• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

[Foodbattle] Nachtisch und Dessert

LadyRavenous

in Schwarz
Teammitglied

Registriert
26 Dez. 2016
Beiträge
15.452
Ort
hello world


Werner.w, der Gewinner des letzten Battles, ist einer von der schnellen Sorte, denn das neue Thema des Foodbattles steht schon fest: Nachtisch und Dessert.
Wir wollen sehen (mit groben Rezept), was bei euch als süßer Abschluss auf den Tisch kommt. Kostproben müssen allerdings bei den Einsendern erfragt werden.

Ich bin gespannt, was zusammen kommt.

Ende des Battles ist der 30. November, Zeit ist also genug!
Pro Teilnehmer maximal 2 Beiträge.

Los gehts!
 

LadyRavenous

in Schwarz
Teammitglied

Registriert
26 Dez. 2016
Beiträge
15.452
Ort
hello world
  • Thread Starter Thread Starter
  • #4


Dann fang ich mit dem Maronidessert an. Laut Originalrezept, was ich auch schon einmal ausprobierte, kocht man die pürierten Maroni mit Milch und Vanillezucker auf, gibt Schuss Rum dazu, spritzt sie gekonnt in das Glas und gibt Schlagsahne dazu. Faul wie ich bin habe ich die Maroni direkt mit Sahne, Vanillezucker und Schuss Rum püriert.
 

Brother John

(schein)heilig

Registriert
1 Aug. 2013
Beiträge
235
Ich bin ja definitiv Bäcker und kein Koch, aber Dessert, das ist dieses Süß-und-Schleck nach dem Hauptgang, oder? Da hätte ich dann doch eine Idee. Wie wärs mit Kirschen? Kirschen sind ja immer gut, Obst und so. … Das bisschen Biskuit und Marmelade und Buttercreme drum rum ist kaum der Rede wert. Und wenn doch was übrig bleibt, kann man später nen Kaffee dazu machen.

Wo der Name »Butterkirsch-Bombe« herkommt kann ich mir nicht erklären. :D



Stückchengröße bitte je nach Hauptgangumfang anpassen. Und wer jetzt spontan Desserthunger hat, so gehts:

Man nehme
für den Biskuit

  • 5 Eier, Größe M
  • 160g Zucker
  • 250g Weizenmehl, Type 405

für die Buttercreme

  • 500ml Milch
  • 3 Eigelb, Größe M
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 60g Speisestärke
  • 250g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 50–75ml Kirschwasser (je nachdem, wie kräftig die Note sein soll)

und außerdem

  • ca. 350g Kirschmarmelade
  • 1 Glas Kirschen (wird aber nicht leer)
  • gehobelte Mandeln
  • Schokoraspel

Ärmel hochkrempeln!
Biskuit

  1. Eier und Zucker müssen richtig warm sein, damit der Biskuit gscheit Volumen kriegt. Ich stelle immer die Rührschüssel mit dem Zucker und in einer zweiten Schüssel die aufgeschlagenen Eier in den Backofen und wärme alles auf ca. 40° auf.
  2. Die warmen Eier und den Zucker zusammenkippen und 8–10 Minuten mit Vollgas cremig rühren.
  3. Mehl löffelweise unterheben.
  4. Bei 140° 35–40 Minuten backen.
  5. Gut auskühlen lassen.

Torte

  1. Biskuit zweimal horizontal durchschneiden.
  2. Die Stärke in ca. 100 ml der kalten Milch verrühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat.
  3. Eigelb, Zucker und den Rest der Milch zusammenrühren und aufkochen. Dann Topf vom Herd nehmen, die Milch/Stärke-Mischung dazugeben und nochmal kurz aufkochen.
  4. Butter schaumig rühren. Dann Puderzucker und Kirschwasser dazugeben und verrühren.
  5. Die Eiermasse löffelweise darunterschlagen.
  6. Auf den unteren Biskuitboden eine Schicht Marmelade, dann Creme aufstreichen und zwei Ringe halbierte Kirschen auflegen. Unebenheiten mit Creme ausgleichen. Nicht sparen, es ist reichlich da! Bewährt hat sich je ⅓ der Creme für die beiden inneren Schichten und das letzte Drittel für den Überzug.
  7. Auf den mittleren Biskuitboden eine Schicht Marmelade streichen und ihn auf den unteren Boden stürzen.
  8. Oben drauf wieder eine Schicht Marmelade, Creme und einen Ring Kirschen.
  9. Biskuitdeckel drauflegen.
  10. Die Torte komplett mit Creme überziehen.
  11. Mandeln ohne Fett in einer Pfanne rösten. Dann die Torte mit Schokoraspeln, Mandeln und Kirschen verzieren.
  12. Im Kühlschrank durchziehen lassen.
 

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
10.388
Dann will ich auch mal was beitragen:
Sahne-Schoko-Pudding mit Wölkchen



Uuuppss! :D - natürlich ist es dieses hier:


"Herstellung":
Zutaten:

Ich habe 1x Schoko und 2x Sahne Pudding genommen, da vorhanden. Schokoladiger wird´s natürlich umgekehrt.

Pudding wie auf Rückseite herstellen.
Milch mit Prise Salz erwärmen.
Puddingpulver mit Zucker und etwas abgenommener Milch anrühren.
Zusätzlich kommen dort 3 Eigelb mit rein, ich habe pro Packung ein Ei getrennt.


Die Eiweiß hab ich steif geschlagen und im Kühlschrank zwischen gelagert.
Wenn der Pudding fertig ist wird der Eischnee vorsichtig untergehoben, die oben genannten Eiweiß"wölkchen" halt.


Pudding in eine kalt ausgespülte Schüssel geben.
Abkühlen ... und ich persönlich liebe die Puddinghaut.
Ich nehme übrigens immer etwas weniger Milch zur Herstellung wie angegeben, damit der Pudding fester wird,. Allerdings ist das durch den Eischnee nachher meist eher unwahrscheinlich. :uglyngb:

Eventuell kommt noch ein Nachtisch a´la Oma
 

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
10.388
Apfelmus-Zwieback-Schichtdessert a´la Oma


Man nehme Zwieback, Apfelmus und Pudding,
schichtet alles übereinander,
stellt es eine Zeit kalt,
portioniert in appetitliche Happen und
hat ein schnelles leckeres Dessert.
:D:cool:

Tutorial in Bildern:










 

Werner.w

NGBler

Registriert
28 Okt. 2018
Beiträge
146
Auf den letzten Drücker auch "mein" Beitrag.

In Anführungszeichen deshalb, weil dieses Dessert mein Sohn verbrochen hat. Sollte das gegen die Regeln sein, bin ich natürlich schon vorab mit einem Ausschluß einverstanden.

Vanilleeis mit Birnen in Rotweinsoße




Zum Rezept:


Birnen schälen, halbieren, entkernen.
In Rotwein mit den Gewürzen (Zimt, Zucker und ein Spritzer Zitronensaft) kochen, herausnehmen und die Rotweinsoße reduzieren.
Sahne schlagen, das Eis aufteilen und mit Birnen, der Schlagsahne und der Soße ergänzen, mit Minzblättchen dekorieren.
Fertig.
 
Oben