• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Will ich eine Brille?

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.115
Ort
/dev/null
Die Vorgeschichte:
Letzten Dezember hatte ich bei der Renovierung Innenjalousien aufgehängt. Als ich die notwendigen Löcher in die Decke bohren wollte, stieß ich nach ca. 2 cm auf einen Widerstand. Das war Metall und flog mir als Splitter ins linke Auge. Daraufhin war ich beim Augenarzt. Der entfernte den Splitter und die Rostspuren von der Hornhaut. Es dauerte ein paar Monate, bis sich das Auge wieder erholte. Eine Narbe auf der Hornhaut blieb zurück. Die Sehschärfe von vor dem Unfall hab ich leider nicht mehr.

Jetzt war ich beim Optometristen, um das Ganze mal etwas genauer untersuchen zu lassen. Der meinte dann, die Narbe ist erkennbar, hat aber mittlerweile nur noch sehr geringe Auswirkungen. Für meine leichte Sehunschärfe ist eher die Hornhautverkrümmung und die altersbedingte Sehschwächenentwicklung verantwortlich. Das kann in den folgenden 10 Jahren sich durchaus noch (ins Schlechtere) verändern.

Meine Werte
Code:
Auge Sph     Zyl  Achse    Add   Pris  Visus
R   +0,00  -1,25    95     0,75  0,00  1,20
L   +0,50  -1,00    50     0,75  0,00  1,20

Die Auswirkungen sind die, dass ich mit den Augen einzeln entfernungsabhängig etwas unscharf seh. Mit beiden Augen zusammen hab ich eigentlich kaum Einschränkungen.

Die "Gelegenheit"
Vorgestern ist mir meine auf dem Parkplatz auf die Gläser gefallen. Die waren natürlich sofort zerkratzt. Die "Qualität" war durchaus enttäuschend in Anbetracht der Marke.

Jetzt kann ich mir brauchbare bestellen. Oder ich investier richtig Kohle und lass mir vom Optiker oder auf meine Sehstärke angepasste Gläser anfertigen, die dann wohl gleich mal mit ein paar Hundert Euro zu Buche schlagen.

Die Pupillendistanz hat mir der Optiker, bei dem ich die Augen untersuchen lassen hab, natürlich nicht mit aufgeschrieben. Ich soll ja die Motivation haben, auch wieder vorbei zu kommen.

Was würdet ihr machen? Ersatzgläser oder angepasste Brillengläser erstellen lassen? Wirklich brauchen tu ich eine Brille nicht, weder beim Lesen noch beim Autofahren. Aber beim Sehtest war es schon beeindruckend, wieviel schärfer ich die Minibuchstaben mit den Testlinsen erkennen konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.396
Ich hab auch ziemlich niedrige werte, wo sich die Frage nach dem Sinn einer Brille überhaupt stellt.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass das Tragen einer Brille beim Lesen, oder vorm Rechner durchaus ganz Angenehm ist,
man wird langsamer müde und es ist generell weniger anstrengend - besonders wenn beide Augen unterschiedlich sind.
Also für mich hat sich das gelohnt.

(Sph. -0,25 cyl -0,5/-0,25)

Eine passgenaue Sonnenbrille wäre jetzt nicht meine erste Wahl,
bzw. benutze ich da immer noch eine ohne Sehstärke.

Mein Vorschlag wäre, dass du dir erstmal ne günstige normale Brille besorgt und guckst ob du sie trägst, bzw. ob es bei dir überhaupt nen positiven Effekt hat.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.252
Für mich überhaupt keine Frage. Gut sehen zu können ist für eine ermüdungsfreie Alltagsbewältigung unabdingbar für mich. Freut mich aber, das andere offenbar besser damit zurecht kommen. Auch sonst ist scharf sehen können nen krasses Lebensqualität-Update, finde ich. Sei es wenn man in der Natur ist oder zum ersten mal seine gewohnte Umgebung "richtig/komplett" wahrnehmen kann.
Ich hatte einige Jahre lang nicht ganz passende Kontaktlinsen, weil mein Optiker mich verarscht hat. Und auch eine Brille, die noch schlechter war und von der ich Kopfschmerzen bekommen habe und müde geworden bin.

Da würde ich auch nicht warten bis nach irgendeiner Wahl wo dann vielleicht... und sie dann diskutieren... und dann ein Gesetz kommt.. oder nicht.. wo dann am Ende rauskommt, dass man 10 Euro spart oder sonstwas.
 

KingJamez

NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
428
Warum warten? Wie es BurnerR so schön sagt, ist ein teil Lebensqualität. Ich trage solange ich denken kann eine Brille, weiß nicht warum sich so viele davor scheuen.
Sonnenbrillen sind eine Sache für sich, ich habe mehrere in meiner Stärke, immer mit Polarisierung und Entspiegelung, da sind die Gläser ein Stück teurer. Was allerdings die kosten richtig in die höhe treibt, sind gewölbte Gläser, da bist du mal ganz leicht 200 Euro mehr los. Normale Sonnenbrillen haben meißt gewölbte Gläser. Geh mal zu einem Brillenhandel in deiner nähe und lass dir das mal ausrechnen.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
2.596
Ort
ja
Das einzig blöde an Brillen ist eigentlich, das die schönen immer so teuer sind. :D

Bin selbst Brillenträger und gebe auch gerne demnächst wieder Geld für eine neue aus.

Wenn man keine Korrektur an der Sehkraft vornimmt leidet, wie schon erwähnt, die Lebensqualität (das ist echt nicht zu vernachlässigen) und auch die Sehkraft an sich. Denn ohne Korrektur wird der Verlauf der Sehstärke durch stärkeres Anstrengen der Augen sicher nicht besser.
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.115
Ort
/dev/null
  • Thread Starter Thread Starter
  • #7
Danke soweit. Ich werde dann mal demnächst den Optiker beglücken. Für die Brille seh ich hauptsächlich die Einsatzzwecke Autofahren, Computerarbeit und TV.

Ich tendiere daher zu, meine kaputte Sonnenbrille bestücken zu lassen und eine Brille für den Rest anzuschaffen.

[Update]

Brille ist bestellt. War natürlich wieder wesentlich teurer als erwartet.

Die haben mir noch ein Angebot gemacht, dass ich innerhalb der kommenden Monate dann auch noch die Sonnenbrille verglasen lassen kann und dabei nur eins der beiden Gläser bezahlen bräuchte. Da muss ich aber erst mal ausrechnen, ob ich über die Internetbestellung nicht doch sogar noch günstiger komm.

[Update2]
Hat jemand Erfahrungen mit ? Da ich jetzt die Puppillendistanz kenne, wäre das für mich durchaus machbar. Wenn ich da allerdings alle Extras auswähl, ist's dann doch sogar teurer als beim Optiker nach dem Rabatt.
 
Zuletzt bearbeitet:

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
7.657
Ort
in der Zukunft
Keine Ahnung wo du nun warst aber ich würde immer zu kleinen Optiker mit gutem Ruf raten und gerne etwas mehr für die Gläser Zahlen.

Ich hatte sowohl eine Brille vom Optiker als auch eine von ner Kette mit einem extra tollen Angebotspreis und nun seit 5 Jahren eine von einem kleinen Laden.

Gut mein Glas ist ein wenig komplex aber so ein einzelnes Glas kostet knapp 400€ (kein gleitsicht oder automatisches Tönen) aber der Unterschied war vom Anfang an riesig was Klarheit, Reflexion und Schärfe/ Lichtstärke und auch die dicke etc angeht.

In deinem Fall kommt man da denke ich eine gute Ecke günstiger weg aber bei günstigen Gläsern kann einem auch eher mal leicht schlecht werden (passiert anfänglich öfter auch bei guten Gläsern aber war bei mir nach ein paar Tagen Weg) und das einen z.b. das Glas auf der Nase stört das man dieses wahrnimmt.
 

Buschfunk

Aktiver NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.801
Ort
mal hier mal da
Dem schließ ich mich an, auch wenn die Entscheidung schon gefallen ist. Auch bei geringer Sehstärke ist eine Brille deutlich besser und da sich die Augen dann weniger anstrengen müssen, wirst du nicht so schnell müde und die Augen verschleißen langsamer.

Ich war bis jetzt immer bei einer großen Kette für meine Brillen. Sind dann so um die 250 - 350 Euro gewesen und meist noch mit Sonnenbrille in Sehstärke dazu. Bei der nächsten Brille gibts dann entweder polarisierte Gläser, oder so ein Aufsteckglas fürs Auto fahren. Mal sehen.

Im Freundeskreis gab es auch auf oft den Hinweis auf kleinere Ketten / Optiker. Preislich meist gar nicht so viel schlimmer und der Service ist meist deutlich besser.
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.115
Ort
/dev/null
  • Thread Starter Thread Starter
  • #11
Die Brille schlägt bei mir mit 1250€ zu Buche.

Da die Gläser von Zeiss sind, gibt's von Zeiss auch so ein Angebot, dass man halt für die zweite Brille dann nur noch 1 Glas (ok, Kunststoff, Glas wird ja nicht mehr verwendet lt. Optiker) bezahlen müsse. Und deshalb überleg ich halt, ob ich da meine Sonnenbrille gleich noch bestücken lass.

Allerdings war die Frau dann ziemlich geschockt, als ich die Pilotensonnenbrille ausgepackt hab. Die haben ja bekanntermaßen etwas größere Gläser. Sie müsse dann erst mal nachfragen bei Zeiss, ob das dann auch noch unter das Angebot fällt. Deswegen auch von mir die Frage nach topglas.

Nächste Woche sollte ich die Brille abholen können. Da es im Oktober dann aber in den Urlaub geht (Domrep), hätte ich zu diesem Zeitpunkt schon gern die Sonnenbrille auch fertig.

Wenn ich das Angebot jetzt nicht vom Optiker nutzen kann, muss ich mir überlegen, ob mir Gleitsichtgläser bei einer Sonnenbrille wirklich Vorteile bringen und den Aufpreis wert sind. Lesen kann ich auch ohne Brille. Im Grunde genommen brauch ich die Brille nur zum Autofahren oder halt so im Freien.
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
7.657
Ort
in der Zukunft
Dann würde ich das Angebot annehmen.
Die Augen gewöhnen sich an das Glas das du hast. Beim anderen Hersteller werden die Zonen vermutlich anders ausfallen, gerade bei Gleitsicht hat ja jeder Hersteller seine "Premium Pro Plus Vision Verteilung der Gleitsichtzonen".
 

Buschfunk

Aktiver NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.801
Ort
mal hier mal da
Okay, 1250 ist ne Hausnummer, aber auch das ist glaub ich hinsichtlich des Wohlbefindens und den anderen Faktoren auf lange Sicht trotzdem noch ein guter Preis.
 

Werner.w

NGBler

Registriert
28 Okt. 2018
Beiträge
145
Die Augen gewöhnen sich an das Glas das du hast...

Nicht unbedingt.

Ich hatte eine Gleitsichtbrille ein Vierteljahr täglich getragen und dann entnervt zurückgeben müssen.
Sowohl beim Laufen - da hatte ich das Gefühl einen halben Meter über dem Boden zu schweben - als auch beim Lesen ging nichts.
Da ich sehr schnell lese und daher die Augen bewege und nicht den ganzen Kopf, kam ich immer über den Schärfebereich hinaus. Auch am Monitor. Meine Gläser waren die hochwertige Sorte.
Für mich machen Gleitsichtgläser für eine Sonnenbrille keinen Sinn. Ich trage die Sonnenbrille beim Fahren und beim Wandern, da muß ich selten auf Nähe lesen. Aber letzendlich ist jeder Mensch anders und muß es für sich selbst testen.
Ich kann hier nur von meiner Erfahrung berichten.
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
7.657
Ort
in der Zukunft
Da hast du recht - aus der Sicht war das nicht gemeint.
Wenn die Brille passt und korrekt gemessen ist etc. dann gewöhnen sich die Augen daran. Wenn man nun eine einer anderen Marke kauft gibt es vermutlich eben unterschiede die Probleme machen.
 

musv

Aktiver NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.115
Ort
/dev/null
  • Thread Starter Thread Starter
  • #16
Ich hab die Brille am Samstag abgeholt. Fühlt sich noch komisch an.

Was ist besser geworden:
Auf dem 4K-TV seh ich jetzt aus 4m Entfernung tatsächlich den Unterschied zwischen HD und 4k. Ich kann am Bildschirm die kleinen Buchstaben auch wieder aus 1m Entfernung lesen. Auf größere Entfernung ist auch wieder alles klar. Allerdings muss ich mich etwas konzentrieren. Auch der Kontrast und die Farben sind stärker geworden.

Was ist noch komisch:
Sowohl beim Laufen - da hatte ich das Gefühl einen halben Meter über dem Boden zu schweben
In den ersten Minuten bin ich nur unbeholfen durch die Gegend gestapft. Alle Leute um mich herum waren nur noch 1m groß. Und auch jetzt, 2 Tage später, ist das noch nicht zu 100% normal.

Genauso hat der Monitor jetzt Trapezform, wenn ich nicht 100% orthogonal zur Bildschirmfläche sitz.

Aufgrund der Gleitsichfläche ist natürlich auch der Boden vor mir etwas unscharf.

Für mich machen Gleitsichtgläser für eine Sonnenbrille keinen Sinn. Ich trage die Sonnenbrille beim Fahren und beim Wandern, da muß ich selten auf Nähe lesen.
Ich hab mir das ein paar Mal erklären lassen vom Optiker. Die erste Beraterin beim Optiker fand Gleitsicht bei der Sonnenbrille substanziell wichtig. Da ich allerdings auch ohne Brille noch problemlos lesen kann und ich die Sonnenbrille für exakt dieselben Tätigkeiten (Autofahren + Wandern) nutz, hab ich darauf verzichtet. Das Glas (das 2. ist wie oben genannt Rabatt) kostet mich mit Einpassung dann 332€. Das Ding hat 'ne Autotönung von 60-90%.

Bin jetzt mal gespannt, wie sich das alles entwickelt.
 

RedlightX

Aktiver NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
1.046
Der erste Tag mit einer neuen Brille (mit meiner ersten) fühlte sich tatsächlich an, wie ein LSD-Trip.
Wie schon geschrieben wurde, kam mir der Bordstein einen halben Meter hoch vor, die Leute klein usw. Das Gehirn muss sich erst dran gewöhnen.

Mit Kontaktlinsen ist es anders. Da kam ich mir selbst groß vor und alles ist so, wie es soll, da es direkt auf dem Auge aufliegt und nichts verzerrt ist.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.252
Genauso hat der Monitor jetzt Trapezform, wenn ich nicht 100% orthogonal zur Bildschirmfläche sitz.
Das hatte ich auch :D. Das geht alles vorbei, das Gehirn stellt sich um. Ich hab das jetzt so stark auch dann nicht mehr, wenn ich 2 Wochen Kontaktlinsen trage und dann auf die Brille wechsel.
 
Oben