• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Externe HDD wird nicht richtig erkannt, kann nicht partitioniert werden

der Günther

Neu angemeldet

Registriert
17 Okt. 2019
Beiträge
4
Ein freundliches "Hallo" an alle Mitleser und Helfer,

ich habe ein Problem mit meiner externen WD-HDD (3 TB). Sie wird vom Bios erkannt aber ist nicht partitionierbar und (natürlich) auch nicht formatierbar. Ich schildere am besten einmal (aus der Erinnerung heraus), wie es dazu kam:
Win 10-Rechner, mit Computer-Bild DVD gestartet, um eine Komplett-Sicherung auf externer HDD zu erstellen
Datensicherung (Symbol) aufgerufen und gewartet, gewartet, …
Nach ca. 12 Stunden blinkte die LED der externen Platte immer noch und angeblich wurde immer noch gesichert (ca. 250 GB)
Vorgang ließ sich nicht auf der GUI-Ebene beenden, also den Ausschalter des Rechners 20 Sekunden gedrückt

Jetzt ist die HDD unter Windows nicht mehr ansprechbar. - Was ich probiert habe:
* BIOS: Die Platte wird richtig erkannt
* Win 10 - Festplattenmanager -> Wenn die Platte angeschlossen ist, wird keine einzige der HDDs angezeigt. Ziehe ich den USB-Stecker dann läuft das Tool sofort weiter. Stecker wieder rein und neu einlesen -> Nööö, es passiert nichts (hakt offensichtlich)
* PhotoRec von der C-B DVD: Die Platte wird zwar erkannt, aber kein Erfolg
* TestDisk: Habe versucht, FileRecovery laufen zu lassen. Irgendwie wurde mir andauernd während des Laufs ein Lesefehler angezeigt und nach >12 Stunden hat sich das Programm einfach ohne Meldung verabschiedet. Als ich morgens nachsah, war das DOS-Fenster(?) geschlossen.
* Diskpart: Wenn die HDD angeschlossen ist, steht im DOS-Fenster zwar "Diskpart" aber das war's auch schon.

Und nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich könnte mich (bei Erfolgs-Aussicht) wieder in die gute alte DOSen-Zeit zurück beamen, aber da warte ich lieber vorher auf euren Rat.
Knoppix als Live-Stick habe ich auch vorliegen, aber mit der GUI bin ich auch nicht weiter gekommen. Hier sehe ich zwar einen kleinen Lichtschein am Ende des Hoffnungs-Tunnels, aber da bräuchte ich absolut detaillierte Hilfe von euch, denn hier gilt gewiss: Wer abrutscht, darf nicht nochmal …

Dass ich die Daten abschreiben kann ist mir so gut wie klar (es war so einiges darauf ausgelagert :-( ). Wenn ich die Platte irgendwie partitionieren und formatieren könnte, wäre ich schon ein Stück weiter.

Und last but not least: Habt bitte Nachsicht mit mir, wenn ich nicht alles sofort kapiere. Mit über 70 Jahren fällt es schwer, neue Wege zu beschreiten und vorhandenes Wissen, alte Gewohnheiten aufzugeben. Und (wahrscheinliche) Nachfragen werde ich natürlich so gut ich kann beantworten.

Danke fürs lesen und die Hilfsbereitschaft!

Günther
 
Zuletzt bearbeitet:

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.176
Ort
192.168.0.160

Registriert
3 Aug. 2014
Beiträge
28.126
@der Günther: Hallo, gleich die Frage dazu: mit welcher Software hast du die Sicherung durchführen wollen als du Windows 10 über Computer Bild DVD gestartet hast? Also die Software, die den Fehler eventuell verursacht haben kann?
 

alter_Bekannter

N.A.C.J.A.C.

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.762
Ort
Midgard
Genau, auf Basis eines Trugschlusses eines Hilfesuchenden weiterarbeiten anstatt zumindest mal anzusprechen das man vermutlich noch was retten kann. Setz dich vor ne Arztpraxis und verkauf Grabsteine/Sterbehilfe an Leute die Symptome googlen.:rolleyes:
 

Registriert
3 Aug. 2014
Beiträge
28.126
@Laui: Das Backup, was alter_bekannter meint, macht in dem Fall Sinn wenn man mit 'Tool' versucht Daten zu retten und dieses, im schlechtesten Fall auf der Platte "herumschreibt" oder man mehr kaputt macht durch neue Partitionstabellen oder Zuordnungen oder die Mechanik einen Weg bekommen hat und dann das 10te Tool drauf ansetzt, aber nur noch mehr an der Festplatte rüttelt.

Mechanisch lässt sich hier vermutlich ausschließen, aber wie gesagt, könnte ein Tool etwas falsches machen. bzw. dessen Anwenderm und die Daten wären komplett futsch. Deshalb das Backup. Das kann man dann mit dd zurückspielen und neu ansetzen zu retten.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.176
Ort
192.168.0.160
Bitte, sucht Symptome, Klont die Platte mit [kw]ddrescue[/kw]. Aber wenn alle Daten ausgelagert, warum die Arbeit?
* Win 10 - Festplattenmanager -> Wenn die Platte angeschlossen ist, wird keine einzige der HDDs angezeigt. Ziehe ich den USB-Stecker dann läuft das Tool sofort weiter. Stecker wieder rein und neu einlesen -> Nööö, es passiert nichts (hakt offensichtlich)
Dieser Festplattenmanager von Windows 10 ist nicht so zuverlässig wie andere Partitionstools
* PhotoRec von der C-B DVD: Die Platte wird zwar erkannt, aber kein Erfolg
Wahrscheinlich arbeitet das auch nur gut mit heilen Partitionen und Filesystemen
* TestDisk: Habe versucht, FileRecovery laufen zu lassen. Irgendwie wurde mir andauernd während des Laufs ein Lesefehler angezeigt und nach >12 Stunden hat sich das Programm einfach ohne Meldung verabschiedet. Als ich morgens nachsah, war das DOS-Fenster(?) geschlossen.
siehe PhotoRec

Ich würde wie gesagt zu gparted oder minitool pm greifen.
 

Registriert
3 Aug. 2014
Beiträge
28.126
@Laui: Günther sagt, auf seiner Platte "sind noch einige wichtige Daten :-( ", ich glaube wenn er ein Backup hätte das funktioniert, würde er hier nicht nachfragen und um Hilfe bitten. Dann würde man entweder die Platte ausmustern oder ganz normal "neu formatieren".

Und nein, Testdisk kann sehr wohl NTFS und FAT(32) Partitionen erkennen und auch wiederherstellen. Wo Gparted sich, meines Wissens nach, die Zähne dran ausbeist bzw. gar nix macht.
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.537
Ort
ja
Ganz kurz gesagt ist es doch recht einfach zu verstehen:

Wenn man vorhat noch Daten von dieser Platte zu retten, dann sollte man zwingend mit einem Image dieser Platte arbeiten und nicht mit den originalen Dateien. Sonst hat man im Zweifelsfall genau einen Versuch und das wars. In dem Fall also: 1. Platte clonen.

Wenn fest steht, dass das Ding hin ist, oder die Daten egal sind: ganz ehrlich: bei den heutigen Festplattenpreisen, fachgerecht entsorgen, neue kaufen.
 

der Günther

Neu angemeldet

Registriert
17 Okt. 2019
Beiträge
4
  • Thread Starter Thread Starter
  • #13
Moinsen liebe Helfer,
ich bin … wie soll ich es sagen, begeistert wäre untertrieben. Wow!

Ich muss mich jetzt erst einmal durch die vielen Beiträge durcharbeiten. Eventuell kommt heute (Sonntag) auch noch mein Sohn, der mir in Sachen Linux deutlich unter die Arme greifen kann (muss). - Nach dem ersten überfliegen werde ich wohl auf einen Uralt-Rechner LUBUNTU drauf spielen und damit meine ersten Versuche machen. In jedem Fall werde ich euch berichten, wie ich weiter komme.

Ich sehe gerade hierüber das Zitat mit der anderen 3TB-Festpaltte für die Datenrettung. Meine Frage: Kann ich auch irgendwie das wichtigste 1 TB retten, solch eine HDD hätte ich noch.

Jetzt sage ich ALLEN erst einmal auf diesem Wege ein ganz dickes DANKESCHÖN! - Wir hören voneinander.

Gruß
Günther (der jetzt ins Bettchen geht.)
 

Registriert
3 Aug. 2014
Beiträge
28.126
Was du versuchen kannst, das Image "live" zu komprimieren und "Nullstellen" (also keine Daten) rausrechen zu lassen, was eventuell in einem kleineren Image resultiert, wenn die 3 TB nicht komplett belegt waren.

Dazu nutzt du "dd" mit "gzip":
[kw]sudo dd if=/dev/sd_LAUFWERK bs=8096 | gzip -c > /PATH/TO/BACKUP_DRIVE/backup_image.img.gz[/kw]

Wichtig hierbei, du musst den Parameter "if=/dev/sd_LAUFWERKsBuchstabe" anpassen, zum Beispiel zu /dev/sdb wenn die Platte an zweiter Stelle "b" sitzt.

Wenn du Glück hast, wird das Image deutlich kleiner wenn nicht die gesamte Platte Daten aufweist.

Und hier der englische Guide dazu, falls du das nachlesen willst: https://www.linux.com/tutorials/full-metal-backup-using-dd-command/
 
Zuletzt bearbeitet:

der Günther

Neu angemeldet

Registriert
17 Okt. 2019
Beiträge
4
  • Thread Starter Thread Starter
  • #15
Mahlzeit an alle Helfer,

ich glaube (hoffe), dass ich ein Stück weiter bin. Ich hatte die Platte von nunmehr ungefähr 20 Stunden an meinen Arbeitsrechner angeschlossen und die Ausbremsung durch die Platte wegen der laufenden Datenträgerverwaltung hingenommen. Und siehe da: HDD RAW-Format.png

Natürlich habe ich Mr. Goo bemüht um mich etwas in Sachen RAW zu belesen. Aber ich habe einfach zu euch mehr Vertrauen in dieser Sache. Und ehe ich durch Fehlinterpretation oder einen falschen Rat von "Möchtegerns" noch mehr versaue, belasse ich es alles so, wie es gerade ist. Rechner nicht ausschalten, Datenträgerverwaltung bleibt angeschaltet und ich gucke die Platte noch nicht einmal scharf an :D.

Ich werde aber auch noch auf die Fragen eingehen, aber gleich kommen meine beiden Enkel und die wollen bespielt werden!

Danke, einen schönen Rest-Sonntag und natürlich LG
Günther
 

one

Querulant

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.537
Ort
ja
Platte im RAW-Format. Ich hatte dafür mal EaseUS probiert (ohne Erfolg). Denk aber bitte daran, möglichst immer mit einem Image der Platte zu arbeiten, nicht mit dem Originaldatenträger, denn jeder Zugriff ist potentiell schädlich für die Datenrettung.
 

m6ld8ywqya

NGBler

Registriert
16 Juli 2013
Beiträge
658
@der Günther: Auch mit einer RAW-Partition sollte es nicht 20 h dauern, bis der die Erkennung der Platte und deren Partionen durch und der Rechner wieder benutzbar ist. Die lange Blockade des Rechners deutet für mich auf ein Hardwareproblem hin. Um so wichtiger ist der Hinweis von der Platte ein Image zu ziehen und die Datenrettung mit einer Kopie dieses Images durchzuführen.

Die S.M.A.R.T.-Werte der Platte wären interessant. Eventuell wäre es auch hilfreich die Platte intern an SATA statt über einen USB-Adapter zu betreiben.
 

GMG-CC

NGBler

Registriert
9 Juni 2014
Beiträge
115
Moin liebe Helfer,
ich habe nun alle denkbaren Möglichkeiten mehrfach hin und her probiert. Leider kein Erfolg … :-( Ach ja, auch an die S.M.A.R.T.-Werte der Platte komme ich nicht ran.

Also ab in die Müllkiste mit der Platte. Und Grüße an Computer-Bild.

Nochmals mein Dankeschön als euch alle.

Gruß
Günther
 
Oben