• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Fangt ihr euch noch Viren ein?

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.527
Ort
192.168.0.160
Hi,

fangt ihr euch noch Viren ein oder habt ihr euer Surf-Verhalten dementsprechend angepasst, dass nichts mehr auf eure Rechner gelangt? Zumindest bei mir so. Noch vor einigen Jahren war es bei mir notwendig einen Browser-überwachenden Antivir Client zu installieren und habe mir über mygully.com bspw., wenn man bestimmte Filme & Serien angesteuert hat sich im neuen Tab ein Virus oder Malware, Rootkit oder sonstiges eingefangen. Der Virenmelder signalisierte das, blockierte und es war gut. Heute nutze ich nur noch den Windows Defender und es passiert nichts, auch bei mygully..com. mygully.com ist aber auch das einzige was ich grau-zonen-technisch mal ansteuere, früher waren es auch Pron-Seiten, wo regelmäßig iwas Viren-mässiges lauerte. Vllt. hat sich aber auch das Netz verändert und es sind nicht mehr soviele im Umlauf, die Browser blockieren sicherer usw. Ich bin damals aufgrund der Viren-einfangen auf Linux umgestiegen und da kannst du ja surfen wie du willst, die Viren erwarten ja immer ein Windows dahinter. Iwann aber wieder zurück zu Windows und aufgrund auch meines Surfverhaltens habe ich mir seit Jahren nichts mehr eingefangen (ausser physisch der Corona :D ). Woran liegt das? Windows Defender besser? Wie gesagt nicht soviel Windows Viren im Umlauf? Ein 3rd Party Antivir ist eigentlich nicht mehr notwendig, auch in Firmen, wenn man die Anwender dazu schult, richtig zu surfen. Wie gesagt und oben genanntes Warez-Börsen oder Pron Seiten verbreiten da auch nicht mehr so den Mist?
Wie ist das bei euch und was meint ihr dazu?
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
34.527
Ort
192.168.0.160
  • Thread Starter Thread Starter
  • #2
Witzig, nicht ein Kommentar dazu. Liegt wohl daran, dass der Beitrag von mir ist, aber scheinbar auch daran, dass es keine solche Viren mehr gibt?
 

TheOnly1

RBTV | ngb | BMG

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.876
Ort
Zimmer 237
Ich hatte zeitlebens noch keinen Virus auf meinem PC (so weit ich weiß...).
Grundsätzlich ist gerade Windows halt auch einfach besser und sicherer geworden im Laufe der Jahre.
Und ja, auch der Defender ist inzwischen absolut brauchbar und ausreichend. Ich selber nutze aber Avast, allerdings rein aus Performance-Gründen. Der Defender ist oft überraschend träge, obwohl er natürlich eigentlich perfekt ins System eingepasst sein sollte von Microsoft.
 

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.667
Ort
Hessen
Früher hat man sich hier und dort mal ein Drive-By eingefangen, welcher aber durch Avira Abgefangen wurde.
Mittlerweile habe ich keine Probleme mehr mit irgendwelchen Viren oder Trojanern, da ich auf dem PC sogut wie keine "Fremd" Programme mehr ausführe, oder vorher die Programme Online & Offline prüfen lasse.
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.355
Ort
in der Zukunft
Die Methoden der Angreifer sind schlicht viel unauffälliger geworden.
Den klassischen Virus der in einer Datei steckt und mal eben den PC zerstört... den gibt es in der Tat nicht mehr.

Um deine Frage zu beantworten stellt sich erst einmal die Frage was du unter "Virus" für den PC verstehst.

Schadsoftware gibt es wie Sand am Meer....
Phishing, Miner, Ransomware, InformationCollection, Advertising, Spambots, Botnets usw.

Das dein PC z.B. dazu verwendet wird um irgend eine Seite zu DDOSn bzw. dort mit zu helfen merkst du im Zweifel sehr lange nicht - evtl. wenn eine Anzeige im Briefkasten liegt; was bei privaten Anschlüssen aufgrund der Leistungsfähigkeit unwahrscheinlicher ist als bei Firmen mit mehreren 1000 Pcs.

Defender ist im Grunde wirklich nicht schlecht, das was bei Windows 10 / 11 mitgeliefert wird ist jedoch nur eine Basisabsicherung.
Nicht ohne Grund gibt es 2 weitere Ausbaustufen Compare Microsoft endpoint security plans

Zusätzlich ist es angebracht gerade in Unternehmen den PC zusätzlich zu härten Security baselines guide - Windows security solche Maßnahmen werden z.B. auch vom BSI geprüft (Je nach Unternehmen freiwillig oder verpflichtend).

Mitarbeiterschulung ist sicherlich auch eine Komponente - in mindestens 50% der Fälle hilft die Schulung aber nichts da die Merkmale etwas schadhaftes zu erkennen bei weitem nicht so simpel sind wie man vermutet.
Eine E-Mail die von einer vermeintlich korrekten Absender-Adresse kommt und sogar Themen aufgreift die einem bekannt sind ist dann zum Beilspiel schwer von einer echten zu erkennen.
Links die auf eine 0-Day Lücke zeigen und der echten Domain extrem ähnlich sind - wenn einem der hierarchische Aufbau einer Domain nicht intuitiv geläufig ist; schließlich ließt man im Zweifel >100 Mails am Tag, wer prüft hier har klein jeden Link auf Punkt und Komma?
 

HTL

NGBler

Registriert
3 Juli 2018
Beiträge
188
ist es sinnvoll den Defender von Default auf High oder sogar Max zu setzen? Mit dem ConfigureDefender würde dies sofort gehen, also mal abgesehen von eventuellen Fehlalarmen.
 

DandG

Such da fuq

Registriert
14 Juni 2016
Beiträge
2.318
Ort
In mein Haus.
Ich nutze schon Jahre lang einfach Comodo Internet Security "Premium", keine Ahnung wieso "Premium", hab/werd nie für sowas zahlen.
Seither nie ein Virus etc. ungewollt gehabt, klar, der Windows Defender ist nicht schlecht, doch möchte ich 'ne einfache Bedienung bzw. schnelle Einstellmöglichkeiten haben.

- Programme vom Internet dauerhaft/temporär kappen.
- Sandbox bzw. auto Sandbox für "Unbekannte Dateien"
- Sehen, was wohin telefoniert.


Was aber immer hilft, ist einfach brain.exe
Wenn man als normaler User einfach bisschen auf Facebook, Twitter, YouTube ist oder E-Mails checkt, reichen die Boardmittel von Microsoft.
 

HTL

NGBler

Registriert
3 Juli 2018
Beiträge
188
Nun das man sein, aber die Frage der Fragen kann keiner beantworten, oder? Einen kostenlosen oder lieber einen gekauften, nur welchen, also bei Google nach Test schauen. Nee lieber doch nicht denn was fällt einem auf, genau, bei jedem Test ließt man etwas anderes, die einen Lobpreisen einen Scanner die anderen sind skeptischer und wiederum andere raten energisch davon ab! Vielleicht auch ein Verkaufskonzept. Was mir besonders missfällt beim kostenlosen sind die Werbeblöcke, allgemein aber die 100 verschiedensten Einstellungsmöglichkeiten, und war es nicht mal eine Tatsache das ein Scanner, also eine Software, schon im Vorfeld eine Gefahr darstellt, es gibt Insider die der Ansicht sind das beste wäre ein im Betriebssystem integrierter Scanner.

Ist doch wie mit den Addon/Plugin im Browser, je weniger desto besser, schon der Darknet Browser Tor besagt nichts davon zu installieren weil dadurch die Anonymität und Sicherheit gefährdet ist. Was soll man also mit NoScript und Co wenn nichts davon doch besser ist? Man kann lesen was und wo man will, bekommt man eine zufriedenstellende Lösung, nein!
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.355
Ort
in der Zukunft
Nun ja so heißt dies Tool
Ah, nun so verteilt sind die für die meisten Anwender relevanten Einstellungen nicht.

Die Attack surface reduction rules sind nur per policy zu konfigurieren, können aber bei der Verwendung von Office auch zu unerwarteten verhalten führen die bei Otto Normalanwender dann als Fehler in Office in irgendwelchen Foren landen.
Diese Regeln und der controled folder Access sind der Grund das ich eher von "max" in diesem Tool abraten würde.
 
Reaktionen: HTL

dexter

Cloogshicer®
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.124
Nun das man sein, aber die Frage der Fragen kann keiner beantworten, oder?
Doch, schon, allerdings mit einer Gegenfrage:
Wozu soll so ein Virenscanner gut sein? In genau welchem Szenario benötige ich den?

Mir fallen da nur wenige wenig überzeugende ein:
- ich nutze Outlook, was mir seit 30 Jahren jeden erdenklichen Scheissdreck auf die Platte spült und installiert. Installiere ich zusätzlich einen Virenscanner. (Echt jetzt? Wie kommt man auf so bescheuerte Ideen?)
- ich nutze irgendein Emailprogramm, wo ich mir HTML-Mails runterlade. Nicht so ganz bescheuert aber auch nicht gerade schlau. Hab aber nen Virenscanner :m
- ich lade mir irgendwelche Warez ausm Netz und dazu im Optimalfall irgendwelche Keygens/Cracks. Weil ich irgendeinen Virenscanner installiert hab, glaube ich, dass der irgendwelche Probleme erkennt UND löst. Jawoll!
 
Reaktionen: HTL

Der3Geist

always feed the fish

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.667
Ort
Hessen
Das Problem bei vielen Virenscanner ist sowieso, das oftmals einfache Programme / Batch Dateien Fälschlicherweise als Virus erkannt werden.
Das Nervt mich Aktuell z.b. Tierisch beim Modden meines SNES Mini mit Hakchi.
Dort ist eine Einfache Batch Datei, die jedesmal als Virus erkannt und Gelöscht wird.

Auch Keygeneratoren oder Cracks welche einen Exepacker verwenden werden so oft gefunden, weil der Scanner "Denkt" die Exe hat etwas zu Verheimlichen.

Ist halt Blöd, wenn jemand "Entscheidet" eine Software ist Bösartig, was sie aber vielleicht gar nicht ist.
 

Verbogener

VerboRgener nur mit 2R

Registriert
13 Aug. 2014
Beiträge
2.015
Ort
Vienna
Avira erkennt (zumindest früher) anhand vom Namen autorun.inf einen Ordner oder leere Textdatei als Virus. Avira ist ja legendär was Fehlalarme betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:

HTL

NGBler

Registriert
3 Juli 2018
Beiträge
188
Doch, schon, allerdings mit einer Gegenfrage:
Wozu soll so ein Virenscanner gut sein? In genau welchem Szenario benötige ich den?

Mir fallen da nur wenige wenig überzeugende ein:
- ich nutze Outlook, was mir seit 30 Jahren jeden erdenklichen Scheissdreck auf die Platte spült und installiert. Installiere ich zusätzlich einen Virenscanner. (Echt jetzt? Wie kommt man auf so bescheuerte Ideen?)
- ich nutze irgendein Emailprogramm, wo ich mir HTML-Mails runterlade. Nicht so ganz bescheuert aber auch nicht gerade schlau. Hab aber nen Virenscanner :m
- ich lade mir irgendwelche Warez ausm Netz und dazu im Optimalfall irgendwelche Keygens/Cracks. Weil ich irgendeinen Virenscanner installiert hab, glaube ich, dass der irgendwelche Probleme erkennt UND löst. Jawoll!
Hatte ich gleich vom PC entfernt, also dass Emailprogramm, ich nutze nur den Online Account und habe HTML deaktiviert und Bilder die eigens aufschlagen ebenso. Cracks und ähnliches auf keinen Fall, nie gemacht und die Seiten dafür meide ich. Downloads nur aus dem Microsoft Store auch wenn dies nicht immer sicher ist. Was ich noch nicht ganz verstehe ist wenn man eine beliebige Seite besucht und ein Download von alleine startet oder ein Video von alleine, also wie ich so was verhindern kann?

Ich habe sehr lange Zeit Linux Ubuntu genutzt und bin jetzt wieder bei Win11 gelandet. Normal wollte ich das nicht wieder aber ich hatte immer wieder Probleme mit Linux und kann gar nicht mehr sagen wie oft ich neu aufgesetzt habe, vermutlich liegt es daran dass ich einen Nitro5 Gaming-Laptop besitze, und jetzt ist dass Teil so rasend schnell das ich nichts anderes mehr möchte. Schon von Anfang an gab es mit Linux da Konflikte was ich sehr schade finde. In früheren Zeiten hatte ich immer Kaspersky genutzt was auch teuer wurde, Norton hatte ich auch einmal aber der bremste total aus.

Nun nur noch den Defender und ich hoffe mal das dies für mich ausreicht, zusätzlich was drauf möchte ich nicht weil ich auch nicht weiß was. Großartige Dinge mache ich ja nicht, nun ja dass schlimmste so glaube ich ist die Tatsache das ich ab und an mal auf Nackedei Seiten schauen tue, und ich lese viel auf Nachrichten, für Banking und Mail fühle ich mich schon sicher und beide haben auch die 2 Faktor Authentifizierung per SMS oder Fingerabdruck.

Aber ich muss zugeben die Unsicherheit bleibt bestehen unter Win11, auch wenn ich der Ansicht war und Linux auch nicht zu 100% vertraut habe.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.732
Als ich nur den Threadtitel und Ersteller gesehen habe dachte ich es geht um Humanviren und in Richtung Corona Maßnahmen. Bezeichnend...

Und nein, privat verhalte ich mich einigermaßen vorsichtig und nutze (wahrscheinlich überflüssigerweise da der Windows Defender reichen würde) einen Virenscanner. Kann mich an keinen Virus erinnern den ich mir eingefangen hätte. Erkannt/blockiert/desinfizieren wurden schon mal welche.
Im Unternehmen gab es solche Fälle schon, Verschlüsselungstrojaner und so, war aber kaum ein Problem da Snapshots, Backups und virtuellen Maschinen.
Ob die eingesetzte Endpointprotection und der Virenscanner hier was hilft, ich wage es zu bezweifeln. Vielleicht an einigen öffentlich zugänglichen Systemen. Am normalen Büro PC eher nicht.
 
Oben