• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

[Meta-Diskussion] Freundschaft zwischen verschiedenen Geschlechtern

Seonendseounli

Dummes Zeug

Registriert
27 Aug. 2013
Beiträge
2.935
Ich denke man muss ein bisschen differenzieren: Freundschaft im Rahmen eines gewissen sozialen Kontextes ist durchaus möglich. Zum Beispiel innerhalb einer Gruppe von Freunden, die aus Jungen und Mädchen besteht, oder die Freundin vom besten Freund, usw. Das sind aber auch alles Freundschaften, die mit dem Kontext durch den sie zustande gekommen sind stehen und fallen. Macht der beste Freund Schluss, hat man auch nichts mehr mit seiner Ex zu tun, und bricht die Gruppe auseinander, trifft man sich nicht mit einem einzelnen Mädchen daraus "privat". Was aber diese "tiefer gehende" Freundschaft angeht: Ich glaube es ist einfach so, das Männer (auf den ersten Blick, bzw. vermeintlich) stärker zwischen Sex und Gefühlen trennen können. Sprich, auf den ersten Blick bedeutet es für den Mann einfach eine Verbesserung ohne Nachteile, die Alte mit der er gut befreundet ist auch zu knallen. Frauen sind da ein bisschen intelligenter, und bedenken schon im Vorfeld (vlt. unterbewusst) die Spätfolgen die dass mit sich bringen würde.
Ich rede jetzt aber auch mal nur von Menschen im Alter zwischen 18-30, ich denke mit dem Erwachsen werden wird vieles dahingehend einfacher.

Kleines Beispiel am Rande: Meine Ex hatte einige "beste Freunde", die "niemals auf mich stehen würden, denn dann würden sie ja unsere ganze wunderbare Freundschaft aufs Spiel setzten" (Als ob man es entscheiden könnte auf wen man steht :rolleyes: ). Nachdem sie wieder Solo war hat sie fast alle dieser Freunde verloren, da diese, wie ich es ihr auch immer gesagt hatte, doch auf sie standen, manche die ganze Zeit über, andere dachten sie nutzen die Chance jetzt wo sie wieder zu haben ist. Soviel dazu.
 

Harley Quinn

Neu angemeldet

Registriert
17 Juli 2013
Beiträge
19.419
Ist die selbe Studie. Ein Link führt zur direkten Studie zum nachlesen und die Andere ist einfach nur das Fazit und ein Artikel dazu.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.495
  • Thread Starter Thread Starter
  • #85
Die Studie von gerade, die ich gepostet habe, meint, Männer wären eher nicht so in der Lage das zu unterscheiden. Frauen können es besser.

Das hat hier auch niemand bestritten.
Es geht auch nicht darum, wer es besser kann (da ist offensichtlich, dass es die Frauen sind)
Die 1. These war, dass es bei Jungs ab Mitte 25 wohl eher möglich sein sollte, als bei Teenagern.
die 2. These war, dass es mit Männern einfach einfacher ist eine platonische beziehung aufzubauen, da die bei Frauen immer zumindest der Gedanke da ist, ob eine Sexuelle annäherung versucht werden soll, bzw sie von einer Frau so wargenommen werden, auch wenn es eben ein platonischer Kontaktversuch war.
 

harvi

The People's Champion

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
738
Nennen wir das Kind doch beim Namen: Frauen werden mit den Jahren verzweifelter, weil Bier schlecht altert. Männer hingegen wissen es mehr zu schätzen, weil Wein immer besser wird. *duck*
 

Harley Quinn

Neu angemeldet

Registriert
17 Juli 2013
Beiträge
19.419
Ich bezweifel, dass du gerade 27 Seiten von der Studie ausführlich gelesen hast. Im Bericht steht das aber als Fazit. Habe es doch gerade gepostet Seedy.

Ältere Männer können schlechter unterscheiden

"Males were significantly more likely than females to list romantic attraction as a benefit of opposite-sex friendships, and this discrepancy increased as men aged—males on the younger end of the spectrum were four times more likely than females to report romantic attraction as a benefit of opposite-sex friendships, whereas those on the older end of the spectrum were ten times more likely to do the same."

Also die Diskrepanz zwischen den Geschlechtern wird größer. Was so viel bedeutet, dass Männer im Kopf Kinder bleiben und Frauen nicht. :D

Nennen wir das Kind doch beim Namen: Frauen werden mit den Jahren verzweifelter, weil Bier schlecht altert. Männer hingegen wissen es mehr zu schätzen, weil Wein immer besser wird. *duck*


Es ist genau umgekehrt.

Jungs kommen nie aus der Pubertät. Eine weitere Bestätigung.
 

harvi

The People's Champion

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
738

Harley Quinn

Neu angemeldet

Registriert
17 Juli 2013
Beiträge
19.419
Dort steht doch, dass jüngere Männer, vier mal wahrscheinlicher als Frauen eine romantische Beziehung zum Freund entwickeln. Bei älteren Männern erhöht sich dieser Unterschied zu den Frauen, um das 10 Fache.

So verstehe ich das. Haben wir native speaker unter uns? :D

Für mich heißt das: Frauen werden schnell reif und Männer bleiben im Kopf im Kindergarten. Erklärt ja auch viele andere Dinge.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.495
  • Thread Starter Thread Starter
  • #91
@Harley Quinn:

ja, aber younger ist dort genau so wenig definiert wie older.


Das Spektrum der Kungen wurde auf ein alter von 19,3 das der älteren auf 37.32 gesetzt als durchschnittsalter der befragten Gruppen. ist also eine ziemliche Vereinfachung der alters unterscheide.

dann sind es meist Zufallsbekanntschaften aus der Schule oder über einen 3. Freund.

Dann sind die meist genannten gründe für Freundschaften:
jemanden zum Reden und einblick in die Köpfe des anderen Geschlechtes zu bekommen.
Die meist genannten gefahren sind:
Kann zu romantischen Gefühlen führen und kann eine Menge Stress verursachen.

Also nach dem überfliegen von 37 Seiten (ich hab jetzt mal die querverweise zu anderer Literatur und die Geschichtliche sicht auf solche Freundschaften weg gelassen) überflogen sagt diese arbeit genau eins aus:

Die meisten Männer haben sexuelles Interesse an ihrem oppositesexfriend.
Es haben mehr Männer als Frauen, sexuelles Interesse an ihrem oppositesexfriend.

was die Studie nicht sagt:
Alle Männer haben dieses Interesse
Männer können nicht trotz diesem Interesse eine Freundschaft führen, welche auf mehr basiert.

zufrieden? hab noch Zeit und kann das ding noch ein wenig auseinander puzzlen.
 

klausimator

böses dickes Kind

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
104
Dort steht doch, dass jüngere Männer, vier mal wahrscheinlicher als Frauen eine romantische Beziehung zum Freund entwickeln. Bei älteren Männern erhöht sich dieser Unterschied zu den Frauen, um das 10 Fache.

So verstehe ich das. Haben wir native speaker unter uns? :D

Du hast den Satz falsch verstanden. Es geht dort nicht um romantische Beziehungen, sondern lediglich um romantische Anziehungskraft und das dies von Männern eher als Vorteil gesehen wird als von Frauen, bei jüngeren Männern vierfach so hoch, bei älteren Männern zehnfach höher.
 

Seonendseounli

Dummes Zeug

Registriert
27 Aug. 2013
Beiträge
2.935
Du hast den Satz falsch verstanden. Es geht dort nicht um romantische Beziehungen, sondern lediglich um romantische Anziehungskraft und das dies von Männern eher als Vorteil gesehen wird als von Frauen, bei jüngeren Männern vierfach so hoch, bei älteren Männern zehnfach höher.

Da muss ich mich mal selber zitieren :cool:

Ich glaube es ist einfach so, dass Männer (auf den ersten Blick, bzw. vermeintlich) stärker zwischen Sex und Gefühlen trennen können. Sprich, auf den ersten Blick bedeutet es für den Mann einfach eine Verbesserung ohne Nachteile, die Alte mit der er gut befreundet ist auch zu knallen. Frauen sind da ein bisschen intelligenter, und bedenken schon im Vorfeld (vlt. unterbewusst) die Spätfolgen die dass mit sich bringen würde.
 

klausimator

böses dickes Kind

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
104
Es wäre ja auch mal interessant gewesen bei der Studie unterschiedlich geschlechtliche Freunde zu befragen, die schon Sex hatten und die dann trotzdem noch Freunde geblieben sind.

Man könnte die Sache ja jetzt auch auf die Spitze treiben. Ich bin seit 18 Jahre mit einem Schwulen befreundet, ich selber bin nicht schwul. Gemäß der Studie müsste sich der böse Mann ja die ganze Zeit Hoffnung machen mit mir in der Kiste zu landen. Ich gehe jetzt aber mal sehr stark davon aus, dass er sich da keinerlei Hoffnung macht und uns schlicht und ergreifend eine Freundschaft verbindet.

Es gab zu der Thematik auch eine sehr interessante Umfrage an einer Uni, die in genau die selbe Kerbe schlägt:

https://www.youtube.com/watch?v=T_lh5fR4DMA

Das wirklich Interessante an der Sache, dass hier die Frauen auch befragt wurden ob sie denken, dass ihr "bester" Freund mit ihnen zusammen kommen wollen würde, wenn er die Chance dazu hätte... schaut euch die Antworten und vor Allem die Reaktionen der Frauen doch mal an ;)
 

klausimator

böses dickes Kind

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
104
Zieh dich doch mal fein an und frag ihn, ob er mit dir schlafen will.

Zum Einen kennen wir uns schon lange, da müsste ich mich glaube ich nicht extra fein anziehen und zum Anderen ist er seit Jahren in einer glücklichen Beziehung und genau so ein treudoofer Hund wie ich, demzufolge wird seine Antwort "nein" sein ;) Zudem würde er glaube ich etwas verstört reagieren, wenn ich ihm nach 18 Jahren mit so etwas komme und last but not least - ich kenne sein Beuteschema und bei aller Liebe...ja das Wortspiel musste jetzt sein, ich sehe nicht aus wie ein kleiner Asiate...
 

1Bratwurstbitte

gesperrt

Registriert
22 Juli 2013
Beiträge
1.355
Ort
aufm GRiLL (in NRW)
Das Problem ist doch,
hat man Sex mit einer Person die man mega scharf findet ( ohne eine Beziehung zu haben ), möchte man das bestimmt wiederholen und die eigene Gefühlswelt wird auf den Kopf gestellt, wenn diese Person plötzlich mit einem Moloch rummacht, oder für einen selbst nicht mehr verfügbar ist.

Auf der anderen Seite, kann man bestimmt mit Jemanden Sex haben, den man jetzt nicht so ganz pralle findet, aber dann hinterher leichter mit ihm noch befreundet sein kann. ( Weil man sich jetzt nicht unbedingt ausrechnet, das Ereignis zu wiederholen... )
Versteht man sich jetzt noch sehr gut mit der Person, ist es einfacher...

Ich weiß gar nicht, wer das mal gesagt hat, aber irgendwer meinte, dass mit dem Alter auch die geistige Reife wächst.
Vermutlich wird es so sein, dass je älter man wird, auch das Verständnis wächst, dass wenn man mit einem Menschen Körpersäfte austauscht, die zwischenmenschliche Beziehung komplizierter wird.

Ich würde z.B meine Partnerin auch niemals betrügen, weil es sich einfach nicht gehört ( für mich ist Diskussion dann an diesem Punkt beendet, ich mach mir da keine Gedanken mehr drüber... ). Das ist einfach ein No-Go.

Auf der anderen Seite bin ich aber auch davon überzeugt, dass wenn man in einer vernünftigen und gesunden Beziehung lebt, die Hingabe zum ausgewählten Partner nicht unbedingt auf sexuelle Bindung beschränkt sein muss.

Warum sollte man nicht, wenn beide damit einverstanden sind auch mal im Beisein des anderen mit mehr als zwei Menschen Sex haben, wenn das einem selbst ( und dem Partner, wenn er es hat ) Freude, Genugtuung und Befriedigung bringt.
Selbst wenn der Sex mit einem "Fremden" besser sein sollte, als mit dem Partner, ist das doch kein Anlass sich anders zu orientieren.
Versaute Frauen haben nicht nur einmal Sex mit dir, wenn du auch gut warst :D:D:D...
Sex ist ein mächtiges Schwert, sobald man aber den Unterschied zwischen Sex und Sex kennt, lebt und versteht, eröffnet sich eine ganz andere Welt :)...

Somit kann man nämlich schon gleich in einer gesunden Beziehung einige Störfaktoren im Bezug auf Sex ausräumen und hat diese erst gar nicht auf der täglichen Beziehungs-Agenda.
Ich kann mir vorstellen, dass Frauen da meistens früher differenzieren können, denn sie können meistens schneller und unkomplizierter an Sex kommen als Männer.
Auf der anderen Seite verstehen Frauen die Männer aber auch nicht, wenn sie Pornos oder so gucken wollen aber nicht.

Wenn eine Frau jetzt einen Mann hat, der zu ihr steht, sollte diese nicht unbedingt immer ausflippen, wenn dieser auf andere Hupen guckt, oder generell sich mal von anderen Gewölben faszinieren lässt.
Für Männer ist es einfach eine Qual morgens mit einem Ständer auf zu wachen und einfach nur zu wollen, dass der teilweise schmerzende Ständer weggeht.
Für Männer ist Sex, bzw. GERADE die Entfernung des Ständers ( Wurst pellen ) häufig eine Geißel, bzw. Mittel zum Zweck, damit der Druck verschwindet.

Männer wie ich, haben einfach manchmal das Gefühl ( Oder sie wollen das geliebte Weib nicht dazu degradieren ) bei der geliebten Partnerin, dass diese nicht das Abnutzstück ist, um die gerade aufgekommen Triebe einfach nur stupide zu befriedigen.
( Die Partnerin hat was Besseres verdient, als nur der "Porno" zu sein, den man als Kerl abnutzt und nach der Verwendung wegklickt, weil man das Interesse verloren hat... ).
Es spielt wohl immer eine große Rolle, ob man in einer Beziehung ist, oder nicht... Zumindest für Menschen meines Schlages...
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.350
Ort
in der Zukunft
... da schaut man einmal nicht in einen Forenbereich - schon ist ein ewig langer Thread da ;D - und nebenbei scheint der, der für die hälfte der Posts verantwortlich ist nun gesperrt zu sein - aber wundert mich nicht ;D

zum Thema kann ich folgendes erzählen - das ihr glauben könnt oder nicht *fg*

Vor ca. 10 Jahren hab ich eine Frau in der Berufsschule kennen gelernt.. hatte aber mit ihr nicht wirklich etwas zu tun. so 2 Jahre Später - nach der Schulzeit haben wir uns irgendwo wieder getroffen, uns ganz gut verstanden - und dann einiges zusammen unternommen. wie es kommen musste - und weil wir beide irgendwie Lust drauf hatten - sind wir den Sommer über sehr sehr häufig im Bett (oder sonst wo) gelandet. Uns war aber beiden klar das wir "nur" rein sexuell Spaß haben wollen - Gefühle oder z.B. Küssen usw. war für uns beide Tabu.
Nach dem Sommer haben wir beide festgestellt das es irgendwie auf Dauer nicht das wahre ist - da jeder eben lieber eine Beziehung mit den passenden Gefühlen hat.
Seite dem sind wir beste Freunde - und um ehrlich zu sein habe ich auch bei Männern keinen engeren Freund als sie.
Sie ist die einzige mit der ich offen und ehrlich über alles - und sei es noch so intim - reden kann... Denn wir "kennen" uns ja eh in allen Lagen ^^

In der Zwischenzeit hatte sowohl ich eine längere Beziehung - als auch Sie - und im Moment hat sie wieder eine... das hat aber nichts damit zu tun das sie nicht mal bei mir Übernachtet, oder wir sonst was zusammen Unternehmen.
Nebenbei konnte das bisher auch jeder Partner des jeweilig anderen Nachvollziehen - und es kam dann auch zu keinem Streit, das man das mit einem Freund des anderen Geschlechtes macht.

Ich bin aber auch der Meinung das die "Ruhe und Gelassenheit" gegenüber des anderen Geschlechtes erst kommt wenn man etwas älter wird.
 

cokeZ

Neu angemeldet

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.432
Weiß nicht, wie's aussieht, wenn man eine "Freundschaft+" hat. D.h. Freundschaft ja, Poppen ja, Beziehung nein. Bisher hatte ich sowas (leider) noch nie. Aber selbst da hätte ich meine Zweifel, dass da nicht irgendwann mal die Eifersucht bei einem der beiden hochkommt.

Tut es. So bin ich damals mit meiner jetzigen Frau zusammen gekommen :D

Erst Freundschaft, dann Sex und nun seit 4 Jahren Beziehung.
 

gelöschter Benutzer

Guest

G
Warum sollte Sex etwas sein das Tabu unter Freunden ist?
 
Oben