• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Was spielt ihr gerade?

sasuke_91

Die kleine Hilfe

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.745
Oh, also bist du mittlerweile an ein PS5 rangekommen? Glückwunsch!

Profitiere momentan auch nur von den Verbesserungen für PS4 Spiele. Indie-Titel kaufe ich mir mittlerweile hauptsächlich für die Switch, sofern es das Spiel nicht gratis für PS+ gab.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.152
Ort
Hessen
Ich zocke Akutell das Spiel Aggelos auf der XBox One.

Dabei handelt es sich um eine mischung aus Zelda und Jump & Run.
Das Spiel ist komplett im Retro 16 Bit Design gehalten, aber spiel sich wirklich "Modern"

Man muss dabei einer Hauptquest folgen, kann aber zwischendurch auch einige Nebenquests erledigen.
Herzen einsammeln um seinen Lebensbalken Auszubauen, diverse Ausrüstungsgegenstände wie Rüstung & Waffen gibt es ebenfalls.

Mir gefällt das spiel sehr gut, bringt mich aber stellenweise mit seinem Schiwerigkeitsgrad auch an meine grenzen.
Trozdem bin ich mittlerweile nach ~9 Stunden fast am ende (des Spieles)

 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
21.877
Ort
Trollenhagen
Das hab komischerweise auch in meiner Steam Bibliothek und sogar installiert.
Nie gespielt, wie ist das so? Mit irgendwas vergleichbar was ich vielleicht kenne?

Ich spiele gerade Manuel Samuel. Das ist mal richtig witzig.

Vergleichbar unter anderem mit Silent Hill und Resident Evil.
Post automatically merged:

Oh, also bist du mittlerweile an ein PS5 rangekommen? Glückwunsch!

Profitiere momentan auch nur von den Verbesserungen für PS4 Spiele. Indie-Titel kaufe ich mir mittlerweile hauptsächlich für die Switch, sofern es das Spiel nicht gratis für PS+ gab.
Ja, Amazon-Drop am 20. Der war groß und ich war rechtzeitig da.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
21.877
Ort
Trollenhagen
Nachdem ich jetzt Tormented Souls durchhabe, kommt jetzt das heute per Post angekommene Demon's Souls Remake.

Hab grad den ersten Boss plattgemacht, also den "Tutorial"-Boss und stehe vor dem Drachen, der mich gleich töten wird. Also bis hierhin muss ich sagen: Grafisch und soundtechnisch und Controller-Virbation....einfach viel viel geiler als im Original. Das hab ich die Tage 2 mal noch der Vollständigkeit halber auf Platin gebracht, einmal die asiatische und einmal die amerikanische Version, deswegen kann ich das sehr gut vergleichen.

Echt geil bis hierhin. :T
 

sasuke_91

Die kleine Hilfe

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.745
Grafisch und soundtechnisch und Controller-Virbation....einfach viel viel geiler als im Original.
Hmm... das klingt interessant. Ein Freund von mir hat das Spiel. Vielleicht leihe ich es mir doch eher früher als später :D
Die Ladezeiten sind wahrscheinlich auch ein netter Bonus.
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
14.258
Ort
v01d
Nachdem ich mir vor einer Weile einen neuen Rechner etc. für rund 2k Euro zugelegt hab, spiele ich derzeit den SciFi-Shooter Outriders in 4k auf Ultra auf meinem 75" TV. Die Grafik ist wirklich extrem beeindruckend, die Story gut, das Crafting-System ist schick und die Char-Outfit-Anpassungen auch äußerst fein. Man fühlt sich imho schon auf einen fremden, freakigen Planeten versetzt, wo in einer Art Mad Max-Szenario gemischt mit Doom-Monstern und normalen Gegnern ein geiles Feeling aufkommt.

Die einzelnen Level-Abschnitte sind sehr linear aufgebaut und ab und zu würde ich mir etwas mehr Flexibilität beim Laufen wünschen, aber im Prinzip nicht weiter wild. Spart dafür so ziemlich alles an Hängenbleiben oder sonstigen Kram. Die Sprecher sind sehr gut, die Charaktere überzeugend und die Story bisher wie gesagt gut. Durch die jederzeit anpassbare Schwierigkeit kommen selbst unerfahrene Menschen oder Gelegenheitsspieler weiter und es macht Spaß, Waffen-/Skillkombinationen zu finden und craften, um sie mit einem der vier Grundtypen zu nutzen.

Single- und Multiplayer-Möglichkeit sind gegeben und wer Lust hat, der kann die Story an jedem x-beliebigen Punkt nochmal spielen.
Kleine Nebenmissionen, die teils auch mal länger sind, bieten zusätzliche Aufgaben.

Da ich erst heute rausgefunden habe, wie man Screenshots macht, kann ich gerade keine in den Beitrag hier packen, aber hole das glaub echt noch nach. Die detailreiche Welt hat bisher noch an wirklich keiner Stelle im Stich gelassen und ich würde im Prinzip alles als screenshotwürdig bezeichnen.

Ein paar kleinere Bugs sind ab und zu etwas nervig, aber trüben den Spaß kaum. Ein Spiel, das ich absolut empfehlen würde. Absolut geil gemacht, insbesondere atmosphärisch und durch das Crafting-System plus Skills und der optischen Anpassungsmöglichkeiten.

Der Trailer hier zeigt die Sache sehr gut:


Edit: Anmerkung: Ein paar sehr wenige der gezeigten, eigentlichen Spielszenen, scheinen zumindest teils mit einer schlechten Auflösung etc. erstellt worden zu sein. Das geht noch um einiges besser und sieht hier weniger beeindruckend aus, als es ist, bzw. möglich wäre. Insgesamt passt's schon. ;-)
 
Grund: Nie zufrieden ;-)
Zuletzt bearbeitet:

Alexiell

It's only the rain

Registriert
16 Apr. 2018
Beiträge
2.080
Ort
Auf der Durchreise
Zu Blasphemous kam diese Woche ja der neue (kostenlose) DLC Wounds of Eventide raus, den ich am WE direkt ausprobiert habe.
Entgegen vorheriger Erwartungen, kann man die neue Questline nur erfüllen, wenn man einen sehr frühen Save hat. Entsprechend bleibt einem das neue Ende auch verwehrt.
Trotzdem kann man auch mit einem Endgame Save den Großteil sehen und zwei neue Bossfights machen. (Wobei einer davon doch recht haarig ist. :O)
Was ansonsten aber alles neu ist, bzw wie die neue Questline genau aussieht, habe ich mir dann auf Youtube angesehen und bin ein wenig zwiegespalten, was sie an manchen Änderungen mit sich bringt. Z.B. wird ein Bossfight komplett gestrichen, dafür zu einem anderen eine zweite, schwerere Form hinzugefügt.
Irgendwie bin ich dann doch ganz froh, es zuvor schon durchgespielt zu haben.
Wenn ich mich aber in ferner Zukunft an NG+ setze (da gibt es nämlich auch eine exklusive Questline mit eigenen Bossen), würde ich die neue Quest mitnehmen und gucken, wie weit ich da komme.
 

DandG

Such da fuq

Registriert
14 Juni 2016
Beiträge
2.088
Ort
In mein Haus.
The Forest in VR.

Ist lustig aber es gibt noch ein paar bugs, zb. das man einfach zwischen Steinen gefangen ist, wenn man "doof" gelaufen ist.
Habe es bisher nur im Multiplayer ausprobiert.
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.495
Ort
Hannover
Halo Infinite

ein kritisiertes Next-Gen Halo, was aber super bockt schon wieder!

The Master Chief halt. :D
 

Alexiell

It's only the rain

Registriert
16 Apr. 2018
Beiträge
2.080
Ort
Auf der Durchreise
Souno's Curse ist ein 2D Action-Adventure mit Platforming und Metroidvania Anleihen, das bald erscheinen soll und zu dem ich mal die Demo angespielt habe.

Die Spielwelt sieht wirklich sehr hübsch aus. Die Charaktere haben einen vereinfachten Comic-Look, die Hintergründe was sehr gemaltes. Zwar hat die Levelarchitektur teils etwas sehr einfaches und kantiges, um nicht generisch oder billig zu sagen, der Artstyle an sich ist aber wirklich hübsch.

Unsere Spielfigur trägt einen blauen Umhang, der ihre Arme verdeckt und zu einem recht lustigen Kniff führt: Man kann nur treten. Angriffe sind aber trotzdem in alle Himmelsrichtungen gut möglich, und als Fernangriff hat man eine Art Feuerball, der Mana kostet.
Die Steuerung reagiert an sich sehr gut, die Hitboxen sind allerdings etwas schwierig. Man hat nur einen sehr schmalen Bereich zwischen "ich bin zu weit weg und treffe nicht" und "ich bin zu nah dran und nehme Berührungsschaden", was die Kämpfe zuweilen etwas nervig machen kann. Wieviele Tritte mir ständig ins Leere gingen war teils echt unlustig. Dazu hat man keine schnelle Ausweichmöglichkeit wie ein Dash oder eine Rolle. Man muss also sehr nah an Gegner heran, sie zu treffen, kommt aber nicht so leicht wieder weg, um ihrer Attacke auszuweichen.

Ähnlich frustrierend fand ich den Loot von Gegnern. Mana und Health werden einem an Checkpoints wieder aufgefüllt. Bonfire sind hier Eulenstatuen, die auch ganz klassisch alle besiegten Gegner wieder auferstehen lassen. Ansonsten lassen manchmal auch die Feinde beim Ableben Mana oder Health springen. In meiner Erfahrung passierte dies aber extremst selten und meisten eher dann, wenn meine Leisten ohnehin schon voll waren. Kurz vorm Exitus aber gerade nicht.
Da es keine andere Art gab, sich zu heilen, war das doch etwas nervig.
Die Statuen scheinen im übrigen nicht ganz so rar gesetzt wie bei Souls-like Titeln üblich, dafür aber teils etwas ungünstig. So kommt es in der Demo zwei Mal vor, dass man eine Statue vor einem Challenge Raum hat, bei dem man eine Gegnerwelle besiegen muss, aber keine Statue im Abschnitt danach. Es folgt also gewisses Backtracking zur letzten Statue, um sich nach dem Kampf zu erholen und zu speichern, bevor man seinen gefahrvollen Weg fortsetzt.
Bosse gibt es in der Demo übrigens keine.

Ansonsten legt das Spiel sehr viel Wert auf Platforming, oft mit tödlichen Stacheln kombiniert. Die funktionieren hier wie in Hollow Knight: Bei Berührung bekommt man Leben abgezogen, respawnt aber sehr dicht direkt wieder. Instant-Death gibt es an der Stelle nicht, was ich sehr angenehm finde.

Die Demo fühlte sich noch recht karg an. Es gibt keine Map, keine Optionen und in den Leveln sind oft Sackgassen, wo einfach nichts ist. Als ob dort eigentlich ein Collectible liegen sollte. Zum Durchspielen habe ich ca 30 min gebraucht.
Optik und Atmo haben mir wirklich gut gefallen, und auch das Gameplay hat Lust auf mehr gemacht. Wobei ich hoffe, dass da noch an der ein oder anderen Stelle etwas nachgebessert wird.
 
Oben