• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

"Wetterstation" mit mehr als einem Aussensensor und Gimmicks

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.824
Moin, ich bjn auf der Suche nach 'ner Wetterstation mit etwas speziellen Anforderungen:

Muss
- mind. 3 Aussensensoren
- günstig (das Günstigste was ich bisher so aufm Schirm hab sind "normale" Stationen mit 3 Kanälen, die man theoretisch 3 Mal kaufen könnte, dann hat man 3 Aussensensoren am Grabbeltisch 3x11,95...)
- Funk
- Kein Cloudscheiss

Sollte:
- Anzeige umschaltbar von relativer Luftfeuchte auf absolute. Speziell, wenn man vor der Frage steht: Lüften sinnvoll oder nicht, dann will man absolute Feuchte innen/aussen vergleichen und nicht ewig rumrechnen
- nicht von pearl aber auch nicht mit Features und Pipifax aufm Display überfrachtet. So die Richtung:
- Messbereich Luftfeuchte <30% und grösser 80% innen wie aussen - optimal natürlich 0%-100%
- Maximum-Minimumwerte täglich oder wöchentlich abrufbar (oder mehr)
- Kein Raspi

Kann:
- Wenn doch nur Raspi in Frage kommt, dann sollte das idiotensicher sein und kein ewiges rumgepfriemel. (Raspi liegt rum incl. Touchdisplay. Also da brauch ich keine Empfehlungen bzgl Hardware, nur Sensoren)
-- Wenn Raspi, dann sollte da auch gleich ne Lüftungssteuerung abhängig Luftfeuchte bei sein, Anpassung der Oberfläche, Kuchen backen und Himbeergeschmack. Das wäre dann aber eher wieder 'nen neuen Thread wert, ich such hier eher was fertiges.
 

Ungesund

Feiner Herr

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.856
Ort
Achterbahn
Mache das bei mir über Zigbee Temperatur/Luftfeuchtigkeits/Helligkeits sensoren und nem RaspBee der auf einem RaspberryPi steckt. oberfläche ist Homeassistant. In HA wird dann über Deconz das Zigbee-Netzwerk verwaltet.

Ist ausschließlich stückwerk, kein sensor ist vom selben hersteller, und HA so einzurichten wie man es letztendlich will ist auch nicht mal eben gemacht. Aber läuft halt einwandfrei, wenn man es richtig macht. Die automationen die man mit den sensor-werten triggern oder als condition verwenden kann sind der Hauptgrund warum ich das so gelöst habe. Protokollierung aller werte in einer DB ebenso.

Fertiges gibts z.B. von Bresser. Hat mein Vater und ist damit zufrieden… wenn es wirklich nur um aktuelle werte und evtl .highest/lowest geht, ist das vermutlich okay…
 

KingJamez

NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
460
Same here, ich nutze ioBroker. Hängen habe ich hier einige DHT11 und DHt22 an NodeMCU´s, die per MQTT an den Broker senden. Außerdem habe ich noch 2 https://de.aliexpress.com/item/1005002340733581.html solche, die können Zigbee, den ganzen cloud kram musst du da nicht nutzen. Bei einem ist mir irgendwann das Display kaputt gegangen, seitdem hängt er draußen bei wind und wetter, ca. 2 Jahre und geht immer noch.
Der Ali Link ist nur ein Beispiel, gibts bei eBay und Co. zu hauf.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.824
  • Thread Starter Thread Starter
  • #4
Mache das bei mir über Zigbee Temperatur/Luftfeuchtigkeits/Helligkeits sensoren und nem RaspBee der auf einem RaspberryPi steckt. oberfläche ist Homeassistant. In HA wird dann über Deconz das Zigbee-Netzwerk verwaltet.
Ist mir wahrscheinlich zu aufwendig.
Fertiges gibts z.B. von Bresser. Hat mein Vater und ist damit zufrieden… wenn es wirklich nur um aktuelle werte und evtl .highest/lowest geht, ist das vermutlich okay…
Ist auch preislich im grünen Bereich, aber unklar ob das absolute Luftfeuchte anzeigen kann, wahrscheinlich nicht. Ist mir wichtig.

Und danke für die Antworten.
 

Pleitgengeier

offizielles GEZ-Haustier

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.997
Ort
127.0.0.1
OT aber ich kann mir ja denken wozu du das willst:
Hast du schon mal über eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung nachgedacht (deren Wärmetauscher im Sommer in die andere Richtung als Kälterückgewinnung funktioniert)?
Damit kannst du tagsüber die Feuchtigkeit rauswerfen ohne die Hitze reinzulassen.

Noch besser wäre natürlich eine Split...
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.824
  • Thread Starter Thread Starter
  • #6
OT aber ich kann mir ja denken wozu du das willst:
Hast du schon mal über eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung nachgedacht (deren Wärmetauscher im Sommer in die andere Richtung als Kälterückgewinnung funktioniert)?
Ja habe ich. Bin ich Fan von. Madame hat das schonmal irgendwo gesehen und es war ihr zu laut... (Hinzu kommt, dass mMn für Fertiglösungen Mondpreise verlangt werden.)
Noch besser wäre natürlich eine Split...
Interessant, gerade kurz (bei Buderus) belesen dazu, vielleicht engere Wahl, macht aber auch "Krach".

Edit: ich bin aber generell auch unabhängig von Lüftung an ner Wetterstation interessiert ;)
 

Pleitgengeier

offizielles GEZ-Haustier

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.997
Ort
127.0.0.1
Edit: ich bin aber generell auch unabhängig von Lüftung an ner Wetterstation interessiert ;)
Ich habe jetzt "Standard-Zeug" wie deine von Amazon gefunden mit mehreren Außensensoren, bei Pollin gibt es zu manchen Denver-Stationen die Außensender einzeln.

Ich fürchte aber nur dass die absolute Luftfeuchte eine Sonderanforderung ist die 99% des Standard-Zeugs aus dem Rennen nimmt, auch die um >>100€.
Was willst du damit eigentlich anfangen? Ich kenne das nur aus der Steuerung wirklich komplexer zentraler Klimaanlagen wo man auch die innere Luftfeuchtigkeit regelt (Krankenhaus und ESD-Bereiche in der Industrie)

Wenn man damit manuell rumrechnen will geht das sehr gut grafisch mit HX-Diagrammen (rel. Luftfeuchte bei Temperatur1, -> absolute Luftfeuchte -> rel. Luftfeuchte bei Temperatur2).

Interessant, gerade kurz (bei Buderus) belesen dazu, vielleicht engere Wahl, macht aber auch "Krach".
Ich würde mich da eher bei Samsung und LG umsehen, da ist das P/L-Verhältnis vermutlich deutlich besser.

Wenn du eine mit Inverter nimmst, dann macht das Ding nur nach dem Einschalten ~10 Minuten Krach bis die Luft innen ein mal durch ist, danach geht die Drehzahl massiv runter (-> Lautstärke runter, Wirkungsgrad rauf)
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.824
  • Thread Starter Thread Starter
  • #8
Was willst du damit eigentlich anfangen?
Im Groben: keine Raketenwissenschaft, aber nice to have.

etwas detaillierter hatte ich jahrelang ein Zimmer, was generell zu trocken (30% und weniger) war. Im Winter täglich 1 Liter Wasser auf der Heizung verdunstet - ohne Effekt.
Aktuell habe ich hier diverse Räume, die scheinbar so verdämmt (und vermauert) sind, dass kaum Luftaustausch (oder was auch immer) stattfindet und Luftfeuchte im Durchschnitt >60%, kleine Küche beim Kochen natürlich 80 und mehr.
Bevor ich da jetzt mit Raketenwissenschafft anfange (grad viel anderes um die Ohren), würde mir so 'ne Wetterstation beim manuellen Lüften fürn schmalen Taler helfen. Aktuell rechne ich mir das tatsächlich um, wenn die Werte nicht eindeutig sind. (also 18 Grad/60% draussen vs drinnen 20/60 wäre eindeutig, da muss man nicht rechnen)

Bei absoluten Werten könnte man das direkt ablesen: A>B=Lüften - A<B Fenster zu
 

Pleitgengeier

offizielles GEZ-Haustier

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.997
Ort
127.0.0.1
Drucke dir einfach ein HX-Diagramm aus und hänge es dir irgendwo hin, da hat man das schleunigst abgelesen

(Modernes, topisoliertes Haus ohne Lüftungsanlage ist ja auch das Geheimrezept für Schimmel an den Wänden)
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.824
  • Thread Starter Thread Starter
  • #10
Danke für die Tips.
Mit einem HX-Diagramm komme ich nicht wirklich klar, ich will's auch tatsächlich nicht erklärt bekommen, weil ich mittlerweile soweit bin, dass ich mich auf "mein" Thema eingeschossen habe.
Auf deutsch: ich möchte eine digitale "Wetterstation", die mir absolute Luftfeuchte anzeigt (und andere Dinge siehe oben).
(Ein Diagramm hilft mir auch mental irgendwie nicht, selbst wenn ich es verstünde, weil ich ja dann trotzdem noch eine "dumme" Wetterstation dazu kaufen muss, bzw. Sensoren, eine dumme Station hab ich seit Jahren)

Komme ich um Raspi offenbar nicht rum, habe aber gerade eher wenig Zeit mich da weiter[1] zu belesen.

[1] was ich bisher gefunden habe, waren recht einfach gehaltene Beschreibungen ala "Du brauchst dieses Wlan-dingsi, was in Artikel 123 beschrieben wird, wie das zum Laufen zu bewegen ist, zzgl. einem Sensor", der wird in Artikel 456 beschrieben, einen Raspi mit Programm sowieso, was hier und dort beschrieben wird und dann das und dies und jenes noch, was dort, dort und dort beschrieben wird :D
 
Oben