• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

gegen GEZ, stinksauer


Registriert
5 Dez. 2020
Beiträge
32
Guten morgen!
Habe nur den ersten Betrag gelesen, aber mal nachgeschaut was man machen kann!
Also Härtefallbefreiung beantragen.
Voraussetzung: Eine Sozialleistung wurde bewilligt und Sie haben bei der Sozialbehörde schriftlich darauf verzichtet (§ 46 Abs. 1 SGB I).
Neben dem Befreiungsantrag benötigt der Beitragsservice den Bewilligungsbescheid der Sozialbehörde und die Verzichtserklärung.


Gruß
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.344
Nichtsdestotrotz ist das Thema immer wieder spannend.
Mich nerven die massig hohen Kosten für die Rundfunkräte und die zuvielen Larifari-Sender sehr.
Andererseits sind einige Spartensender durchaus und werbefrei sehenswert.
Alleine die ALPHA-Sender haben in der Pandemie mehr für die Schüler und Studenten geleistet, als viele Lehrer mit ihrer Uralt-Software je können werden.
Ebenso die Mediatheken, zu denen der ÖR zum Glück verpflichtet ist.
Kann man denn pragmatisch gesehen noch mehr von einer staatlichen Institution erwarten? Mehr als "naja, überbezahlte Typen, viel Scheiß, aber auch so einiges gutes mit dabei"?
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.108
@BurnerR:

Bist Du in letzter Zeit auf zu vielen Demos gewesen? :p :D

Der ÖRR ist keine staatliche Institution.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.477
@Chegwidden:
Ob der Prüfung auch noch so geil findet, wenn wir ne grüne regierung haben? oder ist das dann plötzlich wieder Meinungsdiktatur.
 

Ungesund

Feiner Herr

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.853
Ort
Achterbahn
Im endeffekt muss man das als Steuer sehen, auch wenn sich da auf verlogene weise immer wieder gegen gewehrt wird das so zu nennen/wirklich eine drauß zu machen... ist etwas an dem man nicht vorbeikommt, und für das man bezahlen muss, auch wenn man das was damit finanziert wird nicht nutzt.
Ich habe seit 25 jahren keinen Fernseher, kein radio, selbst im auto nicht. Ich konsumiere keine Beiträge aus der Mediathek, und Filme schaue ich evtl. ein, zwei im Jahr... dann allerdings auch keinen deutschen.

Hab mich längere Zeit gegen den Beitrag gewehrt. Erfolglos. Und so ist das ja mit allen nicht nachvollziehbaren Gemeinheiten die der Staat dür seine Bürger bereit hält: Man gewöhnt sich dran. Ist nicht fair, vor allem unter derzeitigen Bezeichnung "Beitrag"... aber vieles in DE ist nicht fair, und man muss sich damit arrangieren. Oder man regt sich unentwegt drüber auf und führt einen Krieg gegen uneinsichtige und gegen jedes Argument verschlossene Institutionen. Ist auch eine Art seine Zeit zu verschwenden.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.108
Man kann es nicht Steuer nennen, weil man es dann nicht gezielt für den ÖRR verwenden könnte.

Steuern fließen in allgemeine Haushalte.
 

Ungesund

Feiner Herr

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.853
Ort
Achterbahn
Gut, wenn man sich dieser, vom Geldeintreiber selbst erstellten, Definition unterwerfen möchte dann ist evtl. "Zwangsbeitrag" die bessere Benennung.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.320
Ort
Dortmund
@Ungesund: Die Argumente liegen ja seit Jahren dann auch daraauf, dass du PC und Handy hast und darauf alles gucken *könntest* ;)
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.108
Ob man es nutzen kann ist unerheblich. Weil es unabhängig von der tatsächlichen Nutzung ist, ist es eine Abgabe. Sonst wäre es eine Gebühr.
 

Steev

ت

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.767
Ort
192.168.0.160
@Ungesund: Die Argumente liegen ja seit Jahren dann auch daraauf, dass du PC und Handy hast und darauf alles gucken *könntest* ;)

Also ich nutze alle Medialen quellen der ÖR, ob Handy, PC, Smart-TV, 2-3-4-5... Clients zeitgleich. Letztlich wenn man ehrlich ist oder wenn ich es für mich rechne, ist diese GEZ Gebühr auch nicht das teuerste. Zumal genau das, ich meine eine Anzahl der Clients Begrenzung gibt es nicht.

Ich nutze die Mediatheken und Streams doch recht viel, für mich ist die GEZ okay.

Zumal:

Ich kein Netflix mehr habe., zugegeben Prime als einziges weil zum Schnäppchen Angebot vor ein paar Jahren -> Dauervertrag.
und leider war der MagentaSport ein Jahresvertrag :dozey:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben