• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Android App Entwicklung unter Ubuntu

alter_Bekannter

N.A.C.J.A.C.

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.766
Ort
Midgard
Für ein Heimautomatisierungsprojekt wollte ich "mal eben schnell" eine kleine Android app machen die ein paar http requests abschickt und sich danach über SSH mit dem System verbindet.

Ja, da habe ich mich massiv verschätzt. Offenbar ist man sich da noch nicht so ganz einig ob man dieses experimentelle http Protokoll unterstützen soll...

Oder mein Ansatz war komplett verkehrt. ich gebe auf und muss nachfragen...

Okay, was ich will:

Startup:
(Erstmal alles statisch hardcoded um die minimal Funktionlalität zu testen)
http request machen
Antwort abwarten
mit den Daten aus der Antwort einen SSH Verbindung starten (Antwort abwarten...)

Oberfläche mit einem Button:
Button schickt ein command via SSH (und erwartet antwort)


Bisher habe ich versucht:
Android Studio

http request
Und in den letzten Stunden musste ich festetellen das da wohl alles wahnsinnig veraltet ist und nichts mehr so funktioniert wie es die meisten auffindbaren Anleitungen darstellen oder diese mit sich intern nicht mehr kompatibel sind weil externe Teile geupdatet wurden.


Ich bin daher unsicher ob ich nicht vielleicht den völlig falschen Ansatz gewählt habe. HTTP ist jetzt nicht unbedingt cutting edge. Es kann doch nicht sein. Das etwas für das es sonstwo so alte Bibliotheken gibt. Sich hier scheinbar alle paar Jahre die Versionen so inkompatibel verändern das nichts mehr funktioniert.

Konkretes Beispiel:

Die "compile" Anweisung ist wohl seit ca 2016 deprecated und irgendwann raus geflogen. Ich muss hier doch irgendwo falsch abgebogen sein oder? Die Situation für Android Development kann doch nicht so katastrophal sein.

Ich musste die IDE schon über snap installieren aber direkt in den Repos habe ich nichts gefunden. Das war im Prinzip schon die erste Unsicherheit. Und ich habe es aus dem Ubuntu wiki (Android Studio › Wiki › ubuntuusers.de) also sollte das doch schon einigermaßen zuverlässig sein oder?
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.392
Ort
in der Zukunft
Ganz davon abgesehen, das das schon ein interessantes Thema ist (zu dem ich nur beitragen kann, das ich auch einmal versucht habe eine App zu schreiben und zu dem Schluss gekommen bin das das deutlich aufwendiger ist alles gedacht), stellt sich mir die Frage ob es da nicht allgemein ein besseres Vorgehen gibt.
Z.b. bestehende gute Systeme zur heimautomaion mit app?
 

alter_Bekannter

N.A.C.J.A.C.

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
4.766
Ort
Midgard
  • Thread Starter Thread Starter
  • #3
Das Elend können wir meinetwegen woanders diskutieren. Ich habe weiss Dende genug Material mich über die Systeme auszukotzen.

zuviele No Gos:
WLAN
Cloud (insbesondere die Variante bei der man von fremden Servern Abhängig ist und dann irgendwann alles zu Elektroschrott wird wenn der Anbieter keine Lust mehr hat.)
Abhängigkeit von proprietärem Scheiss. Selbst wenn ich nettere Worte dafür hätte würde ich sie nicht nutzen.
Wilde Mischungen von allem vorher genanntem.

Dann die Sachen die nur etwas unschön sind:
Preise
Feature creep der alles so kompliziert macht, das mans alles schneller selber machen kann

Aber in der Zwischenzeit ist mir klar geworden: Wenn man einen perfekt funktionierenden Hammer hat. Kann man auch jedes Problem wie einen Nagel behandeln und komplett über den Webbrowser gehen.

Die Androidsache würde mich trotzdem interessieren.

Ich kann nur noch raten, das der einzige unterstützte Weg wohl Windows ist? Ich hab jetzt allerdings nicht wirklich Bedarf extra dafür ne VM einzurichten um dann da genauso hängen zu bleiben.
 

drfuture

Zeitreisender
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
8.392
Ort
in der Zukunft
Also die Native Funktion lauf Android API Referenz ist https://developer.android.com/reference/java/net/HttpURLConnection
Seit Android 11 / SDK-Level 30+ sind im Standard nur noch https-Verbindungen erlaubt.
Es gibt wohl ein Flag das CleartextTraffic erlaubt - die Frage ist dann wie lange das noch funktioniert.

Hier gibt es ein Tutorial dafür HttpURLConnection: Android Tutorial

Android Studio gibt es natürlich auch für Linux Install Android Studio | Android Developers

Davon abgesehen ist meine Heimautomation zu Hause ohne *(fast) ohne Cloud von Drittanbietern und je nach Sensor / Gerät nutze ich W-Lan, Zigbee oder properitäre Protokolle... völlig egal.
*(z.B. der Siemenskühlschrank lässt sich nicht ohne die Cloud verbinden, da der z.B. nur meldet ob die Tür zu lange auf war - ist mir das in dem Fall egal).
Das ganze kostenfrei.
Mein Vorschlag ging eher deswegen in die Richtung da sich bei über Jahre, von Zig Entwicklern entwickelte Systeme oftmals durchaus Sicherer sind wenn da *irgendwas* aus dem Internet erreichbar ist und b) halt auch regelmäßig gepflegt werden was - je nachdem welches Handy du / die Benutzer haben könnte es gut sein das auch die einfachste App eben dann aktualisiert werden muss.

Aber das können wir gerne wo anders bereden ;D
 
Oben