• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Weg von Google

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.115
Ort
in der Zukunft
Facebook habe ich den jetzt 3ten Account, und nur die 5 besten Freunde plus etwas Familie. Cookies lasse ich da so gut es geht nicht ran, sodass Facebook auch keine bspw gezielte Werbung mir andreht...
Wenn du WhatsApp ohne Container auf dem Handy hast dann lädst du dort jedes mal alle Kontakte mit allen Infos hoch. Dann evtl. Noch die Facebook App oder einer deiner Freunde nutzt die Facebook App und schon kannst du so viele neue Accounts erstellen wie du möchtest - Facebook weiß welche Accounts "dir" gehören.
 

Steev

ت

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.767
Ort
192.168.0.160
@drfuture im Smartphone habe ich keine Zusätzlichen Apps mehr, ausser DuckDuck Go & Signal, deswegen meine ich Facebook klassischer Weise im Desktop Browser.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.305
Ort
ja
Cookies lasse ich da so gut es geht nicht ran, sodass Facebook auch keine bspw gezielte Werbung mir andreht oder weil ich 1mal mir einen Hinterteil einer Frau angeschaut habe im Netz,
Facebook nutzt dafür keine Cookies. Jedenfalls nicht auf deiner Seite der Verbindung. Intern mag das anders aussehen, aber die Kekse, auf welche du Einfluß hast, haben damit nichts zu schaffen.

Wäre auch recht dumm. User löscht Cookies, keine personalisierte Werbung mehr möglich. Merkste selbst, oder?

Ganz grob würde ich vermuten, dass alle Dienste einen Finger darstellen (Google, Meta aka Facebook, Microsoft, usw.) und diese Finger zusammen die Faust ergeben, die dich personalisiert. Dafür wird zwischen den Konkurrenten viel Geld hin und her fließen.

Als Fazit nutzt dann Google dein Profil von Microsoft und umgekehrt.

Wenn man sich dem abwenden will (hab ich nicht vor) muss man konsequent sein, sonst ergibt es nicht wirklich Sinn.

Wenn man sich wie du erstmal Stück für Stück distanziert, ist das aber dennoch nicht falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.161
Ort
Trollenhagen
Google maps, Android, die Cloud für Backups, die Suchmaschine, YouTube, Passwörter im Browser speichern.

Alles, was mein bequemes Leben so braucht.
 

musv

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.227
Ort
/dev/null
Google macht aber noch mehr,

Ich erinnere mal an:

Im Grunde genommen sehe ich die Verlogenheit nicht bei Facebook sondern bei der Gesellschaft. NutzerXYZ meldet sich bei Facebook an und schreibt da persönliche Daten rein. Was erwartet NutzerXYZ davon? Dass die Daten dort vertraulich behandelt werden? Dass Facebook nichts aber auch gar nichts mit den Daten anfängt, obwohl der Nutzer den Dienst augenscheinlich kostenlos nutzt?

Wer seine Daten Facebook, Google, Microsoft, Amazon zur Verfügung stellt, verliert die Hoheit und die Kontrolle über diese Daten. Die Daten sind damit de facto öffentlich. Akzeptiert man das wie TrollingStone, dann ist das ok.

Und Steev. Cookies sind egal. Da gibt's mittlerweile ganz andere Methoden.
 

Steev

ت

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.767
Ort
192.168.0.160
Für mich hat sich nichts geändert an Bequemlichkeit, jetzt wo ich das umgestellt habe
OpenStreetMap
Ansichtssache
die Cloud für Backups
OneDrive oder pCloud,
Duck Duck Go
Musik? Habe ich andere Quellen
Passwörter im Browser speichern.
Firefox kann das auch

Zumindest so mein Setup gerade.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.305
Ort
ja
Wenn ich mich nicht irre ist Google immer noch der Hauptsponsor von Mozilla. Damit nutzt du Goggle eigentlich immer noch.

Google maps, Android, die Cloud für Backups, die Suchmaschine, YouTube, Passwörter im Browser speichern.

Alles, was mein bequemes Leben so braucht.
Mach ich auch fast so. Passwörter eher nicht, für Cloud hab ich ein Microsoft365-Abo.

Die Antwort "für alles" war nur einfach vorn Arsch.

Ich bin ja selbst ein Fan der Angebote, aber ich such mir das beste raus. Gmail zum Beispiel nutze ich mobil für einige Adressen als Client.
 
Zuletzt bearbeitet:

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.305
Ort
ja
Wer seine Daten Facebook, Google, Microsoft, Amazon zur Verfügung stellt, verliert die Hoheit und die Kontrolle über diese Daten.
De fakto passiert das sogar unabhängig davon, ob du einen Account hast. Alleine das Einblenden des Like-Buttons würde mir ja schon reichen um zu sammeln.


Das Account-unabhängige Personalisieren ist die Zukunft. Daher der Ersatz der Passwörter für seinen Account (Fingerprinting). Zum Glück rudert einiges dagegen. Google übrigens mit, wenn man sich Gmail anschaut.

Accounts ohne 2FA sind tot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.081
Ich denke wenn man sich bewusst macht was mit seinen Daten passieren könnte und was laut AGBs mit den Nutzungsdaten definitiv passiert, und man sich basierend darauf dann ganz genau überlegt was man wo macht und welche Daten man wo lässt, dann ist man schon mehrere Schritte weiter als der Durchschnitt.
Das ein Verzicht auf Google nichts bringt, inkonsequent und unsinnig ist (böse gesagt ist es einfach nur rotzeblöd) wenn man dann im Gegenzug unsicherere Dienste nutzt und zusätzlich noch Facebook usw., da sind wir uns ja alle fast einig.
Ohne das tiefer recherchiert zu haben ist Microsoft da kein bisschen sicherer, ob Google Cloud oder one drive, was soll der Unterschied sein?
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.748
Ganz grob würde ich vermuten, dass alle Dienste einen Finger darstellen (Google, Meta aka Facebook, Microsoft, usw.) und diese Finger zusammen die Faust ergeben, die dich personalisiert. Dafür wird zwischen den Konkurrenten viel Geld hin und her fließen.

Als Fazit nutzt dann Google dein Profil von Microsoft und umgekehrt.
tl:dr Das halte ich mindestens bei den 3 Beispielen für extrem (und bei Google besonders) unwahrscheinlich oder Quatsch.

Wenn man nur Googles Datenschatz allein ansieht, der selbstlaufend immer mehr Einnahmen und immer mehr Daten und immer mehr Einnahmen usw. generiert, warum sollten die den weggeben? Und genauso, warum sollte Google woanders Daten zukaufen? Die haben bereits wirklich alle Daten, niemand kann da noch was zuschustern (Ausser Liesschen Müller, die Google geil findet und Einahmen und Daten ah hatte ich schon...)
Wenn ich Google wäre und über Daten verkaufen nachdenken würde, dann käme am Ende ein Preis raus, den niemand bezahlen kann.
Gleichzeitig muss ich dann drüber nachdenken, "was wenn doch wer bezahlt?". MS, so träge die auch geworden sind, könnten mir theoretisch Fantastilliarden bezahlen und morgen bspw Bing Maps (die sind übrigens seit Jahren auch nicht sonderlich schlecht) derart aufbohren, dass Gmaps noch eins-zwei Jahre aus Gewohnheit weiterläuft und dann tot ist. Oder MS macht ihre Suchfunktion besser, die so schon auch nicht ganz schlecht ist. Und und und.
MS, was haben die so für Daten im Angebot? Also Angebot, wo ein Mitdatenkrake Geld für ausgeben würde? Nicht viel, in Tendenz nix.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.081
tl:dr Das halte ich mindestens bei den 3 Beispielen für extrem (und bei Google besonders) unwahrscheinlich oder Quatsch.
Womöglich fließt da kein Geld zwischen den Konkurrenten direkt.
Natürlich greifen aber alle auf big data Unternehmen zurück und liefern denen auch Daten. Das geht dann halt über sowas wie Palantir o.ä. So gesehen fließen die Daten halt schon alle zusammen und sind für alle nutzbar.
Ich sehe da aber für mich persönlich auch kein Problem darin.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.748
Natürlich greifen aber alle auf big data Unternehmen zurück und liefern denen auch Daten.
Was denn für Daten? Nen Datensatz mit "Lieschen Müller, Dorfstrasse 50" oder wie? Alles andere wäre ein Schuss ins eigene Knie s.o..
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.305
Ort
ja
Nein, aber Fingerprint X ergibt Kaufverhalten Y. Im Grunde werden diese Daten (gerade von den genannten Konzernen) schon lange verkauft. Wenn ich die nun noch über einen pool beziehe, welches Ergebnis haben wir dann?

Und was würde mich daran hindern diese Daten dann selbst auszuwerten? Personalisierte Werbung heisst nicht "Lieslichen Müller" kauft gerne Kakao. Es heisst, von dieser Benutzergruppe X wird in Kategorie Y Geld ausgegeben.

Du bist da extrem abseits des Holzweges.

Wäre ich so 30 Jahre jünger, würde ich ne Villa auf Hawaii planen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.081
Was denn für Daten? Nen Datensatz mit "Lieschen Müller, Dorfstrasse 50" oder wie? Alles andere wäre ein Schuss ins eigene Knie s.o..
Ich denke was für Daten genau die entsprechenden Firmen sammeln und offensichtlich gewinnbringend weiterverkaufen werden dir nur die Firmen sagen können.
Big Data halt. Ich kann dir da nicht wirklich viel mehr dazu sagen.
 
Grund: Sinnlose irrelevante Provokation gelöscht. Beim näxten Mal gibt's wieder ne Sperre.

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.305
Ort
ja
MS, was haben die so für Daten im Angebot? Also Angebot, wo ein Mitdatenkrake Geld für ausgeben würde? Nicht viel, in Tendenz nix.
Dir ist klar wieviele Firmen weltweit Microsoft365 Business benutzen? Nicht, oder?

Ich geb mal nur ein Beipiel: okta. Das sollten dann schon ein paar User sein. Und okta ist nur ein Multiplayer.

www.okta.com.

Und hier läuft nichtmal das XF anständig... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.748
Fassen wir zusammen, die Datenkraken beziehen ihre Daten "natürlich" gemeinsam aus irgendeinem Pool, ob das stimmt oder welche das sind und in welchem Umfang, da muss man die Firmen selbst fragen.
Interessante "Diskussion".
 

Steev

ت

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.767
Ort
192.168.0.160
Ok, YouTube ist so eine Sache. Das hat einfach die größte Video-Datenbank und wird auch am häufigsten gefüttert. Da führt nur schwer ein Weg dran vorbei.

Ich brauche es nicht, weil ich Spotify habe, aber für auf die schnelle und bei vielem anderen Videos - DIY z.B., ist es eben gut.

Eben Datenkrake Google, schnappt sich vor Jahren YouTube
In October 2006, 18 months after posting its first video and 10 months after its official launch, YouTube was bought by Google for $1.65 billion.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben