• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Kleinigkeiten die euch nerven...

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.935
Na, wenigstens kann man die mit Kabel laden und gleichzeitig benutzen. Muß ja nicht mal an der Box sein, da da viele Handy-Netzteile passen. Und das Laden dauert ja nicht sehr lange.

Viel schlimmer, wenn man gerade seinen halben Bart oder Kopf getrimmt /geschoren hat und der Apparat dann leer wird (gibt es da eigentlich Geräte mit Ladeanzeige? (Wenn, dann sicher extrem teuer, nehme ich an))und das Teil nicht mit Netz läuft, sondern erst laden muß.
Daher immer machen, wenn man nicht zeitnah raus muß. Sieht ja mal ordentlich Scheiße aus. :D
Oder vorher laden.

Ich versuche jetzt mal mein Glück.
 

Trolling Stone

Troll Landa

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.629
Ort
Trollenhagen
Ich bin die ganze Zeit zuhause. Muss aber gleich los.
Ziehe mich aus, gehe unter die Dusche, mache das Wasser an, bin gerade nass.

*Dingdong*
Paketbote

Nimmt zwar mein Vermieter und Nachbar an, aber das Timing nervt trotzdem.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.403
Wenn man auf eine dringende Lieferung wartet ist Duschen oder aufs Klo gehen tatsächlich eine Garantie für sofortige Lieferung 😂
 

Trolling Stone

Troll Landa

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.629
Ort
Trollenhagen
Und die anderen User hier? Jetzt wollen wir natürlich alle von euch wissen, bei welcher Temperatur ihr duscht. Seid ihr sparsam oder so dekadent wie ich? :D
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.515
Seid ihr sparsam oder so dekadent wie ich? :D
"Sparsam" liegt bei mir im Auge des Betrachters. Ich muss gerade in der Übergangszeit und im Sommer heiß duschen, da wir eine Warmwassersolaranlage haben. Sonst wäre das technisch gesehen Energieverschwendung, denn die Solar könnte den Warmwasserspeicher nicht erneut aufheizen, wenn er noch warm ist. ;)

Und ja, ich gehe mal davon aus, dass ich an dem Verhalten im Winter nix ändern werde. Wir haben neben der Wärmepumpe auch noch einen Holzofen und ein altes Haus abgerissen. An Holz mangelt es also diesen Winter ganz und gar nicht. Ist eher noch das Problem, wo man das alles lagern soll.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.935
Autark? Kurzzeitig. So Häuser wachsen ja nicht nach. ;)

Holzöfen sind ja grundsätzlich nicht gerade umweltfreundlich. Darf man denn aber Bauschutt einfach so thermisch verwerten?
Da wird ja noch jede Menge anderes Zeug drin sein, außer Holz.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.515
Ja, daran dass wir mehr oder weniger autark sind, arbeiten wir schon viele Jahre. Warmwassersolar war eigentlich schon immer auf dem Hausdach, seitdem unser Haus hier steht, damals allerdings noch mit Heizöl- und Holz-Heizung. Irgendwann kamen dann die Photovoltaik-Anlagen auf. Hier sind wir mittlerweile an der Grenze angekommen, was man privat maximal einspeisen darf ohne dass es gewerblich ist. Das Ganze natürlich auf unserem Haus in Verbindung mit Eigenverbrauch, wodurch wir dann auf Wärmepumpe umgestiegen sind um unseren eigenen Strom besser nutzen zu können. Solange die Sonne scheint, auch im Winter, liefert die PV genug um das Haus zu heizen ohne Strom aus dem Netz zu holen. Wenn sie stärker scheint, übernimmt die Warmwassersolar, die ebenfalls Wasser und Haus heizen kann.

Da wir mit der Photovoltaik an einer Grenze angekommen sind und drei Anlagen mit drei unterschiedlichen Verträgen sowieso schon genug Bürokratie sind, kamen irgendwann noch drei Zellen Balkonkraftwerk dazu. Die darf man in Deutschland ja ohne Anmeldung betreiben, solange man unter einer bestimmten Leistung ist. Diese unterstützen unseren Stromverbrauch, gerade in der Übergangszeit, noch zusätzlich. Was an Strom zu viel ist, wird ins Netz eingespeist.

Damit sind wir nun tatsächlich an der maximalen Grenze angekommen, was man bei uns am Stromnetz betreiben darf. Der letzte logische Step war nun das, was ich aktuell noch baue: Inselbetrieb. Das Problem ist nämlich, dass uns bei einem Ausfall des Stromnetzes weder die Balkonkraftwerke, noch die ganzen großen PV-Anlagen etwas helfen, da diese aus Sicherheitsgründen abschalten müssen, sobald das Netz weg ist.

Wir haben also die letzten Tage nochmal sechs Zellen PV montiert, da wir noch ein kleines wenig Dachfläche frei hatten. In den Keller kommt ein neuer Wechselrichter mit Batteriespeicher, der dann netzunabhängig 230V~ mit 3kW Leistung liefert. Dazu habe ich angefangen, im Haus ein zweites Stromnetz zu errichten. Man hat also in manchen Räumen nun zwei Steckdosen nebeneinander. Eine mit günstigem Strom (PV-Eigenverbrauch - "günstig" weil er wird ja dann nicht ins Netz gespeist, kostet also indirekt) und eine mit komplett kostenlosem Strom.


Das Ganze mit dem Inselbetrieb wird kostentechnisch wohl eher ein Nullsummenspiel. Verdienen tut man daran nix. Die ganze Anlage kostet Geld zu errichten, weswegen der Strom streng genommen nicht kostenlos ist, auch wenn er es nach der Einmalzahlung technisch gesehen ist. Man muss also diese Steckdosen, gerade im Sommer, intensiv nutzen. Aber wir haben uns halt auch gedacht: Wenn wir so eine Anlage errichten, dann gibt es keinen besseren Zeitpunkt als dieses Jahr, wo man tatsächlich überhaupt nicht abschätzen kann was im Winter passiert. Ist das Stromnetz weg, wir haben vorgesorgt.

Holzöfen sind ja grundsätzlich nicht gerade umweltfreundlich. Darf man denn aber Bauschutt einfach so thermisch verwerten?
Da wird ja noch jede Menge anderes Zeug drin sein, außer Holz.
Der Bauschutt ist schon lang weg. Was hier verheizt wird, dass sind rein Dachlatten, Balken, Bretter, etc. Alles was kein lackiertes Holz ist. Der Rest wird selbstverständlich anders entsorgt. Manche haben die alten Balken auch verkauft. Allerdings war das Dach von dem Gebäude so undicht, dass es außer verheizen eigentlich keine andere sinnvolle Option mehr gibt.

Ansonsten kann man sich drüber streiten, wie umweltfreundlich so ein Holzofen ist. Das Holz, das wir hier nun verheizen, hat irgendwann das CO2 aufgenommen, das wir nun wieder in die Atmosphäre blasen. Also ist höchstens Feinstaub noch ein Thema, aber hier auf dem Dorf eigentlich auch nicht. In der Stadt wäre das was anderes.

Der Holzofen ist im Übrigen sowieso nicht die Hauptheizung. Dafür war die Wärmepumpe vorgesehen und er sollte eher eine Notlösung sein, sollte das Netz einmal tatsächlich weg sein. In Verbindung mit dem Inselbetrieb können wir diesen Winter ohne Probleme Holz heizen und auch die Umwälzpumpen betreiben. Dass wir gerade viel zu viel Holz haben, ist eher ein Luxusproblem.
 

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
3.950
Wetter mal wieder.
Aber positiv denken; die Nachbarn verschwinden gleich drinnen.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.730
Ort
ja
Das Wetter ist echt vorn Arsch. Seit so 10 Wochen ist es in der Woche trocken und am Wochenende fängt an zu pissen. Stört mich zwar nicht so wirklich, aber ich hab tatsächlich vergessen, wann ich das letzte mal den Rasen gemäht habe. Ich glaube letztes Jahr im September.

Positiv denke ich da aber auch. Wenn ich momentan mit den Hunden unterwegs bin, sind die ganzen "Schönwetterhunde" brav zu Hause und nerven uns nicht.
 
Oben