Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Thema: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

  1. #51
    [¤.¤] Avatar von Spacehoshi
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Wob
    Beiträge
    6

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Mir juckt es echt in den Finger, mir wieder eine Ps4 zuzulegen. Echt Bock auf God of War. Aber wieder eine Konsole wieder nur wegen einem Spiel? Boah, schwere Entscheidung.

  2. #52
    Jein Avatar von Gluehwuermchen
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    nicht Antarktis
    Beiträge
    5

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Zitat Zitat von Cessila Beitrag anzeigen
    War Jasmin in der engeren Wahl?
    not even close

    Zitat Zitat von Spacehoshi Beitrag anzeigen
    Mir juckt es echt in den Finger, mir wieder eine Ps4 zuzulegen. Echt Bock auf God of War. Aber wieder eine Konsole wieder nur wegen einem Spiel? Boah, schwere Entscheidung.
    Bin auch immer wieder am Überlegen, zumal ich dann mit 'nem Kumpel auch Overwatch auf der PS4 daddeln könnte. Auf der anderen Seite fällt mir dann immer wieder ein, wie unnötig mein Wii U Kauf war. Mahnendes Beispiel.
    Für diesen Beitrag bedankt sich cavin

  3. #53
    [¤.¤] Avatar von Spacehoshi
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Wob
    Beiträge
    6

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Zitat Zitat von Gluehwuermchen Beitrag anzeigen


    Bin auch immer wieder am Überlegen, zumal ich dann mit 'nem Kumpel auch Overwatch auf der PS4 daddeln könnte. Auf der anderen Seite fällt mir dann immer wieder ein, wie unnötig mein Wii U Kauf war. Mahnendes Beispiel.
    Okay, Moment, warte. Die Wii U ist ja auch eine miese Konsole ohne gute Titel. Bei der Ps4 könntest Du jetzt neben God of War immerhin noch Bloodborne spielen. Sind schon doppelt so viel coole Spiele wie auf der Wii.

  4. #54

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Zitat Zitat von Spacehoshi Beitrag anzeigen
    Okay, Moment, warte. Die Wii U ist ja auch eine miese Konsole ohne gute Titel.
    Zelda Windwaker HD, Twilight Princess HD, Assassins Creed 3 und 4, Hyrule Warriors, Warriors Orochi 3, mehrere Mario-Plattformer in 2.5D und 3D, Mario Kart, Xenoblade Chronicles X, ... keine guten Spiele? Willst Du die Leute vergackeiern?

  5. #55
    [¤.¤] Avatar von Spacehoshi
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Wob
    Beiträge
    6

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Zitat Zitat von ElPolloDelDiablo Beitrag anzeigen
    Zelda Windwaker HD, Twilight Princess HD, Assassins Creed 3 und 4, Hyrule Warriors, Warriors Orochi 3, mehrere Mario-Plattformer in 2.5D und 3D, Mario Kart, Xenoblade Chronicles X, ... keine guten Spiele? Willst Du die Leute vergackeiern?
    Remake(aber ganz ok), eines der schlechten Zeldas, Multiplatform(dafür brauch ich keine Wii, lol, lulz, Mario lass ich gelten, gähn, kenne ich nicht. Die Titel unterstreichen also eher meine Meinung.

  6. #56

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Zitat Zitat von Spacehoshi Beitrag anzeigen
    Remake(aber ganz ok), eines der schlechten Zeldas, Multiplatform(dafür brauch ich keine Wii, lol, lulz, Mario lass ich gelten, gähn, kenne ich nicht. Die Titel unterstreichen also eher meine Meinung.
    Ob Dir die gefallen ist für deren Qualität vollkommen egal. Die Nintendo-Spiele definieren deren Genres und gelten allgemein als die besten ihrer Art. Und Remakes und viel zu hohe Nummern in den Serien sind schließlich bei der PS4 noch viel schlimmer.

    Die Wii U ist keine PS2, nicht einmal PS3. Aber sie hat, für ihr Klientel, sehr gute Spiele, nur eben ein schlechtes Marketing.

    --- [2018-04-21 21:05 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    Zitat Zitat von Spacehoshi Beitrag anzeigen
    Remake(aber ganz ok), eines der schlechten Zeldas, Multiplatform(dafür brauch ich keine Wii, lol, lulz, Mario lass ich gelten, gähn, kenne ich nicht. Die Titel unterstreichen also eher meine Meinung.
    Ob Dir die gefallen ist für deren Qualität vollkommen egal. Die Nintendo-Spiele definieren deren Genres und gelten allgemein als die besten ihrer Art. Und Remakes und viel zu hohe Nummern in den Serien sind schließlich bei der PS4 noch viel schlimmer.

    Die Wii U ist keine PS2, nicht einmal PS3. Aber sie hat, für ihr Klientel, sehr gute Spiele, nur eben ein schlechtes Marketing.

  7. #57
    Mitglied Avatar von Erz
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Giga-Forum
    Beiträge
    5

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Zitat Zitat von ElPolloDelDiablo Beitrag anzeigen
    Zelda Windwaker HD, Twilight Princess HD, Assassins Creed 3 und 4, Hyrule Warriors, Warriors Orochi 3, mehrere Mario-Plattformer in 2.5D und 3D, Mario Kart, Xenoblade Chronicles X, ... keine guten Spiele? Willst Du die Leute vergackeiern?
    Windwaker HD ist streng genommen nur eine Neuauflage mit überarbeiteter Grafik. Wer also Windwaker für den Gamecube hat, benötigt eigentlich WW HD nicht wirklich. Dazu kommt dann noch, dass Nintendo praktisch keine Rabatt-Aktionen über den eShop macht. Wer sich da also Titel wie Windwaker HD, Hyrule Warrior, Mario Kart, etc. zulegt, der bezahlt nach wie vor den Vollpreis. Zum Großteil ist das auf der PS4 mit dem PSN genauso. Es ist halt nur so, dass Sony im Vergleich zu Nintendo ein größeres und auch reiferes Spielesortiment aufweist.

    Wenn du mal z. B. in den Nintendo eShop reinschaust, da findest du nur ca. 10 Titel - die als die Nintendo-Dauerbrenner gehandelt werden. Und man kann nicht wirklich behaupten, dass Assassine's Creed 3 & 4 als allererstes für die Wii U erschienen wäre bzw. dass es das nicht auch auf der PS4 gäbe. Wobei ich persönlich ja sowieso AC nicht mag, aber egal.

    Xenoblade Chronicles X habe ich durchgespielt und ich persönlich fand's eigentlich ganz ok. Was mir nicht gefiel, war der Zwist zwischen bitter-ernster Handlung (das Überleben der Menschheit durch Strandung auf einem fremden Planeten mit Kolonienbildung und Feinden, die die Menschheit ausrotten wollen) und den Albernheiten z. B. so Nebenhandlungen wie "Hilf der unfähigen Barista in der Stadt, die erst die Kaffeemaschine im Kaffeeshop (hallo Kolonie? Survival?) schrottet, die dann den Kühlschrank oder so schrottet und am Ende dein Handy schrottet".

    Warum ist das jetzt unlogisch? Ahja richtig, weil andere Menschen auf der Erde noch vor dem Start dieses Riesenraumschiffes als zu unwichtig ausgemustert wurden. Teilweise waren da sogar Professoren und Doktoren drunter (z. B. die Eltern unserer Begleiterin dieser jungen Ingenieurin). Aber einen Coffee-Shop braucht natürlich die neue Kolonie... sicher...

    Trotz allem hat Xenoblade Chronicles X auch seine guten Seiten, aber es ist halt nicht nur... gut..

    Hyrule Warrior, da kann man sich auch streiten, ob man das mag und will, oder ob man es hasst. Hyrule Warrior ist für mich nur ein Dynasty Warrior-Klon und ich mag die ganze Dynasty Warriors-Serie nicht. Hat mich nie interessiert. Wobei Hyrule Warrior wahrscheinlich noch besser als das Original ist, das kann schon sein.
    Dann der ganze Mario Franchise: wenn man drauf steht, ok? Ansonsten...

    Mario Kart ist halt ein Spiel, dass vom Multiplayer lebt. Und aus meiner Erfahrung lebt das auch ein wenig davon, dass man seine Mitspieler sehen kann - heißt, man spielt es mit Freunden in geselliger, ungezwungener Runde. Man kann es auch Online spielen, aber ich weiß nicht, ob es mir dann noch Spaß machen würde. Denn dann geht's irgendwo wieder mehr um's gewinnen und damit auch um die Technik. Und gerade bei Mario Kart ist man dann immer irgendwelchen Superwaffen seiner Mitspieler ausgeliefert, weswegen man den Spielausgang auch nicht so wirklich in der Hand hat.

    Wie gesagt, wenn man das alles mag, ok. Das will aber auch nicht Jeder. Und Nintendo zwingt das einem irgendwo dann doch auf.

    Davon abgesehen wäre dann in Sachen Wii U auch noch The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Monster Hunter 3 Ultimate erwähnenswert.

    Wenn man auf die PS4 schaut, gibt es halt auch Titel, die für die PS4 sprechen:

    Die Souls-Reihe
    Bloodborne
    Titanfall 2
    Horizon: Zero Dawn
    The Last of Us 1-2
    Watchdogs 1-2
    Far Cry Primal
    The Division
    Borderlands 2 & Presequel
    Rise of the Tomb Raider
    Final Fantasy (diverse Remakes, usw.)
    Monster Hunter World (sofern man monatlich für die Playstation Plus Mitgliedschaft, sprich den Online-MP bezahlen möchte)
    Dragon's Dogma (wenn Nintendo "alte" Spiele immer wieder als neu verkaufen darf, darf es auch Sony)
    Mass Effect 3 HD Remake
    Mass Effect: Andromeda
    Uncharted: the lost legacy (bzw. die Uncharted-Remakes auch, oder?)
    Destiny 2
    Persona 5
    Bio Mutant https://www.youtube.com/watch?v=r5c0-TFP18g
    Ni No Kuni 2 https://www.youtube.com/watch?v=2MJs869kavY
    .Hack G.U.-Last Recode (Trilogie-HD Remake + Bonuskapitel)

    Wenn nicht sogar mehr. Das ist mir halt spontan eingefallen.

    Für mich überzeugt Nintendo nicht durch das Spielaufgebot. Was man allerdings Nintendo zu Gute halten kann, dass ist die Verarbeitung der Hardware - sprich die Konsolen und Controller. Denn die Verarbeitung der PS4 ist nicht so hochwertig. Ich hatte mir ja einen PS4-Controller als abwärtskompatiblen PS3-Ersatzcontroller zugelegt und mit dem gab es einerseits diverse Schwierigkeiten mit der wireless-Erkennung des Controllers und der Menü-Führung (z. B. PN's lesen, wenn man in einem Spiel drin ist), als auch hardware-spezifischen Problemen.

    Was war nun nicht ok?

    Nun, das PS4-Controllerkabel, über das der Controller normalerweise mit der PS4 verbunden ist, ist viel dünner und schmaler als wie das PS3-Controllerkabel. Und außerdem besitzt es einen viel dünneren und schmaleren Steckkopf, über den an der Controller-Unterseite in einer Buchse der Kontakt erzeugt wird. Mit der Zeit ist diese Buchse ausgeleiert und der Steckkopf hat sich vom Ladekabel abgelöst. Mit der Zeit heißt 2 Monate oder so?

    Warum?

    Nunja, je schmaler und dünner der Steckkopf des Ladekabels ist, desto empfindlicher ist er auch. Die Buchse für den Steckkopf ist auch ungünstig konzipiert, weswegen die Steckverbindung schon über einen kurzen Zeitraum nicht mehr so solide sitzt. Heißt: der Steckkopf hat immer mehr Spielraum, wodurch immer öfter der Kontakt zum Controller abbricht.
    Irgendwann ließ sich der Kontakt nur noch dadurch herstellen, dass ich mir ein Stück Papier zurecht geschnitten und es zwischen Steckkopf und Buchse geklemmt habe. Mit der Zeit brauchte ich ein immer stärkeres Stück Papier, um den Kontakt zu halten. Irgendwann war das Papierstück zu dick, also löste sich der Steckkopf ab.
    Gefühltermaßen hatte ich also nur 3-4 Monate, wenn überhaupt, von dem PS4-Controller.

    Hätte man dieselben Steckverbindungen und Kabel wie bei der PS3 eingebaut, wäre das nicht passiert. Das wiederum passiert einem bei den Nintendo-Konsolen nicht. Sicher, der Wii-Remote-Controller ist nervig (gerade auf der Wii U, wenn man darüber Wii-Spiele abspielen möchte) und irgendwo unhandlich, aber insgesamt funktioniert er. Und insgesamt kann ich nicht behaupten, dass die Hardware irgendeiner Nintendo-Konsolengeneration (mit Ausnahme der No Name Memory Cards aus der N64-Ära) je wirklich verschlissen wäre. Und das halte ich Nintendo wiederum zu Gute.
    Für diesen Beitrag bedankt sich cavin
    Geändert von Erz (21.04.18 um 23:33 Uhr)
    Die Klinge muß durch das Feuer, sonst zerbricht sie.

  8. #58

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Das ist es doch gerade: Nur weil die Spiele nicht für einen persönlich toll sind, heißt es nicht, dass sie nicht in ihrer Zielgruppe toll sind, nur dass man eben nicht zu der Zielgruppe gehört. Ich mag Mario-Spiele auch nicht, dennoch würde ich nicht sagen, dass sie schlecht sind; andere Plattformer sind mir lieber, aber ich muss zugeben, dass Mario technisch einwandfrei umgesetzt ist. Mario Kart ist in dem Feld so übermächtig, dass es kaum einer wagt, das Spiel überhaupt herauszufordern. Xenoblade bekommt in Japan auch immer topp Bewertungen, von denen auch ein Final Fantasy nur träumen kann.

    In fünf Jahren werden Reviewer auf die Wii U blicken wie heute auf die Dreamcast, von der man auch nicht so ganz mehr begreift, warum sie gefloppt ist. Die Bibliothek ist vielleicht nicht so groß wie bei der PS4, aber die technische Umsetzung gerade der First Party-Titel ist deutlich besser (und noch einmal: für ihr Klientel, nicht für einen persönlich), als alles, was für eine Sony-Konsole heraus gekommen ist. Auch schon bei der PS3, und die PS4 hat in dieser Hinsicht eher einen Schritt zurück gemacht.

  9. #59
    [¤.¤] Avatar von Spacehoshi
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Wob
    Beiträge
    6

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Zitat Zitat von ElPolloDelDiablo Beitrag anzeigen
    Ob Dir die gefallen ist für deren Qualität vollkommen egal. Die Nintendo-Spiele definieren deren Genres und gelten allgemein als die besten ihrer Art. Und Remakes und viel zu hohe Nummern in den Serien sind schließlich bei der PS4 noch viel schlimmer.

    Die Wii U ist keine PS2, nicht einmal PS3. Aber sie hat, für ihr Klientel, sehr gute Spiele, nur eben ein schlechtes Marketing.

    --- [2018-04-21 21:05 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---



    Ob Dir die gefallen ist für deren Qualität vollkommen egal. Die Nintendo-Spiele definieren deren Genres und gelten allgemein als die besten ihrer Art. Und Remakes und viel zu hohe Nummern in den Serien sind schließlich bei der PS4 noch viel schlimmer.

    Die Wii U ist keine PS2, nicht einmal PS3. Aber sie hat, für ihr Klientel, sehr gute Spiele, nur eben ein schlechtes Marketing.
    Doppelt hält besser, was?


    Recht hast du aber in dem Punkt Subjektivität und Objektivität. Ich persönlich suche meine Spiele natürlich nach meinen subjektiven Empfinden aus. Bringt mir ja nix, wenn ein Spiel in allen Belangen 100% abräumt, bei mir persönlich aber so gar kein Spielspaß auf kommt. Ich wollte aber auch keine große Diskussion über die Qualität der Spiele auf der Wii U vom Zaum reißen, sondern einfach nur einen kleinen Gag/Seitenheib machen. Wie du vielleicht gemerkt hast, hab ich Andreas für die Ps4 auch nicht sehr viele Alternativen aufgezählt. Bin da aber eh nicht der normale Gamer. Für die Ps4 hatte ich tatsächlich nur Bloodborne und hab Sie dann wieder verkauft. Für die Switch besitze ich nur Zelda Botw und Mario Kart 8 Deluxe welches ich noch nicht einmal gespielt habe.

  10. #60
    Jein Avatar von Gluehwuermchen
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    nicht Antarktis
    Beiträge
    5

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Um die Qualität der Spiele geht es mir gar nicht. Ein paar gute Spiele findet man auf jeder Konsole. Und für mehr als ein paar gute Spiele habe ich eh nicht die Zeit. Die Frage ist, ob man auch ein Spiel findet, das ein echter Systemseller ist. Also _den_ Kaufgrund, den man für eine Konsole braucht. Die 360 habe ich mir z.B. nur wegen dem Perfect Dark Remake und Halo 3 gekauft. Die Wii U wegen Hyrule Warriors. Auf der PS4 gibt es da bisher nicht den einen Must Have Titel für mich. Eine ganze Reihe guter Titel, aber halt keinen der heraussticht (und den ich nicht auch auf dem PC spielen kann).

    Nur Bloodborne ist immer wieder so ein Ding, das mich magisch anzieht. Und jedes Mal, wenn ein guter neuer PS4 Titel rauskommt, bin ich wieder am Überlegen, weil mir dann Bloodborne wieder einfällt. Mehr als "gut" ist God of War auch nicht. Genauso wie Horizon oder Last of Us. Alles gute Titel, aber keine Must Have Titel für mich persönlich.

    Werde wohl auch jetzt wieder verzichten und mir eher mal die PS4 von 'nem Kumpel ausleihen. Der kann nur halt nix mit Bloodborne anfangen. Das muss ich mir dann noch woanders besorgen. Und das nächste Mal stelle ich mir dann beim FF VII Remake die Frage, aber das wird womöglich ja eh verschlimmbessert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •