• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Linux Laber Thread

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #301
Nachdem ich jetzt doch, weil bspw. "Drucker-Probleme" und mehr auftauchten, habe ich jetzt letzlich zu dem aktuellen Debian gegriffen mit LXDE. Das läuft alles in allem richtig gut rund hier, besonders der Firefox ESR war eine gute Wahl, da kein Snap oder ähnliches, läuft sehr rasant. Ich kann mir jetzt wirklich vorstellen bei dem System zu bleiben.
Der Drucker wird vom Start weg erkannt.
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #303
Ja reicht aber erstmal für mich. Bin derzeit reduziert auf Browser (Hpsl. hier spammen) und Thunderbird. Und der Drucker muss funzen. Nicht mal Office brauche ich wirklich. Bin am über legen, ob mir nicht auch Abiword und Gnumeric reicht.
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #304
Frage zur Sicherheit. Wie ist eigentlich möglich bei der Installation ein Benutzerpasswort und Root-Passwort sehr simpel wie bspw 1111 festzulegen, aber dann wenn ich aus dem System heraus einen Zweiten Benutzer anlege, dieser die Passwort-Anforderung 5 Zeichen/Großbuchstabe-n/Kleinbuchstabe-n/Sonderzeichen enthalten muss?
 

musv

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.460
Ort
/dev/null
Bin am über legen, ob mir nicht auch Abiword und Gnumeric reicht.
Ich hab beide mal vor 20 Jahren ausprobiert. War _damals _ keine Alternative. Berichte mal.

Frage zur Sicherheit. Wie ist eigentlich möglich bei der Installation ein Benutzerpasswort und Root-Passwort sehr simpel wie bspw 1111 festzulegen, aber dann wenn ich aus dem System heraus einen Zweiten Benutzer anlege, dieser die Passwort-Anforderung 5 Zeichen/Großbuchstabe-n/Kleinbuchstabe-n/Sonderzeichen enthalten muss?
solltest du in /etc/pam.d/common-password finden. Früher wurde da auch libcrack verwendet. Beim Installer wird das wohl nicht zum Einsatz kommen.
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #306
Fände es gut es käme zum Installer dazu und man müsse ein "vernünftiges" Root-Passwort vergeben und wenn nur 4 oder 5 stellig: zb:

!o365
 

MingsPing

NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
347
4- oder 5-stellig mit Sonderzeichen/Großbuchstaben/Zahlen ist weniger vernünftig als z. B. 8-stellig und nur Kleinbuchstaben!
 
Reaktionen: one

Metal_Warrior

Defender of Freedom
Teammitglied

Registriert
10 Aug. 2013
Beiträge
6.831
Ort
/dev/mapper/home
Wie wäre es, gar kein Root-Passwort zu vergeben, den Account zu sperren und stattdessen, wie ein vernünftiger Admin, über eigenes Konto und sudo zu arbeiten?
 
Reaktionen: one

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #309
Debian zumindest mit Graphischen Installer lässt es m.E. nicht zu kein Root-Passwort zu vergeben.
 

Toastbrot

NGBler

Registriert
6 Feb. 2015
Beiträge
367
Afaik ist das nicht das root-Passwort, sondern ein Passwort das du mit deinem eigenen User verwendest, um sudo und co. auszuführen
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #311
Auch das Root Passwort vergibt man beim Debian Installer.

Aber vllt auch nicht?

Zumindest vergebe ich beim Installer 2 Passwörter. Einmal nennt es sich "Root" und einmal "User"-Passwort.
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #313
Ja wahrscheinlich sollte ich das mal tun :D
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #314
...hier machen wir weiter. Upgrade auf Debian 12 über die GUI?
 
Grund: RS
Zuletzt bearbeitet:

saddy

Bekannter NGBler

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
4.047
Ort
*.*
Das GUI und wieso nicht?
Bin froh das ich mir das auf clients nicht mehr antun muss dank rolling release :coffee:
 

LadyRavenous

in Schwarz
Teammitglied

Registriert
26 Dez. 2016
Beiträge
16.155
Ort
hello world
Ganz über GUI-Tools wirst du, Steev, vmtl. nicht upgraden können, da du die Quellpakete (sources.list insbesondere) anpassen musst. Der Ablauf an sich ist zumindest kein Hexenwerk und es gibt gute Dokumentationen dazu. Eigentlich sollte dabei auch nichts schiefgehen. Eigenlich, weil ich einmal ein Problem hatte, was sich auf allen meinen Kisten wiederholte. So wusste ich zumindest nach dem ersten, wie ich zu reagieren hatte.
 

Steeve

Vereinsheimer
Barkeeper

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
41.121
  • Thread Starter Thread Starter
  • #317
Ich habe es hinbekommen.Debian 11 zu 12. Mein Weg dahin beschrieben aus dem Debianforum:
Hi, ich habe schon einige PCs von Bullseye auf Bookworm hochgesetzt. Hier meine Schritte:

1. Führe ein Update des alten Systems durch (Bullseye).
2. Ersetze in den Quellen die alte durch die neue Version, also bullseye durch bookworm. In meinem Fall sieht das so aus:

Code: Alles auswählen
Code:
deb http://ftp.de.debian.org/debian bookworm main non-free-firmware
deb http://ftp.de.debian.org/debian bookworm-updates main non-free-firmware
deb http://security.debian.org/debian-security/ bookworm-security main non-free-firmware
Hinweis 1: Bookworm bekam den zusätzlichen Bereich non-free-firmware für unfreie Firmware hinzu. Da ich unfreie Firmware verwende (z.B. für WLAN), brauche ich diesen Bereich.

Hinweis 2: Alle anderen Quellen deaktivieren! Das gilt auch für Debian Backports. Backports-Pakete sollten vor Änderung der sources.list durch Standard-Pakete ersetzt werden.

3. Melde Dich von der GUI ab (also Gnome, Xfce usw.), wechsle in eine Konsole (Strg+Alt+F1) und melde Dich als Root an (oder als User und setze ein sudo vor jeden Befehl in Schritt 4. Geht nur wenn Du Sudo-Rechte hast).
4. Gib nacheinander folgende Befehle ein:
Code: Alles auswählen
Code:
$ sudo apt update
$ sudo apt upgrade
$ sudo apt full-upgrade
$ sudo apt clean
$ sudo apt autoremove
$ sudo apt purge ?obsolete
$ sudo apt autopurge
5. Melde Dich in der Konsole ab, gehe zurück in die Anmeldemaske (Strg+Alt+F7) und melde Dich an. Nun sollte Dich ein nagelneues Debian 12 begrüßen.

Nachtrag:
Ich editieren die sources.list im Terminal mit
Code:
$ sudo apt edit-sources
oder
Code:
$ sudoedit /etc/apt/sources.list

wobei meine sources.list jetzt so aussieht:

Code:
deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
deb http://security.debian.org/debian-security bookworm-security main
deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm-updates main

Ich habe es auch aus der Grafischen Oberfläche heraus gemacht, geht auch.
 

Schwarzbär

Bekannter NGBler
Barkeeper

Registriert
7 Mai 2022
Beiträge
3.166
Nachdem ich jetzt Windows 11 benutzt habe und ich mein Linux vermisst habe, bin ich jetzt mit meinem Notebook wieder bei Debian angelangt. Alles läuft prima und ich bin echt zufrieden. Bis auf das WLAN was zu Beginn jeder Sitzung nicht funktioniert. Ich muss es Ausschalten und wieder An, erst dann verbindet er sich mit dem GigaCube. Das ist zwar etwas ärgerlich, aber damit kann ich leben. Ich habe mich in den letzten Jahren so sehr an Linux gewöhnt, dass ich mit einem Windows nicht mehr zurecht komme. Ich musste ja auch diese Rufus Non TPM Chip Installation machen, das war ohnehin suboptimal, das spielt beim Debian keine Rolle. Mal sehen mit etwas Recherche hier und da löst sich vielleicht auch das WLAN Problem, aber demnächst bin ich sowieso wieder im LAN. Warum Debian? Auch daran habe ich mich gewöhnt. Die GNOME Oberfläche. Ich muss noch ein paar Stellschrauben drehen, aber im groben und ganzen passt das jetzt schon ganz gut.
 
Oben