• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Spritpreise - wohin werden sie sich bewegen?

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.371
Argumente dafür, die nicht auch noch stärker für jede niedrigere Geschwindigkeit gelten würden, habe ich bisher nicht gehört.
Aber sicherlich fallen dir Gegenargumente ein die bei noch niedriger Geschwindigkeit noch mehr zum tragen kommen.
Daher auch der 130km/h Kompromiss.
Mir persönlich reicht das Argument, dass dann nicht mehr ungestraft Schumi gespielt werden darf.

Unentspannteres Fahren bei 130 Limit sagst Du? Aha.
Das überzeugt mich, du hast recht, jetzt bin ich auch gegen ein Tempolimit.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.371

musv

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.288
Ort
/dev/null
Ja, weiß ich. Stört nur niemand in der Praxis. Ich könnte mich auch nicht entsinnen, dass die Polizei schon mal ansatzweise dagegen vorgegangen wäre.
 

Abul

.

Registriert
20 Sep. 2013
Beiträge
4.031
2% Fahren schneller als 160. Man könnte meinen das wäre vernachlässigbar.

Eine physikalische Sicht auf das Thema Tempolimit.

Ich persönlich sehe viele Vorteile in einem Tempolimit (nicht 100, eher 120 oder 130). Das hat mMn auch nichts mit Verbotskultur zu tun, sollte man sich als einzelne Person mal aus der Rechnung rausnehmen und auf das Gesammtbild schauen. Aber daran hapert es bei einigen Menschen ja leider und die sehen das dann vermutlich eher als Verbot, also als etwas Negatives und versperren sich somit die Sicht auf das Positive.

Vielleicht kommt daher auch der Punkt "Vernachlässigbare positive Effekte". Ich sehen da viel was im Gesammtbild eher Positiv ist, was für mich als Einzelperson natürlich eher Nachteile mit sich bringt. Aber bei einem Tempolimit geht es eben nicht nur um mich.

Unentspanntes Fahren verstehe ich nicht, es gibt doch Tempomat. Der Großteil der Menschen ist auch schon bei Geschwindigkeiten über 120 überfordert, die fahren also eher unentspannt. Vielleicht herrscht da ja ein Zusammenhang zu den 77%, aus dem ersten Link, die langsamer als 130 Fahren.

Zum Thema 30 Innerorts gibt es auch einige Videos auf Youtube. IIRC fährt man die selbe Strecke in kürzerer Zeit trotz langsamerer Geschwindigkeit da besserer Verkehrsfluss herrscht.
 

musv

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.288
Ort
/dev/null

Eine physikalische Sicht auf das Thema Tempolimit.

Ich persönlich sehe viele Vorteile in einem Tempolimit (nicht 100, eher 120 oder 130).
Damit widersprichst du aber direkt dem Inhalt in dem von Dir verlinkten Artikel. Da wird eindeutig dargelegt, dass 100 km/h die wesentliche sichere Variante ist.

Das hat mMn auch nichts mit Verbotskultur zu tun, sollte man sich als einzelne Person mal aus der Rechnung rausnehmen und auf das Gesammtbild schauen. Aber daran hapert es bei einigen Menschen ja leider und die sehen das dann vermutlich eher als Verbot, also als etwas Negatives und versperren sich somit die Sicht auf das Positive.
Gut. Dann verbieten wir Alkohol, Rauchen und alle anderen Tätigkeiten mit Risikopotential.

Unentspanntes Fahren verstehe ich nicht, es gibt doch Tempomat.
Nicht jedes Auto hat einen Tempomat.

Der Großteil der Menschen ist auch schon bei Geschwindigkeiten über 120 überfordert, die fahren also eher unentspannt. Vielleicht herrscht da ja ein Zusammenhang zu den 77%, aus dem ersten Link, die langsamer als 130 Fahren.
Siehe oben. Ich fahre auch meist zwischen 100 und 130 km/h. Ein nicht vorhandenes Tempolimit zwingt ja auch niemanden, mit 160 km/h über die Autobahn zu brettern. Und da die meisten sowieso nicht so schnell fahren, kann ich genauso argumentieren, dass ein Tempolimit dann ziemlich sinnfrei ist, da es auf den Großteil ja sowieso keine Auswirkungen hat. Dann kann man sich das zusätzliche Verbot (doch Verbotskultur?) auch einfach sparen. Ich sehe allerdings die Gefahr, dass ein Tempolimit ausschließlich zum Abkassieren eingeführt wird.
 

Abul

.

Registriert
20 Sep. 2013
Beiträge
4.031
Dort wird erwähnt wesshalb nur zwischen 100 und 130 unterschieden wird. Halte ich für schlüssig, allerdings bin ich nicht so realitätsfern als das ich ein Tempolimit 100 für Durchsetzbar halte.

Gut. Dann verbieten wir Alkohol, Rauchen und alle anderen Tätigkeiten mit Risikopotential.
Damit habe ich zum Teil kein Problem, auch wenn es Realitätsfern erscheint. Desweiteren müsstest du die anderen Tätigkeiten mit Risikopotential Definieren, vorher kann ich mich dazu nicht genau äußern. Allerdings geht es ja hier um das Tempolimit und auch nicht darum das Autofahren zu verbieten. Bei Alkohol haben wir auch eine Verbotskultur, Bier/Wein ab 16 IIRC und alles andere sowie Rauchen ab 18. Könnte man genauso gut Aufheben, oder steckt da einen Sinn hinter, das es reglementiert ist?

Ich sehe allerdings die Gefahr, dass ein Tempolimit ausschließlich zum Abkassieren eingeführt wird.
Kann passieren oder auch nicht. Sehen wir dann. Ich sehe da eher das typischen Muster das man etwas neues nicht haben möchte weil es Veränderung bedeutet. Was interessiert es denn dich, wenn du eh nicht betroffen wärst? Wie möchtest du denn ein Tempolimit sonst durchsetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.520
Ort
Hessen
Da ich aktuell Täglich auf dem weg zur Arbeit über die Autobahn muss, würde ich aus erfahrung sagen, das es schon ein Preisbedingtes Tempolimit gibt.
Dicke SUVs, Autos ab 200PS+ und viele andere, welche bisher Links mit Vollgas gefahren sind, fahren nun rechts hinter LKWs her.

Ist Quasi ein Tempolimit.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.371
2% Fahren schneller als 160. Man könnte meinen das wäre vernachlässigbar
Ganz ehrlich, wenn es durch das Tempolimit dann im Jahr einen schweren Unfall weniger gibt in den dann zufällig du oder jemand deines Umfelds verwickelt gewesen wäre, hat sich das schon gelohnt.
So oder so ist jeder Tote auf der Straße zu viel.
Post automatically merged:

Gut. Dann verbieten wir Alkohol, Rauchen und alle anderen Tätigkeiten mit Risikopotential.
Immer wieder das "Argument", dass es ja auch noch andere schädliche Dinge gibt.
Das bringt man immer dann wenn einem die anderen sinnvollen Argumente ausgehen.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.921
Nichts gegen ein Tempolimit, aber jetzt bitte nicht mit der Begründung, wegen Putin und der Ukraine.
Dann bitte richtig, auch mit dem Verbot von Privatfahrten.
Ebenso umsetzbar, wie bei Corona. Fremder Kreis und es ist ein Nachweis für den Grund notwendig.
Sperrungen von Innenstädten und noch viel mehr.

Ansonsten ist der Krieg nur vorgeschoben.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.934
Ich persönlich sehe viele Vorteile in einem Tempolimit
Erzähl mal?

Ich für meinen Teil finde es befremdlich, wenn 160 schon als rasen tituliert wird. In meiner Welt fängt das bei irgendwo über 200 an, aber is genauso subjektiv wie 100 oder 130 oder 160.

Rasen meiner Meinung nach ist nicht die eigentliche (End-)Geschwindigkeit, sondern die Fahrweise, also beschleunigen vs bremsen vs beschleunigen.
Solche Trottel kann man in engerem Rahmen mit einem Tempolimit ausbremsen, aber warum gleich alle anderen mit? (Die bspw. "normal" 140/150/160 oder gar 200 fahren)

Edit: Ich hab mir jetzt die Studie "nur 2% fahren schneller als 130" NICHT angeschaut, aber wenn ich bei Standard 3 Spuren die 30% "LKW-Spur" abziehe, dann sind 2% plötzlich ... ääh Mathe, sagen wir grob 20%. Wenn's wer nachrechnen mag; danke.
Wenn die das doch tatsächlich berücksichtigt haben sollten, dann halte ich 2% für derb daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sibi

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.031
Crazy Vorschlag.
Ausbau von digitalen Schildern.
Tagsüber beschränken auf XY Tempolimit / abhängig vom Verkehrsfluss. Nachts eben abhängig vom Verkehr gerne auch mal offen.
Aber wir schaffen es ja nicht mal auf einer Autobahn auf einem 100km Abschnitt eine Geschwindigkeit zu fahren.
Fängt an mit unbeschränkt, dann Baustelle mit 80, dann Engstelle 60, dann wieder offen für 2km, dann wieder beschränkt auf 120 weil Tunnel...

Ein Gleichmäßiger Verkehrsfluss bei gleicher Geschwindigkeit wäre aktuell eine deutlich bessere Entwicklung, als Vorschreiben zu wollen, dass man nur noch XY fahren darf, weil das eben halt so ist, weil wir in DEU sind und wir eben für alles Gesetze brauchen :cool:
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.994
Ort
192.168.0.160
1653953510203.png
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.994
Ort
192.168.0.160
@Sibi meinst du nicht das verlangt dem IQ des deutschen Autofahrers nicht etwas zuviel ab? Hm, das wird schwierig. Aber cool, wie du die Situation auf der Autobahn zusammenfasst, so ist es wohl.
 

Sibi

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
5.031
Wie meinst du abverlangen?
Es ist doch deutlich logischer, wenn ich klare Vorgaben habe.
130 max. Tagsüber, über längere Strecken und nicht alle 5km eine Änderung der Vorgabe.

Hab neulich auch mal überlegt das mal Aufzunehmen als Video und dann als Schnelldurchlauf abspielen lassen.

Btw.
Bin letztens durch die komplette Schweiz. Wirklich entspannter fahren die dort nicht, ebenso in Frankreich. Auch nicht entspannt :D

Holland empfand ich bisjetzt am besten geregelt. Da fährt dir auch keiner Dicht auf.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.994
Ort
192.168.0.160
Gab doch auch mal diese Stau Theorie, die tatsächlich Oliver Pocher zu lösen wusste. Baustellen und Stau und der ganze Tünneff liegt ja nicht nur an Geschwindigkeit, Unfälle, zu viele Autos?
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.921
Holland empfand ich bisjetzt am besten geregelt. Da fährt dir auch keiner Dicht auf.
Bei denen stehst Du bei dichtem Verkehr dauernd auf der Bremse, wenn Du Sicherheitsabstände einhalten möchtest, weil die beim Spurwechsel einen fck darauf geben.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.705
Ort
ja
Dass die Rede von Autobahnen ist, ist dir nicht klar? Und dort gilt die Aussage generell, wenn es kein Limit gibt.
 
Oben