• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Neue Picard Serie mit Patrick Stewart

Trolling Stone

Troll Landa

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.873
Ort
Trollenhagen
Hier mal ein Kommentar eines Users zu einer Kritik, enthält Spoiler:

Aufgrund der doch mehrheitlich bemüht positiven Reaktionen auf Staffel 2 habe ich mich nun auch rangewagt. Bislang würde ich der Serie 5-6 von 10 Punkten geben, wenn ich rein auf Unterhaltungswert, Schauwerte und insbesondere die Figur Picard als Lead-Char schaue.
Als Trek-Serie funktioniert sie jedoch weiterhin nicht. Raffis Ausflipper nach Elnors Tod hatte was von einem bockigen Teenager, der seinen Papi nicht mehr lieb hat, wenn er nicht das und das bekommt. Unprofessionell. Oder war sie auf Drogen? Egal. Nächster Punkt: Kraftausdrücke. Die Menschheit war mal so weit, dass sie verstanden hat, dass nicht der sich am besten ausdrückt, der die meisten Kraftausdrücke benutzt, sondern statt derer Anstand, Anteilnahme und Klugheit hervorgekehrt wurden. Offensichtlich hat sich die Menschheit seither rückentwickelt. Wenn sie nicht abermals den Hauptsorystrang in den Sand setzen, könnte es (ohne Trek als Wertung miteinfließen zu lassen) eine passable Staffel werden.
Auf einer Erklärung für das Borgphänomen in Folge 1 darf man wahrscheinlich nicht hoffen, aber das kennt man ja. Insofern sind die Erwartungen an Logik und Kontext so gernin, dass sie ohnehin nur schwer unterboten werden können.

Vor allem der erste Satz ist das, was ich denke.

Franchises darf man einfach nicht mehr überbewerten. Egal, ob Star Wars, Herr der Ringe (die Serie wird vermutlich eine Katastrophe), Game of Thrones, Terminator, Indiana Jones usw....
Es wird immer von mehreren Autoren dran rumgeschrieben und irgendwann werden die Grundwerte verwässert oder verschwinden ganz. Nervt leider hier und da, aber man darf einfach nicht vergessen: Der Scheiß dient nur der Unterhaltung. Nicht mehr und nicht weniger.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
29.138
Wenn ich mich recht erinnere, war Nemesis eigentlich schon Scheiße.
 
Reaktionen: one

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.555
Ort
Dortmund
First Contact war richtig gut :T
Im Roddenberry-Stil, Frakes als Regisseur hat alles sehr gut gemacht, totales Star-Trek-Feeling, alle Schauspieler haben alles gegeben.

Bei der Serie Voyager war ich zwischenzeitlich immer wieder enttäuscht, ging aber noch recht gut zu gucken.
Ab Enterprise war eigentlich aus bei mir, die habe ich nur noch bruchstückhaft verfolgt. Viel zu viele Fehler drin.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
Beiträge
5.365
Bei der Serie Voyager war ich zwischenzeitlich immer wieder enttäuscht, ging aber noch recht gut zu gucken.
Enterprise habe ich nachträglich nochmal geschaut und fand ich richtig, richtig gut, vor allem weil das noch so richtig Trekkie Style war. Menschen die sich gegenseitig zuhören und versuchen zu verstehen und so zu einer guten Lösung finden gemeinsam und Hindernisse überwinden.

Bei "Enterprise" war es ja anders, das fand ich aber ok, weil das spielt ja auch in einer ganz anderen Zeit und ich fand eigentlich, die Utopie schien manchmal dann doch durch bzw. es war manchmal so "auf halbem Wege sind wir".

Der Scheiß dient nur der Unterhaltung. Nicht mehr und nicht weniger.
Ja, schon. Aber. Star Trek ist auch ein Phänomen. Ich vage zu behaupten, Star Trek hat die Welt besser gemacht. Die ganzen Techies sind amit aufgewachsen, eine ganze Generation von IT Nerds ist mit dem Humanismus in Star Trek groß geworden. Das hatte glaube ich eine echte Flächenwirkung.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.707
Ein echter Trekkie schaut halt nur TOS und findet alles andere per se scheiße. Kennt man ja.
Ein Glück ist das alles Geschmacksache.
Der Scheiß dient nur der Unterhaltung. Nicht mehr und nicht weniger.
Überraschung, das ist wohl die Definition eines jeden Serien- oder Filmprojekts.
Was sich hier manche wünschen ist ewige Nostalgie und das die Fanboys bedient werden.
Also bloß nichts neues oder anderes.
Ein bekanntes Phänomen nicht nur in dem Bereich.
Herr der Ringe (die Serie wird vermutlich eine Katastrophe)
Genau das. Außer 2 kurzen trailern nix wirkliches bekannt aber kann bereits nur schlecht werden.

Ich bin froh um alles was aus den Universen die ich liebe (Star Trek, Star Wars, LotR) neues kommt. So scheiße wie gar kein Material war es bisher noch nie.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.555
Ort
Dortmund
Ein echter Trekkie schaut halt nur TOS und findet alles andere per se scheiße. Kennt man ja.
Das ist Quatsch.
Aber ein echter Trekkie kennt halt Zeitlinien und Abfolgen von Geschehnissen.
Und wenn die permanent falsch sind in einer Serie, dann ist das ärgerlich.

Persönlich ist mir DS9 am liebsten.
 
Reaktionen: one

Trolling Stone

Troll Landa

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.873
Ort
Trollenhagen
Episode 6

Soong ist ein willkommenes Mitglied auf der Party der Nasa oder was auch immer für eine Organisation, die für die Raumfahrten zuständig ist.

Er ist aber auch gleichzeitig bekannt als verrückter Wissenschaftler, weil er illegale Genexperimente durchgeführt hat. Jedenfalls scheint eine einfache Internetrecherche genau das hervorzuheben.

Picard wird von der Security gejagt und dann, weil das Licht ausgeht und da jemand singt, wird davon wieder abgelassen?

Am Ende der Episode fragt Raffi: "How much worse could it possilbly get?"
Tja, das wüssten wir Zuschauer auch gern. Wann ist endlich der Boden an Sinnlosigkeit erreicht?

Und wer war Regisseur dieses Schwachfugs? Jonathan Frakes. Die davor übrigens auch. Das waren auch die miesesten bisher.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
29.138
Folge 4....

Das wird die Trekkies verärgern, was hier geschieht. Es sei denn, davon wird etwas Bestimmtes rückgängig gemacht.

"The first time I met you." wird auf einmal auf einen früheren Zeitpunkt verlegt.

Auf einen späteren, oder?
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
29.138
Ich versteh das Ganze nicht wirklich. Q soll ja die Zeit verändert haben. Stattdessen muß er aber wohl eine weitere Zeitlinie aufgemacht haben, denn Picard und seine Leute erinnern sich ja an ihre Linie.
Sie müssen also in die andere Linie versetzt worden sein, wo sind dann aber bitte ihre Alter Egos?
Ausgetauscht und in der originalen Linie, oder einfach verschwunden?

Und zu dem Zeitpunkt, als Guinan und Picard sich treffen, hat Q ja noch gar nichts verändert, es gibt also eigentlich nur die originale Zeitlinie, und da müßte sich Guinan ja an das Treffen im 19. Jahrhundert erinnern.

Ja, jetzt wirst Du mir wieder vorwerfen, wie ich denn so etwas wie ein bißchen Logik verlangen könne. :D
 

Trolling Stone

Troll Landa

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.873
Ort
Trollenhagen
Vor allem sah Guinan im 19. Jahrhundert älter aus. Sie kann zwar altern, aber auch jünger werden?

Nein, ich werde dir gar nichts vorwerfen.
Die Logik ist hier komplett über Board geworfen worden.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
4.046
Ort
ja
Ich weiß schon, warum Jonathan Frakes für sowas nicht zu gebrauchen ist und ich den Semmel vorerst nicht mehr schaue. Evtl. starte ich später noch mal bei so 2 oder 3 Folgen vorher. Erstmal kann mich der Kram mal gerne haben, denn fürs Einschlafen kann ich andere Dinge schauen.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
29.138
Vor allem sah Guinan im 19. Jahrhundert älter aus. Sie kann zwar altern, aber auch jünger werden?

Ja, da hätte man enormen CGI Aufwand betreiben müssen, wie bei Luke in Mandalorian.
Denn eine fette, alte Whoopie/Guinan im 20. Jahrhundert und eine jüngere, schlankere im 24. Jahrhundert paßt ja ebensowenig.

Wobei ich Jonathan Frakes für einen der besten und routiniertesten Regisseure von Star Trek halte.
Aber man kann aus Scheiße halt kein Gold machen. Auch er nicht.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
4.046
Ort
ja
Und warum Guinan in so vielen Zeiten war ist festgenagelt, weil sie so alt ist? :p
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
29.138
Wie glaubwürdig eigentlich ist die Wandlung von Seven von etwas linkisch und unemphatisch zu einer rigorosen Kampflesbe? (Also mehr Kampf + Lesbe, nicht klassische Kampflesbe)
 
Oben