• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Coronavirus

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
BeitrÀge
6.371
Die Leute haben dann die Option "Ja" zu sagen oder "Nein". Bei "Nein" ist dann wohl die Frage berechtigt warum nicht... schließlich hatten sie sich vorher ja auch (freiwillig) impfen lassen und damit bereits die Zustimmung gegeben.
Nebenbei sogar meist Schriftlich mit Unterschrift. Das ist WillenserklÀrung genug.
Richtig. Man hÀtte auch das einfach vorher mal abklÀren können. Im Falle einer Ablehnung hÀtte man immer noch die entsprechenden Personen durchsuchen bzw. abstrafen können. Wenn jemand hier nun keine EinwÀnde gegen eine weitere Impfung hat, ist er ganz offensichtlich durch den Arzt betrogen worden. Hat er nun eine Abneigung gegen die Impfung, so steckt er möglicherweise mit dem Arzt unter einer Decke und weitere Nachforschungen wÀren durchaus in Ordnung gewesen.

Aber nur so kann man wirklich die Betrogenen von den MittĂ€tern unterscheiden. Ich weiß nicht, wie man das im Falle einer Hausdurchsuchung unterscheiden soll, wenn man dann nur den Impfpass vorliegen hat und der dann natĂŒrlich in jedem Fall falsch ist.
 

KaPiTN

â™Șâ™Ș♫ wild at heart â™Ș♫♫â™Ș

Registriert
14 Juli 2013
BeitrÀge
27.691
Aber nur so kann man wirklich die Betrogenen von den MittĂ€tern unterscheiden. Ich weiß nicht, wie man das im Falle einer Hausdurchsuchung unterscheiden soll, wenn man dann nur den Impfpass vorliegen hat und der dann natĂŒrlich in jedem Fall falsch ist.

Geh doch einfach mal davon aus, daß ein hinreichender Anfangsverdacht fĂŒr eine HD notwendig war.
 
Grund: Autok.
Zuletzt bearbeitet:

Fetzi

Aktiver NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
BeitrÀge
857
Wenn jemand hier nun keine EinwÀnde gegen eine weitere Impfung hat, ist er ganz offensichtlich durch den Arzt betrogen worden
NatĂŒrlich, muss ja so sein. Das der vielleicht einfach keine Lust auf ne hohe Geldstrafe hat und nicht in den Knast wandern will kann natĂŒrlich nicht sein.
Da bin ich schon froh, dass du nicht die Ermittlungen fĂŒhrst.
 

Metal_Warrior

Defender of Freedom
Teammitglied

Registriert
10 Aug. 2013
BeitrÀge
6.825
Ort
/dev/mapper/home
NatĂŒrlich, muss ja so sein. Das der vielleicht einfach keine Lust auf ne hohe Geldstrafe hat und nicht in den Knast wandern will kann natĂŒrlich nicht sein.
Und du glaubst nach wie vor, die Impfung ist fĂŒr die militanten Impfgegner nicht die höchste Strafe? FĂŒr jemanden, der kriminell geworden ist, um sie zu vermeiden?

Strafen sind psychologisch. Nicht fĂŒr jeden ist eine Strafe von ein paar tausend Euro ein Problem. Nicht fĂŒr jeden ist eine Impfung ein Problem. Nicht fĂŒr jeden ist Knast ein Problem. Finde, was die Leute am meisten vermeiden wollen, und tu ihnen das an - und schon hast du die Höchststrafe, selbst wenn es nur nen halbes Jahr Praktikum im Kindergarten ist.
 

Metal_Warrior

Defender of Freedom
Teammitglied

Registriert
10 Aug. 2013
BeitrÀge
6.825
Ort
/dev/mapper/home
Geh doch einfach mal davon aus, das ein hinreichender Anfangsverdacht fĂŒr eine HD notwendig war.
Davon gehe ich selten aus. Immerhin sind schon gerne mal Hausdurchsuchungen bei der ehemaligen LebensgefĂ€hrtin gemacht worden fĂŒr einen beleidigenden Tweet, bei dem der VerdĂ€chtige bereits umfangreich gestanden hat.

Und ja, ein Tweet, wenn er nicht gerade ne Morddrohung ist, rechtfertigt keine HD. Grundsatz der VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit - wenn das Vergehen nicht schwer genug ist, und der Erkenntnisgewinn aus der HD nicht wahrscheinlich und ausschließlich aus dieser erfolgen kann, ist eine HD, die immerhin einen Bruch des Art. 13 GG darstellt, eher nicht verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig, Und sorry, wenn das Einzige, was sich diesbezĂŒglich in der Wohnung auffinden lĂ€sst, ein bescheuerter Impfpass sein kann, bei dem man auch einfach das Vorzeigen verlangen kann, ist sie nicht gerechtfertigt. Oder ist dir schon mal die Bude eingerannt worden, weil du deinen FĂŒhrerschein hast abgeben mĂŒssen? Nein? Komisch.
 

Registriert
14 Juli 2013
BeitrÀge
22.867
Ort
Trollenhagen
Davon gehe ich selten aus. Immerhin sind schon gerne mal Hausdurchsuchungen bei der ehemaligen LebensgefĂ€hrtin gemacht worden fĂŒr einen beleidigenden Tweet, bei dem der VerdĂ€chtige bereits umfangreich gestanden hat.

Und ja, ein Tweet, wenn er nicht gerade ne Morddrohung ist, rechtfertigt keine HD. Grundsatz der VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit - wenn das Vergehen nicht schwer genug ist, und der Erkenntnisgewinn aus der HD nicht wahrscheinlich und ausschließlich aus dieser erfolgen kann, ist eine HD, die immerhin einen Bruch des Art. 13 GG darstellt, eher nicht verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig, Und sorry, wenn das Einzige, was sich diesbezĂŒglich in der Wohnung auffinden lĂ€sst, ein bescheuerter Impfpass sein kann, bei dem man auch einfach das Vorzeigen verlangen kann, ist sie nicht gerechtfertigt. Oder ist dir schon mal die Bude eingerannt worden, weil du deinen FĂŒhrerschein hast abgeben mĂŒssen? Nein? Komisch.
Das ist genau das, was ich meine. Es ist einfach nicht verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig in Anbetracht der relativ niedrigen Strafe von maximal zwei Jahren GefĂ€ngnis (maximal 5 nur in besonders schweren FĂ€llen)...was bedeutet, dass es meistens eine Geldstrafe wird.
 

Fetzi

Aktiver NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
BeitrÀge
857
Und du glaubst nach wie vor, die Impfung ist fĂŒr die militanten Impfgegner nicht die höchste Strafe?
Es geht um die Strafverfolgung. Und Bestrafung beschließen Gerichte, nicht die Ermittlungsbehörden. Interessantes DemokratieverstĂ€ndnis von dir.
wenn das Vergehen nicht schwer genug ist, und der Erkenntnisgewinn aus der HD nicht wahrscheinlich
Das entscheiden auch ein GlĂŒck die Ermittlungsbehörden die den Durchblick und Einblick haben und nicht irgendein Unbeteiligter Spezialist aus dem Internet.
Es ist einfach nicht verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig in Anbetracht der relativ niedrigen Strafe von maximal zwei Jahren GefĂ€ngnis ...
Das ist dein RechtsverstÀndnis. Das sehen die Leute die da ne Ahnung haben offensichtlich auch anders.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
BeitrÀge
5.343
Die Leute haben dann die Option "Ja" zu sagen oder "Nein". Bei "Nein" ist dann wohl die Frage berechtigt warum nicht... schließlich hatten sie sich vorher ja auch (freiwillig) impfen lassen und damit bereits die Zustimmung gegeben.
Nebenbei sogar meist Schriftlich mit Unterschrift. Das ist WillenserklÀrung genug.
Dann sagen sie halt "hab mich umentschieden, ich will jetzt nicht mehr" und Ende.

Geh doch einfach mal davon aus, daß ein hinreichender Anfangsverdacht fĂŒr eine HD notwendig war.
Ich wĂŒrde glatt vermuten, sie haben einschlĂ€gige KommunikationskanĂ€le (Twitter/Telegram/SMS/..) des Arztes ĂŒberwacht und mit der HD wollten sie dann Handy/Laptop abstauben zur weiteren Beweissicherung.

Das ist dein RechtsverstÀndnis. Das sehen die Leute die da ne Ahnung haben offensichtlich auch anders.
Wir diskutieren hier primĂ€r ob das ganze rechtlich ok war, sondern reflektieren ĂŒber die rechtliche Gesamtlage und die halten viele immer schon fĂŒr zu "frei" in dem Sinne, dass die PrivatssphĂ€re zu schnell eingeschrĂ€nkt werden darf bzw. eine HD durchgefĂŒhrt werden darf und die Schranken dafĂŒr zu niedrig sind.
Wie gesagt hast du aber natĂŒrlich völlig recht, dass das hier letztendlich Spekulation ist ohne weitere Informationen wie die Anklage lautete und warum die HDs angesetzt worden sind.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
BeitrÀge
2.055
Ort
mal hier mal da
Ich beziehe mich in erster Linie auf den Beitrag von Troll - hatte jedoch ĂŒbersehen, dass zwischendurch neue BeitrĂ€ge kamen.

Naja, man kann das Rad ja noch weiter drehen. Wir haben jetzt jemanden der ein Dokument gefĂ€lscht hat. Das sind laut Troll maximal 2 Jahre GefĂ€ngnis. Das ist möglicherweise nicht verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig. Kann man jetzt diskutieren.

Jetzt kann derjenige mit diesem falschen Dokument jedoch Zugang zu Orten haben, die er nicht haben sollte. Er steckt damit jemanden an, der wird krank und geht im schlimmsten Fall drauf. Dann wurde aus einer Lapalie (UrkundenfĂ€lschung) eine Körperverletzung im dĂŒmmsten Fall mit Todesfolge.

Wo ziehe ich da die Grenze? Das macht in meinen Augen schon einen Unterschied, was fĂŒr ein Dokument man jetzt fĂ€lscht. Wenn ich jetzt ein Zeugnis fĂ€lsche und daher einen Job bekomme, dann schade ich nur einer Firma und richte finanziellen Schaden an. Wenn ich jetzt auf Grundlage falscher Gesundheitszeugnisse agiere, dann birgt das in meinen Augen weitaus mehr Konsequenzen.
 

Fetzi

Aktiver NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
BeitrÀge
857
Wir haben jetzt jemanden der ein Dokument gefÀlscht hat.
Genau genommen wie gesagt, wird ermittelt wegen:
- Beihilfe oder Anstiftung zum Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse und deren Verwendung (bis 5 Jahre Haft, wobei eher weniger wenn der Arzt 5 Jahre bekommen wĂŒrde da Beihilfe/Anstiftung. Können trotzdem auch beispielsweise 4 Jahre sein)
VerstĂ¶ĂŸe gegen das Infektionsschutzgesetz (bis zu 25000€ / bis zu 5 Jahre Freiheitsstrafe)

Bei dem zu erwartenden Strafmaß meinen manche eine HD ist nicht angemessen. Alles klar.
 

Fummsel

NGBler

Registriert
11 Dez. 2016
BeitrÀge
176
Ich sehe das Ganze mittlerweile als vorgeschoben. FĂŒr mich werden die Menschen einfach nur auf die digitale WĂ€hrung vorbereitet, welche dann mittels RFID-Chip unter der Haut das alte Bargeld-System ersetzen soll.
Wie ich darauf komme? Weil das so ist.

Viele Menschen wĂŒrden einem solchen System zurecht nicht vertrauen. Ich persönlich zahle z.B. ĂŒberwiegen bar, weil ich nicht möchte das jemand mein Kaufverhalten auswerten kann. Wobei das wahrscheinlich das geringere Übel ist.

Jetzt mit der Pandemie werden die Menschen darauf getrimmt, immer und ĂŒberall etwas vorzuzeigen, wenn sie irgendetwas unternehmen wollen.
Entweder das Handy, oder irgendein Papier.
Beides Dinge, die man auch mal vergessen kann.
Da kommt doch so ein Chip gerade richtig!
Und wenn man schon mal dabei ist, gleich den HaustĂŒrschlĂŒssel, FĂŒhrerschein, Krankenkassenkarte, Perso, AutoschlĂŒssel, eben alles was
sich irgendwie auf den Chip kriegen lÀsst. Eben auch das eigene Konto. Im Prinzip ist dann ja nur eine ID notwendig.
Ist ja so praktisch!
Wir sind Gewohnheitstiere, und werden da gerade drauf trainiert.
Und schaue ich mir die Geschichte an, ist das schon lÀnger der Plan.

Klar, hat durchaus seine Vorteile.
Nur habt ihr euch auch ĂŒber die Nachteile Gedanken gemacht?
Da reicht dann ein Klick, und ihr habt NICHTS mehr.

Aber ihr seid ja brave BĂŒrger, was soll euch schon passieren.
Ja gut, irgendwann bekommt ihr vielleicht mal irgendetwas gesperrt, weil ihr euch wegen irgendetwas
negativ gegenĂŒber der Regierung geĂ€ußert habt. Aber das wĂ€re dann natĂŒrlich zurecht.

Schaut nach China, dann wisst ihr wo es nach der Meinung unserer Regierenden hingehen soll.
Das ist keine Utopie mehr! Es ist bittere RealitÀt.
Von daher wird es echt Zeit, die Augen aufzumachen, und den ganzen Drecksscheiß mal von außen zu betrachten.

Geht mal einen Schritt zurĂŒck, und schaut euch die Welt abseits dieses Wahnsinns an.
Oder bleibt in eurer Angst, und lasst euch und eure Nachkommen knechten.

Wir werden hier gerade fertig gemacht!
 

Fummsel

NGBler

Registriert
11 Dez. 2016
BeitrÀge
176
Merkste selbst? Wahrscheinlich nicht.
Es gibt einen Unterschied zwischen Angst, und Sorgen machen.
Aber eigentlich ist es auch egal.
Jeder kann die Augen verschlossen halten, wenn er es möchte.
Ist halt eine Entscheidung fĂŒr den Rest unseres menschlichen Daseins.
Da muss man sich ja keine Gedanken machen :uglyngb:
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
BeitrÀge
2.055
Ort
mal hier mal da
Genau genommen wie gesagt, wird ermittelt wegen:
- Beihilfe oder Anstiftung zum Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse und deren Verwendung (bis 5 Jahre Haft, wobei eher weniger wenn der Arzt 5 Jahre bekommen wĂŒrde da Beihilfe/Anstiftung. Können trotzdem auch beispielsweise 4 Jahre sein)
VerstĂ¶ĂŸe gegen das Infektionsschutzgesetz (bis zu 25000€ / bis zu 5 Jahre Freiheitsstrafe)

Bei dem zu erwartenden Strafmaß meinen manche eine HD ist nicht angemessen. Alles klar.

Ich habe das nur exemplarisch aufgezĂ€hlt. Ich halte das auch nicht wirklich fĂŒr eine Lapalie und finde daher die HD auch durchaus sinnvoll/angemessen und ich denke, wenn das ne Weile lĂ€uft, wird es auch ein paar mehr Infos geben, wegen derer man die Sache vielleicht in einem anderen Licht sehen wird.

Ich kann aber auch die Kritik der anderen nachvollziehen, dass fĂŒr immer kleinere Delikte Hausdurchsuchen angeordnet werden. Das ist ja die gleiche Diskussion ĂŒber Repressionen gegen bestimmte Gruppen, die man nur so lange gut findet, bis man selbst betroffen ist.
 

BurnerR

Bot #0384479

Registriert
20 Juli 2013
BeitrÀge
5.343
Jeder kann die Augen verschlossen halten, wenn er es möchte.
Du siehst an den ganz falschen Stellen ZusammenhĂ€nge, gepaart mit Fantasien. Die EC/Kreditkarte hat das Bargeld doch schon lĂ€ngst ersetzt, ob ich nen Chip in einer Karte vorzeige oder in meiner Hand spielt gar keine Rolle, darĂŒber hinaus bist du in Deutschland sowieso ausweispflichtig, d.h. du bist sowieso jederzeit fĂŒr den Staat identifizierbar und wenn du nichts dabei hast darf die Polizei dich kassieren um deine Personalien festzustellen. DarĂŒber hinaus weißt der Staat auch jederzeit wo du wohnst. Also die Kontrolle und Überwachung gibt es immer schon hier, Menschen haben leider Verschwörungstheorien aus den USA hier nach Deutschland ĂŒbertragen, wo sie aber gar nicht passend sind.
Es braucht auch gar keine Gewohnheit, Menschen stellen sich Amazon Alexa ins Zimmer einfach weil es praktisch ist. So ein total fantastischer Plan wie du ihn da skizzierst ist weder zielfĂŒhrend noch sinnvoll noch notwendig.
Der digitale Euro hat auch ĂŒberhaupt nichts damit zu tun, ob du mit Kreditkarte oder RFID Chip zahlst, da ziehst du wieder zusammenhĂ€nge, die nicht existieren.
 

Fummsel

NGBler

Registriert
11 Dez. 2016
BeitrÀge
176
Du siehst an den ganz falschen Stellen ZusammenhĂ€nge, gepaart mit Fantasien. Die EC/Kreditkarte hat das Bargeld doch schon lĂ€ngst ersetzt, ob ich nen Chip in einer Karte vorzeige oder in meiner Hand spielt gar keine Rolle, darĂŒber hinaus bist du in Deutschland sowieso ausweispflichtig, d.h. du bist sowieso jederzeit fĂŒr den Staat identifizierbar und wenn du nichts dabei hast darf die Polizei dich kassieren um deine Personalien festzustellen. DarĂŒber hinaus weißt der Staat auch jederzeit wo du wohnst. Also die Kontrolle und Überwachung gibt es immer schon hier, Menschen haben leider Verschwörungstheorien aus den USA hier nach Deutschland ĂŒbertragen, wo sie aber gar nicht passend sind.
Es braucht auch gar keine Gewohnheit, Menschen stellen sich Amazon Alexa ins Zimmer einfach weil es praktisch ist. So ein total fantastischer Plan wie du ihn da skizzierst ist weder zielfĂŒhrend noch sinnvoll noch notwendig.
Der digitale Euro hat auch ĂŒberhaupt nichts damit zu tun, ob du mit Kreditkarte oder RFID Chip zahlst, da ziehst du wieder zusammenhĂ€nge, die nicht existieren.
Vor 2020 waren es noch 50/50, was Bar versus Plastik angeht. Mittlerweile steht es 40/60. Die Ausweichpflicht verpflichtet nicht zum mitfĂŒhren. Ja, Menschen lassen sich freiwillig abhören. Die ZusammenhĂ€nge sind genau die, das sich der Anteil der Bargeldzahler verringert hat. Das sich Menschen freiwillig abhören lassen. Ich komme aus einer Zeit, in der das alles fĂŒr unmöglich gehalten wurde. Nicht wegen der Machbarkeit, sondern weil ich die möglichen Folgen damals schon gesehen habe. Und, ist es anders gekommen? Nein, es passiert genau der Scheiß durch diesen ganzen Mist. Also zurĂŒck lehnen und heiter weiter? Ich weiß nicht, ob es so sinnvoll ist. Warum nicht das vorsichtige Verhalten, das viele derzeit bezĂŒglich des Virus anwenden, auch auf andere Dinge des Lebens ausweiten? Vielleicht sogar dafĂŒr, etwas positives fĂŒr alle zu erreichen.
Es muss nicht immer irgendjemand unter einer VerÀnderung leiden. Das geht auch anders.
 

Fetzi

Aktiver NGBler

Registriert
29 Sep. 2021
BeitrÀge
857
Mach doch bitte im Fun oder in der Lebensberatung dein eigenes Thema auf. Mit Corona hat das nicht mal annÀhrend was zu tun.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
BeitrÀge
2.055
Ort
mal hier mal da
Also wenn man der Corona-Seuche einen Vorteil abgewinnen will, dann ist es ja wohl die gestiegene Akzeptanz von Kartenzahlungen hier in Bargeldistan. Dieses beschissene Rumgewurschtel mit den BlechmĂŒnzen, die Hinz und Kunz schon in den Pfoten hatte, ist ja wohl das letzte.
 
Oben