beurteilung der Phasen eine Rolle spielt.

Da wollten die Grünen mit der Union ins Bett steigen, nur die FDP sah sich da irgendwie wie das 3. bzw. 5. Rad am Wagen und hat die Notbremse gezogen. Das
Die AFDP hatte zu der Bundestagswahl einen Stunt hingelegt, weil sie in der Wahl zuvor hart verloren haben, und in dem Moment ihre Position sichern mussten. Der Stunt ging so hart nach hinten los, das sie heute ohne Einbußen nicht nochmal den selben hinlegen könnten, selbst wenn sie wollten, und trotzdem haben sie nur zu 0.8% zugelegt, haben also entsprechend ähnlich viel Macht innerhalb einer Koalition wie auch 2017.
Offenbar hast Du vergessen, was 2017 passiert ist.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.927
Ort
mal hier mal da
Vielleicht sollten sich einige hier die Frage stellen, ob man nicht selber in einer "linken Bubble" lebt, anstatt dies immer anderen vorzuhalten.
Und was eine Ampel-Koalition angeht ... wenn es nur solche Leute wie Scholz bei der SPD geben würde, hätte ich da überhaupt keine Bedenken, aber es gibt ja leider noch solche wie Esken und Borjans (das Pat und Patachon-Pärchen der Politik) und da wird sich die FDP es zweimal überlegen, ob nicht eine Jamaika-Koalition die bessere Lösung für Deutschland wäre, zumal die Union nun zu mehr Zugeständnissen bereit wäre, als Nr. 2 in Deutschland!
Abgesehen davon, dass es in meinen Augen hirnrissig ist, die politische Wahl an Personen festzumachen, sehe ich gerade Leute wie Scholz als das Problem der SPD. Der ist vom Konzept der Sozialdemokratie so weit entfernt wie wie nur irgendmöglich. Die Themen CumEx, G20, Brechmitteleinsatz gegen Drogendealer und sein Wirken in der Wirecard-Sache machen Scholz als Person nicht mehr satisfaktionsfähig. Das ist aber aktuell die gesamte Politik der SPD in den letzten Jahren. Als Juniorpartner der CDU hat man sich in fast allen Sachen auf der Nase herumtanzen lassen um nur irgendwie noch ein bisschen Macht haben zu können.

Scheinbar befinden sich hier im Board (wenn man den Poll zugrunde legt) viele, die sich (ich sag jetzt mal) abgehängt fühlen und deswegen die Linke gerne weiter vorne gesehen hätten. Ob noch so viele junge User hier aktiv sind weiß ich nicht. Die kennen wahrscheinlich solche Boards gar nicht mehr. Sonst hätte ich auch eher mit einer stärkeren Zustimmung für Grün gerechnet.

Ich persönlich würde mich jetzt als genaues Gegenteil von abgehängt bezeichnen. Ich verdiene echt gut und habe mit meiner Freundin zusammen mehr als genug Geld zur Verfügung um angenehm leben zu können. Wohnung, 2 Autos bla bla bla. Aber trotzdem wünsche ich mir in so vielen Bereichen diesen ominösen Linksrutsch, von dem die CDU anscheinend schon Fieberträume hat, weil ich die Leute sehe, die eben wirklich abgehängt sind. Die sich mit Mühe und not eine Wohnung leisten können. Die keinen Platz zur Unterbringung ihrer Kinder bekommen, den sie aber brauchen um den Job auszuführen, mit dem sie ihre Wohnung nur unzureichend bezahlen können. Leute die für einen Apfel und ein Ei jede Woche abrackern. Die dann vielleicht bei ihrem Scheißjob im dümmsten Fall noch von irgendwelchen geisteskranken Vollspasten erschossen werden, weil sie geltende Regeln anmahen. Diese Liste kann man jetzt beliebig weiterführen. Schulen, die auseinanderfallen, bei denen lüften seit 2 Jahren die Spitze des Gesundheitschutzes darstellen. Eine Digitalisierungsstrategie bei der das Fax das Rückgrad der Zukunft ist. Eine Infrastruktur, die kaputtgespart wird, bis sie auseinanderfällt und eine Planung des öffentlichen Raums, bei dem sich alles, aber auch wirklich alles dem Auto unterzuordnen hat. Lastenräder? Das ist Kommunismus, genau wie ÖPNV. Und dazu kommt noch der Klimawandel, dessen Auswirkungen immer stärker und immer wahrnehmbarer werden.

Wenn man ehrlich ist, wird fast jeder mal seine "grüne" Phase im Leben gehabt haben, aber wenn man mal verstanden hat woher das Geld am Ende des Monats kommt und es nicht aus dem Nichts kommt oder auch der Strom der aus der Steckdose bezogen wird, irgendwo ja erstellt/umgewandelt werden muss, dann rückt man von mancher grün-naiven-Sichtweise ab.

Auch dieses Bullshit-Argument hört man aus bestimmten Kreisen immer wieder gebetsmühlenartig. Immer feste drauf auf die grünen Realitätsverweigerer, die werden schon noch lernen, dass das alles Wunschträume sind. Bloß nicht nur ansatzweise darüber nachdenken, ob der aktuelle Weg von immer größer und immer mehr vielleicht nicht mehr endlos funktionieren wird und der Raubbau an den Ressourcen vielleicht ein Problem ist. Der Raubbau ist nur dann ein Problem, wenn man andere Technologien schlechtreden will. Bloß nicht über den Tellerrand schauen, da könnte man sonst noch in Zweifel geraten. Wer gegen den Status Quo ist, der ist ein Vaterlandsverräter. Das muss alles so bleiben wie es ist. Das sagt man dann auch, während man gerade bis zum Knie in Flusswasser steht, was einem durch das Erdgeschoss gelaufen ist. Das sagt man auch während man keine Elektrogeräte oder Baustoffe bekommt, weil große Firmen die Bestände aufgekauft haben um ihre Produktion am laufen zu halten (während kleinere und weniger finanzstarke Firmen dann eben nichts bekommen) und die Lieferketten unterbrochen sind, weil man auf Ewigkeit davon ausgegangen ist, dass "der Chinese" den Scheiß schon produzieren wird

Genau diese Form der Realitätsverweigerung ödet mich so dermaßen an.
 

badboyoli

only a bad old bastard
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
7.020
Ort
Ankh Morpork
Scheinbar befinden sich hier im Board (wenn man den Poll zugrunde legt) viele, die sich (ich sag jetzt mal) abgehängt fühlen und deswegen die Linke gerne weiter vorne gesehen hätten.

Das liegt nicht daran das wir uns abgehängt fühlen. Das liegt auch an unserer Vergangenheit. Das ngb ist ja mehr oder weniger aus dem Diskussionsteil des ehemaligen heraus entstanden. Was ebenfalls eher dem linken Spektrum zuzuordnen war. Warum, weshalb und wieso das so ist, nun dafür empfehle ich gerne die Lektüre von

Auszug daraus:
Bekanntermaßen sind Nazis zu absolut gar nichts nütze. Was man hingegen zugeben muss: ihre Anwesenheit inspiriert denkende Menschen gelegentlich zu Projekten und Aktionen, die durchaus bemerkenswert sind.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.156
Ort
Hessen
Ich persönlich würde mich jetzt als genaues Gegenteil von abgehängt bezeichnen. Ich verdiene echt gut und habe mit meiner Freundin zusammen mehr als genug Geld zur Verfügung um angenehm leben zu können. Wohnung, 2 Autos bla bla bla. Aber trotzdem wünsche ich mir in so vielen Bereichen diesen ominösen Linksrutsch,...

...Die sich mit Mühe und not eine Wohnung leisten können. Die keinen Platz zur Unterbringung ihrer Kinder bekommen, den sie aber brauchen um den Job auszuführen, mit dem sie ihre Wohnung nur unzureichend bezahlen können. Leute die für einen Apfel und ein Ei jede Woche abrackern. Die dann vielleicht bei ihrem Scheißjob im dümmsten Fall noch von irgendwelchen geisteskranken Vollspasten erschossen werden, weil sie geltende Regeln anmahen.

Das passt mit einer Linken einstellung aber nicht ganz zusammen.
Dein und das Geld deiner Freundin würde dann weniger werden, damit sich Leute die z.b. kein Bock haben zu Arbeiten, auch eine Schicke Wohnung und Auto leisten können.

Und am Ende hast du keine Schicke Wohnung oder ein 2. Auto mehr, da dein geld dafür nun andere haben.
 

darksider3

NGBler

Registriert
18 Sep. 2013
Beiträge
392
Ort
/dev/sda
Das passt mit einer Linken einstellung aber nicht ganz zusammen.
Dein und das Geld deiner Freundin würde dann weniger werden, damit sich Leute die z.b. kein Bock haben zu Arbeiten, auch eine Schicke Wohnung und Auto leisten können.
Das nehme ich ähnlich wie er billigend in Kauf, um auch Leute mit geringerem Einkommen, darunter fallen z.B. auch Einzelhandel mit durchschnittlichen 1.8k Brutto, Wohnen können ohne H4-Niveau zu erreichen. Meine zwei E-Autos derweil grinsen sich trotzdem noch an. :-)
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.156
Ort
Hessen
Das nehme ich ähnlich wie er billigend in Kauf, um auch Leute mit geringerem Einkommen, darunter fallen z.B. auch Einzelhandel mit durchschnittlichen 1.8k Brutto, Wohnen können ohne H4-Niveau zu erreichen. Meine zwei E-Autos derweil grinsen sich trotzdem noch an. :-)

Und diejenigen, die viel Kraft, Arbeit und Geld in eine Ausbildung Investiert haben sollen sich darüber Freuen, das ihre Anstregungen für den Arsch waren,
damit andere die keinen Bock haben genauso davon Profitieren.

Ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die Schwer Arbeiten um sich weiter zu Entwickeln um sich damit eine Existenz aufzubauen.
Und auch die von dir erwähnten Einzelhändler welche Schwer Arbeiten werden sich zweimal Überlegen, ob sie nicht auf Kosten anderer Leben.
Danke!

Zum Glück sind die Linken raus!
 
Oben