• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Cannabisanbau '24 (outdoor)

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.216
tl:dr: ich möchte paar Samen in die Erde stecken und im Groben mit Nichtstun übers Jahr Ende des Jahres ernten

Wenn das wirklich durchgeht mit der (Teil-)Legalisierung, dann würde ich gerne mitmachen... paar Punkte und Gedanken dazu:
  • Saatguthändler und drauf spezialisierte Webseiten gecheckt und da ist viel im Argen:
    • Preis - das billigste Saatgut kostet um die 5€ pro Samen und geht bis über 10,- hoch. Echt?
    • angebotenen Sorten sind in aller Regel irgendwelche Turbodinger, da hab ich keinen Bock drauf. Ich dachte eher so an 80er/90er-Qualität. Hab auch gesehen, dass es Samen zu kaufen gibt mit Eigenschaft: "wenig THC" da kann ich mir schlecht was drunter vorstellen. "Nutzhanf" hat auch wenig THC...
  • Ich könnte 2-3 Bekannte nach Saatgut aus ihrem Dope anschnorren, da hab ich aber ein Problem mit männlich/weiblichen Pflanzen siehe tl:dr ;)
  • Bodenbeschaffenheit ist hier nicht ganz schlecht, aber auch nicht top. Sehr lehmig, aber trotzdem krümelig und nicht knüppelhart. Muss ich da was machen?
  • Ich hab hier reichlich Nacktschnecken, sind die ein Problem?
  • Wind- und Sonnenverhältnisse morgens sind eher schlecht, hab ich da ein Problem mit Tau/abtrocknen etc.?
So mal grob für'n Anfang, vlt fällt wem was dazu ein oder mir noch.

P.s. Ich bin kein Kiffer, kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal "drauf" war.
 

M-M-C

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
932
Ort
Norddeutschland
Ich würde da tatsächlich feminisierte Samen nehmen, oder Stecklinge von weiblichen Mutterpflanzen. Eine einzige männliche Pflanze dazwischen kann die komplette Ernte versauen, wenn man die nicht schnell genug entfernt.
In Töpfen vorziehen, checken obs Männlein oder Weiblein ist, selektieren und dann zurück in die generative Phase holen ist ohne Indoor-Equipment nicht sinnvoll machbar. Habe ich anno-dazumal einmal gemacht, hat mich fast 4 Monate extra gekostet und war den Nutzen absolut nicht wert. Das ist echt nur für Grower, die von der selektierten Pflanze dann zig Stecklinge machen und somit den Aufwand rechtfertigen.
In Erde anpflanzen und dann selektieren kann bei viel Pech dazu führen, das von deinen 3 oder 4 Pflanzen keine übrig bleibt :D
Von Outdoor habe ich selbst keine Ahnung, aber die Kollegen aus Holland haben extra Sorten fürs friesische Flachland gezüchtet.
Lehmiger Boden, Scheiß-Wetter-Episoden, feucht, Sonne nur bedingt, und trotzdem 3m groß: Frisian Dew® Feminisierte Samen Kaufen | Dutch Passion
(oder als Kreuzung, die gar nicht nach Hanf aussieht Frisian Duck® Feminisierte Samen Kaufen | Dutch Passion )
Hanf war hier mal heimisch, die richtige Sorte wächst dann eigentlich wie Unkraut. Das Zeug ist robust, das wächst eigentlich überall.
full.jpg

("Schwimmende" Hanf-Plantage im Neusiedler See)
Werde ich nächstes Jahr wohl auch machen, je nachdem wie das Gesetz dann ausfällt. Darf das von der Straße aus zu sehen sein? Dürfen die Nachbarn das von ihrem Garten aus sehen? Nur blickgeschützt im Gewächshaus? Abgeschlossen oder "nur" auf einem per Zaun gesicherten Grundstück? Und wer denkt denn bitte an die armen Kinder?!einself
Hat da hier schon jemand Erfahrung mit Outdoor? Ich habe hier auch viel Nacktschnecken und Ameisen, die gerne mal im Frühling ihr Blattläuse zum melken überall hintragen.
 

MSX

Retro-Nerd-Hippie

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
14.946
Ort
v01d
Ich hab keine Ahnung von Anbau, aber zum Thema Schnecken eine amüsante Anekdote aus den 90ern, als andere Menschen das mal machten:

Ja, die sind ein großes Problem. Und sie sind gierig und schlau. Jemand hatte seine Sachen grob unter einem Baum gepflanzt und extra ein Gitter und Schneckenkorn außenrum hingetan. Die Schnecken sind dann nachweislich den Baum hochgelaufen, an einem Ast entlang, der über die Pflanzen ragte, selbige berührte, und von da aus dann auf die Pflanzen runtergelaufen.

Rehe und so ziemlich jedes andere Tier da draußen frisst die Dinger auch auf.
 

ichdererste

Grinch

Registriert
26 Apr. 2015
Beiträge
1.169
Ort
Schwaben
Ich hatte meine damals in einem selbstgebastelten Gewächshaus, die sind richtig gut gewachsen, je nach Sonnenstand hast du die Blätter in voller Pracht durch die Folie sehen können. Gut das meine damaligen Nachbarn keine Ahnung hatten.
Danach hab ich nur noch Indoor gezüchtet.
Werde mir auch 3 Pflanzen holen wenn es soweit ist. Die kommen aber in Töpfe und auf die Terrasse zur besseren Kontrolle.
Rauchen geht ja nicht mehr, also gibt es Kuchen/Plätzchen und Tee. :D
Im Wachstum habe ich jede 3. Nodie abgezwickt, dann werden sie buschiger und nicht so hoch, 3m ist ganz schön hoch.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.961
Ort
Dortmund
Ab ins Hochbeet, dann haben sie's an den Füßen und untenrum schön warm.
Dann noch ein Kupferband um den Rand des Hochbeets und die Schnecken bleiben auch draußen.

Test von einem Mitarbeiter von uns auf der Arbeit:
ein schönes bewachsenes Flachdach wirkt Wunder.
Die Pflänzchen wuchsen in Wind und Sonne und mit warmen Füßen wie Teufel.
Allerdings hätte er das besser nicht auf dem Gebäude auf der Arbeit testen sollen :cool:
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.216
  • Thread Starter Thread Starter
  • #7
Das mit dem Hochbeet fällt eher aus, weil die für wichtigere Sachen gebaut werden. (Beispielsweise für meine Chilis, die vor Madames Zuchini und Kürbissen beschützt werden müssen...)
Dachte, es gäb was eher günstiges und robustes, was ich auf 'ne Nichtanbaufläche stellen könnte...
(Ja, gibt noch die Option, die Kürbisgewächse auf die Nichtanbauflächen zu tun...*koppkratz*)
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.216
  • Thread Starter Thread Starter
  • #8
Ich hab mir jetzt noch mal in der Welt, wo der Pizzamann und die Leute mit den Wursthaaren herkommen, paar Tips eingeholt und die überwiegende Mehrheit meint auch: feminisierte Samen mit Geld bewerfen.
Das bringt mir neue Probleme ein, aka jetzt kaufen oder warten, bis das alles klar ist. (Klar ist, , wenn das klar ist, die Preise nochmal nach oben gehen und dass in meinem Garten niemals wer mitbekäme, wenn iwas unklar ist. Ausser Madame... Es ist kompliziert.)

Wie schätzt Ihr das ein? Gehen die Samenpreise bei Legalisierung nach oben wegen Nachfrage oder eher gleichbleibend bis nach unten wegen "ist ja legal" und das ganze Brimborium fällt weg?
 

M-M-C

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
932
Ort
Norddeutschland
Meine Vermutung: Direkt nach der Legalisierung will jeder, dann ist für einige Wochen alles halb ausverkauft und teuer. Dann wittern die Produzenten Geld, produzieren wie blöd, und mit der ersten Ernte haben wir dann ein Überangebot und alles wird billig mit vielen "Lagerräumungsverkäufen".
Ich weiß nicht, ob ich mir jetzt noch vorher Samen besorgen würden, wenn die Polizei 2 Wochen vor der Legalisierung anklopft, weil da ein komische Brief aus dem Ausland ankam, dann bekomme ich Mecker von meiner Frau :D
Aber mal so gaaaanz theoretisch und hypothetisch: Welcher Versand verschickt nach DE und guckt dabei ganz stark weg? Mein spanischer Lieblingsversand musste wegen dem "Weggucken" den Laden dichtmachen und hat jetzt ein Verfahren am Hals.
Aber zumindest seeds24.at hat in den ABGs:
"Die gelisteten Hanfsamen werden lediglich als Scherzartikel verkauft. Der Kunde ist damit einverstanden diese niemals zu Keimung zu bringen.
Er ist auch damit einverstanden keine strafbaren Handlungen im Zusammenhang mit Hanfsamen zu begehen wie z.B. die Herstellung von Suchtmittel.
Es wird darauf hingewiesen, dass der Webshop von Oz Trading e.U. (www.seeds24.at) auf den österreichischen Raum ausgerichtet ist.
Der Verkauf der angebotenen Produkte erfolgt nur zu einer Verwendung in gesetzlich zulässiger Weise.
Die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen sind vom Käufer selbst zu beachten.
(In Österreich fallen Hanfsamen nicht unter das Suchtmittelgesetz).
Bitte informieren sie sich vor der Bestellung ob sie Hanfsamen in Ihr Land importieren dürfen."

Kommen die echt damit durch? Das würde mich rechtlich brennend interessieren. In den USA ist das genau umgekehrt, da muss der Versender sicherstellen, das der Empfänger in seinem Wohnort (hier Bundesstaat) die Ware überhaupt besitzen darf. So haben die Tommy Chong ins Gefägnis gebracht, es war ein Testkauf von der Bullerei... die haben eine Bong zu einem Bundesstaat geordert, wo solches Rauchzubehör illegal ist. Im vierten Anlauf oder so ist dann die Bestellung fehlerhafterweise durchgegangen und das FBI konnte Chong wegen unerlaubten Drogen-Zubehör-Handels einsacken. Rechtlich war das Vorgehen in Ordnung, Moralisch eher weniger.
 

KingJamez

Aktiver NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
500
@M-M-C ich dachte die Samen und der Erwerb dieser ist bei uns ansich nicht verboten. Ihn Vogelfutter sind Hanfsamen, du kannst sie zum essen kaufen, etc.
 
Oben