• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Veeam (Backup) Boot Stick

M-M-C

NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
793
Ort
Norddeutschland
Mir fallen da spontan 2 (bzw. 3) Möglichkeiten ein.
1) Den Agent installieren und nicht mit einen B&R-Server verbinden. Dann kannst du einfach das Menü vom Agent öffnen per Knopfdruck ein Recovery-Medium als ISO erstellen. Das dann einfach per RUFUS o. Ä. auf den USB-Stick packen.
2) Eine Maschine mit dem Agent ausstatten, den dann mit dem B&R-Server verbinden und auf dem Server ein Backup erstellen. In der B&R-Oberfläche dann in der Übersicht das Backup (nicht den Backupjob) der Maschine mit Rechts anklicken, dann hat man eine Möglichkeit das ISO auf dem Weg zu erstellen.

Der erste Weg ist etwas besser, da hat man noch die Möglichkeit Treiber in das Image einzubinden, damit das ISO dann auch mit allen Möglichen Treibern daherkommt und nicht nur die für eine Spezielle Maschine. Hat aber eigentlich nur Vorteile, wenn man exotischere Hardware hat, z.B. RAID-Controller und/oder spezielle Natzwerkkarten.
Hat aber auch Nachteile z.B. bei Ryzen NVMe. Wenn man den Treiber für die falsche Generation einfügt bootet das Ding nicht mehr.


ooooder 3)
Du lädst dir einfach das von mir erstelle schon fertige ISO runter:
Die ISO nutzt Windows 10 x64 Enterprise 21H1 19043.985 als Basis, Intel RapidStorage-Treiber/VMWare Treiber/Realtek und Intel LAN und WLAN/AMD RAID-Treiber und Samsung NVME-Treiber wurden da schon hinzugefügt (liegen als extra Verzeichnis auf der ISO, hat Kompatibilitätsgründe), sollte also bei jedem Standard-PC problemlos laufen.
Wurde alles mit der kostenlosen Community-Edition erstellt, ist also Lizenssauber.

Was hast du denn eigentlich mit dem Boot-Stick vor? Ein Bare-Metal-Recovery? Was anderes kann der nämlich nicht, ein Backup erstellen ist mir dem Stick nicht möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trash

NGBler

Registriert
17 März 2021
Beiträge
44
  • Thread Starter Thread Starter
  • #3
Was hast du denn eigentlich mit dem Boot-Stick vor? Ein Bare-Metal-Recovery? Was anderes kann der nämlich nicht, ein Backup erstellen ist mir dem Stick nicht möglich.

Danke fuer die Informationen. Im Prinzip das selbe, wie mit einem Acronis boot stick ( ). Wir wollen Acronis mit Veeam abloesen, weil das Tool unseren Praeferenzen mehr entspricht und als kostenloses Tool auch attraktiver ist.

Dabei soll einfach ein boot stick uns ermoeglichen, schnell ein backup zu erstellen ohne dabei staendig veeam auf dem Kundengeraeten extra installieren zu muessen. Also Plug'n'Play.

Es gibt die "Veeam Backup & Replication Community Edition" ( )
zum Download als ISO. Ich habe mit "rufus" probiert die ISO auf ein USB zu laden. Leider hat Rufus gemeldet, dass sei nicht moeglich. Jetzt wueder ich gerne wissen, ob dieser Weg ueberhaupt moeglich ist. Vlt mit einem anderen Image disk write software tool. Ich weiss ich brauche bestimmt noch zusaetliches, aber ich weiss nicht so recht wie ich das machen kann.

Backups sind meisstens einfach vom Betriebssystem des Kunden. Dafuer soll es hauptsaechlich genutzt werden.

Intressant waere es fuer mich zu wissen, wie ich Option 3 selber gehen kann. Also wie das gemacht wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

M-M-C

NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
793
Ort
Norddeutschland
Oh Oh Oh, Stop, Halt, Notbremse.

Veeam Backup & Replication ist ein dickes Programm, keine bootfähige DVD. Das muss man richtig installieren, mit SQL-Datenbank und allem. Das ist für etwas größere Firmen ausgelegt, hauptsächlich für Virtualisierung etc. Das ganze Ding hat auch Möglichkeiten für Offsite/Cloud-Auslagerung von Backups und noch viel mehr, der führt also Buch über die Backups (wann erstellt, wo liegt es, welche Maschinen sind mit drin etc.). Ein "schnell mal vom Stick booten und Backup erstellen" ist weder gewollt noch möglich. Das geht nur über den Agent oder über den Agent mit Anbindung an den B&R-Server. VMware und HyperV laufen dann noch mal komplett anders ab, das ist dann eine Welt für sich.

Und das Wichtigste: Du darfst das so nicht beim Kunden einsetzen.
Die Community-Edition ist nur für einen selbst kostenlos, also als Homelab oder für Selbstständige in deren kleinem Betrieb. Sobald du das für jemanden anderen machst oder deine Veeam-Lizenz bei einem anderen einsetzt, egal ob kostenlos oder nicht, begehst du Lizenzbruch. Externen Support, egal ob von Veeam selbst oder von dritten, ist nur erlaubt, wenn man Veeam in der Vollversion lizensiert hat.

Intressant waere es fuer mich zu wissen, wie ich Option 3 selber gehen kann. Also wie das gemacht wurde.
Das habe ich exakt oben beschrieben.... wie gut sind deine Fachkenntnisse im Bereicht IT? Schonmal mit DISM gearbeitet, eine virtuelle Maschine auf einen dedizierten Host erstellt und Überlegungen angestellt, welche Subnetmask man wählen sollte, damit einem der IP-Bereich nicht vollläuft? Wenn nicht, dann ist Veaam nichts für dich.


Du suchst was zum schnellen Backup erstellen, einfach Bootstick rein und fertig? Kostenlos? Auch für Firmen? (Exakte Bedingungen kenne ich nicht so gut wie bei Veeam, bitte selbst die AGBs lesen)
Guckst du hier:
 

Trash

NGBler

Registriert
17 März 2021
Beiträge
44
  • Thread Starter Thread Starter
  • #5
Du darfst das so nicht beim Kunden einsetzen.

Der Chef will das so. Aber ich kann ihm mal das macrium vorschlagen. Schaus mir aber vorher noch an.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
2.662
Ort
ja
Bei dem Chef möchte ich kein Kunde sein. Oder vielleicht doch. So ne Klage ist schnell geschrieben.
 

Cybercat

Board Kater

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
9.031
Ort
Ruhrpott
Ich hab einen USB-Stick mit eingerichtet. Den Stick dann nur im PC stecken, eine ISO drauf kopieren (Oder so viele wie auf dem Stick drauf passen) Dann von booten.
Das Ventoy Menü öffnet sich und dann nur noch die jeweilige ISO anklicken und dann bootet die.
So kann man auch einfach Updates seiner ISOs machen. Vom Stick löschen und die neue Version drauf kopieren.
 

Trash

NGBler

Registriert
17 März 2021
Beiträge
44
  • Thread Starter Thread Starter
  • #9
Was ich brauche ist: Veeam Agent for Microsoft Windows FREE.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es eine Loesung gibt, um das Tool von einem USB stick zu booten. Es geht eigentlich nur darum, dass man die Software nicht extra auf dem Geraet installieren muss und direkt vom USB stick starten kann. Wenn das moeglich ist, dann waere das wohl glaub ich das, was man haben will.
 

M-M-C

NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
793
Ort
Norddeutschland
Was ich brauche ist: Veeam Agent for Microsoft Windows FREE.
Dann lade dir das doch einfach runter, ist doch free...
Und nein, das wird nicht funktionieren. Das Boot-Medium ist nur für Desaster-Recovery, eine Backupfunktion ist dort gar nicht drin. Auch eine portable Variante vom Agent existiert nicht. Ohne richtig installierten Agent kein Backup (ok, VMs laufen komplett anders, aber davon reden wir hier ja nicht).

Für das, was du vorhast, brauchst du Macrium Reflect. Oder Acronis. Oder Clonezilla. Oder Aomei Backupper. Oder oder oder. Da gibt es tausende Tools für, aber Veeam ist nunmal dafür nicht geeignet.
 
Oben