• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Linux Live Betriebssystem

Matte

Neu angemeldet

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.888
Linux Live Betriebssystem

Was ist das?

Ein Betriebssystem, das von CD oder auch USB Stick gestartet werden kann. An eurem System wird nichts verändert. wird ein solches BS auch noch mal näher erklärt.

Wozu braucht man das?

Einfachste Möglichkeit bei Problemen mit dem PC/Laptop herauszufinden, ob es an der Hardware oder doch an Windows liegt. Treten die Probleme unter Linux nicht auf, dann ist in der Regel der Fehler bei Windows zu suchen.

Warum diese Erklärung?

Es gab immer wieder Anfragen von Usern wie: was ist das, wo kann ich es downloaden und so weiter. Hier möchte ich Anhand von Knoppix 7.0.5 den unerfahren Usern das mal näher bringen. Wer lieber eine andere Distribution nutzen möchte, der kann sich auch aus eine aussuchen.

Was brauche wir?

-Eine Linux ISO Datei
-ein Brennprogramm
- einen CD Rohling oder einen USB Stick mit mindestens 1GB Speicher

Die Koppix 7.0.5 ISO Datei habe ich direkt verlinkt. Muss also nur gedownloadet werden.

Die Live CD erstellen

Nachdem die ISO Datei gedownloadet wurde, muss jetzt eine CD daraus erstellt werden.
Das sollte mit jedem herkömmlichen Brennprogramm möglich sein. Image Datei brennen, ISO Datei wählen und brennen.
Wer kein Brennprogramm zur Hand hat, dem empfehle ich . Ein kleines schlankes Brennprogramm und Freeware.

Das Booten

Hierzu stellt man entweder im BIOS CD/DVD Laufwerk als erste Bootoption ein oder man wählt im Bootmenü das CD/DVD Laufwerk und bestätigt mit Enter. Das Booten eines Live Betriebssystem dauert etwas länger, als man es von Windows gewohnt ist. Ein bis zwei Minuten etwa. Wenn alles fertig geladen ist, dann sollte euer Desktop so aussehen.

knoppix_customjp_kno13.png

Man sieht schon, dass es ähnlich aussieht wie bei Windows.
Links unten in der Taskleiste findet ihr den von Windows bekannten Startbutton.
Rechts kann man sich die WLAN Funknetze anzeigen lassen und eine WLAN Verbindung aufbauen. Wenn der PC/Laptop über ein LAN Kabel mit dem Router verbunden ist, dann hat man automatisch eine Internetverbindung. Links im Taskmanager findet man auch den Browser usw. usw. . Das könnt ihr jetzt aber selbst mal erkunden.

Live USB Stick erstellen

Hier empfehle ich das Programm zu nutzen.
Entweder wählt man dort eine Distribution aus, die automatisch gedownloadet wird, oder man bindet über Abbild die gedownloadete Knoppix ISO Datei ein. Der Stick wird automatisch erstellt und man kann von diesem booten.

Kleiner Nachtrag: Für die Erstellung des Sticks wurden weitere Programme empfohlen.

HerrMaulwurf empfiehlt ->

XLR empfiehlt ->

Jeder User kann jetzt selbst entscheiden, welches der genannten Programme er nutzen möchte.
Danke an HerrMaulwurf und XLR für die Empfehlungen.

Viel Spaß beim Testen.

Gruß Matte
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrMaulwurf

Neu angemeldet

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
149
Ort
/home
Als UNetbootin-Alternative kann ich für Windows noch den Live Linux USB Creator empfehlen.
 

Matte

Neu angemeldet

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.888
  • Thread Starter Thread Starter
  • #3
@HerrMaulwurf: Ich überleg mir das mal noch mit einzubauen.

Guter Vorschlag. biggthumpup.png

Gruß Matte
 

XLR

Steckverbinder

Registriert
17 Juli 2013
Beiträge
2
@Matte: Falls Du vorhast, eine Sammlung anzulegen: Ich bin mit dem sehr zufrieden - unterstützt auch neben einem Haufen Linux-Distros auch Windows-Installer (Vista, 7, 8).
Ist vielleicht auch was für Deinen diskpart-Thread.

Grüße
xlr
 

Matte

Neu angemeldet

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.888
  • Thread Starter Thread Starter
  • #5
@XLR: Auch dir ein Dank für die Empfehlung. biggthumpup.png

Ich habe beide genannten Programme mit eingebaut.

Gruß Matte
 

mathmos

404

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.415
Anstelle von Knoppix kann man auch einen Blick auf oder werfen. Beiden haben sich auf Systemrettung spezialisiert. Von daher sind die Iso-Dateien auch um einiges kleiner als bei Knoppix. Bei beiden würde ich aber empfehlen, dass man sich vor einem System-Crash damit vertraut macht, da beide Distributionen nicht unbedingt für Anfänger gedacht sind.
 

ViktorHim

Ich putze hier nur

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
368
Evtl noch Plog Boot Manager mit hinzufügen? Für die älteren PCs/Lapis ohne "Select Boot Device: USB"?
Sehr einfach zu installieren und wenn man nicht doof ist und sich die Anleitung durchliest bevor man was macht, kann man sich sein MBR auch nicht zerschießen. Plog benutze ich auch auf meinem EEE PC, da dieser kein Boot from USB unterstützt und ein Dvd Laufwerk sowieso nicht drinnen ist ;)

Edit: hier zu finden
 

Hezu

Ruhe in Frieden

Registriert
12 Juli 2013
Beiträge
6.262
Ort
twitter.com/hezuma
Ich denk mal, da das zwar viel für verhunzte Windowssysteme genutzt, vom Thema aber mehr unter Linux fällt, schubs ich das mal rüber.

Und bitte denkt dran, zwar ist nicht jeder Windowsnutzer doof, trotzdem sollte so eine Live-CD (oder USB-Stick) so einfach wie möglich machbar sein.
 

ViktorHim

Ich putze hier nur

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
368
umpff das doof war nicht darauf bezogen das Win Nutzer "doof" sind, sondern auf den Plog Boot Manager das man sich das durchlesen sollte was gemacht werden muss um sich sein MBR nicht zu zerschießen. Ich kenne das selbst, dass man dann einfach was klickt ohne die Anleitung zu lesen, weil so schwer kann es ja nicht sein :D
Dann bräuchten wir ja z.B keinen "Wie Brick ich erfolgreich mein Wii" Thread ;)
 

Hezu

Ruhe in Frieden

Registriert
12 Juli 2013
Beiträge
6.262
Ort
twitter.com/hezuma
Ich weiß, was du meinst, ich weiß aber auch, das manche Windowsnutzer etwas unlogisch denken, wenn es soweit ist, das Windows nicht mehr booten will.
Hinweise und Ergänzungen sind, so denke ich, immer Willkommen, aber je komplizierter man etwas macht, desto mehr kann schief gehen. ;)
 

ViktorHim

Ich putze hier nur

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
368
Ich weiß, was du meinst, ich weiß aber auch, das manche Windowsnutzer etwas unlogisch denken, wenn es soweit ist, das Windows nicht mehr booten will.
Hinweise und Ergänzungen sind, so denke ich, immer Willkommen, aber je komplizierter man etwas macht, desto mehr kann schief gehen. ;)

Wollte eigentlich der frage "USB-Stick" will nicht Booten entgegenwirken. Gegenfrage: Schau mal im Bios und setze USB in der Bootreihenfolge auf 1. User: hmm USB steht bei mir da nicht"

Könnte man ja als Hinweis mit aufnehmen ala "Vergewissere dich ob dein PC/Lapi Booten vom USB-Stick unterstützt" und wenn nicht ---->LINK <-- da kann ich ja ein TUT zu PLOG Manager machen wenn gewünscht
 

Matte

Neu angemeldet

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.888
  • Thread Starter Thread Starter
  • #13
Danke für die weiteren Tipps. biggthumpup.png

Ich habe diese Anleitung für die User erstellt, die sich noch nie mit dem Thema Live System beschäftigt haben.
Nur um zu erklären, dass und wie man das nutzen kann um herauszufinden, ob man ein Soft- oder ein Hardwareproblem hat, wenn es Probleme mit dem Rechner gibt.

Ich habe dies so einfach wie möglich versucht zu erklären. Wenn das jetzt ständig erweitert wird, dann wird das zu umfangreich und könnte auch schon wieder zu kompliziert werden.
Das wäre dann was für User, die sich schon ein wenig damit auskennen.

Deshalb möchte ich die Anleitung jetzt auch nicht weiter verändern sondern einfach so lassen.
Ich hoffe, dass ihr Verständnis für meine Entscheidung habt.

Gruß Matte
 

Raubsau

NGBler

Registriert
29 Aug. 2013
Beiträge
197
Vielleicht kann noch eingefügt werden, dass das Image mittels "Ein Datenträger-Abbild" oder "ein Image von Festplatte brennen" oder so gebrannt werden muss, und nicht die ISO-Datei in eine Daten-CD/-DVD eingefügt werden darf.
 

CptPsycho

Neu angemeldet

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
7
Als weiteres Tool um ein Iso auf einen Stick zu kriegen möchte ich gerne empfehlen, man kann ja nie genug Auswahl haben :-)
 

gelöschter Benutzer

Guest

G
Live-USB mit Linux erstellen: dd

Ist das nicht ein Thread für den Windowsbereich?
 

Doreur

Neu angemeldet

Registriert
16 Dez. 2013
Beiträge
27
Ort
Norddeutscchland
Gerade wieder 6 Live-Distros ausprobiert (alle mit LiveLinuxUSB-Crea.) :T für den einstellbaren "PersistenzMode"

Neue Distro gefunden, Flash für youtube schon eingebaut; ;)

Live geht immer :coffee:
 

Alero

Neu angemeldet

Registriert
21 März 2015
Beiträge
89
Ort
Ostthüringen
Weiß nicht ob das schon reicht. Wenn nicht, habe ich auch noch einen.

Imagewriter ... unter opensuse in den Repos, ansonsten siehe hier

 
Oben