• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Coronavirus

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.164
Zudem kann sich jeder der das für sich selbst als sinnvoll erachtet auch ein 4. mal impfen lassen.
Ich würde das zwar am liebsten mit einem an Omikron angepassten Impfstoff machen, aber falls es den dann noch nicht gibt, besser als gar nicht.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Ja wurde sie.
Ich hatte auch erst überlegt, ob ich auf eine an Omikron angepasste Variante warte, aber da wir ja jetzt schon,
zumindest erst meist noch in Indien, bei der BA2,75 Centaurus-Variante sind, dachte ich: nun, dann halt erstmal rein damit ;)
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.391
Ort
Trollenhagen
Meine Beobachtung und auch die derjenigen, mit denen ich drüber rede, ist die, dass sich zwar viele anstecken, die Todesrate aber gegen null tendiert. Egal, ob 3 mal geimpft (dazu zähle ich), 4 mal geimpft oder gar nicht geimpft.

Natürlich müssen die nicht Geimpften eher Long COVID fürchten, aber den unmittelbaren Tod bei der aktuellen Variante eher nicht. :unknown:

Und darunter sind auch einige im hohen Alter und/oder mit schweren Vorerkrankungen.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Meine Beobachtung und auch die derjenigen, mit denen ich drüber rede, ist die, dass sich zwar viele anstecken, die Todesrate aber gegen null tendiert.

Tendenz gegen Null?

Letzte Differenz der Todesfälle zum Vortag laut RKI: +171.

Neuinfektionen +102.698
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.164
Letzte Differenz der Todesfälle zum Vortag laut RKI: +171.
Nicht an Covid gestorben, sondern mit Covid eingeliefert worden und auch zu einem hohen Prozentsatz an was anderem gestorben. Das ist mit Omikron halt so.
Gegen Null geht es aber eher nicht. Bei uns in einem lokalen Krankenhaus waren es so 70% die mit Covid gestorben sind, nicht an Covid.

Wenn man sich durch eine Impfung vor einem schweren Verlauf und/oder Long-covid schützen kann sollte man das tun denk ich.
 

Fetzi

Bekannter NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
Beiträge
1.164
An andern Erkrankungen. Bei uns im Klinikum sind auf ITS 80% der Patienten die Corona positiv sind wegen anderen Erkrankungen eingeliefert worden. Auf den Normalstationen 50%.
Corona ist da oft nur Begleiterkrankung.
Stirbt da jemand taucht er trotzdem in der RKI Statistik auf, in der Statistik der Landratsämter wird da aber genauer unterschieden.
Will nur sagen, klar gehen die Todesfälle nicht gegen Null, aber es sind vergleichsweise sehr wenige. Und wie gesagt, bei den offiziellen Zahlen des RKi wird jeder Tote gezählt der positiv war.
Zuden zeigt hier das Abwasser Screening, dass die Infektionszahlen weit höher sind als offiziell erfasst.
Letzte Woche sogar die höchsten Zahlen seit Beginn der Pandemie, oder besser seit wir das Abwasserscreening machen.
Nicht so leicht die derzeite Lage einzuordnen und vor allem dann auch noch die passenden Schlüsse für sich selbst raus zu lesen.
So einfach wie es manche darstellt, d. H. einfach nur ne Statistik anschauen, ist es halt nicht.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.391
Ort
Trollenhagen
Tendenz gegen Null?

Letzte Differenz der Todesfälle zum Vortag laut RKI: +171.

Neuinfektionen +102.698
Das sind 0,17% der Infizierten, die "neu" infiziert wurden. Diejenigen, die schon insgesamt infiziert sind, hinzugerechnet, dann wäre das noch weniger.
Im Vergleich zu der Zahl der täglich Sterbenden in den Jahren ohne Corona ist diese Zahl ebenfalls nicht aussagekräftig.

Tendiert für mich also gegen null.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
171 sind halt weit weg von Null und bleiben auch absolut 171.

Eine Pandemie ist ja nicht weniger problematisch, wenn das Virus sehr ansteckend, aber weniger tödlich, als wenn weniger ansteckend, aber tödlicher, ist. Im Gegenteil.

Schwerer Verlauf tötet linear, hohe Ansteckung tötet exponentiell.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.391
Ort
Trollenhagen
Meine Aussage ändere ich dann zu: Im Vergleich zur Zahl der ohnehin Sterbenden jeden Tag sowie der Bevölkerung und den Infektionszahlen tendiert für mich die Zahl der Toten durch oder mit Covid gegen Null.

Wie hoch ist denn die Übersterblichkeit?
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Im Juni war die Übersterblichkeit (Relative Differenz in %)

+8% zu mittlerem Wert 2018-2021
+13% zu 2018
+7% zu 2019
+9% zu 2020
+2% zu 2021

reine Fallzahlen, ohne Angaben von Gründen

Das RKI spricht bei den 171 von Covid19 Todesfällen.

Setzt man die Todesfälle in Verhältnis zu den Infektionen, sagt dies etwas über die Tödlichkeit des Virus aus, aber nicht über die Gefahr an oder mit dem Virus zu versterben.
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.391
Ort
Trollenhagen
"Während drei Jahrzehnten lag die Anzahl Todesfälle bei etwa 60 000. In den letzten Jahren nimmt sie zu, 2012 waren erstmals über 64 000 Todesfälle registriert worden. Hingegen nimmt die Anzahl der Todesfälle von Personen unter 80 Jahren ab, während immer mehr Personen im Alter von 80 und mehr Jahren sterben. Diese Entwicklung ist auf die zunehmende Zahl alter Menschen in der Bevölkerung zurückzuführen. Bei den altersstandardisierten Mortalitätsraten ist ein kontinuierlicher Rückgang zu beobachten, mit Ausnahmen in den Jahren 1990 und 2015."

 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
"Anhand der wöchentlichen Todesfallzahlen können Perioden mit Übersterblichkeit erkannt werden. Seit Mitte Juni 2022 liegt die Sterblichkeit der Über-65-Jährigen über dem erwarteten Wert."



Deine Quelle. Und jetzt?
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Ist ja interessant, wie ihr hier um Tote schachert.

Solange es kein vorerkranktes oder gerade von Krebs genesenes Familienmitglied von euch ist.
Dann wäre man vielleicht ein klein wenig traurig, was?
 
Oben