• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

[Politik und Gesellschaft] "Drachenlord" Rainer Winkler zu Bewährungsstrafe verurteilt

stop-1001080_640.jpg Kaum jemand polarisiert so sehr wie der sogenannte Drachenlord. Der 30-jährige Rainer Winkler sorgt regelmäßig für Schlagzeilen. Fast kaum ein Tag vergeht, an dem nicht irgendwelche Personen, die ihn hassen, die sogenannten "Hater", sein Haus in Altschauerberg, einem kleinen Dorf bei Emskirchen, aufsuchen und ihn beleidigen und auch bedrohen. Im August 2018 waren an einem Tag etwa 600-800 Personen aus ganz Deutschland beim "Schanzenfest" vor Ort. Am Zaun zu seinem baufälligen Haus, dass er im Jahr 2011 von seinem Vater geerbt hatte, besprühte Winkler einen dieser Hater mit Pfefferspray. In seinen Augen handelte es sich hierbei um Notwehr.

Das Amtsgericht Neustadt teilte diese Auffassung jedoch nicht und sah in dem Angriff eine gefährliche Körperverletzung. Er wurde zu sieben Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Als Bewährungsauflage muss der 30-Jährige nun 50 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten. Außerdem wurde ihm ein Bewährungshelfer zur Seite gestellt.
Zudem sollen gegen ihn weitere Verfahren anhängig sein.


Bild:
Quelle:
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
26.048
Es ging beimVorschlag der ggf. verm. Schuldfähigkeit nicht nur um die jahrelange psych. Belastung, sondern vielmehr um eine mögliche geistige Behinderung.
Wie du schon sagtest, er ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und auch war er sicher nicht zum Spaß auf einer Sonderschule.
Eine geistige Behinderung erlaubt einem keine Körperverletzung. Und sollte jemand wirklich nicht schuldfähig sein, weil er einfach nicht dazu in der Lage ist zu erkennen, daß es falsch ist, andere Leute zu verletzen, dann wird der ja nicht einfach wieder nach Hause geschickt.

Was wird dem Drachen lieber sein, für 2 Jahre im Knast, oder auf unbestimmte* Zeit in einer forensischen Klinik eingesperrt zu werden?

*Könnte auch lebenslang sein
 

RedlightX

Aktiver NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
1.084
Was ihm lieber sein wird, spielt ja erstmal keine Rolle.
Wichtiger wäre m.E. womit ihm auf langer Sicht mehr geholfen wäre.

Aber der Drops ist nun sowieso gelutscht.


Ich bin gespannt, was mit dem Haus, der "Drachenschanze" passiert.
Mein geistiges Auge hat da sowas wie Breaking Bad vor sich, wo Walter White aus New Hampshire zurückkommt und sein altes Haus besucht, welches nun zu einer mit Graffity besprühten Kultstätte wurde.
 

Lokalrunde

Schneehasen-Administrator
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
65.991
Ort
im Tiefschnee
  • Thread Starter Thread Starter
  • #63
Das Haus will er doch angeblich sowieso verkaufen, oder hat es schon verkauft, weiß es nicht genau.
 

Lokalrunde

Schneehasen-Administrator
Teammitglied

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
65.991
Ort
im Tiefschnee
  • Thread Starter Thread Starter
  • #65
Der Staatsanwaltschaft sind die 2 Jahre wohl zu wenig, es wurde ein Berufungsantrag gestellt:

 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
21.513
Ort
Trollenhagen
Das freut die Haiderschaft.

Komisch aber, die Staatsanwältin war zumindest moralisch durchaus auf der Seite vom Oger. Aber irgendwie scheint das nicht zu bedeuten, dass sie ihn verschonen möchte.
 

RedlightX

Aktiver NGBler

Registriert
18 Juli 2013
Beiträge
1.084
Ein wirklich toll geschriebener Artikel, Hut ab.
Ich war nie ein Fan vom Lobo, aver er trifft den Nagel auf den Punkt.
 

Buschfunk

Aktiver NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.834
Ort
mal hier mal da
Ich fand die Rezeption des Lobo-Artikels auch in Juristenkreisen ganz spannend. Ich folge einigen Anwälten und Richtern auf Twitter. Einige fühlten sich wohl in der Schärfe sehr angegriffen und auf den Schlips getreten, aber überwiegend kommt auch von dort viel Zustimmung zum Artikel und zur Sache. Spannend ist hier auch Bayern als Ort der Rechtsprechung. Der Fall in einem anderen Bundesland wäre sicher auch spannend gewesen.

Hier gibt es einen mit Link auf einen Blog, wo sich ein Haider seine Tätigkeiten schön redet. Spannend sind auch die Antworten auf den Tweet. Ich hab mir jetzt auch nochmal den Blog ein bisschen angeschaut und das ist ja schon fast ein bisschen unheimlich, was das teilweise für merkwürdige Leute sind, die da im Drachengame aktiv sind. Vielleicht gar nicht so schlimm, dass ich die Sache immer nur am Rande mitbekommen habe.

Insgesamt ist das eine sehr traurige Geschichte. Man kann die Gesetzesübertretungen vom Drachenlord jetzt auch nicht komplett mit den Taten der Haider entschuldigen, aber das wurde in meinen Augen deutlich zu wenig gewürdigt bei der Urteilsfindung. Auch das "Verbot" seiner Tätigkeit. Die Beispiele mit der Frau die keinen kurzen Rock mehr tragen soll und das Beispiel mit dem Mobbingopfer im Mülleimer haben die Absurdität sehr gut getroffen.
 

KaPiTN

Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
26.048
Ohne das näher thematisieren zu wollen, Kunke ist in dem Zusammenhang absolut unpassend.
 

Italia_90

NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
741
Dieser Infofluencer wird auch mal den richtigen treffen. Ich würde es Leuten wie dem geradezu wünschen.
 
Oben