• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

gegen GEZ, stinksauer

caloito

Neu angemeldet

Registriert
6 Juli 2021
Beiträge
6
bin neu und habe was auf dem Herzen.. zu erst, bei dem Thema ganz deutlich,, da es gerne von AFD etc vereinahmt wird, ich bin nicht aus dieser Ecke, gar nicht...nichts desto trotz bin ich stinke sauer auf die GEZ und wehre mich auf meine Art.

Als Rentner mit Bescheinigung dass ich unterhalb der Grundsicherung bin, muss ich trotzdem GEZ bezahlen, ich komme da nur raus, wenn ich den kompletten Antrag auf Grundsicherung durchgespielt habe und dann zum Sachbearbeiter sage, ätsch ich will die gar nicht. Erst dann , kann ich mich befreien lassen und soll dann auch noch die Originalpapiere dort hinschicken. Der Sachbearbeiter des Sozialamtes hat mir den Vogel gezeigt, nach dem Motto ich habe noch mehr zu tun.
So einen Antrag zu stellen ist ein Riesenhaufen Arbeit für viele. nur um dann zu sagen, nee will ich nciht. Nach kurzer Prüfung wurde mir bescheinigt, dass ich Anspruch hätte aber eben nicht will. D.h. ich werde gezwungen, die gesamte Prozedur zu absolvieren um von dem Verein loszukommen. Diese Arbeit will ich mir nicht machen und mich nciht in die Mühle begeben.

So meine Reaktion ist jetzt, hab ja Zeit..dass ich denen auch jede Menge Arbeit mache...also Kleckerbeträge überweise,,Briefe zurückschicke, weil was nicht stimmt, mal wieder einen Befreiungsgantrag stelle, weil die Oma das Geld braucht etc etc etc. also die haben gut Arbeit mit mir... Neulich habe ich ein paar ct in Münzen hingeschickt , die kamen mit Zustellungsurkunde zurück, also wer da auch sauer ist, schickt ein paar ct hin, mit dem Wunsch das anzurechnen, dann kommt eine Zustellungsurkunde mit dem Geld zurück, dann haben die auch was zu tun.

ich seh das nicht ein die Intendanten haben Gehälter, verdienen in eiem Jahr soviel wie ich in meinem ganzen Leben.. also 500 000 etc.. was soll das. und das auf Basis von Rentnern, die nichts haben. Es gibt tausende Rentner die Anspruch auf Grundsicherung hätten aber nicht die Mühle wollen.
also bitte schickt ein paar ct dahin damit die Arbeit haben..
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.494
Ort
Hannover
Hey ich kann nicht viel sagen, aber verstehe deinen Frust, denn den teile ich. Es gab Zeiten, da hat man sich hier im ngb oder altem gulli gegen die GEZ aufgelehnt und dagegen gehalten. Heute macht niemand mehr was, alle zahlen brach und sehen es als Fixkosten.

Ich muss allerdings zugegeben, dass ich wenn überhaupt TV&Radio ich die Öffis gucke.

Solltest du jmd. sein der nebenbei Netflix Sky...............................................................................................und Co gerne für zahlt sich aber gegen die GEZ auflehnt, verstehe ich es nicht.

Bezahlfernsehen ist alles heutzutage.

....und die Öffis haben hunderte von Radiosendern und Fernsehsendern (Edit: unter Hundert ;) ) und dazu sinnvolles Fernsehen kontra RTL2 und CO, Waipu Abos.........

EHER PRIVATFERNSEHEN RTL ABSCHAFFEN!

Peace der Steev mal wieder :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.001
Ort
Dortmund
Ey Leute, wo gab's die ganzen Punkte im Angebot?
Hier ist das P&G, macht das bitte etwas ordentlicher.

Die GEZ heißt jetzt übrigens Haushaltsabgabe.
Ja, die Gehälter der Rundfunkräte sind schon arg übertrieben.
Aber gibt es nicht irgendwelche Organisationen, die einem dabei helfen, den Rundfunkbeitrag kürzen oder wegfallen lassen zu dürfen? Also laut Sozialgesetzbuch.
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.494
Ort
Hannover
MareTV
Tagesschau
NDR (Alles)
Mediatheken
Sportschau
uvvvvvm
Ich verweise gerne auf meinen ÖR-Stram-Thread
Ich kann den Öffis nur positives abgewinnen, das Argument Florian Silbereisen zieht nicht mehr.
 

caloito

Neu angemeldet

Registriert
6 Juli 2021
Beiträge
6
  • Thread Starter Thread Starter
  • #5
Hey ich kann nicht viel sagen, aber verstehe deinen Frust, denn den teile ich. Es gab Zeiten, da hat man sich hier im ngb oder altem gulli gegen die GEZ aufgelehnt und dagegen gehalten. Heute macht niemand mehr was, alle zahlen brach und sehen es als Fixkosten.

Ich muss allerdings zugegeben, dass ich wenn überhaupt TV&Radio ich die Öffis gucke.

Solltest du jmd. sein der nebenbei Netflix Sky...............................................................................................und Co gerne für zahlt sich aber gegen die GEZ auflehnt, verstehe ich es nicht.

Bezahlfernsehen ist alles heutzutage.

....und die Öffis haben hunderte von Radiosendern und Fernsehsendern (Edit: unter Hundert ;) ) und dazu sinnvolles Fernsehen kontra RTL2 und CO, Waipu Abos.........

EHER PRIVATFERNSEHEN RTL ABSCHAFFEN!

Peace der Steev mal wieder :)

nee ich gucke oder zahle kein netflix etc...1. reicht das Geld nicht und 2. sind meine Interessen woanders als diese Sender zu gucken...in den öffentlichen Sendern ist so gut wie gar nichts für mich dabei, also interessiert mich nicht die Bohne, die Rentnerpossen und Wiederholungen von blöden Krimis, ..zumindest bei mir als Älteren habe ich kein Interesse an den BEzahlten oder wie erwähnt, Rentner possen etc....gucke nur selten.. eigentlich nur Langeweile in dem Bidlschirm

ebenso eine Insitution die hilft bei dem Problem, nein , hatte schon einen Anwalt mit drin
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.494
Ort
Hannover
Ausser Sport gucke ich auch nichts mehr im TV. Ich lade dich aber gerne hier in der Board-Kneipe auf ein kaltes Getränk ein, Split serviert sicher gleich
 
Zuletzt bearbeitet:

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.001
Ort
Dortmund
Bitte lass das mit den vielen Pünktchen.

Wenn du schon einen Anwalt beauftragt hattest, was hat der denn gesagt?
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.494
Ort
Hannover
Begrüße aber den Gedanken grundsätzlich die GEZ Gebühr mal wieder in Frage zu stellen.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.001
Ort
Dortmund
Die Haushaltsabgabe stelle ich an sich gar nicht in Frage.
Die Gebühr in der Höhe, bezugnehmend auf die wahnwitzigen Gehälter, äh, Aufwandsentschädigungen der unglaublich vielen Runkfunkräte schon!

Die Vorsitzende des WDR-Rundfunkrates bekommt z.B. für ihre ehrenamtliche Tätigkeit 3015€ im Monat. Im Monat. Ehrenamtlich.
 

caloito

Neu angemeldet

Registriert
6 Juli 2021
Beiträge
6
  • Thread Starter Thread Starter
  • #10
Bitte lass das mit den vielen Pünktchen.

Wenn du schon einen Anwalt beauftragt hattest, was hat der denn gesagt?

erst durch den Anwalt wurde klar, welcher Aufwand betrieben werden muss um sich als Rentner zu befreien. Wir gehen davon aus, dass die bewusst sowas einsetzen damit möglichst wenige sich befreien lassen. Wir haben dann beide kapituliert, bzw. ich geh dazu über denen jetzt die gleiche Arbeit zu machen, die sie mir aufhalsen wollten. Das ist jetzt mein Hobbby. Einen derartigen Selbstbedienungsladen auch noch zwangsweise zu unterstützen, dann haben die wenigstens gut Arbeit mit mir. Also der Anwalt sagt klar, entweder ich geh die ganze Prozedur durch, oder ich muss bezahlen, so und das trifft tausende von Rentner.
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
26.442


Du willst keine Aufstockung der Rente auf Grundsicherung, aber eine Befreiung der Haushaltsabgabe, aka Demokratieabgabe? hm.gif
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.446
Wir gehen davon aus, dass die bewusst sowas einsetzen damit möglichst wenige sich befreien lassen.
Klar, die habens auf die paar handvoll Rentner abgesehen, die zu faul sind einmal Grundsicherung zu beantragen...

Der Normalfall ist der: Du hast einmal den ekelhaften Zustand, Grundsicherung zu beantragen und dann, wenn mich nicht alles täuscht alle halbe Jahre in ca. 5 Minuten 20-30 Checkboxen (keine Änderung) anzukreuzen und beim Amt in den Briefkasten werfen. Sonst nix. Du musst keine 10 Bewerbungen/Woche schreiben und Du musst auch nicht beim bösen Sachbearbeiter alle naslang antanzen sondern gar nicht.

Ich kann nachvollziehen, dass das nervt, sehe aber keinen Grund einem Anwalt Geld hinzulegen für eine Sache, die normalerweise "funktioniert".

Wir haben dann beide kapituliert
Bezweifle ich. DU hast kapituliert. Der Anwalt hätte bestimmt gern weiter mit Deinem Geld gegen Windmühlen gekämpft.
bzw. ich geh dazu über denen jetzt die gleiche Arbeit zu machen, die sie mir aufhalsen wollten.
Die haben da ihre klaren Vorgaben was zu tun ist und was nicht und am Ende jeden Monats genau das selbe Gehalt aufm Konto. Mit Dir und ohne Dich. Effekt: Bei denen ändert sich nix, bei Dir auch nicht.

Ziemlich komisches Hobby, was (ausser Magengeschwüren etc.) keinen Effekt hat.
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.130
Ort
/dev/null
.in den öffentlichen Sendern ist so gut wie gar nichts für mich dabei, also interessiert mich nicht die Bohne, die Rentnerpossen und Wiederholungen von blöden Krimis,
Vermutlich ist das Infragestellen der GEZ-Gebührenhöhe und des Programms stark an das eigene Einkommen gekoppelt. Zu meiner Studentenzeit (oder kurz danach), hab ich mich auch noch mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Mittlerweile finde ich den Betrag sogar fast angemessen. Ich geb für sinnlosere Dinge mehr Geld aus.

Das soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass es eine Menge Optimierungspotential bei den ÖR gibt. Neben den Gebäuden, den Gehältern will ich nur mal den Blick auf die Unmenge an Sendern leiten, die alleine auf (hier NUR ARD) vor sich hindümpeln.

Zum Programm: Ja, für Florian Silbereisen & Co., die eigentlich Deine Altersgruppe überversorgen wollen, ist mir meine Zeit auch zu schade. Es gibt aber durchaus auch so einiges Sehenswertes auf den ÖR. Man muss nur danach suchen, da die Sachen halt nicht zur Primetime und oft auch nicht auf den Hauptsendern ausgestrahlt werden. Meinen TV-Konsum würde ich derzeit grob einschätzen: 40% ÖR, 40% Netflix, 5% Sky (Filme aufnehmen und später anschauen), 5% Private (Meist eher durchzappen). Durch Netflix und Sky sind bei mir eher die Privaten überflüssig geworden. OK, meine Frau ist Fan des "Perfekten Dinners" und bei "Goodbye Deutschland" bleib ich auch manchmal hängen.

hatte schon einen Anwalt mit drin
Wie finanzierst du den Anwalt über die Grundsicherung? Da dürfte doch schon der Stundenlohn Dein Monatsbudget verschlingen.

Du kannst ja versuchen, die GEZ-Gebühr zu zahlen, wenn du unbedingt Aufwand verursachen willst.
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.494
Ort
Hannover
Vermutlich ist das Infragestellen der GEZ-Gebührenhöhe und des Programms stark an das eigene Einkommen gekoppelt. Zu meiner Studentenzeit (oder kurz danach), hab ich mich auch noch mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Mittlerweile finde ich den Betrag sogar fast angemessen. Ich geb für sinnlosere Dinge mehr Geld aus.
Genauso sehe ich es im Grunde auch und wie gesagt ich schaue auch viel Öffis Programm in jedweder Art (TV/Radio/MT)
 

RedlightX

Aktiver NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
1.094
Die Frage ist doch aber, wer 437 Radiostationen und 113 öffentlich-rechtliche Sender braucht (Zahl fiktiv).
Abgesehen von Gehältern, finde ich es schlicht frech.

Technisch wäre es durchaus möglich, sowas als Wahlprogramm einzuführen und nur die Leut zahlen zu lassen, die es wollen. Oder halt werbefinanziert.

mich selbst betrifft es schon lange nicht mehr, dennoch halte ich es nicht für richtig. Egal, ob 2 Euro, oder 20.
 

Steev

(ツ)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
29.494
Ort
Hannover
Man kann auch drüber diskutieren, warum wir heuer überhaupt diese fast unendliche viele TV und Radiosender haben. Auch private verfügen über unzähliges. Weltweit gesehen sogar unzählbar. Das ist kein reines Problem der Öffis.
Dazu der bekannnte Bezahlkram, der mit Apple TV jüngst auch noch wen dazu hat. ...Amazon Channel..., man kann ein ganzes Buch damit füllen :)

Bitte Cheg, diese Punkte waren wichtig :)
 

RedlightX

Aktiver NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
1.094
Auch private verfügen über unzähliges. Weltweit gesehen sogar unzählbar. Das ist kein reines Problem der Öffis.

Das wird dann zum Problem, wenn ich dafür ungewollt bezahlen soll. Die Privatsender finanzieren sich selbst und bei Netflix & Co bleibt es dem Nutzer überlassen.
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.130
Ort
/dev/null
Die Frage ist doch aber, wer 437 Radiostationen und 113 öffentlich-rechtliche Sender braucht (Zahl fiktiv).
Abgesehen von Gehältern, finde ich es schlicht frech.
Das Grundproblem ist ein ganz anderes, was aufgrund der menschlichen Psyche vermutlich nicht zu lösen ist:

Die ÖR:
  • werden über die GEZ-Gebühr und durch Werbung finanziert.
  • haben eine ausufernde Infrastruktur, die sich jetzt auch noch vermehrt auf das Internet ausbreitet.
  • produzieren sowohl kritische und anspruchsvolle Beiträge, die viel Recherche erfordern als auch haufenweise stupiden Müll, der genauso auf den Privaten laufen könnte.

Es gibt sowohl einen Bildungsauftrag als auch die Notwendigkeit, über die Quoten eine Daseinsberechtigung zu schaffen. Zweiteres wird aber eher mit dem stupiden Inhalten erreicht.

Schöpfen die ÖR ihr Budget nicht aus, wird es gekürzt. Also sind sie bestrebt, das Geld vollständig zu "verteilen". Wird das Budget gekürzt, dann rate mal, was als erstes wegfällt. Kleiner Tipp: die Seifenopern, Traumschiffverschnitte, Boulevardmagazine und der Mutantenstadl werden es nicht sein.

Das Fazit daraus ist halt, dass man wesentlich mehr Geld einsetzen muss, damit wenigstens ein Bruchteil davon an den richtigen Stellen ankommt. Das dürfte allerdings ein generelles Problem in der öffentlichen Verwaltung sein.
 

caloito

Neu angemeldet

Registriert
6 Juli 2021
Beiträge
6
  • Thread Starter Thread Starter
  • #19
also, einen Anwalt zu finanzieren ist keine Problem, um auf diese Frage einzugehen, dafür gibt es z. B. den Beratungsschein.
Die Grundsicherung zu beantragen ist wie ein Hartz iv - Antrag , du musst dich komplett nackig machen, d.h. die Kontoauszüge der letzten Monate vorlegen, und am besten noch belegn wievile Unterhosen du hast etc...d.h. auf jeden Fall für mich...eine ziemlich entwürdigende Prozedur, obwohl Rentner, möchte ich doch mein eigener Herr bleiben, und so einfach dann nur ein paar Mal im Jahr mit kreuzchen das weiter beantragen, geht nicht,,, du musst ständig belegen wieviel Geld auf dem Konto..ich glaube mehr als 1500 dürfen nicht drauf sein,,,d.h. du hast einen permanenten Ärger mit denen und musst dich ständig kontrolliieren lassen.. nee..

Mein Hobby denen Arbeit machen..da bin ich ncith der einzige. sondern man fndet u.a. im Internet jede Menge Leute die das gleiche machen, und ich finde zu Recht, da mach ich auf jeden Fall weiter.
Warum gibt es , hier ja auch angesprochen, soviele Sender etc...z B. Heute und Tagesthemen, ich seh da keinen Unterschied, warum 2x ? oder die ganzen Orchester etc....und viele Argumente mehr,, die gönnen sich, z.b. auf meine Kosten als Rentner einen riesigen Schluck aus der Pulle nach dem Motto mir doch egal, wir haben es ja.
In meinem Arbeitsleben habe ich auch ein paar Jahre für die gearbeitet...und hinter die Kulissen geguckt, ich kann sagen, denen ist die Geldverschwendung angeboren. Intendanten die 500 000 tausend im Jahr verdienen....neee tut mir leid...kann ich nicht akzeptieren in der Gesamtheit der Argumente, Da mir nur übrig bleibt die zu nerven tu ichs auch.
wenn jetzt z. B. viele Leute mal nen Brief mit eingeklebten Münzen schicken, dann kriegen die ein Problem also nur zu damit., so könnt ihr unterstützen....

ich will nicht bestreiten, dass ein öffentlich finanzierter Sender was bringen kann. aber die Art und Weise wie hier Geld gezockt und verprasst wird und z.B. mit mir, wie vielen anderen Rentnern umgegangen wird, ist nicht akzeptabel. Das sind Praktiken einer Inkassofirma denen ausser Geld alles egal ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.285
Ich kann schon verstehen, dass der Verwaltungsakt groß ist und dass das nervt. Aber so richtig sinnvoll klingt die Reaktion für mich grad noch nicht, bin da grad stark bei dexter. Etwas verwunderlich ist mir, dass man unter der Grundsicherung lebe, aber Geld für GEZ aufbringen kann und will... weil.... der Verwaltungsakt nervt? Ist eventuell das Problem, dass zwar die "Bescheinigung dass ich unterhalb der Grundsicherung bin" vorliegt, aber diese Bescheinigung bei einer genaueren Prüfung entzogen werden würde weil das gar nicht stimmt? So klingt das ehrlich gesagt grad für mich.
 
Oben