• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Problem mit Ubiquiti Access Point

localhost

NGBler

Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
90
  • Thread Starter Thread Starter
  • #21
@musv

Ich werde in den AP DHCP deaktivieren und eine feste IP vergeben. Hätte einen Denkfehler,denn die Geräte, die per W-LAN mit den AP verbunden werden, bekommen die IP ja von der VF oder jetzt dann von der Fritzbox.

@Fetzi

Es ist so, die VF Station hat ein W-LAN (kein Gäste W-LAN) und die AP haben ein W-LAN und auch kein Gäste W-LAN.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.701
Zuletzt bearbeitet:

localhost

NGBler

Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
90
  • Thread Starter Thread Starter
  • #24
@dexter

Ja, klar, die AP haben auch 192.168.0.x als Adresse. Sie sind ja per LAN an der VF Station bzw. an einem Switch, der an der VF Station hängt, angeschlossen. Diese bekommen ja durch den DHCP Server in der VF Station eine Adresse aus diesem Bereich. Mit der FB wird es dann analog dazu sein.

@Fetzi

Ja, hatte ich, hat nichts gebracht. Aber ich werde die Konfiguration ändern, weil tatsächlich noch andere DHCP Server in den AP laufen, werde es ändern, wie M-M-C gesagt hat.

Vielen Dank für den Link!

@M-M-C und andere

Ich werde es nun so machen, dass die VF Station, die IP 192.168.0.1 hat, ist ja Standad. Dann werde ich die AP so konfigurieren, dass sie die 192.168.0.2 - 192.168.0.5 IP-Adressen haben. Dagegen spricht nichts, oder? Bei der FB dann analog dazu, also FB mit 192.168.178.1 und AP 192.168.178.2 - 192.168.178.5.

Ferner wird in der VF Station bzw. FB der DHCP Server aktiviert bleiben, in dem AP werde ich DHCP deaktivieren (und ja dann statischen IP der einzelnen AP vergeben, wie oben beschrieben).

In der VF bzw. FB würde ich die DHCP Range von 192.168.0.100 - 192.168.0.200 bzw. 192.168.178.100 - 192.168.178.200.

Soweit korrekt, oder?

Frage: welche Kanäle soll ich im 2,4 GHz bzw 5 GHz verwenden? Es werden beide Frequenz laufen, da nicht jedes Endgerät 5 GHz unterstützt.

Sollte ich sonst noch etwas beachten / prüfen?
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.108
Ferner wird in der VF Station bzw. FB der DHCP Server aktiviert bleiben, in dem AP werde ich DHCP deaktivieren (und ja dann statischen IP der einzelnen AP vergeben, wie oben beschrieben).
Öhm. Das verwirrt mich etwas.

Wie ich das machen würde:
Die Box1, die direkt am Netz hängt, hat einen DHCP aktiv[1][2]. Alle anderen Boxen haben kein DHCP sondern verweisen fürn DHCP auf Box1.
IP-Netze mischen funktioniert normalerweise, würde ich aber unterlassen bei weniger 200 Geräten ;)

[1] Alternativ kann man Box1 auch in Ruhe DSL und Internet machen lassen und direkt dahinter (Richtung intern) macht eine(!) andere Box DHCP und/oder DNS[2]
[2] DHCP ist bei so gewachsenen Netzen imho eher nicht soo der Flaschenhals, sondern, zumindest meine Erfahrung, der DNS. Sollte man m.E. auch auf eine "zentrale" Box verlegen, die sonst nicht viel zu tun hat.
 

localhost

NGBler

Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
90
  • Thread Starter Thread Starter
  • #26
Wie ich das machen würde:
Die Box1, die direkt am Netz hängt, hat einen DHCP aktiv[1][2]. Alle anderen Boxen haben kein DHCP sondern verweisen fürn DHCP auf Box1.

Ähm, ja, das meine ich doch. Wenn für DHCP auf Box 1 (also VF Station) verwiesen werden soll - wie wird dies in der Konfiguration dann so eingerichtet?

] Alternativ kann man Box1 auch in Ruhe DSL und Internet machen lassen und direkt dahinter (Richtung intern) macht eine(!) andere Box DHCP und/oder DNS[2]

Was meinst du mit "DSL und Internet"?

Mit "intern" meinst du das Gerät dahinter, oder? Also VF Station --> AP (AP direkt per LAN an der VF Station angeschlossen wird).

Also, dass ein AP (der Einfachheit halber der erste AP, der eingerichtet wird) DHCP aktiv hat? Und der DNS mit 192.168.0.1 für VF Station?

Könnte man auch nur den DNS setzten und DHCP auch bei AP deaktiviert lassen?

Sollte man m.E. auch auf eine "zentrale" Box verlegen, die sonst nicht viel zu tun hat.

Da würde sich ein AP anbieten, der ist um Büro, das heißt, kein Traffic der Gäste läuft darüber und auch sonst kaum was, weil ja das W-LAN der VF Station aktiviert ist (werde es zu Testzwecken aber auch deaktivieren noch einmal).

Edit: @dexter

Du hast gesagt, die Box, die direkt am Netz hängt (in dem Falle VF Station), soll DHCP haben und die andern, also AP, haben KEIN DHCP - genau das hab ich doch gesagt^^
 
Zuletzt bearbeitet:

musv

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.325
Ort
/dev/null
Ich glaub, du denkst viel umständlich. Einfachheitshalber würde ich Dein Netzwerk so aufbauen:

Vodafone-Easybox als zentraler Knotenpunkt
  • IP: 192.168.0.1, Netzwerk: 255.255.255.0
  • DNS
  • DHCP mit DHCP-Range 192.168.0.50-192.168.0.200 (sollte reichen)

Die beiden Unifi-Accesspoints
  • IP: 192.168.0.2 + 192.168.0.3 - statisch
  • DNS + DHCP + sonstwas deaktiviert

Fritzbox (hab ich nicht so recht verstanden)
  • Einstellung: Fritzbox dient als Repeater (gleiches Subnetz)
  • IP: 192.168.0.4
  • DNS + DHCP deaktiviert

Die Fritzbox würde ich dabei sogar erst mal weglassen und prüfen, ob die VF-Box mit den Access Points brauchbar funktioniert. Klappt das, kannst du die FB wieder einbinden.
 

localhost

NGBler

Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
90
  • Thread Starter Thread Starter
  • #28
@musv

Vodafone-Easybox als zentraler Knotenpunkt
  • IP: 192.168.0.1, Netzwerk: 255.255.255.0
  • DNS
  • DHCP mit DHCP-Range 192.168.0.50-192.168.0.200 (sollte reichen)

Werde ich testweise einmal so konfigurieren.
Als DNS nutze ich standardmäßig immer auch 192.168.0.1.

Die beiden Unifi-Accesspoints
  • IP: 192.168.0.2 + 192.168.0.3 - statisch
  • DNS + DHCP + sonstwas deaktiviert

Werde ich machen. natürlich den 192.168.0.4 und 192.168.0.5 auch noch einbinden.

Fritzbox (hab ich nicht so recht verstanden)
  • Einstellung: Fritzbox dient als Repeater (gleiches Subnetz)
  • IP: 192.168.0.4
  • DNS + DHCP deaktiviert

Nein, nein, die Fritzbox wird dann OHNE die VF Station laufen, ist ja unnötig. Daher wird dann die FB 192.168.178.1 haben und die anderen AP entsprechend bis xxx.xxx.xxx.5 haben.

Ich werde folgendes zuerst machen, bevor ich die FB anschließe:

Alle AP entfernen und nur einen wieder hinzufügen. In diesem AP werde ich eine statische IP einstellen, DHCP und DNS deaktivieren. Dann werde ich das W-LAN mit der VF Station testen (normal bis zu 800 MBit/s) und dann werde ich mich mit dem Netz des AP verbinden und auch hier einen Test machen.

Angenommen, jetzt ist hier wieder eine starke Drosselung des W-LAN, WAS ist dann? Dann kann es doch nur an den AP liegen, oder? Also am AP selbst. Natürlich werde ich im 5 GHz testen, es sind beide aktiviert. Werde aber testweise den Netznamen ändern, sodass ich sicher im 5 GHz Netz bin (wird aber in den Einstellungen am Handy / Laptop auch angezeigt, dass es im 5 GHz Netz ist.



Bezüglich der Kanäle, welche soll ich nutzen?
 

localhost

NGBler

Registriert
12 Juni 2022
Beiträge
90
  • Thread Starter Thread Starter
  • #30
Hallo, also, ich habe es nun komplett neu konfiguriert.

Folgende Situation ist gegeben:

Vodafone Station als zentraler Knotenpunkt

  • IP-Adresse 192.168.0.1
  • DHCP ist aktiviert
  • IP Range von 192.168.0.100 - 192-168.0.230 (da Drucker etc. bereits dort vergeben war, habe ich es so gelassen)
  • DNS 192.168.0.1

Die Access Points:

  • IP-Adressen: 192.168.0.2 - 192.168.0.5 (statische IP)
  • DHCP / DNS deaktiviert

DAs W-LAN der VF Station ist deaktiviert. Es gibt noch zwei Fritz! Repeater, diese laufen als Repeater und sind mit dem W-LAN Netz der Access Points verbunden. Das W-LAN Netz, dass die FB Repeater aussenden, heißen aber anders als das W-LAN der AP, ich habe es abgeändert, dass es zu keinen Problemen kommen kann.

Die IP-Adressen der FB Repeater sind ebenfalls statisch, in dem Falle 192.168.0.6 und 192.168.0.7.

Die Situation gestern war folgende:

Im Büro hatte ich vor der Deaktivierung des VF W-LAN einen Test bei "Speedtest.net" durchgeführt, mit meinem smartpbhone habe ich eine Banbdreite von fast 800 Mbit/s erreicht. Das W-LAN habe ich, wie gesagt, danach deaktiviert, was es bisher immer noch ist.


Der Aufbau ist folgendermaßen (testweise so belassen):

VF Station -->Switch -->Access Points

Die Ergebnisse waren folgende:

Bandbreite im Büro (dort ist ein Access Point) --> ~ 300 - 350 Mbit/s (nicht so schnell, wie bei VF Station im W-LAN, aber akzeptabel)

Bandbreite in der ersten Etage (neben dem AP) --> ~ 180,00 Mbit/s (Ping 33ms)

Bandbreite in der zweiten Etage (neben AP) --> ~117,00 Mbit/s (Ping 34ms)

Bandbreite in der dritten Etage (neben AP) --> ~ 74 Mbit/s (Ping 38ms)

Bandbreite Obergeschoss (eine Treppe höher als der AP von dritte Etage ) --> ~ 18 Mbit/s (Ping 38 ms)


Es ist nicht optimal, aber so würde zumindest nichts hängen. Das war so - bis heute Morgen! Nun ist die Bandbreite wieder massiv eingebrochen. Das kann doch wirklich nicht mehr sein.

Was auch zu sehen ist, umso weiter man von der VF Station und dem Switch weg ist (Büro)', desto weniger Leistung ist vorhanden. Da ja aber jeder AP per LAN Kabel in dem Switch im Büro angeschlossen ist, kann das doch nicht sein. Es kann schon sein, dass teilweise von einem AP 30 m Kabel verlegt sind, bis man am Switch ist, aber das darf doch nicht so eine massive Verringerung der Bandbreite zur Folge haben. oder? Bei mir privat sind es auch 20 m vom Router an den PC und ich habe nahezu 1 Gbit/s im LAN beim Test.

Ich werde noch mal die FB Repeater vom Netz und Strom nehmen - aber kann das daran liegen? Das W-LAN heißt ja sogar anders. Wenn es am Switch liegen würde, hätte es gestern abend nicht so funktionieren dürfen, wie es war. Ich verstehe das wirklich nicht.

Ich habe im AP auch eingestellt, dass das 5 Ghz Netzbevorzugt genutzt werden soll bzw. bevorzugt behandelt werden soll, da fast jeder 5 Ghz nutzt.

Die Kanäle sind auf "auot" eingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben