• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Destination NAT bei Telekom Speedport Pro

rexcolo

NGBler

Registriert
16 Sep. 2017
Beiträge
132
Ich hab hier so einen Speedport Pro von der Telekom rumstehen.

Jetzt würde ich gerne, ohne Doppel-NAT durch zusätzlichen Router, eine SNAT-Regel einstellen, bei der ich alle Anfragen auf 1.1.1.1 (Beispiel) auf 8.8.8.8 (Beispiel) umleite.

Wie geht das???

So geht's mit nem Edgerouter:

[src=brainfuck]
rule 1 {
description ServerRedirect
destination {
address 1.1.1.1
}
inbound-interface switch0
inside-address {
address 8.8.8.8
}
log disable
protocol tcp_udp
type destination
}
[/src]
 

thomasm

Neu angemeldet

Registriert
6 Apr. 2020
Beiträge
3
Moin,

ich fürchte mal das wirst du nür über die Modem-Funktion mit nachgeschaltetem Router lösen können... Die Telekom-Dinger sind da bissel unflexibel.. Wenn es Dir allerdings nur um DNS geht, das kannst du ändern

Gruß

Thomas
 

rexcolo

NGBler

Registriert
16 Sep. 2017
Beiträge
132
  • Thread Starter Thread Starter
  • #3
Die Modemfunktion legt dann aber LTE lahm, oder? Ich brauche ja das Bonding.

Bleibt wohl nichts außer doppeltem NAT?

Wenn es Dir allerdings nur um DNS geht, das kannst du ändern
Die IPs waren nur ein Beispiel. Ich möchte diverse externe IPs auf interne IPs (RFC1918) weiterleiten, damit die nicht über Hairpin NAT laufen müssen.
 

thomasm

Neu angemeldet

Registriert
6 Apr. 2020
Beiträge
3
ja leider ist das mit den dual routern ein Problem...Andersrum: früher hatten die doch mal ne konfigurierbare DMZ?
 

eraser

Stinkstiefel

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.751
Welcher Nachteil entsteht dir denn durch dein doppeltes NAT?
 

rexcolo

NGBler

Registriert
16 Sep. 2017
Beiträge
132
  • Thread Starter Thread Starter
  • #6

rexcolo

NGBler

Registriert
16 Sep. 2017
Beiträge
132
  • Thread Starter Thread Starter
  • #8
na ja also in meinen Tests war die DNS-Auflösung schon mal deutlich (10ms?) lahmer als wenn man direkt am Speedport hängt und auch der Seitenaufbau ging meistens genauso schnell ±1ms aber manchmal hat das krass lange gedauert.

und nein ich hab diesen telekom redirection service nicht angestellt
 

eraser

Stinkstiefel

Registriert
21 Juli 2013
Beiträge
3.751
Ich behaupte einfach mal, solltest du wirklich 10ms Unterschied bei deinen Tests gehabt haben, war dein Problem grundsätzlich ein anderes. Der Unterschied dürfte für den Otto-Normalo kaum bzw nicht bemerkbar sein.
Und wenn du dir - wie man es erwarten würde - einfach einen exposed Host auf das Gateway deines anderen Routers erstellst, hat sich das auch mit den doppelten Ports erledigt.

Das ewige gejammere (nicht böse gemeint) bzgl doppeltem NAT ist mEn absolut ungerechtfertigt, was die Paketlaufzeiten oder ähnliches angeht. Ein Hop mehr oder weniger.. das merkst du auf dem Weg zum zB ersten Backbone schliesslich auch nicht, wenn da auf einmal etwas an der Route geändert wurde.
 
Oben