Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Virtuelle Telefonnummer?

  1. #1

    Virtuelle Telefonnummer?

    Kann mir jemand erklären wie das mit diesen virtuellen Telefonnummern funktioniert? Ich würde gerne meinen klassischen Handytarif mit Freiminuten und Frei-SMS pro Monat gegen einen reinen Datentarif ohne Telefon/SMS-Funktion tauschen und das mit einem VoIP Internet-Dienst kombinieren. Hat jemand sowas schon in Verwendung?

  2. #2
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.244

    Re: Virtuelle Telefonnummer?

    VoIP client einrichten und fertig, aber SMS können die meines Wissens nicht.

    Als ich das so betrieben habe stand sogar im Vertrag das es nicht ginge und nicht erlaubt sei. Da die aber keinen legalen Weg haben das durchzusetzen gabs damit keine Probleme.

    musv hatte da glaube ich irgendwo eine Liste mit sehr günstigen Providern gepostet, kann aber sein das die vor ein paar Jahren den Gulli runtergegangen ist. Die waren zwar zum Teil unzuverlässig aber dafür kann man ja einfach mehrere eintragen in den üblichen Clients. Außerdem gingen einige in manchen Ländern nicht, muss man also im Zweifel einen passenden VPN haben.


    Sipgate ist ein deutscher Provider der kostenlose Festnetznummern* anbietet. Minutenpreise sind auch größtenteils okay.

    Die wurde damals einmalig postalisch verifiziert und dann hat man die halt, egal wie oft man zwischendurch umzieht, das juckt dann keinen mehr.
    Geändert von alter_Bekannter (31.01.19 um 20:52 Uhr)
    Wichtig: Warum die Installation von Win XP ein Linuxproblem ist.

    Autos töten keine Menschen, sie beschützen sie, vor Menschen mit kleineren Autos.

  3. #3

    Re: Virtuelle Telefonnummer?

    das fänd ich auch interessant, besonders ob sich das auch gegenüber der regulären preislich rentiert.
    01001000 01100101 01101100 01101100 01101111 00100000 01101101 01110010 01101110 01101011 00100001

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    2.496

    Re: Virtuelle Telefonnummer?

    http://backsla.sh/betamax

    Nutzen wir noch immer (Fritzbox für Ausland+Mobil, App auf dem Handy für überall) . Über die App und auch über die Webseite kann man SMS verschicken. In den letzten Jahren hat's immer zuverlässig funktioniert. Aufladung erfolgt per Kreditkarte. 12,50€ werden abgezogen, 10€ gutgeschrieben.

    Mit der Telefonverbindung für ankommende Gespräche hab ich mich noch nicht beschäftigt. Ein Arbeitskollege verwendet Sipgate mit Asterisk. Hat halt den Vorteil, dass du auch im Ausland über die heimische Nummer erreichbar bist.

  5. #5
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.244

    Re: Virtuelle Telefonnummer?

    Gibt's welche die SMS empfangen können?
    Wichtig: Warum die Installation von Win XP ein Linuxproblem ist.

    Autos töten keine Menschen, sie beschützen sie, vor Menschen mit kleineren Autos.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    2.496

    Re: Virtuelle Telefonnummer?

    Das Empfangen ist mir bisher eigentlich egal.

    Im Grunde genommen musst du die Problematik teilen:

    Betamax ist für das Senden verantwortlich. Du kannst bei Betamax eine oder mehrere Telefonnummern registrieren und als Caller-ID dann verschiedenen Telefonen zuordnen. Wenn du dann anrufst, sieht der Gegenüber die Caller-ID (Absende-Rufnummer) auf seinem Telefon. Auf meinem Smartphone in der App kann ich Caller-ID auch problemlos wechseln, d.h. ich könnte mit dem Handy anrufen, aber die Festnetznummer der Zielperson anzeigen lassen.

    Der zweite Teil ist der Empfang von Gesprächen und SMS. Dafür kannst du einen anderen Service nehmen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/IP-Tel...#Telefonnummer
    Andere Anbieter - wie die Dienste der Dellmont-Gruppe (Voipbuster, Megavoip usw.) - bieten die Möglichkeit, die bei einem Drittanbieter registrierte DDI-Nummer (Direct Dialing In) auf den eigenen SIP-Anschluss zu mappen (zuzuordnen). In diesem Fall entfällt die Portierung der Rufnummer beim Wechsel des SIP-Anbieters. Diese Möglichkeit, Telefonnummer und SIP-Account von getrennten Anbietern betreuen zu lassen, hat sich in Deutschland bisher nicht allgemein durchgesetzt, ist jedoch in anderen Ländern durchaus üblich.
    Es gibt spezifische Telefonnummern für SIP-Adressen: Vorwahl 0032. Nachteil sind halt die höheren Gebühren, um diese Nummern anrufen zu können. Bei anderen Anbietern kann man sich normalerweise auch ortsgebundene Telefonnummern geben lassen. Wieviel so eine Nummer kostet, weiß ich nicht. Könnten so um die 5€/Monat sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •