• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Warum Merkel die Wahl gewinnt

Bobby

c7:c5

Registriert
11 Aug. 2013
Beiträge
41
Ort
Freistaat B.
Warum Merkel die Wahl gewinnt?

Achtet doch mal darauf: Immer wenn es kritisch wird oder wenn es Streit gibt, taucht die Dame ab.
Dagegen ist sie omnipräsent, wenn es Erfolge zu verkündigen oder sich als überparteilich (wie etwa in der Bundestagsdebatte zum Rettungsschirm) darzustellen gilt oder gar wenn es gilt, die Rettung der Welt anzukündigen.

So entsteht der Eindruck, die Regierung sei das eine und die Kanzlerin das andere, ja, die weitsichtige Kanzlerin sei geradezu mit ihrer Regierung geschlagen.

Und weil die Medienberichterstattung zunehmend auf Ereignisse fokussiert und weniger auf Prozesse und Zusammenhänge, kommt die Dame damit durch.

Entsprechend fällt die Frage, ob die Politik der Kanzlerin eigentlich real erfolgreich ist, regelmäßig unter den Tisch. Stattdessen bedrohen uns Schicksalsmächte, wie “die Schuldenkrise”.
 

Ruby

Just add Sun

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
19.261
Ort
Gallifrey
Bin mal gespannt, wie das Wahlvolk aus den Hochwassergebieten reagiert und wählt. Da wurden von Seiten der Kanzlerin ja mega Versprechungen wegen Hilfezahlungen gemacht und bis heute ist nur Geld an Beamte geflossen. Den Leuten, die staatliche Leistungen bekommen, wurde sogar gedroht, das Geld und Hilfen in Form von Gebrauchtmöbeln etc an die staatliche Leistung anzurechnen.
 

Nero

gesperrt

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
4.691
  • Thread Starter Thread Starter
  • #43
Merkel wird, nach den vorliegenden Umfragen, in jedem Fall Kanzlerin, außer es kommt zu einer Koalition Rot/Rot/Grün, dann würde Steinbrück Kanzler.

Ausschließen kann man in der Politik überhaupt nichts. Zur Not berufen die Parteien sich auf höhere Gewalt, den berühmten Wählerwillen.

Aber hält jemand diese Konstellation für denkbar? Rot/Rot könnte laufen, denke ich, die Linkspartei frisst so viel Kreide wie sie fressen muss.

Aber die Grünen und die Linkspartei unter einem Dach? Das ergibt Statuskämpfe ohne Ende, weil die doch beide in der gleichen Liga spielen.
 

Peter Gedöns

Guest

P
Kann es nur wiederholen, geht wählen ob gültig oder nicht und wenn Ihr die Angie nicht wollt dann wählt rot oder grün aber nicht aus Protest das braune Gesindel!
 

tit4n

Neu angemeldet

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
188
Ort
Far away from Earth
Die Threads die in Zitat-Extasen ausufern hab ich schon immer geliebt ;)
Ich muss mich accC anschliessen, ich hab keine Lust auf Dr.Arbeiten, weil ich keine Zeit habe.

Merkel wird die Wahl gewinnen, das Gefühl hab ich leider auch, aber nicht weil die Dame alles Richtig gemacht hat, sondern weil echte Alternativen fehlen.

Rein aus Sicht der Demokratie, ist Deutschalnd festgefahren. Seit Anbeginn der Republik spielen CDU, SPD und FDP ein Tango der Mehrheit.
Die FDP ist für mich eine belanglose Wendehalspartei, die sich immer auf die Seite der Mehrheit schlägt um mitregieren zu können.
Dann kamen irgendwann die Grünen, revolutionär, aneckend, auch diese sind mittlerweile im System angekommen.
Langweilig!
Deutschland ist total verstaubt, es schreit nach Reformen, keiner geht sie an, keine moderne Sichtweise, kein eher Pro als Kontra, aus meiner
Sicht eine eingefahrene langweilige nicht entscheidende Politik und auch Republik.

Der Wähler ist eh nur noch Vieh, was bitte diese Herrschaften am Leben halten soll. Wenn der Wähler auf die IDee kommt, andere Parteien zu wählen,
entscheiden die etablierten Parteien einfach: Mit dem Spiel ich nicht ! Das ist aus meiner Sicht eine Frechheit, weil diese Parteien vom Volke ihre Stimme bekommen haben.

Ein alter Mann meinte mal: Politik ist ein dreckiges Geschäft ! Ist es, und die Deutschen verdrängen gerne, dass Politiker Marionetten sind, die von Lobbygruppen bestimmt werden.
Wir werden nicht von Frau Merkel regiert, wir werden von den Größen der Wirtschaft regiert! Das sollte auch mal im letzten Kopf angekommen sein!!!

Und diese Größen der Wirtschaft scheissen auf das Volk, auch das sollte bekannt sein. Wenn überhaupt bekommen wir Brot und Spiele oder ein kleines Zückerchen ;)

Um es kurz zu machen, die Dame die sich unsere Kanzlerin nennt, hat sogut wie nichts gemacht und wenn sie was gemacht hat nicht im interesse des Volkes.
Un wenn Herr Nero dies anders sieht, kann er gerne Suchmaschienen betätigen und die Recherche starten um die realen Fakten der Dame in Erfahrung zu bringen, ich werde
ihn jedenfalls nicht missionieren um ihn die Fakten für das Verständnis zu liefern.

Weil Menschen die es nicht sehen wollen, die Realität auch nicht wissen möchten.

PS. Ich werde auf Zitat-Arien nicht antworten.

Erfreu dich an der Dame, ich tu es nicht und du wirst mich auch nicht umstimmen :cool:
 

Nero

gesperrt

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
4.691
  • Thread Starter Thread Starter
  • #47
Deutschland ist total verstaubt, es schreit nach Reformen
Noch mehr? Reformen gab es doch genug, in der Regel waren das Einschnitte wie Hartz IV.
Der Wähler ist eh nur noch Vieh
Vieh darf nicht wählen.
Ein alter Mann meinte mal: Politik ist ein dreckiges Geschäft ! Ist es, und die Deutschen verdrängen gerne, dass Politiker Marionetten sind, die von Lobbygruppen bestimmt werden.
Wir werden nicht von Frau Merkel regiert, wir werden von den Größen der Wirtschaft regiert! Das sollte auch mal im letzten Kopf angekommen sein!!!
Einvernehmen zwischen Wirtschaft und Politik ist nun mal gewünscht, wegen der Investitionen und der Arbeitsplätze. Steigende Arbeitslosenzahlen kosten Wählerstimm. Und warum ist Politik eigentlich ein ganz besonders dreckiges Geschäft?
Und diese Größen der Wirtschaft scheissen auf das Volk.
Das ist ein echter Fortschritt. Für die Wirtschaft sind alle Menschen unabhängig von Hautfarbe und Herkunft gleich. Sie unterscheidet nicht zwischen Völkern, sondern zwischen Arbeitskräften und Kunden.
Um es kurz zu machen, die Dame die sich unsere Kanzlerin nennt, hat sogut wie nichts gemacht und wenn sie was gemacht hat nicht im interesse des Volkes.
Welches Volk? In einer modernen Industrienation leben viele Bevölkerungsgruppen mit höchst unterschiedlichen Interessen. Paketfahrer, Facharbeiter, höhere Angestellte und Dauerarbeitslose bringt man nicht so leicht unter einen Hut. Schon bei Hauseigentümern und Mietern wird es schwierig.
 

War-10-ck

střelec
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.950
Ort
Schießstand
Ein alter Mann meinte mal: Politik ist ein dreckiges Geschäft ! Ist es, und die Deutschen verdrängen gerne, dass Politiker Marionetten sind, die von Lobbygruppen bestimmt werden.

Und wer sind diese bösen Lobbygruppen? Etwa die Energiekonzerne, die den Atomausstieg verhindert haben? Oder die übermächtige Waffenlobby, die die immer weiter zunehmende Verschärfung des Waffengesetzes verhindert haben?
Lobbyismus ist nichts schlechtes, jedenfalls nicht wenn man erkennt, dass diese auch nur Meinungen vertreten auf die es Rücksicht zu nehmen gillt. Wenn es Probleme gibt, dann Korruption. Das hat aber ersteinmal nichts mit Lobbyismus zu tun.
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.128
Ort
/dev/null
Ich habe mich damit auseinandergesetzt und aus dieser Auseinandersetzung den gegenteiligen Schuss gezogen. Wahlpflicht ist in Demokratieen sehr selten, in totalitären Systemen eher die Regel.
Brasilien fährt ganz gut mit der Wahlpflicht. Ist meines Erachtens nach kein totalitäres System. Brasilien ist zwar ziemlich korrupt. Aber in Sachen Zensur ist das Land wesentlich freier als Deutschland.

Lobbyismus ist nichts schlechtes, jedenfalls nicht wenn man erkennt, dass diese auch nur Meinungen vertreten auf die es Rücksicht zu nehmen gillt. Wenn es Probleme gibt, dann Korruption. Das hat aber ersteinmal nichts mit Lobbyismus zu tun.
Dumm nur, dass nicht jeder 'ne Lobbygruppe nach Berlin schicken kann. Im Endeffekt schicken dann doch wieder nur die reichsten und einflussreichsten Gruppen ihre Vertreter zu den Politikern, was man dann schon irgendwie als Korruption werten kann - ganz besonders in Deutschland:

 

War-10-ck

střelec
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.950
Ort
Schießstand
Korruption (von lateinisch corruptus ‚bestochen‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtlich begründeter Anspruch besteht.

Einmal für dich aus Wikipedia, das bedeutet Korruption. Irgendwie sehe ich da keinen Zusammenhang mit dem was du geschrieben hast. Nur weil einflussreiche Gruppen und Personen mehr Einfluss nehmen als andere ist irgendwas (ja wer eigentlich?) korrupt?

Problem bei Lobbyismus ist tatsächlich, dass nicht jeder Verein, Verband und Interessengemeinschaft eine Lobby hat. Dem lässt sich nur entgegenwirken indem man selber etwas aufzieht oder unterstützt. Ich bin auch in so einer Organisation, wer sich engagiert bewirkt eben mehr als die übrigen.
Einfluss kann nicht nur durch Bestechung ausgeübt werden. ;)
 

gelöschter Benutzer

Guest

G
beim lobbyismus wird meinung für geld gekauft. ich sehe da keinen unterschied zur korruption. wir wählen volksvertreter, die dann aber für geld ihre meinung ändern, so darf das nicht sein. hier mal ein schöner bericht dazu:



lobbyismus ist einfach nur ein neues wort für korruption, welches die politik nutzt, um uns das zu verkaufen.
 

War-10-ck

střelec
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.950
Ort
Schießstand
Atomausstieg, Waffengesetz?

Lobbyismus wird überbewertet, imho! Ich hab irgendwo mal einen Bericht gesehen, dass viel mehr über persönliche Sympathie entschieden wird als über einen Koffer voll Geld. Da wird versucht sich bei entsprechenden Regierungsvertretern einzuschleimen um Einfluss zu nehmen. Hört sich für mich realitätsnaher an als Bestechung.
 

gelöschter Benutzer

Guest

G
warum ist das gesetz dann noch nicht umgesetzt?

ich verstehe nicht ganz, was der atomausstieg damit zu tun hat. die stromkonzerne machen doch was sie wollen und erwirtschaften rekordgewinne in milliardenhöhe. würden sie nun verluste machen, wäre das vielleicht ein beispiel, aber davon sind wir weit entfernt.

hier mal zum atomausstieg:


hört sich für mich nicht nach verlust an für die stromkonzerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

War-10-ck

střelec
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.950
Ort
Schießstand
Bin ich nicht mehr up to date? wurde meines Wissens nach beschlossen, was den Konzernen nicht gerade finanziell zugute kommt. Warum also nicht einfach der Merkel ein paar Mille zuschubsen und das ganze verhindern?
 

gelöschter Benutzer

Guest

G
schade, dass du dir das video nicht angeschaut hast. der atomausstieg wäre deutlich schneller machbar gewesen, wurde aber nicht gemacht, weil dann keine gewinne mit den kraftwerken erwirtschaftet worden wäre. auch wurde das nicht wie von den linken und grünen gefordert ins grundgesetz übernommen, wodurch die sache immer noch problemlos zu kippen ist.
 

Steev

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
28.873
Ort
Hannover
Merkel gewinnt die Wahl, weil die SPD keinen Kanzlerkandidaten mit Format hat
 

War-10-ck

střelec
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.950
Ort
Schießstand
Ich bin auf Arbeit und kann da nicht nach belieben Videos gucken. ;)

Ich sehe auch ein, dass Lobbyismus viele Nachteile mit sich bringt, wahrscheinlich für den otto normalo Bürger mehr Nachteile als Vorteile. Allerdings denke ich auch, dass die Macht der Lobbys überschätzt wird. Schließlich ist die Regierung von sich aus auch schon daran interessiert einen guten Wirtschaftsstandort zu bieten, entsprechend Steuern einzunehmen und daher den Unternehmen und Lobbys entgegen zu kommen.
 

NecroniX

Kompetenzfetischist

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
536


Die Frage ist wo würde der Gewinn bei einem schnellen Atomausstieg liegen? In meinen Augen überwiegen die Nachteile:
-Die Energiekonzern hätten plötzlich hohe Kosten zutragen und wären zum Einen wesentlich weniger wettbewerbsfähig zum Anderen würden die Investitionen auf ein Minimum gesenkt.
-Kohle- und Gaskraftwerke würden nicht gebaut werden können, da die entsprechenden Gelder fehlen, und so könnte das Stromnetz nicht ausgeglichen werden bzw. der Strombedarf nicht immer gedeckt werden.
-Atomkraftwerke sind für die Versorgung der Grundlasten zuständig, wie willst du diese 100% decken durch EE wenn mal grad Flaute herrscht und die Sonneneinstrahlung nicht grad der Hammer ist ?

Zum Thema Lobbyismus:
Prinzipiell sind Lobbys nichts schlechtes, schließlich müssen die Volksvertreter nicht nur für die Bürgern regieren sonder für alle legitimen Organe eines Volkes bzw. Volkswirtschaft, wozu nun mal auch Unternehmen gehören die ihre Meinungen durch Lobbyisten ausdrücken.

BTT:
Ich bin mir auch sicher das die Merkel die nächste Kanzlerin wird, die Frage ist nur durch welche Koalition?!
CDU/FDP -> könnte knapp werden für FDP
CDU/Grüne -> definitiv meine Hasslösung, aber nicht unwahrscheinlich wenn die FDP es nicht schaffen sollte...
 

Nero

gesperrt

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
4.691
  • Thread Starter Thread Starter
  • #59
CDU/Grüne -> definitiv meine Hasslösung, aber nicht unwahrscheinlich wenn die FDP es nicht schaffen sollte...
Die schäkern doch schon. Seehofer will ausländische Autofahrer ankassieren, die Grünen in Baden-Württemberg wollen ausländische Studenten aus Nicht-EU-Ländern abkassieren. Seehofer ist ja nicht nur CSU, sondern steht auch für das Bauchgefühl bei Teilen der großen Schwester. Da tun sich Verbinduslinien auf, die weit über das parteitaktische Kalkül hinausreichen.
 
Oben