• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Drucker Linux kompatible ?

HTL

NGBler

Registriert
3 Juli 2018
Beiträge
152
  • Thread Starter Thread Starter
  • #21
In den meisten englischsprachigen Foren wird berichtet das ein Port freigegeben werden muss. Ich fand nur eine genaue Erklärung in deutsch die den Vorgang beschreibt, vielleicht hilft es Dir?

Code:
So, ich habe es jetzt am Laufen - hier kurz, wie's geht:



1. Autodiscovery mit Avahi/mDNS freigeben:



Das einfachste ist Autodiscovery mit Avahi (also mDNS/Zeroconf/Bonjour auf Port 5353). Dafür muß auf der Firewall für die Zone, in der man ist, der mDNS-Service freigegeben werden (also z.B. mit firewall-cmd --zone=home --add-service=mdns).

Mit avahi-browse -at kann man prüfen, welche Geräte auf dem lokalen Netzwerk für Autodiscovery sichtbar sind.



Dann funktioniert hp-setup, wenn man unter "Advanced options" als "Network discovery method" Avahi anwählt.



2. Autodiscovery mit SLP freigeben



Manchmal kann Avahi ausreichend sein, z.B. wenn man die Methode nicht auswählen kann (Beispiel: unter VueScan einen HP-Netzwerkscanner einrichten). HPLIP verwendet standardmäßig SLP, das man entsprechend auf der Firewall freigeben muß. Das Problem ist dabei, daß die Standard-SLP-Freigabe auf Port 427 in der Firewall nicht reicht - hp-setup sendet seine SLP-Pakete von hohen UDP-Ports. Die Antwortpakete kommen dementsprechend nicht auf dem Standardport 427 an und bleiben in der Firewall hängen.



Um das zu lösen, muß man bei ausgehenden SLP-Verbindungen dynamisch Ausnahmen für die Antwortpakete in der Firewall anlegen lassen. Standardmäßig kann die Firewall das für FTP, SIP usw., nicht aber für SLP. Hierfür brauchen wir die zu Netfilter gehörenden Pakete conntrackd und conntrack-tools, die Hilfsprogramme für eine Rieihe weiterer Protokolle enthalten. Damit geht die Freigabe wie folgt:



- In der Conntrack-Konfigurationsdatei (/etc/conntrackd/conntrackd.conf) die Auskommentierung für den Abschnitt "Helper" und für den SLP-Helper entfernen - für alle anderen Helper nicht unbedingt

- Helper für SLP aktivieren: nfct add helper slp inet udp (nfct kommt aus dem Conntrack-Tools-Paket)

- Conntrackd starten (systemctl start conntrackd.service)

- Firewallregeln für ausgehende SLP-Pakete anlegen, mit denen dafür das Connection tracking aktiviert wird:

Code
 # firewall-cmd --direct --get-all-rules
ipv4 raw OUTPUT 0 -m addrtype --dst-type MULTICAST -p udp --dport 427 -j CT --helper slp
ipv4 raw OUTPUT 0 -m addrtype --dst-type BROADCAST -p udp --dport 427 -j CT --helper slp
Damit läuft dann auch die Autodiscovery mit SLP.



Wenn das Ganze einen Reboot überstehen soll, muß man die Firewallregeln permanent machen und den conntrackd-Dienst aktivieren. Außerdem muß man dafür sorgen, daß *vor* conntrackd auf jeden Fall die Helper aktiviert werden, und *nach* conntrackd die Firewallregeln neu geladen werden. Das geht z.B. mit einem Drop-in für conntrackd.service:

Code
calypso:~ # cat /etc/systemd/system/conntrackd.service.d/nfct.conf
[Service]
ExecStartPre=-/usr/sbin/nfct add helper slp inet udp
ExecStartPost=/usr/bin/firewall-cmd --reload
Damit funktioniert die Autodiscovery auch nach einem Neustart, ohne daß man die Firewall offen stehen lassen muß.
 

Steev

:)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.259
Ort
192.168.0.160
Ich probiere das, Danke. Nur er findet den Drucker auch nicht via USB Verbindung: No Device Found o.ä.

Auch da mal die USB ID eingetragen (lsusb), aber "No Devices Found"

:(
 

musv

Bekannter NGBler

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
3.201
Ort
/dev/null
HTL:
Naja, kann man evtl. so machen. Aber das ganze mDNS-/Zeroconf-/Avahigeraffel ist bei _einem_ Drucker reichlich überflüssiger Ballast. Mit dem Zeug sollen sich die Geräte in einem Netzwerk analog zu IPv6 selbst Adressen zuweisen, und damit dann im Netzwerk gefunden zu werden, egal ob ein Netzwerk konfiguriert wurde oder nicht.

Steev:
Ich glaub, du hast Pech mit dem Drucker. Das ist zwar ein HP, hat wohl aber Samsung-Technik verbaut (und das ist treibermäßig äußerst suboptimal). Sieh mal dazu hier nach. Du brauchst für den Drucker nicht die hplip sondern das verlinkte Treiberpaket. Da sollte dann auch der Scannertreiber mit dabei sein.
 

Steev

:)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
30.259
Ort
192.168.0.160
Vielen Dank!

ich klaue mal die Lösung hier ins ngb:

Code:
cd ~/Downloads
wget https://ftp.hp.com/pub/softlib/software13/printers/MFP170/uld-hp_V1.00.39.12_00.15.tar.gz
tar -xf uld-hp_V1.00.39.12_00.15.tar.gz
cd ~/Downloads/uld
sudo bash install.sh

Funktiniert damit!
 
Oben