Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 126 bis 135 von 135

Thema: VPN-Anbieter

  1. #126
    Defender of Freedom

    Administrator

    Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    /dev/mapper/home
    Beiträge
    3.627
    ngb:news Artikel
    7

    Re: VPN-Anbieter

    Ähm, ja, Internet-TV und Geschwindigkeit haben ja nix miteinander zu tun... Also so rein gar nichts. Ist ja ein Fernseher, was hat der denn bitte mit der Internetleitung zu tun
    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy
    GCM/IT/S/O d-(--) s+:- a? C++(+++) UL+++(++++)$ P L+++>++++ W++ w@$ M--$ PS+(++) PE(-) Y+(++) PGP++(+++) t+ 5(+) R* !tv b+(++++) DI(++) G++ e+>++++ h(--) y?
    Das Ende ist nahe: Dem Harleyschen Kometen folgt der Gammablitz beim Scheißen.

  2. #127

    Re: VPN-Anbieter

    vielleicht nochmal meine Frage anders formuliert:

    wenn man sich im Internet anonym bewegen möchte, also nicht nur surfen auf www-Seiten, sondern auch mal runterladen oder Videos streamen, benötigt man doch VPN. Ich glaube, so grob hab ich das wohl verstanden. Weil man per VPN seine eigene Identität versteckt (zB falsche IP-Adresse oder aus dem fernen Ausland oder so).

    Es gibt reichlich Lösungen als Browser-Addon. Die helfen aber nur, wenn man mit dem Browser unterwegs ist. Bei Streaming-Software oder P2P-Programmen nicht, weil das ja gar nicht über den Browser läuft. Hab ich das bis dahin richtig verstanden?

    Wenn man nun nach VPN-Lösungen im Internet sucht, gibt es viele. Manche Browser-Addons sind kostenlos. Von den anderen vollwertigen VPN-Programmen hab ich noch nichts kostenloses gefunden. Die wollen gerne nach Zeit oder Volumen abrechnen.

    Gibt es denn da nichts gratis, was ihr auch kennt und empfehlen könnt?

  3. #128
    Mitglied Avatar von Bernd
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    638
    ngb:news Artikel
    1

    Re: VPN-Anbieter

    Nein.

    Überleg doch mal kurz, wie soll der VPN Anbieter an dem ganzen etwas verdienen? Meinst du jemand bieten diesen Service einfach so aus Spaß an? Noch was, es kommt vor das bezahlte VPN Dienste deine IP's rausrücken. Wenn man selbst diesen nicht trauen kann, wie soll man dann einem kostenlosen Dienst trauen?

    Und noch etwas, es gibt im Internet kaum oder keine Geheimtipps. Wenn etwas gut ist dann Spricht sich das rum und jeder kennt es. Wenn es einen guten kostenlosen VPN Dienst gäbe, dann hättest du ihn bereits über Google gefunden weil jeder darüber Sprechen würde.

    Meine Empfehlung, wenn du Vollzeit arbeitest dann kauf dir einfach einen VPN. Jeder Teeny hat einen Netflix Account. Wenn die sich das leisten können dann kannst du dir auch einen VPN leisten da diese günstiger sind.
    Für diesen Beitrag bedankt sich justme

  4. #129
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    6.050
    ngb:news Artikel
    17

    Re: VPN-Anbieter

    Tor dürfte das einzig kostenlose sein.
    Toll ist aber anders und wenn du etwas schlimmes machst dann kommt die NSA bei Tor auch an deine Daten - und damit vermutlich auch der BND.
    Das Netz ist unterwandert... Die Suche einer Person ist jedoch deutlich aufwendiger als bei Nutzung des Internets über den gewöhnlichen Anschluss.

    Sonst was mein Vorposter sagt. Warum sollte immer alles kostenlos sein? Wenn etwas kostenlos ist dann zahlst du definitiv mit deiner Nutzung / deinen Daten.
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

  5. #130

    Re: VPN-Anbieter

    Gerade eben wieder den Mehrwert von AirVPN am eigenen Leib erfahren.

    Rewe Kartenwelt iTines Guthaben kaufen - philippinische IP -> nur ne doofe Fehlermeldung im Browser
    AirVPN angeworfen, Deutsche IP -> so darf ich auch einkaufen ...

  6. #131

    Re: VPN-Anbieter

    ich kann ja Eure Einwände wohl verstehen. Warum sollte jemand was tolles kostenlos anbieten? Daran kann man nichts verdienen.

    Das frage ich mich selbst auch schon seit Jahren. Google bietet seine umfangreiche Dienste an, um kostenlos alle unsere Daten zu sammeln. Ähnliche Dienste gibt es auch kostenlos, aber ohne Daten-Krake. DuckDuckGo zB als Suchmaschine, Wikipedia als Nachschlagewerk, LibreOffice als Büropaket, Linux als ganzes Betriebssystem. Vielen Dank an die Entwickler, Programmierer und Sponsoren, die all das möglich machen.

    "Tor" hat drfuture gerade in den Raum geworfen. Das ist doch auch kostenlos, und verschleiert die Identität im Internet. Gemacht, um in totalitären Systemen ein paar Minuten im unzensierten Internet surfen zu können, ohne erwischt und verhaftet zu werden. Genutzt, um im Darknet illegales Zeugs zu verkaufen oder zu kaufen.

    Ich bin kein Pädophiler, kein Waffen- oder Drogendealer, kein Terrorist. Ich glaube nicht, dass sich NSA, BND oder sonst welche Geheimdienste für mein Internetverhalten interessieren. Ich hab einfach nur kein Bock auf irgendwelche Abmahn-Anwälte, die ihre bösen Schreiben an Leute verschicken, deren IP-Adressen mal in irgendwelchen Tauschbörsen aufgetaucht sind.

    Sowas wie Opera Free VPN scheint mir da nicht geeignet zu sein. Tor als reiner Browser ist auch nur ein Browser. Tor gibt es auch als ganzes modifiziertes Linux-Betriebssystem. Das wäre mir schon wieder zu aufwendig. Oder ich müsste für "meinen Mist" einen zweiten Rechner laufen lassen. Aber so ein VPN-Dienst, den man auf Knopfdruck ein und aus schalten kann, der nicht nur beim Surfen die IP-Adresse versteckt, sondern eingeschaltet den gesamten Traffic umleitet, das wäre schon was.

    Als "Geheim-Tipp" suche ich ja auch nichts, was keiner kennt. Es gibt massig Anbieter, die genausowas anbieten, was ich suche. Kostenpflichtig und kostenlos. Diese hunderte Angebote durchzuwühlen, viele davon auszuprobieren und installieren, dann genervt wieder zu deinstallieren. Das will ich nicht. Auf den ersten fünf Google-Seiten findet man nur die kostenpflichtigen Angebote, eventuell kostenlose Testversionen, oder die gar nichts können außer Google-Suchergebnisse zu verfälschen. Eigentlich hatte ich ja nur nach Eurer Erfahrung gefragt. Welchen VPN-Dienst nutzt ihr (sofern er kostenlos ist) und habt gute Erfahrungen damit?

  7. #132
    Defender of Freedom

    Administrator

    Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    /dev/mapper/home
    Beiträge
    3.627
    ngb:news Artikel
    7

    Re: VPN-Anbieter

    @thdeitmer: Das von dir angesprochene Problem ist genau das, wovon wir dir erzählen: Es gibt nichts, was gut und kostenlos ist und keine Finanzierung dahinter steckt. Google finanziert sich durch die Suchmaschine, weil sie Leute, die viel zahlen, ganz oben in die Ergebnisse einlistet. Wikipedia finanziert sich durch Spenden (wir übrigens auch). DDG finanziert sich durch Werbung, hinter LibreOffice und Linux stehen Foundations, in die große Firmen investieren, weil sie sich entweder PR davon versprechen oder die Umsetzung von Funktionen, die sie selbst beim Einsatz dieser Software benötigen. Tor funktioniert, weil viele der Teilnehmer selbst eigene Nodes betreiben und so mithelfen, die Rückverfolgbarkeit zu verringern.

    Kurzum, alles ist irgendwie finanziert.

    Wie soll sich ein kostenloser VPN-Dienst finanzieren? Eine Firma braucht das nicht, eine Foundation muss es durch Spenden finanziert aufziehen, und Traffic ist teuer; d. h. ist er kostenlos, werden sich viele drauf stürzen, wie du massiv Daten durchjagen und die Trafficrechnung geht am Knoten durch die Decke (die Hardware ist schnell bezahlt, dass sind nur ein paar Tausender). Ergo: Werbung. Und die kann man in einen Webproxy einbauen, aber nicht in einen VPN-Tunnel (könnte man schon, aber dann funktionieren die Webseiten teilweise nicht mehr ordentlich bzw. man muss massiv manuell nachjustieren, welche Scripte wie ersetzt werden müssen.

    Es gibt also keinen kostenlosten VPN-Dienst mit großer Bandbreite, weil sich das nicht finanzieren lässt, egal wie. Und glaub mir, ich muss das hier nicht als "NGB-VPN" ausprobieren, um dir das sagen zu können.

    Zu deiner Frage: Ich nehm den meiner Firma, wenn es nötig wird. Da wird auch nur ne Woche gespeichert, und unsere Admins haben Besseres zu tun, als rechtzeitig genug auf Anwaltskanzleien zu antworten, die irgendwelche Adressen haben wollen...
    GCM/IT/S/O d-(--) s+:- a? C++(+++) UL+++(++++)$ P L+++>++++ W++ w@$ M--$ PS+(++) PE(-) Y+(++) PGP++(+++) t+ 5(+) R* !tv b+(++++) DI(++) G++ e+>++++ h(--) y?
    Das Ende ist nahe: Dem Harleyschen Kometen folgt der Gammablitz beim Scheißen.

  8. #133
    Mitglied Avatar von Bernd
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    638
    ngb:news Artikel
    1

    Re: VPN-Anbieter

    Wie schon erwähnt, ein kostenloser VPN ist schwierig weil Traffic nun mal teuer ist. Ich wusste zum Beispiel auch nicht wie teuer online backup Dienste sein können.

    Linus Tech Tips hat da ein Video, deren "I Hope Google Doesn’t Ban Us..." Video beschäftigt sich mit diesem Thema.



    Ich hatte mir zum Beispiel auch gedacht das Cloud Dienste ja gar nicht so teuer sein können, die sind es aber irgendwie schon. Es können schon mal tausend Euronen im Monat anfallen. Bin jetzt kein Netzwerk experte, aber ich nehme mal an das es bei VPN Diensten ähnlich teuer werden kann. Ist jetzt nicht ganz das selbe weil VPN Dienste keine Festplatten Sammeln müssen um Massive Daten zu sammeln. Aber bei den Cloud Diensten zahlt man ja auch wenn man seine Backups sofort haben möchte.

  9. #134

    Re: VPN-Anbieter

    Danke Leute! Wahrscheinlich werde ich mich wohl mal langsam von dem Kostenlos-Ding verabschieden müssen. Trotzdem habt Ihr mir mit Euren Anregungen etwas geholfen. Falls ich aber mal auf so einen tollen Dienst stoßen werde, kann ich es ja hier vorbringen. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

  10. #135

    Re: VPN-Anbieter

    Ich hoffe ich bin in diesem Thread richtig, falls nicht bitte schieben - danke!
    Hat schon jemand Erfahrungen mit 5-EURO VPN gemacht und möchte diese mit mir teilen?

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •