• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

[Reisebericht] Wochenendreise Zdikov - Tschechien

War-10-ck

střelec
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.950
Ort
Schießstand
Tag 1
Am späten Mittag sind wir mit dem Auto in Zdíkov, Tschechien angekommen. Schon beim ersten Überqueren der Grenze stellt man ziemlich schnell fest, dass man sich nun im ehemaligen Ostblock befindet. Die Straßen befinden sich in einem schlechteren Zustand, Häuser sind verfallen – alles wirkt irgendwie grau. Das Schlosshotel Zdíkov war mir schon von vorherigen Besuchen bekannt. Der Empfang, und das Personal im Allgemeinen, waren gewohnt sehr freundlich. Bis auf wenige Ausnahmen sprechen die Bedienungen perfektes Deutsch. Der Besitzer ist Deutscher und setzt sich auch schon mal abends mit einem an den Tisch, um sich ein wenig zu unterhalten. Als ich das erste Mal dort war, gab es sogar eine Rundführung durch das Schloss. Die Zimmer sind schlicht aber sauber und gemütlich. Gereinigt wird jeden Tag. Alles in allem fühlt man sich nicht wie in einem normalen Hotel, vielmehr ist es familiär.

Um den ersten Tag noch irgendwie zu nutzen, sind wir nach dem Kaffeetrinken zum aufgebrochen. Mit einer doch etwas anderen Vorstellung von einem Renaissanceschloss im Kopf war ich doch recht überrascht in welchem Zustand sich das Gebäude befand und wie runtergekommen es wirkte. Dennoch sehr interessant gerade zum Fotografieren.

zdikov_36.jpg zdikov_37.jpg zdikov_5.jpg

Die Stadt Vimperk scheint auch nicht gerade auf Tourismus ausgelegt zu sein. Bei dem Rundgang durch die Stadt hab ich die Gelegenheit genutzt und mit der Kreditkarte Kronen vom Geldautomaten geholt. Damit habe ich gleich günstig Zigaretten für Bekannte gekauft. Was gar nicht so einfach war, weil im Kiosk weder Deutsch noch Englisch gesprochen wurde. Letztlich hat ein Mädchen für mich grob Englisch – Tschechisch übersetzt. Die Kioskbesitzerin wollte mir kaum glauben wie viele Stangen ich kaufen wollte war schon irgendwie eine lustige Erfahrung.
Abends wieder im Hotel angekommen gab’s auch schon direkt Abendessen. Das worauf ich mich bei dem Urlaub am meisten gefreut habe: Essen in Tschechien – große Portionen, günstig, super lecker. Ein 300g Rumpsteak, medium rare für ca. 10€ plus Starkbier vom Fass.

Tag 2
Als Frühaufsteher war ich als erstes beim Frühstücksbuffet. Tee, Orangensaft, frische Brötchen, viel Aufschnitt, Obstsalat, gekochte und Spiegeleier. Alles in allem sehr gut und der perfekte Start in den Tag. Nachdem der Rest auch so langsam eingetrudelt war, beschlossen wir um 9:00 Richtung zu fahren.

Nachdem wir in Zámek angekommen waren, sind wir mit dem Auto noch ein wenig durch die Stadt geirrt, bis wir dann einen großen Parkplatz gefunden hatten, wo wir für 50 Kronen unser Auto abstellen konnten. Zu Fuß ging es dann recht fix zum Schloss. Zum Glück war das Wetter bis dahin noch gut, zwar nicht besonders warm aber trocken. Schloss und Schlosspark stehen in keinem Vergleich zu Vimperk. Sehr schön und top gepflegt. Von innen besichtigen ging leider nur mit Führung. Fotografieren war selbstverständlich verboten. Und um das Ganze noch abzurunden wurde die Schlossrundführung nur auf Tschechisch angeboten. Mit meinen fortgeschrittenen Sprachkenntnissen, die sich so ziemlich auf „pivo“ beschränken war das nicht so wirklich ergiebig. Allerdings hatte man dann für uns noch laminierte Flyer, auf denen man parallel zur Führung Informationen mitlesen konnte.
Nach der Führung sind wir dann noch einmal durch den Schlossgarten gegangen, um ein wenig zu fotografieren. Pünktlich zum Aufbruch zurück zum Auto fing es dann auch an zu regnen. Auf dem Rückweg ging es dann noch einmal günstig tanken.

zdikov_34.jpg zdikov_17.jpg zdikov_29.jpg

Zurück in Zdíkov gab’s noch kurz etwas zu Essen. Um 16:00 startete dann auch schon das Workshop Programm (wofür ich eigentlich nach Zdikov gefahren bin). Darauf gehe ich jetzt mal nicht mehr groß ein. Für das Wochenende von Donnerstag bis Sonntag hab ich für Essen und Getränke ca. 100€ bezahlt. Ist nun schon das dritte Mal, dass ich das nach Zdíkov fahre und wird wohl mit ziemlicher Sicherheit in den nächsten Jahren so fortgesetzt.
 
Oben