Seite 2 von 65 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 1623

Thema: Die "Erfolge" der AfD

  1. #26
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von bevoller Beitrag anzeigen
    Natürlich verringert sich der Lebensstandard, wenn man sein Hab und Gut mit anderen Menschen teilen muss. Vermutlich hast du Griechenland genau deshalb ausgeschlossen, weil es dort am deutlichsten sichtbar wird.
    Das der Lebensstadard sinkt wenn man bei einer konstanten Anzahl Güter diese auf mehr Menschen verteilen muss ist so klar wie trivial, denn das ist schlicht nicht das System nach dem eine Volkswirtschaft funktioniert. Nach dieser Logik müsste man wirtschaftliche Entscheidungen immer nur anhand der kürzesten Reaktion fällen, was dazu führen würde dass niemand jemals investieren würde, da eine Investition in der Regel immer erstmal dazu führt etwas "weniger" zu haben.

    Griechenland habe ich deswegen als schlechtes Beispiel für diese Diskussion bezeichnet, weil die ökonomischen Auswirkungen der Flüchtlingskriese eben einem spezifischen wirtschaftlichen Impuls entsprechen (erhöhte Staatsausgaben zur Nachfragestimulation), der eben nicht in jeder wirtschaftlichen Situation sinnvoll ist. In Deutschland haben wir historisch niedrige Zinsen, aber dazu einen relativ stagnierenden Binnenmarkt und ein rückläufiges Bevölkerungswachstum, in Griechenland nicht (um zu untertreiben), und deswegen ist Griechenland eben ein schlechtes Beispiel um die Auswirkungen der Flüchtlingskrise für z.B. Deutschland zu diskutieren.

    Zitat Zitat von bevoller Beitrag anzeigen
    Nein, vielmehr scheint deine Auffassungsgabe im Lauf der "Diskussionen" hier etwas gelitten zu haben. Ich habe nämlich keineswegs etwas davon geschrieben, dass die Flüchtlinge zu Rentensenkung beigetragen haben, geschweige denn die Rentensenkungen verschuldet haben.
    Und doch bist du ganz besessen von Hemden spendenden Rentnern:

    Zitat Zitat von bevoller Beitrag anzeigen
    Aber selbst du wirst kaum abstreiten können, dass der Rentner sein letztes Hemd nur einmal spenden kann. Danach hat er es nämlich nicht mehr.
    Zitat Zitat von bevoller Beitrag anzeigen
    Und dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob diese Belastungen jetzt zusätzlich zur Finanzkrise dazu kommen oder nicht.
    Eben doch, siehe oben.

    --- [2016-03-14 19:15 CET] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    Zitat Zitat von TheOnly1 Beitrag anzeigen
    Was haben diese Leute denn bitte erwartet? Der Fehler liegt nicht bei der AfD. Der Fehler liegt bei den Altparteien. Es gibt nun mal einen Prozentsatz X von Menschen in Deutschland, die die aktuelle (Flüchtlings)politk nicht gut heißen. Diese Wähler haben keine Alternative zur AfD - das muss man sich klar machen.
    Der Unterschied ist doch der: Immer wieder trifft die Politik unpopuläre Entscheidungen, die möglicherweise sogar derart unpopulär sind dass die Mehrheit der Bevölkerung diese ablehnt, ohne das etwas passiert.
    Aber haben diese Entscheidungen auf einmal die Aufnähme von Ausländern zum Inhalt, scheint dies bei genug Menschen einen Trigger auszulösen der sie (politisch) handeln lässt. Und dann kann man sich dann schon mal fragen, wie diese Menschen strukturiert sind, und welche Instinkte da zum Tragen kommen die für diese unterschiedliche Reaktion verantwortlich ist. Vor diesem Hintergrund finde ich es auch gut, dass die Kanzlerin heute bekräftigt hat dieser xenophoben Stimmung nicht nachzugeben, und bei ihrer Asylpolitik zu bleiben.


    Zitat Zitat von TheOnly1 Beitrag anzeigen
    Unter diesem Gesichtspunkt überrascht mich das Ergebnis der AfD NULL. Einfach "Nazis!!!" zu brüllen, um bestimmte politische Lager mundtot und unwählbar zu machen hat viele Jahrzehnte lang funktioniert, nun scheinen diese Zeiten vorbei zu sein.
    Ich wüsste nicht wann in den letzten Jahrzehnten in Deutschland eine Partei (rechtsextreme Parteien ausgenommen) durch solche Strategien unwählbar gemacht worden wäre.
    Das einzige was mir da so halbwegs in den Sinn kommen würde wäre die Geschichte um Möllemann, aber das war auch ein Kasper sondersgleichen.
    Du strickst an demselben Märchen wie die AfD, wenn du so tust als wären gerade die Menschen keine Rassisten, die man als solche bezeichnet.
    Geändert von Seonendseounli (14.03.16 um 19:15 Uhr)
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  2. #27
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    13.436
    ngb:news Artikel
    8

    https://ngb.to/threads/22198-Die-quot-Erfolge-quot-der-AfD

    Kuckt sie euch an die ach so schlauen Protestwähler: https://m.facebook.com/story.php?sto...id=38246844868

    Da kommt einem glatt die Galle hoch. Das Problem ist doch das der Großteil der Wähler wirklich beschränkt sind und latent fremdenfeindlich. Die NPD und DVU hat halt ihren Ruf weg. Mit der AfD kann man seine Gesinnung halt (noch) einigermaßen verschleiern. Mal ehrlich, wenn mich das Momentane ankotzt wähle ich doch nicht sowas sondern den Sonneborn, die Tierschutzpartei oder die FDP
    Für diesen Beitrag bedanken sich NoName1954, Munro, Seonendseounli
    Geändert von godlike (14.03.16 um 19:38 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  3. #28
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @godlike: Der Abfall der Gesellschaft eben, hab ich hier ja auch schon mal erwähnt.
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  4. #29
    Veteran
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    686

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Seonendseounli:

    Geht es noch? Man muss nicht gleich den ganzen Menschen verdammen, das führt sowieso nur zu noch mehr Hass und bestätigt diese Menschen in ihren Annahmen. Natürlich wirken einige Menschen abstoßend, widerlich und dumm; das darf aber nicht verschleiern, dass der Rest der Gesellschaft diese Menschen schon immer lieber ausgegrenzt hat statt einzugliedern.

    Die Rede von Schuld findet ihre Grenze, wo pathologische Zustände herrschen. Hier ist Hilfe notwendig, nicht Strafe.

  5. #30
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Munro: Das war weder ein Urteil, noch eine Erklärung, sondern eine Bewertung. Die meisten der gezeigten Menschen wirken dumm, ungebildet und ungepflegt. Warum das so ist, darüber können wir gerne diskutieren, wer daran Schuld trägt, darüber können wir gerne diskutieren, wie man das ändern könnte, darüber können wir gerne diskutieren, aber das diese Menschen eben von den meisten anderen als dass gesehen werden als dass ich sie bezeichnet habe, darüber brauchen wir, glaube ich, nicht zu diskutieren.
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  6. #31
    Veteran
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    686

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Ja, als das werden sie gesehen, wobei natürlich die Frage ist, welche Geltung so ein Urteil (und eine Bewertung ist ein Urteil) noch beanspruchen kann, wenn die (relative) Mehrheit der Menschen in einer Region eben so sind.

    Trotzdem ist es falsch, ein solches Urteil ohne jegliche Empathie zu fällen. Man darf nicht vergessen: Wäre man da aufgewachsen ... Ich denke lieber nicht daran. Jedoch sinkt der Stolz auf die eigene Gutheit gewaltig angesichts dessen, dass soziale und psychische Zustände offenbar eine so große Wirkung auf das moralische Selbstverständnis des Menschen entfalten. Gleichzeitig vergeht die Fähigkeit, diese Menschen noch ernsthaft und sich selbst gegenüber gerechtfertigt für das abzuwerten, was aus ihnen geworden ist. Solches Urteil sagt mindestens ebenso viel Denkwürdiges über den Rest der Gesellschaft aus wie über diese Menschen.

    Es war natürlich nicht meine Absicht, dir das persönlich vorzuwerfen - nur bevor sich der Ton ungewollt verschärft!
    Für diesen Beitrag bedankt sich erdbeerkuss

  7. #32

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Falls hier zufällig AfD-Wähler mitlesen: Ihr habt für "Merkel muss weg" gestimmt. Herzlichen Glückwunsch. Und nebenbei dafür:
    1. Sozialversicherungen zerschlagen
    2. Alkoholiker und psychisch Kranke in Lager stecken
    3. Alleinerziehende ausgrenzen
    4. Kinder ab 12 Jahren in Haft bringen
    5. Arbeitslosen-Versicherung privatisieren
    6. Hunderttausende Soldaten einziehen
    7. Für mehr CO2-Ausstoß sorgen
    8. Reiche geringer besteuern
    9. Staatlich kontrolliertes Fernsehen
    10. Gegen Muslime und Juden hetzen
    Oder zusammengefasst:
    Die AfD ist eine radikale Partei, die versucht mit Hetze gegen Ausländer, Flüchtlinge, Muslime und Juden Wählerstimmen zu fangen, um eine Politik in Deutschland durchzusetzen, die unser Land radikal verändern soll. Sie ist gegen die Rechte von Frauen.
    Sie ist gegen die gesetzliche soziale Absicherung von einfachen Beschäftigten.
    Sie stigmatisiert Alleinerziehende.
    Sie steht mit ihrer Klimapolitik für die Zerstörung der Natur.
    Jeder, der nicht männlich, weiß und wohlhabend ist, bekommt wahrscheinlich ein Problem, wenn die AfD an die Macht kommen sollte.
    https://correctiv.org/blog/2016/03/1...ntschluesselt/

    Gut gemacht
    "Tyranny is not terrifying; what is really scary is submission, silence, and even praise for tyranny." - Liu Xiaobo

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.479

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von TheOnly1 Beitrag anzeigen
    Beide großen Parteien haben ihre eigentlichen politischen Ausrichtungen schon lange zu Gunsten "der Mitte" geopfert.
    Richtig, wenn es um die "politische Mitte" geht. Falsch, wenn es um "die Mitte" im Sinne des Mittelstandes geht. Nimmt man Letzteres als Diskussionsgrundlage, haben sich SPD und CDU/CSU längst zu Gunsten der Oberschicht gewendet.
    Deshalb klafft die Schere zwischen arm und reich auch immer weiter auseinander. Problematisch ist dabei, dass die Deutschen sich nach wie vor einlullen lassen mit Sprüchen wie "Sozial ist was Arbeit schafft."
    Oder - wie im konkreten Fall - Flüchtlingen die Schuld in die Schuhe schiebt und (gefühlt) Verteilungskämpfe mit ihnen führt und (mAn.) die ganz falsche Partei wählt.

    Zitat Zitat von Seonendseounli Beitrag anzeigen
    da eine Investition in der Regel immer erstmal dazu führt etwas "weniger" zu haben.
    Schön, dass du es auch mal begriffen hast.
    Und doch bist du ganz besessen von Hemden spendenden Rentnern:
    Ändert allerdings nichts daran, dass deine Auffassungsgabe scheinbar etwas daneben ist. Und wie ich feststelle offensichtlich nicht nur die. Ich gebe ja zu, dass mir dieses dämliche Gelaber von z.B. dem "Neger.Opi" tierisch auf den Sack geht. Aber du solltest bei deinem Hass aufpassen, dass du nicht auf dem selben Niveau agierst, wie diejenigen, die du zu bekämpfen suchst.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Cold

  9. #34
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.691
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von bevoller Beitrag anzeigen
    Nimmt man Letzteres als Diskussionsgrundlage, haben sich SPD und CDU/CSU längst zu Gunsten der Oberschicht gewendet.
    Wie haben sie das gemacht? Wie wendet man sich "zu Gunsten der Oberschicht"?

    Zitat Zitat von bevoller Beitrag anzeigen
    Deshalb klafft die Schere zwischen arm und reich auch immer weiter auseinander.
    Eine Schere klafft nicht. Das tut zum Beispiel eine Lücke oder eine Wunde.

    Warum immer die misslungenen Versuche, Metaphern zu verwenden? Weil Du nichts Genaues weißt?

    Zitat Zitat von bevoller Beitrag anzeigen
    Aber du solltest bei deinem Hass aufpassen, dass du nicht auf dem selben Niveau agierst, wie diejenigen, die du zu bekämpfen suchst.
    Du solltest Deinen Hang zur Metaphorik zügeln, sonst unterbietest Du rhetorisch sogar Heinrich Lübke.


    Zitat Zitat von Munro Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist es falsch, ein solches Urteil ohne jegliche Empathie zu fällen.
    Es ist vollkommen richtig. Und Deine Relativierung hält nichts aus, weil sie grundlos ist.

    Der AfD-Mensch mag im persönlichen Umgang eine reizende Person sein, er mag viele Vorzüge und Stärken haben, aber die kennen Du und ich nicht. Wir kennen ihn nur als AfD-Wähler. Und über dieses Abstraktum urteilt Seonendseounli korrekt.
    Geändert von Nero (14.03.16 um 22:27 Uhr)

  10. #35
    Reaktionärer Spießer Avatar von Alfred Tetzlaff
    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    Wattenscheid
    Beiträge
    850
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Nero Beitrag anzeigen
    Eine Schere klafft nicht. Das tut zum Beispiel eine Lücke oder eine Wunde.

    Warum immer die misslungenen Versuche, Metaphern zu verwenden? Weil Du nichts Genaues weißt?
    Dum?

    https://www.google.de/search?q=scher...+schere+klafft
    Das ist mal wieder typisch. Wenn diesen linken Dogmenkackern was nicht in den Kram passt, dann werden sie ordinär!

  11. #36
    (¯`·.¸¸.·´¯`·.¸ Avatar von Liberty Valance
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Shinbone@VDSL-100
    Beiträge
    102

    Cool Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Geändert von Liberty Valance (14.03.16 um 23:48 Uhr)
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.

  12. #37
    gesperrt

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    512

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Ich bin sowohl von der Union enttäuscht als von den Positionen der AfD überzeugt. Diese sind schlussendlich näher an denen der Union von 2000 als die der Merkel-CDU heute. Die CDU hat sich einfach von meiner Meinung entfernt. Zudem bin aufgrund der Ereignisse auch ich kritischer bezüglich Zuwanderung geworden. Natürlich gibt es viele Menschen, die Merkels Kurs unterstützen. Allerdings werden die zu großem Teil eben nicht CDU wählen, sondern die "Originale", nämlich Linkspartei, SPD und vor allem Grüne. Sich auf den politischen Gegner zuzubewegen und ihm so die Mitte bzw dessen Rand streitig zu machen funktioniert nur, solange sich keine Partei im eigenen Rücken befindet. Die AfD ist die Folge des Kurswechsels in vielen Punkten weg von den tatsächlichen konservativen Positionen eines Teils der Bevölkerung. Ohne den konservativen Teil der Wähler wird aber auch die CDU analog zur SPD nach den Erfolgen der Linkspartei ihren Status als Volkspartei aufgeben müssen. Und genau das zeigt das Wahlergebnis: Die Grünen haben in Baden Würtemberg ihre Position verteidigen können. Unter ihren Wählern gibt es keine nennenswerte Anzahl Flüchtlingsgegner, da tut die AfD nicht weh. Bei SPD und CDU setzt hingegen eine Abwanderungsbewegung, all derer ein, die den Kurs nicht mitragen oder zumindest eine punktuelle Korrektur fordern. Wenn man den Teich trocken legen will darf man nicht die Frösche fragen. Verwundert bin ich aber über das schlechte Abschneiden der Linkspartei in Sachsen-Anhalt.

    Das schlechte Abschneiden der SPD in Sachsen-Anhalt sorgt bei mir schon für eine gewisse Befriedigung. Herr Sigmar Gabriel - das Pack ist eben kein Wahlvieh, sondern mag es nicht, beleidigt zu werden. Die Vorstellung, Gegner des Asylirsinns pauschal als Rechtsextreme zu brandmarken und damit politisch auszsuchalten klappt offensichtlich nicht. Im Herbst steht erst einmal der Einzug in zwei weitere Länderparlamente an. Berlin wird ein eher schwaches Ergebnis um die 10 Prozent, Mecklenburg Vorpommern könnten aber nochmal gut 20 Prozent werden. Das Ergebnis kommt aber sicher darauf an, ob die Mauer in Mazendonien hält oder Merkel weitere Flüchtlinge herankarrt.

    Die CSU trifft die bayrische Stimmung und vor allem die Stimmung unter den Parteianhängern recht gut. Hätte Merkel einen Minister gefeuert hätte das einen offenen Bruch auslösen können. Natürlich wäre die Regierungskoalition aus CDU und SPD im Moment stark genug, um die Legislaturperiode zu beenden. Die Union aus CDU und CSU wäre dann aber endgültig an der Asylfrage zerbrochen. Die CSU könnte die Anti-Merkel-Stimmung noch weit besser nutzen als die AfD es jetzt tut. Horst Seehofer muss bisher wenig Kritik von seiner Zielgruppe erdulden.
    Geändert von Philipus II (15.03.16 um 00:56 Uhr)

  13. #38
    Tanz mit mir! Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    977

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Philipus II Beitrag anzeigen
    Herr Sigmar Gabriel - das Pack ist eben kein Wahlvieh, sondern mag es nicht, beleidigt zu werden. Die Vorstellung, Gegner des Asylirsinns pauschal als Rechtsextreme zu brandmarken und damit politisch auszsuchalten klappt offensichtlich nicht.
    Typischer Schwachsinn eines typischen AfD-Sympathisanten.

    Ich mag den Gabriel ja auch nicht, aber er hat den randalierenden Mob aus Heidenau völlig berechtigt als Pack bezeichnet.
    Die ganzen Rechten argumentieren immer, dass die randalierenden Linken auch nicht besser sind, worüber man diskutieren könnte.
    Aber niemand, der da eben doch einen Unterschied sieht, ohne die Gewalt als solche zu verteidigen, solidarisiert sich in einer solchen Weise mit den linken Chaoten, wie es der typische AfD Freund mit dem so bezeichneten Pack aus Heidenau tut, welches sich mit Gewalt und Hass und Stumpfsinn zu Wort gemeldet hat.

    Wenn ich Philipus II Glauben schenken darf, dann fühlen sich die AfD Wähler eben von Gabriel angesprochen und beleidigt, stellen sich also auf die Seite der so titulierten Randalierer.

    Und das sollen Menschen sein, die man ob ihrer politischen Ansichten ernst nehmen soll?
    Für diesen Beitrag bedanken sich NoName1954, Munro, Nero, Seonendseounli

  14. #39
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.625
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Philipus II Beitrag anzeigen
    Das schlechte Abschneiden der SPD in Sachsen-Anhalt sorgt bei mir schon für eine gewisse Befriedigung. Herr Sigmar Gabriel - das Pack ist eben kein Wahlvieh, sondern mag es nicht, beleidigt zu werden.
    Du erweckst den Einruck, als würdest Du Dich dieser Gruppe zugehörig fühlen. Darüber hinaus ist Deine Aussage unqualifiziert, weil Du keine Aussage darüber machen kannst, wie das Pack abgestimmt hat, mehr noch, inwieweit es an der Wahl überhaupt teilgenommen hat.
    Für diesen Beitrag bedanken sich NoName1954, Nero
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  15. #40
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    13.436
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Was ich an der ganzen Sache lustig finde (auch wenn ich ab und an heulen könnte) ist ja das z.B. eine Stadt wie Stuttgart, in der wirklich viele Flüchtlinge untergebracht werden und auch so allerhand negatives Passiert (Übergriffe auf Frauen, sexuelle Belästigungen laut Zeitung jede Woche usw.) trotzdem nicht angstvoll und geduckt der Zukunft entgegen sieht, evtl Schutz bei der AfD sucht, sondern einfach mal 42,1% Grün gewählt hat entgegen den Ergebnissen in Sachsen-Anhalt wo im Gegensatz nicht mal ansatzweise so viele Flüchtlinge und Ausländer leben. Jetzt darf jeder mal 1 und 1 zusammen zählen, Rückschlüsse auf soziale Umfelder, durch Stammtischparolen geprägte Meinungen und andere total intelligent nachvollziehbare Ängste und den Ausgang einer solchen Wahl ziehen.

    Sorry, dieses ganze Ergebnis zeigt imho doch nur wie leicht manch einer zu manipulieren ist und wie wenig er sich mit Wahlprogrammen auseinandergesetzt hat. Wie sonst kommt so was schräges denn zustande? Wenn dann sollte ICH doch Angst haben. Schließlich bin ich von der ganzen Flüchtlingsthematik Tag für Tag umgeben. Trotzdem haben in meinem Wahlbezirk nur 6,6% AfD gewählt

    Das "Pack" lässt sich halt gerne ködern. Die Karotte ist die Flüchtlingspolitik, der Karren, den man im selben Moment im Begriff ist für die zu ziehen, beinhaltet den ganzen anderen kruden Mist. Leider hat sich wohl keiner die Mühe gemacht das mal zu lesen.
    Für diesen Beitrag bedanken sich NoName1954, Dieter85, Nero
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  16. #41
    RBTV | ngb | BMG

    Veteran

    Avatar von TheOnly1
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zimmer 237
    Beiträge
    3.849
    ngb:news Artikel
    39

    Die "Erfolge" der AfD

    In diesem Thread geht es ab sofort um die AfD und die Ursachen und Hintergründe.
    Die Posts wurden aus dem "Flüchtlings-Thread" rausgelöst und hier untergebracht.
    Geändert von TheOnly1 (15.03.16 um 10:00 Uhr)
    Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten!
    Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. | Krieg dem DFB!
    Aber wenn ich könnte wie ich wollte, würd ich gar nichts wollen. Ich weiß aber, dass alle etwas wollen sollen.

  17. #42
    (¯`·.¸¸.·´¯`·.¸ Avatar von Liberty Valance
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Shinbone@VDSL-100
    Beiträge
    102

    Cool Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @godlike: Aber 40% der Arbeitern und Arbeitslosen in Sachsen-Anhalt haben AfD gewählt – obwohl sie die Sozialversicherung privatisieren und den Mindestlohn abschaffen wollen...

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.

  18. #43
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    13.436
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Wieso "aber"? Genau das hab ich doch gemeint...
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  19. #44
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.497

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Meint ihr wirklich, irgendjemand von den Deppen hätte sich hingesetzt und das Wahlprogramm gelesen? In Zeiten, wo selbst höher gebildete Menschen 5 Zeilen Text in einem Forum als "Wall of text - lol did not read" verteufeln?

    Da heißt es nur "Die sind gegen Flüchtlinge, die wähl ich, damit ich den andern endlich eins auswischen kann! oder ähnlich. Da isses klar, dass da andere Sachen im Wahlprogramm nicht wahrgenommen werden. Ist auch "erstmal egal, hauptsache die Kanacken sind wieder draußen".
    Für diesen Beitrag bedanken sich NoName1954, Munro, RedlightX
    We will meet where the beer never ends!

  20. #45
    (¯`·.¸¸.·´¯`·.¸ Avatar von Liberty Valance
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Shinbone@VDSL-100
    Beiträge
    102

    Cool Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Hector: Was jedoch passiert, wenn man sich weigert, die Schwachen gegen die Schwächsten auszuspielen, kann man sehr gut an die Linke Loser sehen...

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.

  21. #46
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.497

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Liberty Valance:

    Dass man nicht ALLE aufnehmen kann, ist natürlich klar. Aber soviel, wie eben geht. Wo diese Grenze ist, und was "eben geht" ist natürlich ein Streitpunkt. Auch innerhalb einer Partei.
    Unterm Strich muss ich für mich aber sagen: Lieber weniger %, als dass man seine "Ideale verrät.

    Was einer Partei jedoch bei einer Wahl nicht weiterbringt, ist mir klar. Sie bleibt so aber zumindest ehrlich für mich.
    We will meet where the beer never ends!

  22. #47
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.826
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Hector:
    Ideale? Partei?
    Es gibt nur noch 2 Parteien IMO die überhaupt irgendwelche Ideale haben und beide sind Unbedeutsamkeit gestraft worden.

    Die AFD ist einfach wie so oft ein falscher Heilsbringer.
    Leider bringt sie diesmal falsches Heil vor einem non existenten Bösen.

    Das ist quasi ein Globuli das Krebs heilt, den man gar nicht hat.
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  23. #48
    (¯`·.¸¸.·´¯`·.¸ Avatar von Liberty Valance
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Shinbone@VDSL-100
    Beiträge
    102

    Cool Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Hector: Ich war nie ein Idealist. In meiner Jugend war ich mal ein strammer Marxist. Heute bin ich aber nach wie vor für die Umverteilung des Kapitals – jedoch primär zu mir hin...

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.

  24. #49
    Ruhe in Frieden Avatar von Hezu
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    twitter.com/hezuma
    Beiträge
    5.804
    ngb:news Artikel
    36

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Zitat Zitat von Liberty Valance Beitrag anzeigen
    @Hector: Was jedoch passiert, wenn man sich weigert, die Schwachen gegen die Schwächsten auszuspielen, kann man sehr gut an die Linke Loser sehen...
    Sorry, jetzt muss ich doch mal nachfragen: Regst du dich gerade darüber auf, das jemand nicht die Schwachen gegen die noch Schwächeren aufspielt? Ehrlich? Du möchtest also ein Leben auf Kosten der Schwächeren?

  25. #50
    (¯`·.¸¸.·´¯`·.¸ Avatar von Liberty Valance
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Shinbone@VDSL-100
    Beiträge
    102

    Cool Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Hezu: Ist das eine ernstgemeinte Frage? Ein jeder von uns in der 1. Welt lebt auf Kosten der 3. Welt. Die ganze Evolution beruht darauf, dass nur die am besten angepassten Individuen überleben und zwar ganz explizit auf Kosten der weniger angepassten Individuen. Auch du lebst also beständig auf Kosten der Schwächeren. C’est la vie...

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •