• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

[Politik und Gesellschaft] Franzose will seinen bevorstehenden Tod live auf Facebook streamen

57e8d6474a52ab14f1dc8460da2932771c3cdfe6555179_640.png Der Franzose Alain Cocq leidet an einer seltenen und unheilbaren Erkrankung, die dazu führt, dass sich die Wände seiner Arterien schließen und zusammenkleben, was letztlich zum Tod führen wird. Der 57-Jährige wollte sein Leben daher zu seinen eigenen Bedingungen beenden und schrieb aus diesem Grund auch den französischen Präsidenten Emmanuel Macron an. Dieser antwortete auch. Alain Cocq habe seine "persönliche Unterstützung und den tiefen Respekt". Allerdings ist aktive Sterbehilfe in Frankreich nicht erlaubt, weshalb Cocq kein Mittel bekommen kann, mit dem er sein Leben vorzeitig beenden kann. Macron schrieb weiter: "Da ich nicht über dem Gesetz stehe, kann ich Ihrer Bitte nicht nachkommen. [...] Ich kann niemanden bitten, über unseren derzeitigen Rechtsrahmen hinauszugehen. Ihr Wunsch ist es, aktive Hilfe beim Sterben anzufordern, was derzeit in unserem Land nicht erlaubt ist."

Als Reaktion darauf ist Alain Cocq in den Hungerstreik getreten. Seinen Facebook-Followern sagte er, dass er nun seine letzte Mahlzeit eingenommen habe und seinen eigenen Tod auch live über die Social Media-Plattform streamen werde. "Ich weiß, dass die kommenden Tage schwierig werden, aber ich habe meine Entscheidung getroffen und bin ruhig", erklärte er. Ob er sein Vorhaben tatsächlich umsetzen kann, bleibt abzuwarten. Letztlich dürfte dies nämlich einen Verstoß gegen die Facebook-Richtlinien darstellen. Allerdings können diese in einem solchen Fall seitens Facebook teils nur sehr schwer umgesetzt werden. So nahm sich beispielsweise ein britischer Fitnessstudio-Besitzer und Anti-Drogen-Anwalt im Juli in einem Facebook-Live-Stream das Leben. Im Vorfeld versuchten Freunde und Anhänger verzweifelt die Tat an Facebook zu melden, nachdem er seine Absicht angekündigt hatte.


Bild:
Quelle:
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
25.745
Wer schaut sich so etwas an, außer Leuten, die eine Wette plaziert haben?



Im Vorfeld versuchten Freunde und Anhänger verzweifelt die Tat an Facebook zu melden, nachdem er seine Absicht angekündigt hatte.

Im ersten Moment dachte ich, man würde doch eher verzweifelt versuchen den Freund zu kontaktieren, als Facebook.
Aber ich nehme an, daß sie sein Vorhaben gebilligt haben, bis auf die Übertragung.
 

darksider3

NGBler

Registriert
18 Sep. 2013
Beiträge
392
Ort
/dev/sda
Wenn es Leute gibt, die sich Facebook-Streams von Selbstmorden ansehen...
Schockt mich das hier nicht wirklich, ist leider nur ähnlich abgefuckt.

Ich schätze, man kann aber selbst auch ein wenig Trost darin finden, das man nicht unbedingt alleine dabei ist, wenn man stirbt, und dabei dann ein Zeichen für etwas gesetzt zu haben, was man selbst als erstrebenswert empfindet?

Die Leute die sowas gucken und dabei Wetten platzieren sind i.ü. Verabscheuungswürdig.
 

Lokalrunde

Schneehasen-Administrator
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
65.366
Ort
im Tiefschnee
  • Thread Starter Thread Starter
  • #5
Ich habe hier gerade mal feucht durchgewischt. Klärt das, wenn Bedarf besteht, privat. Das gehört hier nicht in den Thread!
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
2.611
Ort
ja
Bin mir etwas uneins. Wenn er das gerne möchte, so ist das seine Entscheidung. Facebook ist dafür aber vielleicht nicht die beste Wahl. Viele Kinder unterwegs z.B. Er sollte sicherstellen, dass nur das geeignete Clientel seinem Sterben folgen kann. Wie das funktionieren kann ist in meinen Augen sein Problem.

So viele Spinner wird das imho auch nicht anziehen. Für die gibt es theync und Konsorten.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.403
Okay, nochmal ohne Provokation, sry war definitiv der falsche ton.

Wer schaut sich so etwas an, außer Leuten, die eine Wette plaziert haben?

Das ganze ist eine Protestaktion.
Protestaktionen dieser Art benötigen Publikum um irgendeine Form von Erfolg zu haben.

Falls man sein Anliegen unterstützen möchte, dann ist sein Publikum sein ein Weg dieses zu tun.

Eine hohe Viewcount zeigt ein hohes öffentliches Interesse, wenn dazu noch unterstützende kommentare Kommen, zeigt es, dass die Zuschauer nicht irgendwelche perversen sind, sondern wirklich Unterstützer.

Das führt zu einem Hebel, dass ganze wieder in die öffentliche Diskussion zu bringen und zumindest eine Chance, die Situation zu verbessern*

*verbessern halt aus sicht der Unterstützer.
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
25.745
Ich hege da Zweifel. Man liest schon mal, daß da irgend etwas gestreamt wurde, aber ich kann nicht nicht erinnern, daß da mit Views in den Nachrichten gearbeitet wurde.

Und als Unterstützer würde ich mir so etwas sicher nicht geben. Ergibt ja keinen Sinn, denn selbst wenn es um die Views gehen würde, dann starte ich das in einem Browser oder Tab, aber ich schaue mir das nicht an.

Dies ist meine Meinung und weder Trotz, noch der krampfhafte Versuch Dir zu widersprechen. ;)
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.403
Sicher gibt es besser Methoden das Thema der Staatlichen verletzung der Menschenwürde und Selbstbestimmung zu adressieren,
aber es ist einer.

Wenn der Viewcount schon die Medien nicht interessiert, dann wird zumindest er es sehen/mitbekommen und in seinen letzten Momenten wissen, dass er nicht ignoriert wird.

Ich selber werde es mir nicht angucken, nicht nur wegen Facebook, sondern auch, weil ich genug mit sowas zu tun hatte, dass ich es nicht noch mehr brauche.
Ich sehe nur vernünftige Gründe es zu tun, jehenseits von "Wetten drauf abschließen", die meisten davon haben mit "Aufmerksamkeit geben" zu tun.

Ergibt ja keinen Sinn, denn selbst wenn es um die Views gehen würde, dann starte ich das in einem Browser oder Tab, aber ich schaue mir das nicht an.

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, die ihren Zweck erfüllt, unter der Annahme das der Viewcount hier überhaupt einen Zweck erfüllen kann.
 

Lokalrunde

Schneehasen-Administrator
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
65.366
Ort
im Tiefschnee
  • Thread Starter Thread Starter
  • #10
Update

Kurzes Update:

Facebook confirmed that it had blocked Cocq's live broadcasts.

“Our hearts go out to Alain Cocq and those who are affected by this sad situation," it said in a statement. “While we respect his decision to draw attention to this complex and difficult issue, based on the guidance of experts, we have taken steps to keep Alain from broadcasting live, as we do not allow the depiction of suicide attempts.”

 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.403
War zu erwarten,
aber auch das gibt Aufmerksamkeit.
 

Pleitgengeier

offizielles GEZ-Haustier

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.924
Ort
127.0.0.1
Vor allem sollten die Leute, die für ein Sterbehilfe-Verbot eintreten, gezwungen werden, die Konsequenzen ihrer Lobbyarbeit mitanzusehen.
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
25.745
Falls die vom Schlage einer Mutter Teresa sind, haben die dann aber sogar noch Freude daran, wenn sie beobachten können, wie Menschen in ihrem Leiden Christus und seiner Passion näher kommen.
 

Seedy

A.C.I.D

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
22.403
Falls die vom Schlage einer Mutter Teresa sind, haben die dann aber sogar noch Freude daran, wenn sie beobachten können, wie Menschen in ihrem Leiden Christus und seiner Passion näher kommen.

Eine meiner persönlichen Missionen ist allen und jedem der sie erwähnt mitzuteilen was für eine abgrundtief widerwertige Person sie in echt war.
 
Oben