• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Battery Shield für NodeMCU

werner

Suchtspielmacher (ehm.)

Registriert
20 Juli 2014
Beiträge
732
Ort
Mannheim
Moin moin,

ich bastel gerade an einem NodeMCU dev Kit mit dem ESP8266 drauf. Würde nun gerne das Gerät ohne Kabel betreiben. Meine Recherche hat eher so "naja" Ergebnisse geliefert. Momentan 18650 Akku mit 3.7V und einem Shield sinnvoll wäre. Habe ich es richtig verstanden, dass dieses Shield dann die schwankende Spannung anpasst? Und der USB gibt dann 5V ab, sodass ich ohne Löten mein NodeMCU daran anschließen kann? Dabei gibt es ja doch ziemlich Verluste von 3,7->5->3,3V würde ich mal meinen. Dafür hätte das Shield ja auch noch direkt eine Lademechanik drin, womit ich mir eine zusätzliches Ladegerät für den Akku sparen könnte.

Macht das also Sinn oder nicht? Meine angestrebte Laufzeit ist ~1 Monat ohne Aufladen. Das NodeMCU würde ich den größten Teil der Zeit im Deepsleep haben.
Konkret hatte ich übrigens an das "DollaTek 18650 Batterieschild V3" gedacht.

LG Markus
 

Ungesund

Feiner Herr

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
1.833
Ort
Achterbahn
Heyho,

schön, NodeMCU ist eine feine Plattform. Das Shield liefert ja anscheinend sowohl 5V wie auch 3.3V, da würde ich den ESP8266 direkt mit 3.3v betreiben. Du kannst bei dem DevBoard an einen der drei 3V Pins direkt 3.3V anlegen, so lange du den nicht irgendwie anders versorgst. Ganz nett gezeigt . Also vor dem Programmupload via USB unbedingt immer die Verbindung trennen.

Der ESP8266 hat allerdings ein Manko, dass ich bei Projekten bei denen es auch lange Laufzeit ankam schon zu spüren bekam: Der DeepSleep ist bei dem Modell nur möglich, dann muss sich der esp resetten. Das kann bei kleinen Batteriepacks schon auf die mögliche Laufzeit drücken, speziell wenn man viel im setup hat was dann bei jedem reset neu geladen wird. Ein ESP32 kann ca. 585000 Jahre schlafen ohne aufgeweckt werden zu müssen, und bringt einige andere Vorteile mit sich. Kostet aber auch leider mehr.
 
Oben