• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Ethereum Mining - Wie geht es mit NVIDIA und AMD ? - Mit Tutorial :)

ElricM

Core Quäler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.034
Hallo miteinander,

wie die meisten im Board wissen, besitze ich eine gewisse Affinität zum Thema "Grafikkarten-Quälen" :) Auch mir ist nicht der Hype um Ethereum entgangen und
mich juckt jetzt ein Eigenversuch. Dabei will ich auch die Gelegenheit nutzen, ein hoffentlich taugliches "Anfänger-Tutorial" anzufertigen.

Ich werde den Post laufend nach meinen Erfahrungen und nach eurem Feedback erweitern .

Eines vorweg. Ich schreibe keine Anleitung zum Geldverdienen ... Investitionen in Kryptowährungen unterliegen Spekulationsrisiken, die u.a. zum Totalverlust führen können. Dieser Post ist weder eine Beratung noch eine Kaufempfehlung. Ihr seit alle "erwachsen" und müsst wissen was ihr macht. :)

--------

Was ist Ethereum

Ethereum ist eine Kryptowährung. Die Währungseinheit von Ethereum heißt Ether. Ethereum basiert wie auch Bitcoin auf der Blockchain-Technik. (PS: Etherium ist die falsche Schreibweise ;-))

Was ist eine Kryptowährung ?
Eine Kryptowährung ist Geld bzw. in Form digitaler Zahlungsmittel. Bei Kryptowährung werden Prinzipien der Kryptographie angewandt, um ein verteiltes, dezentrales und sicheres, digitales Zahlungssystem zu realisieren. Ohne Banken, ohne staatliche Beeinflussung und ohne Spekulanten. Das erste öffentlich gehandelte Kryptogeld dieser Art ist der seit 2009 gehandelte Bitcoin.

Was ist eine Blockchain ?
Die Blockchain ist das Rückgrat von den meisten digitalen Währungen. Sie ist letztlich ein offen einsehbares Hauptbuch von allen Transaktionen. Dieses Hauptbuch ist nicht zentral abgelegt, sondern auf vielen verschiedenen Computern gespeichert, den so genannten Nodes, und aktualisiert. Die dezentrale Ablage und ein Prozess namens Mining (muss nicht bei jeder Blockchain vorkommen) sorgen dafür, dass eine Blockchain von keiner zentralen Autorität verwaltet werden muss.

Bildlich kann man sich die Blockchain als eine Kette von Blöcken vorstellen, in denen jeweils Transaktionsdaten miteinander verknüpft werden. Die Transaktionen werden zu Blöcken zusammengefasst, auf Gültigkeit überprüft und in einem Prozess namens Proof of Work an die bisherige Kette von Blöcken angefügt.

Der Proof-of-Work-Ansatz ist sehr energieaufwendig, sodass die Strom- und Hardwarekosten einen Betrugsversuch, neben anderen Aspekten, sinnlos machen würden. Bei dem Proof-of-Work-Ansatz müssen Rechenaufgaben gelöst werden, die nur durch häufiges Ausprobieren gelöst werden können, was sicherstellt, dass ausreichend Arbeit in die Berechnung und Absicherung der Transaktionen investiert wird.

Wen da das Thema Blockchain interessiert schau mal hier nach :

Der Wert aller Ethereum-Währungseinheiten beträgt (Stand heute) über eine Milliarde US-Dollar, Tendenz steigend.

chartEth.png (Quelle : )

Damit ist Ethereum die Kryptowährung mit der zweitgrößten Kapitalisierung nach Bitcoin und das in der Anfangsphase.

---

Vorrausetzungen:

Einfach zusammengefaßt: Ein- oder zwei GPU-System mit stabilen Netzteil, geringen Stromverbrauch und gute Lüftung.

Ok, ein wenig simpel. Also ein bischen konkreter.

Motherboard: Zwei PCIe-16x Anschlüsse sollte das Board haben, Einsteigerklasse mit 90€ und Sockel 115x reicht aus.
Eventuell reicht schon ein Celeron, braucht nur ca 50 Watt.

Firmen wie Asrock und Biostar liefern seit geraumer Zeit besondere Mining-Mainboards wie das ASRock H81 Pro BTC R2.0 mit Billig-Chipsätzen
und möglichst vielen PCI-Express-Slots. Letztere dienen der Anbindung der Grafikkarten, die dabei aber nicht direkt aufs Mainboard gesteckt werden:
Es gibt nämlich keine ATX-Standardgehäuse, die mehr als vier oder fünf PCIe-Grafikkarten aufnehmen können, die inklusive Kühler zwei Slots belegen.
Da ist wohl basteln angesagt, ich nehme erst mal Standardsysteme :)

Netzteil: Gold-Standard ist zu empfehlen. Keine Billig-NT, die halten keine 24/7h aus.

Grafikkarte: 3 GB Hauptspeicher sind minimal angebracht, AMD hat hier die Nase vorn. Das liegt wohl an dem höheren
Double-Precision Anteil bei den Recheneinheiten.
Die Leistungsfähigkeit der GraKas wird beim Mining in Mega-Hashes pro Sekunde (Mh/s) gemessen. Je höher desto besser.
Neben der Mh/s ist natürlich auf der Stromverbrauch wichtig.

Hier einige Leistungsdaten, die ich im Netz gefunden habe:

Radeon RX 470 Ethereum Mining-> ca. 24 MH/s
Radeon Rx 480 -> ca. 24 – 25 MH/s
R9 380X -> ca. 20 MH/s
R9 390 -> ca. 25 MH/s
R9 390X -> ca. 30 MH/s
Nvidia GeForce GTX 1080 -> ca. 23 MH/s

Ich werde dann demnächst eigene Werte posten :)

Um meinen Stromverbrauch genauer zu messen, besorge ich mir versuchsweise die AVM FRITZ!DECT 200 Steckdose, die kann wohl im Zusammarbeit mit einer Fritzbox den Stromverbrauch messen.

--- Schnellanleitung für die Ungeduldigen

Ich gehe davon aus, das ihr Windows und 1-2 AMD GraKas benutzt.

Zwei Programme werden benutzt:

Geth -

Parameter :

ethminer -
(Da gibt es noch Alternativen)

Installation von Geth

geth1.JPG geth2.JPG geth3.JPG

geth4.JPG

Erst wird ein neuer Account bei Ethereum benötigt.

[src=text]Geth account new[/src]

Hier solltet ihr ein ausreichend komplexes Passwort wählen und sicher aufheben, denn nur damit kommt ihr später an eure Ethereums (ET) ran.

Nach der Eingabe gibt Geth eure Konto-Adresse in geschweiften Klammern aus.

Sieht dann z.B. so aus : {abc0000000000000000000000000000000000abc}

Darin werden dann eure ET gespeichert.

Im Anschluss muss man sich mit dem Ethereum Netzwerk synchronisieren und die Blockchain herunterladen.

[src=text]Geth -rpc [/src]

geth5.JPG

geth5a.JPG

Das kann ziemlich lange dauern, 4-7 Stunden sind normal.

Allerdings kann das auch deutlich länger dauern. Ein Trick bei genügend RAM ist die Verwendung der Cache-Option von Geth.

Z.B. bei 8 GB Hauptspeicher:

[src=text]Geth -rpc --cache 4096 [/src]


Um den Fortschritt zu beobachten, startet bitte eine zwei Eingabeaufforderung (im Adminkontext) und gebt

[src=text]Geth attach [/src]

ein. Mit "eth.syncing" könnt ihr dann den Fortschritt beobachten.

geth6.JPG

Wenn CurrentBlock den Wert von HighestBlock erreicht, ist die Synchronisierung abgeschlossen.

Erst wenn die Blockchain komplett geladen ist, kann es weitergehen.
Für das eigentliche Mining braucht man dann noch eine Mining-Software. Hier gibt es unterschiedliche Lösungen.
Zunächst nehme ich ethminer. Diesen entpackt ihr in eine Verzeichnis und startet ihn mit

[src=text]ethminer.exe -G --opencl-platform 0[/src]

Damit werden alle (sofern vorhanden) Grafikkarten mit einbezogen. Ethminer lädt dann die Daten in den Speicher der Grafikkarte und beginnt mit dem Mining.

Da es bei normalen PCs lange dauert ET zu schürfen, kann man sich einem Pool anschließen. Hier werden die Kapazitäten vieler Systeme gebündelt und man bekommt geschürfte Einheiten anteilig ausgeschüttet.
Ich habe hierzu Nanopool ausgewählt, der ab 0,2 ET auszahlt und faire 1% als Provision einbehält.
Es ist auch keine Anmeldung erforderlich. Wenn das Konto wie oben Konto: {abc0000000000000000000000000000000000abc} heisst, dann kann mit dem Befehl

[src=text]ethminer.exe --farm-recheck 200 -G --opencl-platform 0 -S eth-eu1.nanopool.org:9999 -O 0xabc0000000000000000000000000000000000abc.Worker1/DEINE@EMAIL.DE[/src]

die Anmeldung am Pool stattfinden und die Daten übertragen werden.

geth7.JPG

Den Fortschritt des Minings könnt ihr bei Nanopool einsehen, in dem ihr eure Ether-Adresse eingebt.

nano1.JPG

----

Wie bekomme ich meine Euronen für die ET's ?


Jetzt geht's an den interessanten Teil ... die Knete :)

Also, wenn z.B. Nanopool die 0.2 ET erreicht hat, wird ein automatisches Payment durchgeführt.

pay1.JPG

Aber was dann ? Ja, dann brauchen wir eine Geldbörse (Wallet), einen Broker und ein Konto bzw. Paypal.

Die Wallet-Verwaltung geschieht z.b. über

Als Broker benutze ich . Sind deutschsprachig und werden neben Kraken.com empfohlen, da auch Auszahlung in € an PayPal.

Beim Broker einen Verkaufsauftrag generieren und dann per Mist an die Brokeradresse die Summe überweisen.

pay2.JPG

pay3.JPG

pay4.JPG

Naja, und dann geduldig auf den Geldeingang warten :)



---

More things to come ... :)
 

Anhänge

  • nano.png
    nano.png
    187,1 KB · Aufrufe: 519
Zuletzt bearbeitet:

saddy

Neu angemeldet

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
3.978
Ort
*.*
Bin auch seit ein paar Tagen dabei, bis August (da geht wohl die Schwierigkeit hoch) mine ich sogar rentabel.

Den Miner kann ich auf Wunsch gerne verlinken, hab den wegen irgendwelcher Abhängigkeitsfehler (und dem OSS GPU Treiber) nur unter Windows am laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sia

gesperrt

Registriert
26 März 2015
Beiträge
5.931
Ort
FFM (NSFW)
Joah, mein Problem ist derzeit auch, dass ich entweder den normalen FOSS-X11-Treiber oder openCL installieren kann. Also nicht gleichzeitig 3D-Beschleunigung und Mining unter Debian, leider…

@saddy: welche Distro?
 

saddy

Neu angemeldet

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
3.978
Ort
*.*
Arch 64 bit. Irgendein lib Fehler, wenn ich wieder Arch hochgefahren hab kann ich mehr sagen.

Diesen Miner setze ich unter Windows ein: Claymore's Dual Ethereum+Decred_Siacoin_Lbry_Pascal AMD+NVIDIA GPU Miner v9.5


Der hat zwar eine Gebühr drin, also 1% gehen an den Entwickler wenn ich das richtig im Kopf habe.
Schürft aber nicht nur ETH, sondern auch DCR. Und das scheinbar ohne dass das ETH Mining großartig beeinträchtigt wäre, so mache ich fast doppelt so viel wie beim Solomining.
Laut heise Forum der tollste Miner, stand letzte Woche irgendwann :D

Als Pool dwarfpool.com, erst hatte ich eth-pool.org drin aber bei eth-pool.org wird wohl erst ausgezahlt, wenn man nen ganzen Block geschafft hat und das würd mir zu lange dauern.
Hab grade eine R9 290X am laufen, die Zweite kommt die Woche dazu.
Immer mal zum Zocken oder Arch booten unterbrochen, aber seit Samstag hab ich jetzt ETH und DCR zusammen genommen ca. 25€ eingenommen.

Und nen Vermerk für die Stromnachzahlung im November notiert.
 

ElricM

Core Quäler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.034
  • Thread Starter Thread Starter
  • #5
Beim Aufbau der BlockChain kann der Sync-Vorgang manchmal sehr lange dauern, mehrere Tage sind da durchaus möglich.

Eine Möglichkeit das zu Beschleunigen ist die Verwendung der Cache Option von Geth.

geth8.JPG

--- [2017-06-20 22:30 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

: Kannst Du kurz beschreiben, wie Claymore mit nanopool zusammenarbeitet ?
 

saddy

Neu angemeldet

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
3.978
Ort
*.*
Bei dem Dualminer und sowie ich das verstanden hab auch bei Mindern/Pools die DSS Stratum Protokoll unterstützen fällt das mit dem Laden der Blockchain weg.
Ist bei monero total nervig, bis ich mein Guthaben da runter bekomme darf ich erst mal 2 Tage synchronisieren.

@Elric: Nee kann ich nicht, wer oder was ist nanopool?
 

ElricM

Core Quäler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.034
  • Thread Starter Thread Starter
  • #7
Hmm, glaube ich eher nicht. Ohne BlockChain fällt bei mir Claymore auf die Nase. Ich bleibe dran :)
 

ElricM

Core Quäler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.034
  • Thread Starter Thread Starter
  • #9
Hallo Obedi, das ist wohl bei vielen Seiten der "Referenz"-Ausrechner. Du mußt bedenken, dass die Hardwarekosten noch dazukommen und 24/7 in einer normalen Wohnung schwierig ist. Gerade bei den jetzigen Temperaturen. Also noch Kühlkosten oben darauf, sonst verreckt die schnell die Hardware.

Ich habe gerade eben ein interessantes System "vermessen".

GenuineIntel Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU Q9550 @ 2.83GHz
2x NVIDIA GeForce GTX 1070 (4095MB)
4GB Hauptspeicher

Wert des Systems ca 1000 €.

Die DDR5-RAMs der 1070 GTX scheint besser fürs Mining zu sein als eine 1080 GTX mit DDR5x.

Die 1080 GTX kommt derzeit bei mir auf 23 MH/s, die 1070 GTX bekomme ich mit OC auf 30 MH/s

Also mit 1070 GTX Dual-System:

TopMiner.JPG

60 MH/s !!

Stromverbrauch gemessen :

TopMiner1.JPG

337 Watt unter Vollast. Erstaunlich wenig.

Also mit dem Comparer ausgerechnet:

TopMiner2.JPG

Das liest sich mal nicht schlecht :)

Anbei der derzeitige Output meiner kleinen Testfarm :D

TopMiner3.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.115
Ort
/dev/null
Nur mal so am Rande:
Der Ethereum-Kurs ist grad etwas am Abkacken. Vom Höchststand vor einer Woche um 340€ ging's jetzt gleich mal bis auf 258€ runter.
 

ElricM

Core Quäler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.034
  • Thread Starter Thread Starter
  • #11
Hi Musv, keine Panik :) Ich halte einen Kurs von 200 € in den nächsten Wochen für durchaus realistisch. Und lies mal hier :
 

saddy

Neu angemeldet

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
3.978
Ort
*.*
Wobei ich meine Zweite R9 290X grad auch gut verkaufen könnte :D
Bin echt am hadern, wobei nach Rechnung eigentlich auch so 300€ pro Karte bis August rauskommen sollten. Hmmm.
Zumindest den großen Wert von letztens einkalkuliert.

Btw nette stats, ich komm mit einer Karte immerhin auf ca. 22 - 25 MH/S
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.115
Ort
/dev/null
Als Folge dieser Diskussion bin ich dann mal auf gekommen. Monero deswegen, da es auch noch mit CPU statt GPU gesucht werden kann. Ich hab dann den mal compiliert und laufen lassen. Dann würden wir zu dem Ergebnis kommen: Ich fand's irgendwie auch nicht sonderlich angenehm, dass meine Kiste (Xeon X5650) permanent auf Volllast laufen soll.

Falls jemand einen kostenlosen VPS kennt, immer raus damit. :)

Google verbietet übrigens während der Trialṕhase das Mining von Cryptowährungen. :(

Hi Musv, keine Panik :) Ich halte einen Kurs von 200 € in den nächsten Wochen für durchaus realistisch.
Nö, hab ich nicht. Ich hab die Chance ergriffen und meine letzten paar Euro (leider zu wenig), die ich noch bei Kraken rumliegen hatte, in ETH umgesetzt.

Ich find den Screenshot leider nicht mehr. Gestern hat wohl jemand die Mini-Crash genutzt und 3500 ETH zum Preis von 0.10 bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sia

gesperrt

Registriert
26 März 2015
Beiträge
5.931
Ort
FFM (NSFW)
Bringt die integrierte GPU mehr als die CPU beim Mining? Dann könnte ich auch meine Server dafür nutzen :D

EDIT: Und wie wäre es, wenn wir nen eigenen Pool aufmachen? Quasi SETI für Arme? → vielleicht auch in Kombination? ElricM, vielleicht kannst du mal ausprobieren, ob die Programme ähnliche Leistung haben, wenn sie gleichzeitig laufen.

EDIT2: Auch ich habe mir jetzt mal den runtergeladen, aber folgende Fehlermeldung irritiert mich: "ETH: No pools specified! Specify at least one valid pool in "-epool" parameter." (selbstverständlich ist der Pool angegeben) Ich hätte alles lesen sollen, allpools=1 behebt das. Jetzt fehlt mir nur noch OpenCL :D

EDIT3: Okay, die Installation des amdgpu-pro-Treibers unter Debian funktioniert so:
  1. Ubuntu-Treiber von hier herunterladen:
  2. entpacken
  3. amdgpu-pro-install bearbeiten
  4. in Zeile 49 ubuntu durch debian ersetzen
  5. Script ausführen

Hat bei mir unter Debian sid/unstable funktioniert, nachdem ich den Xserver 1.18 (!) und alle Abhängigkeiten manuell kompiliert hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

saddy

Neu angemeldet

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
3.978
Ort
*.*
Wow Xorg downgrade und dann amdgpu-pro installieren könnte ich unter Arch auch mal probieren, hab aber etwas Schiss muss ich gestehen :D
Wobei ich mir wenn die zweite GPU da ist denke ich nen extra PC dafür bastel, ist ganz schön laut so ein Teil auf Volllast.
 

bebe

Bier her!
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.866
Ort
Oberschwaben
Da gibt es doch solche ASIC Miner zu kaufen, ist das nicht die bessere Lösung?
 

ElricM

Core Quäler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.034
  • Thread Starter Thread Starter
  • #18
Mit GPU's kaufen wird es gerade schwierig, Alternate z.B. gibt nur noch 2 Karten pro Kunde heraus :D Und zwar auch bei NVIDIA Karten. AMD ist komplett Ebbe.
 

bebe

Bier her!
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.866
Ort
Oberschwaben
Bald gibt es spezielle Miningg-Karten. Hab mich da auch mal etwas eingelesen, je mehr mitmachen und je höher die Rechenleistung ist, desto länger dauert das Schürfen. Ist dem so?
Würde ja in einer imensen Materialschlacht enden.
 

Abul

​

Registriert
20 Sep. 2013
Beiträge
3.881
Am Anfang wird das schürfen durch die speziellen Karten sicher schneller gehen als jetzt, allerdings steigt die schwierigkeit dann auch schneller. Ebenso wenn sich die Anzahl der schürfer erhöht. Die berechnungen werden ja immer länger dauern, umso mehr geschürft wird. Bei BTC haste damals ja bestimmt mehr als 1 BC am Tag mit nem Rechner zuhause gemacht. Heute lohnt der aufwand für 0.000001 BTC oder weniger ja gar nicht mehr.
 
Oben