• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Cannabisanbau '24 (outdoor)

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
21.187
Ort
Dortmund
Die fleißigen Aussaaten bei uns auf der Arbeit war schon vor ca 15 Jahren und wir sind öffentlicher Dienst. Da war gut Thermik in der Hütte :D
Schnecken jämmerlich absaufen lassen finde ich persönlich nicht so prickelnd. Auch wenn ich sie schon verflucht habe.
Ein paar Holzbretter hinlegen und morgens anheben, die Viecher in großer Anzahl darunter absammeln und irgendwo weit weg freilassen.
Am besten auf einer Wiese oder was anderem leicht feuchten.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.592
  • Thread Starter Thread Starter
  • #62
bzgl. OSINT-OT: ich hab lange nach 'nem Eigenheim gesucht, und da gabs (u.A:) viele vielversprechende Anzeigen im Netz mit Fotos ohne Adresse (nur Ort) -> ich hab anhand Luftbildern alles (Dachfarbe, Dachform,Umfeld) gefunden...[1]

Wegen legal-illegal-scheissegal; wenn der Garten gross genug ist, kann man ja einen Teil "offiziell" an Eltern,Grosseltern oder wen auch immer verpachten ->bäm, legal big business... :beer:

P.s. Und ja, meine ex-angeknabberte Pflanze entwickelt sich ganz gut, ist nun bei ~ 25 Blätter und ca. 15 cm angelangt. Mutmasslich haben die Schnecken auch dafür gesorgt, dass sie sich schön verzweigt.
P.p.s. Madame meint; wenn die anfängt mit stinken kommt die woanders hin, haha, Garten is gross, man kann der gut ausm Weg gehen.(also der Pflanze :beer:)

[1] Das ist recht mopsig, die ham alle zuviel Zeit, will man sich ohne OSINT mal das Umfeld anschauen (eigentlich) ohne Beratung, darf man theoretisch Mails/Telefonate hin- und her mit irgendwelchen Maklern um die Ohren schlagen um dann festzustellen, dass die Idylle neben nem Kuhstall ist oder neben ner Kläranlage... Jaja, ich glaub ich mach da mal nen Thread zu bei Gelegenheit.
 

M-M-C

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.040
Ort
Norddeutschland
Wegen legal-illegal-scheissegal; wenn der Garten gross genug ist, kann man ja einen Teil "offiziell" an Eltern,Grosseltern oder wen auch immer verpachten ->bäm, legal big business... :beer:
Nein.

Erwachsene, die in Deutschland seit mindestens sechs Monaten einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben, dürfen zum Zwecke des Eigenkonsums an ihrem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt bis zu drei Cannabispflanzen gleichzeitig anbauen.

Und die Schwiegereltern ziehen ganz bestimmt nicht bei mir ein.
 

M-M-C

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.040
Ort
Norddeutschland
Starkregen zog hier gestern durch, zum Glück nur mit "normalen" Wind von ca 60kmh, ohne Tornados oder so. Mir säuft aber gerade der Garten ab, das Beet mit dem Kirschbaum etc. drin hat schon einen Wasserstand von bis zur Steinumrandung, hoffentlich muss nicht wieder die Garage leerpumpen :mad:
Madamme Wedding Cake feiert gerade eine Pool-Party, aber ich glaube das ist der Erde geschuldet. 60 Liter Erde für 2,49€ ausm Restpostenmarkt :D
IMG_20240611_064238965.jpg

Steht zum Glück nur 1 bis 2 cm hoch, das ist in einer Stunde wieder abgelaufen.

/edit
boah neee, nächste Starkregenfront ist angekommen, hier wirds gerade echt ungemütlich :(
 
Zuletzt bearbeitet:

braegler

Aktiver NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
913
Das Glas muss natürlich tief genug sein, damit genug Flüssigkeit reinpasst. Da kommt bei richtiger Handhabe nicht ein Kriecher wieder raus. Darf auch ruhig randvoll sein. Die feine englische Art ist das natürlich nicht. :D

Problem bei der Sache: Man lockt sie damit auf "weiter Entfernung" an. Unser Nachbar (Kindheit, lange lange her) hatte mal solche Bierfallen. Wir hatten keine Schnecken in unserem 2000qm Garten. Die waren nämlich alle bei ihm.

boah neee, nächste Starkregenfront ist angekommen, hier wirds gerade echt ungemütlich

Das ist natürlich doof. Aber nimm den Pott doch wenigstens aus dem Untersetzer raus, so dass das Wasser auch ausfliessen kann und dabei nicht gegen die Wassersäule im Untersetzer kämpfen muss.
 

M-M-C

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.040
Ort
Norddeutschland
Die Wassersäule ist nicht das Problem, das sind nur die unteren 2 bis 3 cm. Die Erde ist einfach zu dicht. Ist aber egal, die wächst bei diesem Wetter sogar noch weiter und die Blätter werden größer, obwohl die jetzt sogar ein paar Minuten komplett unter Wasser war. Ich lass das einfach so laufen und beobachte.
Das Schlimmste ist jetzt auch vorbei:
IMG_20240611_132537513_HDR.jpg

Der Dauerregen wäscht mir aber die ganzen Nährstoffe aus dem Coco...
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.291
Ort
v01d
Die Lüfter sind zu laut. Ich muss das Zelt aus dem Schlafzimmer räumen.

Und wachsen tut da auch noch nix! Pah.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.638
Ich bin ein Wenig zwiespältig. Einerseits freu ich mich, dass meine Pflanzen jetzt alle +- 1m hoch sind. Auf der anderen Seite hab ich Skunks aufm Balkon in nem Mehrfamilienhaus... Das kann witzig werden, evtl. noch nen paar mal Rasenmähen für Aktivkohletaschengeld und nen Zelt.
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.291
Ort
v01d
Ich will nichts mehr von euren florierenden Drogenlaboren hören, bis auch hier mal was wächst. :-p

In einem Mehrfamilienhaus sowas auf dem Balkon zu züchten, ist gewagt. Da dürfte der Ärger schon abzusehen sein. :-)
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
6.182
Ort
ja
Wieso? Was sollen sie machen? Sofern du im gesetzlichen Rahmen bleibst, rück sie näher an das Geländer. Werden sich die Nachbarn schon dran gewöhnen. Aber bring mich nicht auf blöde Gedanken. Wir haben hier drei Balkone in einem 16-Parteienhaus. Einer davon praktisch ungenutzt. :D
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.638
Auf der einen Seite wohne ich Ländlich, hier kennt man die Nachbarn und will sich das mit denen nicht unnötig verderben, andererseits kann der Vermiete halt schon bei unzumutbarer Belästigung der Nachbarn einschreiten.

Ich bin guter Hoffnung, mein Vermieter ist eigentlich ganz gechillt, aber übertreiben muss man es auch nicht und evtl. WILL man ja auch seinen Nachbarn nicht auf den Sack gehen.

Geht nicht immer darum was man kann/darf, sondern was man sollte.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
6.182
Ort
ja
Du sollst das Zeug nicht auf den Balkon deiner Nachbarn blasen sondern nur dort züchten. Ich glaube das sind alles so Gedanken, die sich die Leute machen, weil die Legalisierung noch so neu ist. Mich trifft das zum Glück nicht, ich darf es nicht konsumieren. Ich gönne es aber jedem und finde es auch richtig. Leute, welche das alles falsch finden, werden sicher Jahre brauchen, um es als normal zu empfinden. So ist das Leben.
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.291
Ort
v01d
@one, Naja, ich kann es durchaus verstehen, wenn einen der Geruch stört, drum würde ich schon schauen, dass es nicht zum Nachbarn riecht. Ich denke, da stößt man auch gesetzlich an Grenzen, aber so, wie bereits erwähnt, seh ich da das Miteinander als wichtiger als irgendwelche Gesetze (also eigentlich, wie immer:-)).
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
6.182
Ort
ja
Der Geruch beim Züchten sollte eigentlich vollkommen egal sein. Auf den Qualm muss man halt bei unliebsamen Nachbarn aufpassen. Ich glaube hier wäre das kein Problem. :D
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
15.291
Ort
v01d
Geruchsbelästigung gibt es in vielen Formen, drum würde ich auch das dazuzählen. Das fängt "schon" bei Essensgerüchen an. Kennst ja sicher auch genug so Fälle. :-)
 

M-M-C

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.040
Ort
Norddeutschland
Die Dinger stinken mitten in der Blüte allerdings um einiges intensiver als jeder noch so dicke Joint.
Und richtig lustig wird es doch erst, wenn der Nachbar einfach eine noch größere Pflanze auf den Balkon stellt und den Growbattle 2024 im Mehrfamilienhaus ausruft.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.638
Das rauchen ist halt nicht so nen problem, weil das ist halt alle 2-3 Monate mal und draußen verfliegt der auch schnell. In der Blüte drücken die halt 24/7 den latenten Geruch. Ich mach mir aber vermutlich zu viele Gedanken, noch sind sie nichtmal in der Blüte.
 

Gustav

____________

Registriert
3 Sep. 2018
Beiträge
210
Würde das in einem Gewächshaus auch so in der Nachbarschaft riechen,
oder denkst du dass es mit einem Gewächshaus von der Belästigung doch leichter zu ertragen wäre?
 

M-M-C

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.040
Ort
Norddeutschland
@Gustav,wenn du ein Gewächshaus im Garten hast, bist du der King (ein ordentliches, nicht so ein Plastikfolien-Ding). Der Geruch bleibt zum Großteil drin, die Pflanzen wachsen viel viel besser, und du hast keinen Stress mehr mit Sturm und Hagel. Und das, was an Geruch da noch rauskommt, muss der Nachbar aushalten. Die Gesetzeslage ist da dann wie beim Rauchen: wenn die Nachbarn es überhaupt riechen, ist das noch nicht schlimm, du musst die schon damit richtig belästigen.
Aber Vorsicht: Die hohe Lustfeuchtigkeit im Gewächshaus kann zu Schimmel an den Blüten führen, wenn man nicht für Durchzug sorgt (Fenster an den richtigen Stellen, zur Not Ventilator)
Ich suche mir auch gerade ein gutes Angebot für ein Gewächshaus, aber ein richtig stabiles mit Fundament-Rahmen kostet richtig Asche.
 
Oben