• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

E-Mail-Server-Informationen für E-Mail-Clienten auffindbar machen

Mäxchen

lustiger Kumpane

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
249
Ort
am liebsten im Zelt
Hallo zusammen,

die Server (IMAP, POP3, SMTP), die Benutzer in ihren E-Mail-Clienten einstellen müssten, haben leider nichts mit der Domain zu tun. Ich habe nun gehört, dass gängige Clienten wie Outlook und Thunderbird aber die Seiten der Domain crawlen, um an die nötigen Informationen zu kommen. Wo könnte ich die Informationen in welchem Format abspeichern, sodass die Clienten es finden und sich selbst automatisch einstellen können? Es geht mir um Benutzerfreundlichkeit.

Danke euch.
 

X-Coder

NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
115
Das nennt sich Autodiscover und Autoconfig, die Anleitung von drfuture ist ganz gut.
findest du auch viele Informationen zu Autodiscover.

Auf github findet man dazu diverse fertige Scripte, welche einem die Arbeit etwas abnehmen, wenn man z.B. komplexere Umgebungen hat.

Ich wünschte da gebe es einen einzigen übergreifenden Standard für. Sogar zwischen verschiedenen Outlook-Versionen/Windows Mail funktioniert das Autodiscover teilweise unterschiedlich.

Und bei so gut wie allen Apps auf Mobilgeräten ist das fast nirgends implementiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mäxchen

lustiger Kumpane

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
249
Ort
am liebsten im Zelt
  • Thread Starter Thread Starter
  • #4
Danke euch für die Antworten.
Ich hatte gehofft, dass das genormt ist. Naja, dann erstelle ich zumindest für Outlook, Thunderbird und Apple Mail mal in den kommenden Tagen xml-Dateien. Es sieht mir so aus, dass ich da von den Beispielen nur einzelne Zeilen anpassen muss. Das sollte machbar sein.
 

theSplit

1998
Teammitglied

Registriert
3 Aug. 2014
Beiträge
27.249
Mir kommt gerade eine Idee, wie wäre es einen Schnittstelle (Website) für die Generierung der Autodiscover XMLs zu erstellen die man dann importieren oder direkt über eine API abfragen kann?
Ich stelle mir das so vor, das eine Community Based Lösung die Serverdaten eintragen kann, dazu mit Alter des Eintrags, evtl. Bewertung und "Bitte um Aktualisierung" mit neuen Daten.

Was haltet ihr davon? Interesse? :)
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
7.753
Ort
in der Zukunft
Das "Problem" haben Server-Betreiber für ihre eigene private Domain(s). Da ist ein Community-Projekt eher Suboptimal.
Ich habe dazu noch einen Dienst der das ganze ein wenig vereinfacht - habe nur den Namen vergessen und kann gerade nicht nachschauen.
 
Oben