• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

WhatsApp

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.108
Das Problem: Welche konkrete negative Auswirkung hat das für mich? Antwort lautet leider: Keine. Das ist ein komplett abstrakter oder sogar nur theoretischer/hypothetischer Nachteil.

Das ist nicht abstrakt. Facebook (als EIN Beispiel) hat völlig real meine* Telefonnummer, diverse Mailadressen, Name und ggf. noch diverse andere Daten und Metadaten, die
a: die nix angehen und
b: die ICH ihnen nicht gegeben habe und
c: die ich nicht will dass die diese haben und
d: die die rein rechtlich garnich haben dürfen

* für "mich" ist das schon Kacke genug, aber was ist mit Leuten, die von Datenschutz/etc. wenig Ahnung haben, bzw. für die das ein abstrakter(!) Begriff ist. Die haben ein Facebookkonto und/oder whatsapp/FB-Messenger/etc. wo dann alle Daten superschön zusammenlaufen?
Konsequenz ist ein gläserner Bürger, der im worst case bei der Einreise in die USA im Knast landet oder mit "Glück" direkt zurückfliegen darf, weil er irgendwann mal was doofes auf FB gesagt oder geliket hat oder diverse "zwielichtige" Personen im realen Leben im Telefonbuch oder oder aufm FB (oder Beidem) hat.

P.s. FB ist übrigens inhaltlich auch ersetzbar, kann man auch Google als grösstes Dreckschwein hernehmen oder Apple/MS etc. da läuft das auf ähnlichem Niveau.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.522
Ort
192.168.0.160
  • Thread Starter Thread Starter
  • #42
@cloogshicer, konkret wäre das, wenn du das von DIR behaupten könntest. Nicht das alle anderen Pöse sind.

--- [2021-02-17 13:44 CET] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

Ich bin auch weg von FB, habe mein Account löschen lassen und darf nicht in Versuchung geraten es einzuloggen. Ein Aluhut bin und bleibe ich aber nicht, das will ich nicht und ist nicht meine Art. Wie gesagt, es ging mir mehr um die Tatsache dass es alle nutzen und es technisch kompliziert ist quasi auf einen Threema oder whatever umzusteigen.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.555
Ort
Dortmund
@Steev: Du schreibst ernsthaft, dass es technisch kompliziert ist, auf einen anderen Messanger umzusteigen? Das ist arm für einen FiSi.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
4.046
Ort
ja
Das schwere daran ist wohl eher die Erreichbarkeit seiner Kontakte. Mich interessiert auch nicht, wer welchen Messenger installiert hat. Wer was von mir will, kann mich anrufen, falls MessiXYZ bei mir nicht installiert ist. Sonst ist die Nachricht eh nicht wichtig.

Ist mir eh schleierhaft, warum die Leute den Semmel so exzessiv nutzen. 90% wenn nicht mehr, der Nachrichten werden unnötig sein.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.522
Ort
192.168.0.160
  • Thread Starter Thread Starter
  • #47
Nochmal, wir müssen uns jetzt nicht hier an meiner ollen Aussage mit E2E klammern und DSGVO und sonst was. Die Frage stell nicht mir, sondern meiner ehemaligen Privat-Schule, keine Schule im herrkömmlichen Sinne.

Und wer DSGVO als Unterrichtsfach weiss auch wie schwer es ist da alles einzuhalten, das ist sogar ein Problem in der IT. Und Stichwort IT. Die Schüler haben ihr Samrtphone als Testobjekt und Spielzeug, machen Threema hier und Telegram da, probieren morgends Teams und Abends TeansSpeak.

Ich bin nicht mehr angestellt in der Schule, weil ich auch kein Pädagoge bin, wie ich jetzt erfahren habe, sondern eben ein IT-Techniker,

Erwachsenen-Bildung bedeutet zwar nicht zwingend Pädagogik will man meinen, aber eben nicht bei IT'lern.

Whatever, zu WA kann ich mich derzeit eh nicht äussern, weil ich wieder ein normales altes Handy habe Klick
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.522
Ort
192.168.0.160
  • Thread Starter Thread Starter
  • #49
Haha, Geil, ich habe iwas genommen aus dem Netz, mein richtiges Klapphandy, keine Ahnung, jau wieder mal überführt, typisch für mich
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.345
Ort
in der Zukunft
Also das viele schlicht nicht darüber nachdenken was sie tun und einfach das nutzen was "alle" nutzen stimmt wohl.
Ich habe vor vielen Jahren Whatsapp deinstalliert und als Abschied alle Kontakte über die Gründe informiert.
viele hatten vorher schon Threema, einige haben sich daraufhin mit mir unterhalten und ebenfalls für Threema entschieden, einige meinten ebenfalls "brauche keinen weitern" und nach ein paar Monaten haben Sie sich doch noch dafür entschieden das mal zu probieren und ja, ein paar nutzen weiterhin ausschließlich Whatsapp - mit denen schreibe ich dann hat ab und an per E-Mail oder ähnliches.

Also man kann durchaus etwas tun.

Was gegen Whatsapp spricht?
- Ich mag weder das meine Daten, aber noch viel weniger das alle Infos die ich über andere Personen in meinem Handy habe zu Facebook übertragen werden. Ganz davon abgesehen das das in Deutschland rechtlich schlicht nicht erlaubt ist finde ich das allgemein eine Frechheit und bei freunden "Missioniere" ich da nicht - sondern sag ihnen eben das ich es für mich nicht gut finde wenn ich der Firma Geburtsdatum, Name, Tel. Adresse, Bilder use. liefere ohne das Freund x,y,z das weiß.

- E2E ist für FB / Whatsapp gar nicht so relevant bzw. kein Problem. Das Protokoll von Whatsapp ist so gebaut das man öffentlich sehen kann wer wann Whatsapp nutzt / online ist / tippt etc.
z.B. hiermit https://github.com/rizwansoaib/whatsapp-monitor Damit kann man Freunde, Bekannte, Kollegen, Chefs, Mitarbeiter wunderbar überwachen ohne das die Person etwas davon weiß. Das einzige was man benötigt ist deren Handynummer.
Über Tabellarische Diagramme der Online-Zeiten lassen sich im Anschluss Auswertungen machen wer mit wem wie oft interagiert. Nun hat Whatsapp ja praktischer Weise auch noch die gesamten Kontaktdaten + bei nicht arg so wenigen noch Infos über Facebook zu den Personen - selbst wenn diese selber keinen FB-Account erstellt haben sondern nur auch dort von anderen erwähnt wurden oder auf einem Photo markiert wurden. Damit kann nicht nur die Firma in der man Arbeitet auswerten wie viel Zeit man währen der Arbeit in Whatsapp verbringt sondern auch Whatsapp selber kann ein sehr genaues Kommunikations und damit Interessen-Profil von jedem erstellen.
Facebok war der Messanger nicht ohne Grund so viel Geld wert. Entwicklung und Betrieb kosten ebenfalls... und ein Wohlfahrtsunternehmen ist der Laden ganz sicher auch nicht.

- Für Threema spricht dann noch - außer den Datenschutz und Sicherheits-Themen das es meiner Meinung nach weniger Akku benötigt und besser zu bedienen ist. Auch Tools wie Umfragen in Gruppen oder eine Verteilerliste statt einer Gruppe sind Klasse Funktionen (In der Verteilerliste kann man z.B. gerade in Schulen, Vereinen etc. Infos verteilen ohne das dann 125x ein Suuuupppiiiiiii zurück kommt).


Da man ab und an aber doch nicht an Whatsapp vorbei kommt:
Über die Anwendung "Shelter" lässt sich Whatsapp im Prinzip DSGVO Konform betreiben.
 

musv

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.325
Ort
/dev/null
Über die Anwendung "Shelter" lässt sich Whatsapp im Prinzip DSGVO Konform betreiben.
Und inwiefern? Ich nutze statt Shelter Island, um die DKB-Pushtan-App auf meinem gerootetem Handy zum Funktionieren zu bewegen. Ist im Grunde genommen aber auch nur eine Sandbox wie eben Shelter auch.

Das Problem bei Whatsapp ist aber, dass du den SMS-Dienst zum Verifzieren benötigst. Dann brauchst du auch noch die Kontaktliste, da du sonst nur Nummern siehst. Der Playstore wäre auch nicht schlecht für Updates. Und schon bist du ansich wieder bei den ganzen relevanten Diensten, über die Whatsapp/Facebook sowieso seine Daten sammelt.
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.345
Ort
in der Zukunft
Ja Logo man sieht nur die Nummer und ich schrieb ja "wenn es sich nicht umgehen lässt". Wenn ich irgend eine Info brauche die es wirklich nur über WhatsApp gibt kann ich WhatsApp so voll Rest getrennt installierten.
Der AppStore läuft mit eigener id. Ich kann Standort etc für die App aus schalten und habe keine ist nur Kontakt wie "Inforunde xxx" den WhatsApp acc habe ich in meinem Fall mal mit einer Angebot Prepaid sim gemacht die sonst für nichts verwendet wird / wurde.

Einfach so normal betreiben geht nicht das ist korrekt aber im Grunde auch unnötig.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.522
Ort
192.168.0.160
  • Thread Starter Thread Starter
  • #53
mal ne technische Frage zu WA: Wenn ich ausschalten möchte, dass ich sehe wann mein Gegenüber zuletzt online war, habe ich widerum auch die Grünen Häkchen nicht mehr, richtig?
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.522
Ort
192.168.0.160
  • Thread Starter Thread Starter
  • #55
Ja es geht, man kann das getrennt voneinander einstellen.

--- ---

Also ich habe jetzt die blauen Häkchen nachwievor , aber das "zuletzt online" ist weg, das ist jetzt blank. Nur wenn der/diejenige online ist, sehe ich "online". Yeah das wollte ich und meine in früheren WA Versionen war das noch miteinander verknüpft und nicht getrennt de/aktivierbar.
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.345
Ort
in der Zukunft
Das lustige ist, wie oben beschrieben, das ist nur eine fake Einstellung. Es kann trotzdem jeder sehen / prüfen wann du WhatsApp nutzt ohne das du das mit bekommst.

Hier gibt es, aufgrund dessen das jetzt dann die neue AGB von WhatsApp scharf wird, einen neuen Artikel https://threema.ch/de/warum-threema
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.522
Ort
192.168.0.160
  • Thread Starter Thread Starter
  • #57
ja Scheisse. (Bitte mal ein Kraftausdruck erlauben in der Foren-Nettiquette). Ich habe heute nur gedacht, wie kann ich mein WA mal so für mich individualisieren.
 
Oben