• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

(allgemeine) Serien Empfehlungen

Perrin

Neu angemeldet

Registriert
1 Sep. 2013
Beiträge
85
Hallo Zusammen,

vielleicht kennt Ihr die folgenden Actionserien ja schon, aber falls nicht solltet ihr unbedingt einen Blick drauf werfen.

Ist keine umfangreiche Rezension, ich wollte einfach mal euren Blick drauf richten.

1. Strike Back

Britsche Serien über Elitesoldaten. Sehr gute Qualität. Jede Folge wie ein Actionfilm !!! (nicht von der 7.1 auf IMDB abschrecken lassen)

2. Spooks

Serie über den englischen MI5. Wurde letztes Jahr nach vielen Staffeln abgesetzt.
Die Serie ist wirklich SEHR GUT gemacht. Ständig unerwartete Wendungen und es sterben wie bei Game of Thrones auch regelmäßig Hauptdarsteller was das ganze sehr spannend macht. Bei der ersten Staffel anfangen!!!!

3. The Americans.

Neue Serie über eine Ehepaar das als KGB Agenten im Amerika des kalten Kriegs lebt. Mal ne ganz neue Idee und sehr spannend.


4. Sherlock

(nicht verwechseln mit Sherlock Holmes, der U.S. Variante)

Mit Abstand das Beste, was ich in den letzten Jahren an schauspielerischer Leistung in einer TV Serie gesehen habe. (Brian Cranston aus Breaking Bad kann vielleicht noch mithalten)

ANSCHAUEN!!!!


Bis die Tage
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.393
Ort
Dortmund
Re: Serien Geheimtips.......

Sherlock der BBC ist tatsächlich richtig klasse.
Kann ich unbedingt weiterempfehlen :T

Nicht nur die schauspielerische Leistung, auch die Ideen im Drehbuch und die Umsetzung sind erstklassig.
Eine Serie, die man ein ganzes Wochenende am Stück gucken könnte ;)

Eine weitere BBC-Serie ist: LIFE ON MARS. Das Konzept/die Handlung ist ganz anders als andere Serien
und der britische Humor und die Ironie, gepaart mit Brachialsprüchen kommen richtig gut rüber.

Durch einen Unfall liegt ein Polizeidetektiv im Koma. Wahrscheinlich ;)
Jedenfalls ist er dann in den 1970 er Jahren in seinem Polizeirevier und soll Fälle lösen.

Ohne Handy, ohne Computer, ohne das heutige ganze Zeugs :D
 

DrDuke

Captain..Wayne???

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.629
Ort
Green Turtle Cay
Re: Serien Geheimtips.......

Ich fand die erste Staffel genial und um einiges besser als die zweite, ist aber evtl. Geschmackssache da mir dieses Irrenhaus Zeugs so langsam verleidet ist.

Aber auch die zweite war ganz gut!
 

Hansolo

temporär suspendiert

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
753
Ort
Braavos
Re: Serien Geheimtips.......

Ganz klar "Hell on Wheels"

Hochwertige Westernserie von AMC.
Gibt bisher 3 Staffeln (2+3 nur englisch bisher)
 

Monty

Faulpelz

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
1.560
Ort
LV, NV
Re: Serien Geheimtips.......

Sherlock ist in der Tat eine wirklich sehr gute Serie, deren Episoden ich mir inzwischen alle bereits mehrfach reingezogen habe. Life on Mars hat mir auch sehr gut gefallen.

Aus meiner Sicht wirklich wärmstens zu empfehlen ist House of Cards. Kevin Spacey spielt in der Hauptrolle einen Kongress-Abgeordneten der Demokraten. Das klingt zwar trocken, aber er spielt seine Rolle des extrem machtbesessenen und intriganten Politikers wirklich extrem gut. Ich war bereits nach der ersten Folge restlos begeistert. :D
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.368
Ort
Trollenhagen
Re: Serien Geheimtips.......

Oz

Eine Gefängnisserie von HBO, die kurz vor "The Wire" entstand. Gibt es nur auf englisch, mit einigen bekannten Darstellern.
Die Serie zeigt das Leben in einem fiktiven Gefängnis, es geht also nicht wie bei Prison Break um Ausbrüche, sondern um die Gruppenbildung, die Gewalt, Sexualdelikte usw usf.
Ich fand die Serie genial. Sie ist aber keine leichte Kost, da die Erzählstruktur wenig Spannung erzeugt.
 

Dark_Rabbitz

お休みなさい。

Registriert
18 Aug. 2013
Beiträge
143
Ort
大阪 - 日本
Re: Serien Geheimtips

Ich hab zu viele, daher mach ich es mal mit Wiki....

Being Human:
Die beiden Freunde Aidan und Josh haben ein Geheimnis. Aidan ist ein Vampir und Josh ein Werwolf. Um normaler zu erscheinen, beschließen sie, zusammen in eine WG zu ziehen, doch ihr Haus ist bereits von einem Geist namens Sally besetzt. So unterstützen sich die drei übernatürlichen Wesen gegenseitig dabei, ein menschliches Leben zu führen, auch wenn ihre Freundschaft dabei immer wieder auf die Probe gestellt wird.

Better of Ted:
Die Handlung der satirischen Büro-Comedy dreht sich um Ted, den Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung (Research and Development) bei Veridian Dynamics. Veridian Dynamics ist ein skrupelloser multinationaler Konzern, dem Profit über jegliche Moral geht. Ted ist alleinerziehender Vater einer siebenjährigen Tochter namens Rose. In der Firma ist er Vorgesetzter zweier Forschungswissenschaftler, Lem und Phil, und der Produkttesterin Linda, für die er romantische Gefühle empfindet. Seine Chefin ist Veronica, eine emotions- und gewissenlose Frau, mit der er einmal eine Affäre hatte. Nachdem die Firma einen seiner Wissenschaftler zu Testzwecken kryogenisch eingefroren hat, beginnt Ted die Ziele und die Moral der Firma zu hinterfragen.

Dead Like Me:
Die 18-jährige Georgia „George“ Lass ist die Hauptfigur der Serie und fungiert auch als sarkastische Erzählerin. Bevor ein Toilettensitz der ausrangierten und abstürzenden MIR-Raumstation sie in ihrer ersten Mittagspause bei der Zeitarbeitsfirma Happy Time erschlägt, fristet George ein ziemlich distanziertes Dasein. Ihr Lebensmotto: "Zeige an nichts Interesse, dann wirst Du nicht enttäuscht – und bekommst keine Verantwortung übertragen". Sie behandelt ihr eigenes Leben und ihre Familie mit Desinteresse und begnügt sich damit, von einem Tag zum anderen zu leben. Ihre kleine Schwester Reggie straft sie mit Ignoranz, ihre Mutter mit Zynismus. Sie hatte nicht einmal den Ehrgeiz, ihr College-Studium zu beenden, weswegen sie bei Happy Time auch nur einen eher unbedeutenden Job als Büroaushilfe bekommt; Sie sortierte dort Akten.

Kurz nach ihrem Tod wird George darüber aufgeklärt, dass sie von nun an eine Seelensammlerin (im Original: Grim Reaper) in der Abteilung „Äußere Einflüsse“ werden wird. Diese Stelle muss sie annehmen, da sie die letzte zu sammelnde Seele eines anderen Seelensammlers war, der nun von seiner „Nachtodaufgabe“ befreit ist. Sie ist nun mit dafür verantwortlich, die Seelen der Menschen einzusammeln, die durch Unfälle, Suizid oder Mord ums Leben kommen.

Dollhouse:
In Dollhouse geht es um eine junge Frau mit Codenamen Echo, die in einem geheimen unterirdischen Gebäude – dem Dollhouse – lebt, in dem Menschen zeitweilig mit neuen Persönlichkeiten, Erinnerungen und besonderen Fähigkeiten ausgestattet werden. Diese sogenannten „Actives“ werden vom Dollhouse an einflussreiche und wohlhabende Menschen vermietet, die sie für bestimmte Jobs, Verbrechen, Fantasien oder andere Einsätze benötigen. Außerhalb ihrer Einsätze leben sie im Dollhouse in einem Zustand kindlicher Naivität, in dem sie auch nicht mehr als „Actives“, sondern allgemein als „Dolls“ bezeichnet werden. Echo und die anderen Dolls verbringen – angeblich freiwillig – fünf Jahre im Dollhouse, um am Ende eine große Summe Geld zu erhalten und sich gleichzeitig nicht an jene Zeit zu erinnern. Die Serie folgt Echo, die sich zunehmend an ihre früheren Einsätze erinnert und sich ihres eigenen Ichs bewusst wird, was sie sowohl während ihrer Missionen als auch innerhalb des Dollhouse in Schwierigkeiten bringt.

Neben Echo und den anderen Actives dreht sich die Serie sowohl um die mysteriöse Organisation, die hinter dem Dollhouse steht, als auch um den (Ex-)FBI-Agenten Paul Ballard, der versucht, hinter das Geheimnis des Dollhouse zu gelangen.

Happy Endings:
Die Comedyserie spielt in Chicago und dreht sich um sechs Freunde, deren Leben und zusammenhalt sich schlagartig ändert, als ausgerechnet Alex und Dave (Elisha Cuthbert und Zachary Knighton), die beiden, die sie alle zusammengebracht hat, am Tage ihrer Hochzeit miteinander Schluss machen. Zunächst müssen sich Alex' ältere Schwester Jane (Eliza Coupe), ihr Ehemann Brad (Damon Wayans Jr.), Daves schwuler Zimmergenosse Max (Adam Pally) und der ewige Single Penny (Casey Wilson) entscheiden, ob sie als Freunde zusammenbleiben, oder sich entweder auf Daves oder Alex' Seite schlagen. Nachdem Alex und Dave aber beschließen, Freunde zu bleiben, ändert sich der Fokus der Serie und richtet sich fortan hauptsächlich auf die Beziehungen der Freunde untereinander.

Lie to me:
Basierend auf den realen wissenschaftlichen Forschungen von Paul Ekman, begleitet die Serie Lightman und sein Team von Täuschungsexperten, während sie ihren jeweiligen Auftraggebern bei der Suche nach der Wahrheit helfen. Hierzu analysieren sie neben der Körpersprache sogenannte Mikroexpressionen, unwillkürliche Bewegungen der Gesichtsmuskeln, die auf die wahre und unterdrückte Emotionslage hindeuten. Damit können sie herausfinden, ob die befragte Person lügt oder die Wahrheit sagt. Allerdings wird nicht deutlich, warum die Person dies tut.

Luther:
Die Serie zeigt das Leben des begabten und scharfsinnigen Detective der Londoner Polizei, John Luther. Luther schiebt durch die Hingabe für seine Arbeit sein Privatleben soweit in den Hintergrund, dass sogar seine Ehe daran zerbricht. Jeder einzelne Fall fesselt ihn immer wieder derart, dass er bereit ist, seine moralischen und sogar gesetzlichen Grenzen zu überschreiten, um den Fall zu lösen.

Misfits:
Misfits ist eine britische Fernsehserie des Senders E4, in der verschiedene Genres wie Drama, Comedy und Fantasy (übernatürliche Kräfte) vermischt werden. Die Serie handelt von fünf jugendlichen Straftätern, die in einem Gemeindezentrum Sozialstunden ableisten müssen. Nachdem sie in einem Unwetter vom Blitz getroffen werden entwickeln die Jugendlichen übernatürliche Fähigkeiten.

Parks and Recration:
Die fiktive Stadt Pawnee ist eine mittelgroße Stadt im US-Bundesstaat Indiana. Sie wird als Stadt mit zahlreichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemen dargestellt. So lautet das Stadtmotto First in friendship, fourth in obesity („Platz eins bei der Freundschaft, Platz vier bei der Fettleibigkeit“). Die Serie begleitet im Mockumentary-Stil den Alltag im Grünflächenamt der Stadt, das für die Parks und Freizeiteinrichtungen der Stadt zuständig ist.

Raising Hope:
Im Mittelpunkt steht der 23-jährige Jimmy Chance, der noch bei seinen Eltern wohnt und zusammen mit seinem Vater als Poolreiniger und Hilfsgärtner arbeitet. Sein eintöniges Leben gerät mit der Begegnung einer aufregenden Unbekannten durcheinander, denn bereits nach der ersten Liebesnacht entpuppt sich Lucy als gesuchte Serienmörderin und einige Monate später teilt sie Jimmy mit, dass er Vater geworden ist und sich nach ihrer Hinrichtung um das Baby kümmern soll.
Als er seine Tochter Hope nach Hause bringt, kann seine chaotische Familie erstmal nichts mit dem Nachwuchs anfangen, doch jedes Familienmitglied versucht nach und nach auf seine eigene Art und Weise den alleinerziehenden Vater zu unterstützen.

Revenge:
Emily Thorne (Emily Van Camp) ist eine neue Bewohnerin der von den Reichen und Schönen bevölkerten ‚Hamptons‘. Die neuen Nachbarn wundern sich zwar, warum die hübsche, junge Frau ganz auf sich allein gestellt zu sein scheint, dennoch findet Emily schnell neue Freunde und fügt sich scheinbar harmonisch in die Nachbarschaft ein. Doch niemand ahnt, dass Emily unerkannt an ihren früheren Heimatort zurückgekehrt ist. Hier wurde einst der Ruf ihrer Familie zerstört, was auch für sie persönlich schicksalhafte Folgen nach sich zog. Nun kehrt sie zurück, um sich nach dem „Auge um Auge“-Prinzip an all jenen zu rächen, die das Leben ihrer Familie auf dem Gewissen haben. Ihr Hauptziel ist die Karrierefrau Victoria (Madeleine Stowe), die den Schlüssel zu Emilys Vergangenheit in den Händen hält – und möglicherweise auch den Schlüssel zu ihrer Zukunft.

Shameless (UK):
Genauso wenig wie Manchester als Aushängeschild für das so stolze Vereinigte Königreich taugt, kann man die dort lebenden Gallaghers als Musterfamilie bezeichnen. Das Familienleben ist reich an kriminellen und sexuellen Eskapaden und kennt mehr Tiefen als Höhen.

Skins (UK):
Skins ist eine britische Fernsehserie, die seit dem 25. Januar 2007 vom britischen Fernsehsender E4 ausgestrahlt wird. Sie handelt von verschiedenen Gruppen von Teenagern in Bristol, England.

Sugar Rush:
Die 15-jährige Kim (Olivia Hallinan) ist mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder von London an die englische Küste gezogen. Dort verliebt sie sich halsüberkopf in die aufmüpfige, freche Maria ‚Sugar‘ Sweet (Lenora Crichlow), die ungekrönte Queen und Schlampe der Schule. Kim kann sich ihre Gefühle für Sugar zunächst nicht so richtig erklären, Homos findet sie normalerweise nämlich ziemlich bescheuert …

Testees:
Bei Testees geht es um zwei Freunde, Ron (Jeff Kassel) und Peter (Steve Markle), die sich ihr Geld als Versuchskaninchen für „Testico“, eine Forschungsanstalt, verdienen. In jeder Episode versuchen die beiden Mitbewohner ihr Leben in den Griff zu kriegen und gleichzeitig die überraschenden Nebenwirkungen und höchst ungewöhnlichen auftretenden Gefahren zu bewältigen.

The Inbetweeners:
The Inbetweeners ist eine britische Sitcom, die drei Staffeln lang von 2008 bis 2010 bei E4 ausgestrahlt wurde. Geschrieben wurde die Serie von Damon Beesley, sowie Iain Morris und handelt von dem Leben des Vorstadtteenagers Will (Simon Bird) und seiner drei Freunde aus der fiktionalen Schule Rudge Park Comprehensive.

The IT Crowd:
Schauplatz der Serie sind die Büros von Reynholm Industries, einem fiktiven britischen Unternehmen mit Sitz in der Londoner Innenstadt. Was das Unternehmen genau macht, wird nie erwähnt. Das dreiköpfige IT-Team, dessen Büro im dunklen, dreckigen Keller des Firmengebäudes liegt, ist der Mittelpunkt der Handlung. Die Büroräume des Teams stellen einen starken Kontrast zur ansonsten betont modernen Innenarchitektur des Gebäudes dar und sind klischeehaft mit etlichen nostalgischen Artikeln aus der Computer-, Comic- und Fernsehwelt verziert.

Die Techniker Moss und Roy sind Computerfreaks in einem sehr stereotypen Sinn. Offenbar aufgrund der ständigen Konfrontation mit technischen Problemen sind die beiden realitätsfremd und frustriert von der völligen technischen Unfähigkeit ihrer Kollegen aus den oberen Etagen – Roy beginnt jedes Telefonat mit „Hallo, IT – Haben Sie es schon mit Aus- und Einschalten versucht?“ („Hello, IT – Have you tried turning it off and on again?“) und anschließend „Sind Sie sicher, dass er eingesteckt ist?“ („Is it definitely plugged in?“) – sowie der Tatsache, dass sie trotz ihrer Expertise nie belohnt, ernstgenommen oder überhaupt wahrgenommen werden. Daraus resultiert ihre fehlende Motivation (Roy ignoriert regelmäßig das Telefon in der Hoffnung, dass es aufhört zu klingeln) und ihr boshaft zynisches Auftreten gegenüber anderen Mitarbeitern und Besuchern.

White Collar:
Kunst- und Diamantendieb Neal Caffrey weiß, wie man dem Gesetz entkommt – bis er von Special Agent Peter Burke verhaftet wird. Auf die Umstände der Verhaftung wird in der ersten Staffel nicht näher eingegangen. Nach einem erfolgreichen Fluchtversuch Neals findet Peter diesen und bringt ihn zurück ins Gefängnis, ohne dass Neal Widerstand leistet. Da er wegen seiner Verstrickung in verschiedene Kunstraube auf längere Zeit im Gefängnis verweilen müsste, verlässt ihn seine Freundin Kate Moreau. Daraufhin wendet sich Neal an Peter und bietet ihm an, dem FBI bei Kunst- und Diamantrauben zu helfen – unter der Bedingung, dass er sich, ausgestattet mit einer GPS-Fußfessel, relativ frei in New York bewegen darf.

Wilfred (US):
Wilfred handelt von dem jungen Mann Ryan und dem Hund seiner Nachbarin. Zu Beginn ist Ryan selbstmordgefährdet und versucht sich in der ersten Folge umzubringen. Ryans Nachbarin Jenna bittet ihn kurz darauf, sich um ihren Hund für einen Tag zu kümmern. Ryan ist verblüfft, als er Wilfred als einen australischen Mann in einem Hundekostüm wahrnimmt, während alle anderen in Wilfred nur einen normalen Hund sehen.

Auf mehr komme ich gerade nicht, aber vielleicht fällt mir noch was ein.... ;)
 

Harley Quinn

Neu angemeldet

Registriert
17 Juli 2013
Beiträge
19.419
Re: Serien Geheimtips

Legit:

Jim Jefferies porträtiert in Legit den Comedian Jim, der versucht, in ein bürgerlicheres Leben zu wechseln. Seine immer wieder von vorneherein zum Scheitern verurteilten Versuche werden durch die Ermutigungen seines besten Freundes Steve (Dan Bakkedahl) und dessen Bruder Billy (D.J. Qualls; Memphis Beat, Supernatural) unterstützt. Regisseur/Produzent Peter O'Fallon und Hauptdarsteller Jim Jefferies entwickelten das Projekt gemeinsam.

Drama/Comedy. Habe bisher jede Folge gelacht, bis zum geht nicht mehr. :D

(Jim Jeffries, ist übrigens wirklich ein sehr guter Stand Up Comedian.)

 
Zuletzt bearbeitet:

Malfunctioning Eddie

life is a roofie circle

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.964
Re: Serien Geheimtips

Arrested Development#




unbedingt gucken!!
Echtes Comedy Gold,
keine Lachschleifen und Handlungserläuterungen für die Werbung.

 
Zuletzt bearbeitet:

roose

oftmals hilfsbedürftig

Registriert
23 Aug. 2013
Beiträge
237
Re: Serien Geheimtips

hannibal die serie kann ich empfehlen:

Mads Mikkelsen ist ein würdiger nachfolger von Anthony Hopkins.


ps:nix für leute mit schwachen magen uebel0008.gif .
 

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
23.368
Ort
Trollenhagen
Re: Serien Geheimtips

Ich finde ihn alles andere als "würdig", weil er die Rolle komplett anders verkörpert als Hopkins.

Trotzdem finde ich ihn gut.
 

Malfunctioning Eddie

life is a roofie circle

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
1.964
Re: Serien Geheimtips

American Horror Story ist vor kurzem in die 3 Staffel gegangen.
Scheint jetzt eine Mischung aus Sabrina und Charmed mit "R" ratig zu sein :D
Ach ja und Kathy Bates ist auch dabei.

 

Abul

.

Registriert
20 Sep. 2013
Beiträge
4.004
Re: Serien Geheimtips

my name is earl.

lief in deutschland anfangs auf rtl, wurde auch schnell, wegen unzufriedener einschaltquoten, abgesetzt.
verstehe ich garnicht bei so einer gut angesetzten sendezeit, freitags 23:30 :rolleyes:
momentan läuft oder lief es auf comedy central, kann es allerdings nur auf englisch empfehlen.
wurde allerings nach der vierten staffel abgesetzt, es fehlt leider ein richtiges ende :(
meiner meinung nach einer der besten comedy serien die produziert wurden.
 

Ruby

Just add Sun

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
19.261
Ort
Gallifrey
Re: Serien Geheimtips

Grimm:

Worum gehts? ( http://de.wikipedia.org/wiki/Grimm_(Fernsehserie) )
Grimm erzählt die Geschichte des Detective Nick Burkhardt, der plötzlich in der Lage ist, in einigen Mitmenschen Kreaturen zu erkennen, die er bisher nur aus Märchenerzählungen zu kennen glaubte. Nachdem seine Tante Marie ihn besucht und kurz darauf von einem ihm unbekannten Wesen attackiert und verletzt wird, wird Nick bewusst, dass er ein mystisches Erbe in sich trägt und es seine Berufung ist, die Menschheit vor den Bestien in Menschengestalt zu beschützen.

Zugegeben, hört sich jetzt nicht so prall an und die ersten paar Folgen von Staffel 1 könnten abschrecken, ebenso die deutsche Synchronisation, aber wenn man sich auch nur annähernd mit dieser Serie anfreunden kann bzw. mit deren Charakteren, merkt man, wie es steil bergauf geht, sobald das erste Drittel von Staffel 1 durch ist. Mit Staffel 2 macht die Serie nochmal einen großen Sprung nach oben und es geht weg von reinen Wesen der Woche Folgen. Es wird ein Handlungsbogen erkennbar, der immer weiter gesponnen wird und wächst, je mehr Folgen man sieht. Was die deutsche Synchro angeht: Ich finde, es geht da viel verloren vom Witz und Charme und dem "deutsch" Gequatsche sowieso. Außerdem werden die Eigennamen der Wesen geändert, wie es gerade beliebt, obwohl zur selben Zeit im Buch der echte Name zu sehen ist und man sich nur noch die Hände vor den Kopp knallen kann. Wer also ganz gut englisch kann, sollte zusehen, wie er die Folgen im Original heranschaffen kann. Ich wollte auch erst aufhören mit der Serie aber mitten in der 1. Staffel hab ich angefangen, die Sachen auf englisch zu schauen und konnte dann gar nicht mehr aufhören mit Staffel 2.
 

Tedious

Habs überlebt

Registriert
13 Juli 2013
Beiträge
1.922
Ort
Hesse d.Gottes Gnade
Re: Serien Geheimtips

Castle ist durchaus auch empfehlenswert. Wenngleich die Spannung zwischen den Folgen schwankt ist die Story um die beiden (Detective und Schriftsteller) sehr amüsant und kurzweilig!
 
Oben