• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

trinkgeld pizzabote

Malfunctioning Eddie

life is a roofie circle

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.964
Bei uns gibt es wohll einen Fahr Service der für fast alle Bestelldienste der Stadt zuständig ist,
also gibt man im Enndeffekt nur nem Fahrer Geld der gar nix mit dem Imbiss/Restaurant aus dem man grad bestellt hat zu tun hat.
Macht das ganze irgendwie komplizierter......
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.584
Ort
mal hier mal da
@Malfunctioning Eddie:

Naja, aber das Trinkgeld ist doch sowieso für den Fahrer, der dir das Essen hoch zur Wohnung schleppt. Der "Hersteller" bekommt ja in der Regel nichts davon ab (außer bei Läden wo Trinkgeld gesammelt wird und pauschal geteilt wird).
 

godlike

Warp drölf
Veteran

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
14.326
Ort
Topkekistan
@Larius: Mach mir keine Angst, das ist ja Widerlich! Schon fast ein Grund wirklich nur noch Pizza zu bestellen. Die Chance da sowas zu erwischen dürfte da noch am geringsten Liegen. Da kann ich ja beinahe von Glück reden das ich mir noch nie den Magen verdorben habe. Hoffe sowas ist wirklich eine Ausnahme :confused:
 

Beezle

Mit-Glied

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
472
Aber da weiß man das ja auch nicht. :) Wenn ich schon manchmal an so Pizza Bäckern vorbeilaufe die auch liefern, denke ich nach einem kurzen Blick in die Küche, da bestelle ich sicher nichts.
 

accC

gesperrt

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.250
Sukram, da gehts nicht um so Sachen wie Soßenbinder, sondern um so "Kleinigkeiten" wie die Gulaschsuppe, die man schon den 4ten Tag aufwärmt, oder der Salat, der am Abend in den Kübel geschüttet wird um ihn ins Kühlhaus zu stellen und am nächsten Morgen kommt er wieder zurück in den Behälter. Am Besten waren noch die Spare Ribs die über geblieben sind von nem Event - gabs halt 7 Tage lang als Spezialität, rührte man ne schicke Beize an die alles überdeckt und hats dem Kunden hingestellt. Mit Soßenbinder bzw. Brühwürfeln arbeitet heutzutage eh schon jeder, das erleichtert einem halt die ganze Arbeit. Aber man muss es echt nicht übertreiben in Sachen Schutz von Lebensmittel (bsp. 40° Außentemp, 60° Küche - Ei wird aufgeschlagen und anstatt die Eischalen in den Mistkübel zu werfen stellt man sie einfach zurück zu den Eiern, die eh an der heissen Außenwand stehen und NICHT gekühlt werden. Salmonellen? Noch nie gehört..)

Dann kann ich hoffen, dass mein Italiener nur Tiefkühlpizzen aufbackt und mir vorbei bringt, das wäre zwar Abzocke, aber immer noch das am wenigsten schädliche. ;)
 

Maxwell

NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
670
Als Schüler, Student, Erwerbsloser oder allgemein armer Mensch würde ich prinzipiell kein Trinkgeld geben und habe es auch selbst nicht getan (außer erwerbslos und arm habe ich die Stadien natürlich durchlaufen).
Ich würde auch persönlich nicht erwarten, dass eine Person, die sich in eine dieser Gruppen einordnen lässt, ein Trinkgeld gibt. Das ist doch lächerlich!

Naja, da das Trinkgeld ja immer nur ein Bruchteil des Endbetrags ist, fällt das ja eigentlich nicht allzu sehr ins Gewicht. Wenn man eh schon jeden Cent 2x umdrehen muss und einen das Trinkgeld ruinieren würde, sollte man glaube ich überdenken, ob so ein "Luxus" wie Essen gehen, Cocktails trinken, Pizza bestellen, etc. unbedingt sein muss.
Ich persönlich habe das Trinkgeld zumindest nie von meiner eigenen finanziellen Situation (ich war ja auch mal armer Schüler ;) ) abhängig gemacht, sondern immer nur vom gebotenen Service, den ich bekommen habe. Und wenn ich grad mal Klamm war, bin ich auch nirgends Essen gegangen, dann stellt sich die Trinkgeld-Frage gar nicht erst. ;)
Bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen, da es ja eine freiwillige Zusatzleistung ist, ist nur meine persönliche Meinung dazu.
 

accC

gesperrt

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.250
Nun welchen Service erwartest du denn?
Wenn ich eine Pizza bestelle, dann gehört es eben dazu, dass sie mir bis zur Haustür gebracht wird. Eine besondere Serviceleistung kann ich da nicht erkennen. Ist eben zu einer bestimmten Adresse und nicht "zum Abholen" bestellt worden.
Bringt der Pizzabote eventuell noch ein Getränk (Wein/Cola) mit, dann wurde eine zusätzliche Leistung erbracht. Das ist natürlich nicht verpflichtend und zwingt nicht ebenfalls eine Sonderleistung als zu erbringen. Moralisch gesehen ist dann jedoch ein Trinkgeld Pflicht. ;)
 

infofilter

Ruhe in Frieden

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.889
ein trinkgeld ist niemals pflicht sondern immer freiwillig. ausdruck der individualität, wenn man's so will.
aber das mit dem getränk verstehe ich nicht. meinst du ein getränk ohne bestellung, das dir vom boten auf eigene kappe geliefert wird? gibt es sowas?
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
29.138
Gemeint ist wahrscheinlich der Lambrusco ab einem Bestellwert von z.B. 20,-
 

gelöschter Benutzer

Guest

G
  • Thread Starter Thread Starter
  • #130
Nun welchen Service erwartest du denn?

von lieferdiensten habe ich keine ahnung, aber im taxengewerbe war ich selber tätig. dort werden die unglaublichsten dinge erwartet. die dienstleistung, die erbracht wird ist das fahren, denn dabei läuft das taxameter.

erwartet wird aber koffer tragen, tür aufhalten, autositz einstellen, heizung umstellen, musiksender wechseln, lautstärke ändern, ein lustiges unterhaltsames gespräch, bei rot über die ampel fahren, schneller fahren, durchgezogene linie überfahren, fünf minuten vor der haustür warten ohne dass man vorzeitig das taxameter anmacht, nachts warten bis die haustür hinter dem fahrgast zufällt, etc. pp.

zwei dinge sind dabei sicher. je mehr sonderwünsche, desto weniger trinkgeld. leute mit geld haben beim bezahlen stacheldraht in den taschen. es sind die armen leute, die das trinkgeld geben.

aber das ist alles typisch deutschland. gegen den mindestlohn und auch kein trinkgeld geben wollen. so dauert es nicht lange und etliche müssen ihre pizza wieder selber holen, weil es keine sklaven mehr gibt, die das ohne trinkgeld bringen wollen zu den lächerlichen löhnen.

wie oft musste ich mir anhören, dass alle taxifahrer ausländer seien und wie schlimm das doch sei. es ist nicht so, dass in der branche keine freien stellen wären, es wollen nur keine deutschen machen. ich will deren gesichter sehen, wenn plötzlich kein taxi kommt, weil es in grossstädten nur noch eine handvoll gibt, weil keiner den job mehr machen kann aufgrund der löhne. das gleiche gilt für jede andere 'niedere' dienstleistung ebenso.

aber jeder, der sich dadurch nicht angesprochen fühlt, weil er ja einen gutbezahlten job hat in diesem land, ist ja der meinung, dass er den verdient hätte. mit glück hat das alles nichts zu tun und wenn man dann mal selber so einen job machen muss, dann ist das ja etwas völlig anderes...
 

accC

gesperrt

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.250
ein trinkgeld ist niemals pflicht sondern immer freiwillig. ausdruck der individualität, wenn man's so will.
Ja, es ist keine gesetzliche Pflicht, aber durchaus eine moralische, wenn du es so willst. ;)

aber das mit dem getränk verstehe ich nicht. meinst du ein getränk ohne bestellung, das dir vom boten auf eigene kappe geliefert wird? gibt es sowas?
Ich weiß nicht, ob das überall so ist, aber zumindest in den Regionen, in denen ich mich aufhalte/aufgehalten habe war/ist es üblich, dass man ab einem gewissen Bestellwert eine Flasche Wein / Cola oder ein anderes Getränk erhält. So wie es in guten Gaststätten normal ist, nach dem Essen einen Aperitif zu erhalten. Das stammt natürlich dann nicht vom Pizzaboten, sondern von dem Service, bei dem du bestellt hast. In dem Moment wurde mir eine außerordentliche Leistung erbracht, die ich dann auch in der Form eines Trinkgeldes an den Pizzaboten honoriere. Für den Laden ist das Trinkgeld indirekt auch wirksam, selbst wenn es das Geld nie zu Gesicht bekommt: Ein Lieferbote, der Trinkgeld erhält, dem macht sein Job mehr Spaß, d.h. er hat eine höhere Motivation und macht seinen Job im Rahmen seiner Möglichkeiten besser im Vergleich zu einem, der kein Trinkgeld bekommt.
 

accC

gesperrt

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.250
Korrekt, hat sich aber mittlerweile scheinbar so eingebürgert.

Medizinisch gesehen solltest du nach dem Essen etwas trinken, das die Verdauung anregt, mit dem Aperitif hast du genau die gegenteilige Wirkung.
Trotzdem ist das so Brauch geworden. Vielleicht auch deshalb, weil sich heute gerne überfressen wird und ohnehin viel zu fettig gegessen wird, sodass man den Magen nach der Mahlzeit erst mal betäuben muss, bis man nach Hause kommt und Verdauungstabletten einwerfen kann. :rolleyes:
 

Mattes0303

Neu angemeldet

Registriert
19 Juli 2013
Beiträge
124
Ort
NRW
Ich finde das was Palatinum geschrieben hat und auch bei anderen angedeutet wurde ganz wichtig. Die Arbeit muss je nach Art entsprechend entlohnt werden und man sollte die Leute dabei freundlich behandeln. Wenn man den Pizzajungen anschnautzt warum er 30min gebraucht hat seit der Bestellung und dann kein Trinkgeld gibt muss sich nicht wundern wenn er sich beim nächsten mal 2mal überlegt für dich Extrawünsche zu erledigen. Ich bin auch "armer Student", aber wenn Geld für 15€ Pizzamenü da ist hab ich auch immer 50Cent/1€ für den Boten. Dann sind die auch viel kulanter bei Extrawünschen etc. Wichtig ist dabei denke ich wirklich guten Service zu honorieren und nicht pauschal einfach Tringeld zu geben.
 

Hansolo

temporär suspendiert

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
753
Ort
Braavos
Gebe immer 1-2€ Trinkgeld, unabhängig von der Lieferzeit. Der arme Lieferjunge kann ja meist nix dafür.

Hatte aber auch schon den Fall, dass mich der Lieferdienst blöd angemacht hat.
Zitat "Das nächste mal fahr ich hier nicht mehr hoch, da kannsde dann die Straße runter kommen und deinen Scheiss holen."
Habe daraufhin die Annahme verweigert und noch einen schönen Tag gewünscht.

Ja es war Winter und ja, es war glatt. Trotzdem hätte er das anders formulieren können.
Wie man in den Wald hinein ruft....
 

Beezle

Mit-Glied

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
472
@accC Ein Aperitif ist auch nix für nachher, sondern für vor dem Essen. Soll nämlich Appetit machen. Was du meinen könntest wäre ein Digestif. :beer:
 

Biba

Neu angemeldet

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
136

Bin atm selbst bei der Post angestellt und das trifft wirklich nur auf diverse Zusatzfirmen zu, die für die Post ausliefern.
Die Festangestellten DHL Paketboten verdienen schon recht ordentlich, haben allerdings auch nen Knochenjob und teils Arbeitszeiten von gut 10 Stunden ohne Pause.

Als Aushilfe bekomme ich im Monat atm ein Festgehalt von knapp 1400€ ausgezahlt. Dafür, dass ich in den Sommermonaten um 6:45 begonnen habe und z.T. schon um 2 wieder zu Hause war, ist das für mich enorm gut.
Trinkgeld erwartet übrigens kein Postbote mehr. Ab und an stecken mir ältere Leute mal 50c-1€ zu und das merke ich mir natürlich.
Das höchste war bisher 5€. Kam aber auch von sehr wohlhabenden Menschen.
Grundsätzlich gilt: Wer mich gut behandelt, wird von mir auch gut behandelt. Zu Leuten die ich mag fahre ich gerne auch nach meiner Tour ein 2tes mal und Liefere das Paket noch aus, weil sie morgens nicht zu Hause waren.

So ähnlich sehe ich das in der Gastronomie auch. Behandelt man die Bedienungen freundlich wird man in der Regel auch besser umsorgt.

Genug OT von mir :T
 

Smuji

Neu angemeldet

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
31
bin selbst handwerker und mir gibt auch keiner trinkgeld, als ogebe ich auch keins.....außerdem kommen die noch iwann auf die idee und geben dem personal noch weniger geld, da sie sich denken, dass er eh noch trinkgeld bekommt. so ist man dann fast schon verpflichtet trinkgeld zu geben

ähnlich wie in den usa.die bekommen auch kaum lohn und leben größtenteils vom trinkgeld, aber die pizza kostet trotzdem so viel wie hier... gibt man da kein trinkgeld, wird man schon teilweise dumm angemacht...was ICH als frechheit empfinde.... dann sollen die einzelnen arbeitgeber lieber den preis anheben, damit sie ihren mitarbeitern mehr zahlen können, aber dafür muss ich nicht noch ein schlechtes gewissen haben, wenn ich kein trinkgeld gebe
 

harvi

The People's Champion

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
738
Das Geld über Lieferheld etc. was man über PayPal für den Boten zahlt kriegt der nicht. Logisch denken könnt ihr doch alle oder?

Wenn ich auf Lieferheld bestelle geb ich kein PayPal Trinkgeld (aka Chefgeld) sondern ihm immer noch was auf die Hand wenn er kommt.
 
Oben