• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Windows 7 in Mint VM macht Probleme

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
Hi,

nachdem ich nun meinen NUC Server erfolgreich von Windows 10 auf Linux Mint umgestellt habe, stehe ich leider vor einem Problem, welches ich nicht gelöst bekomme.

Dabei geht es darum, das ich unter Linux Mint als VM VirtualBox verwende, um meine alten VMs aus Windows weiter zu verwenden.
Es geht dabei eigentlich um 3 VM's, wovon 2 ohne Probleme Laufen.

Ich habe die Festplatten Images als VHD einfach auf das Linux System Kopiert und dort in der Frisch Installierten Virtual Box Importiert.
Meine PiHole und WIndows XP VM Laufen ohne Probleme und lassen sich normal Starten und bedienen.

Die Windows 7 VM macht Ärger, und zwar bekomme ich beim Starten der VM einen Fehler "disk read error" und ich kann nichts machen.
Darauf habe ich die VM gelöscht und eine neue erstellt mit Windows 7 (64 Bit)

Windows lässt sich gar normal Installieren, bedienen und damit Arbeiten.
Neustart Funktioniert ohne Probleme.

Fahre ich die VM allerdings runter, und möchte sie neu Starten, bekomme ich sofort wieder einen "disk read error"

Ich habe schon verschiedene Hinweise ausprobiert, aber leider hat nichts wirklich geholfen.
Ändern der VHD größe, umstellen des Festplatten Controllers innerhalb VirtualBox verschiedene Virtualisierungs Typen.
Auch Google habe ich schon ausgiebig verwendet, doch findet man dazu keine brauchbare Lösung.

Die Windows 7 VHD hat eine größe von 11 GB und ist auf 64 GB begrenzt.
Windows XP hingegen liegt bei 20 GB und ist ebenfalls auf 64 GB begrenzt.

Hat vielleicht jemand eine Idee, was ich noch versuchen könnte.
 

Steev

ت

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.831
Ort
192.168.0.160
Hast du die installations-ISO (W7) noch eingebunden?
Hast du ein Diskettenlaufwerk eingebunden?
Sonstiges "Disk" eingebunden?
Was hast du eingebunden?

Falls ja, alles mal entfernen, ausser den SATA-Controller natürlich.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.094
Welche Version von Linux Mint?
Was steev sagt kann durchaus die Lösung sein.
Dein System versucht von einem eingebundenen Gerät zu booten von dem es nicht (mehr) booten kann.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #4
Danke für den Hinweis.

Natürlich habe ich die entsprechenden Medien schon ausgeworfen.
Wie schon geschrieben, kann ich Windows auch direkt nach der Installation normal starten und es Funktioniert auch alles.
Doch erst, wenn ich die VM Abschalte und wieder einschalten will, kommt der Read Error.

Ich habe nun versucht über die Windows 7 Rettungs Funktionen mir das mal genauer anzuschauen.

Nachdem ich Windows nun schon 3 mal in der VM neu Installiert habe, und jedesmal das gleich problem auftritt habe ich mir die Partitionen in der VHD angeschaut.
Warum auch immer scheint die Aktive Partition Deaktiviert worden zu sein.

Nachdem ich die vorhandene VHD nochmal in die VM eingebunden und die Partition wieder Aktiviert habe, funktioniert es.

Weshalb auch immer wird beim Wechsel von Windows Virtual Box auf Linux Virtual Box die Aktive Partition Deaktiviert.
Selbes Problem beim Installieren, Aus und Einschalten.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #5
So, habe es nocheinmal direkt getestet, da ich sowieso noch eine Windows VM benötige.

Software

Host Linux Mint , VirtualBox (Alles Aktuelle Versionen 64 Bit)

Zu Installieren Windows 7 Home Premium (64 Bit)

Windows 7 lässt sich ganz Normal Installieren und auch direkt neu Starten.
Alles Funktioniert ohne Probleme.

So lange, bis die VM Runter gefahren wird.

Versucht man dann die VM Neu zu starten, bekommt man "a disk read error occured"

Startet man darauf von der Windows CD die Computerreparaturoptionen und Wählt die Eingabeaufforderung kann man Folgendes rausfinden.
Die Aktive Partition mit diskpart und detail disk wird nicht Angezeigt.
Auch nach einem Manuellen setzen durch auswahl mit select disk xx , select partition xx und active.
Man bekommt bei "detail disk" keine Aktive Partition angezeigt.

Dennoch Bootet Windows nach dem Aktiven Setzen der Partition nicht.
Also wieder in die Computerreparaturoptionen --> Eingabeaufforderung.

Code:
C:
bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot
bootrec /rebuildbcd

Und siehe da, Windows Bootet nach einem Neustart ohne Probleme.
Ich verstehe nicht, weshalb das passiert und der MBR oder was auch immer Verschwunden ist.
Mit dieser Windows Version hatte ich noch nie Probleme gehabt.
Genau dieses Installations Image lässt sich unter Windows 10 in VirtualBox ohne Probleme Installieren.

Leider habe ich dazu auch nichts im Internet gefunden, damit hoffe ich, falls jemand mal Ähnliche Probleme hat, er hiermit geholfen bekommt.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.094
Vielleicht liegt es an irgendwelchen Einstellungen im Linux virtual Box?
Nur was?
Wie sieht es denn aus wenn man z.B. Windows 10 als vm installiert?

Das nutzen von Snapshots oder das nicht richtige Herunterfahren des guest lösen sowas aber am ehesten aus.
Wie genau fährst du denn runter? Im Gastsystem selbst?
Die virtual box gasterweiterungen hast du aber direkt in win7 schon installiert? Sonst funktioniert das runterfahren womöglich aus dem host System raus nämlich nicht sauber.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #7
Die Gasterweiterungen sind Installiert.
Runtergefahren wird Windows ganz normal über Start-> Herunterfahren.
Das VM Fenster wird auch Normal geschlossen. Eigentlich alles wie es sein soll.

Merkwürdigerweise hatte ich dieses Problem auch, als ein meine alte Windows 7 VHD aus der Windows VM kopierte und in die Linux VM eingebunden habe.
Also nichts weiter gemacht, als die VHD Kopiert, neue VM erstellt und die Kopierte Windows 7 VHD eingebunden.

Mit meine XP VHD und der Raspberry VHD (debian) hat es ohne Probleme Funktioniert.

Windows 10 habe ich noch nicht versucht, da ich Windows 10 nicht als VM benötige.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.094
Die vhds selbst können wegen z.B. fehlerhafter Sektoren der Host Festplatte nicht das Problem sein?
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #9
Dann müssten die Sektoren immer an der gleichen Stelle beim Kopieren von einem auf das andere Laufwerk oder bei der Neuinstallation beschädigt werden.
Eher unwahrscheinlich.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.094
Nicht unbedingt. Ich weiß nicht wie die vhd reagiert mit Fehlern.
Die vhd liegt auf einer Platte? Was sagt (z.B.) crystal disk Info zu den defekten und schwebenden Sektoren?
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #11
Dann müsste die SSD ganz zufällig immer an der stelle Fehler haben, wo im VHD die Boot Dateien liegen.

Ich habe anfangs mehrfach die VHD Kopiert, Getestet, Gelöscht und neu Kopiert.
Dannach Windows 7 in der VM Neu Installiert und hatte wieder das Problem...mehrfach.

Nun, nachdem ich meine erste VHD dann zum starten bekommen hatte, habe ich ja mittlerweile erneut ein Windows 7 in der VM Installiert.
zwischendurch noch weitere dinge auf dem Laufwerk installiert...verschoben...kopiert.

Und der Fehler tritt immer wieder auf.
Halte ich doch wirklich für sehr unwahrscheinlich, das die SSD genau an diesen stellen Defekt sein soll, wo der MBR der Images liegt.
 

Steev

ت

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.831
Ort
192.168.0.160
Wie sieht es bei einer anderen Virtualisierungs-Software aus? z.B VMWare.
Oder VirtualBox in einerm Windows System (10 oder 11) und dort die VM? z.B. Hypervisor
 

Steev

ت

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.831
Ort
192.168.0.160
auch schonmal über Hardware-Virtualisierung nachgedacht? d.h. einen PC oder Server zur Hardware-V machen. ESXi (VMWare) ist kostenpflichtig und für Unternehmen gedacht, aber eignet sich dafür bestens.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #14
Ich hab doch das Problem jetzt gelöst.
Warum sollte ich auf eine andere VM umsteigen ?

Ich bin von Windows als Hostsystem auf Linux Mint umgestiegen, um Ressourcen zu sparen.
Weshalb soll ich nun wieder zu Windows wechseln ?

Es ging hier eigentlich nur um das Problem, das bei einem Bestimmten Windows unter Linux in der VHD die Boot Dateien beschädigt / Entfernt werden.
Eventuell auch ein Problem von Virtual Box oder was weiss ich.
Jetzt läuft es doch, und ich habe das Problem inkl. Lösung hier beschrieben.
Damit jemand anderes, der vielleicht Ähnliche Probleme hat eher die Lösung findet.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.410
Ort
Hessen
  • Thread Starter Thread Starter
  • #18
Das habe ich mir auch schon überlegt.
Vermutlich werde ich aber dann doch bei Linux bleiben, da ich so unter Linux noch diverse Lokale Smart Home sachen laufen lasse.
Dazu müsste ich unter ESXi eine Extra VM machen, welche dann wieder Ressourcen frisst.

Oder ich müsste das in die VM für den PiHole einbauen um wirklich davon zu Profitieren, nur weiss ich nicht, ob es sinnig ist die VMs für Offline und Online zu Koppeln.
 
Oben