Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 42 von 42

Thema: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

  1. #26
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17.697
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    @myso: Da wir gerade Jubiläum im ngb haben, muss ich dich fragen: hattest du da drüben® mal den Nicknamen: Elefantenfuss?
    Warum liegt hier Stroh rum?

    Warum hast du keine Maske auf?

  2. #27
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2020
    Beiträge
    12

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    @Chegwidden: Hmm, der Nickname ist mir nicht bekannt. Ich verstehe auch nicht was deine Andeutung bedeuten soll.

    Ich verstehe. Die Minderwertigkeitskomplexe beschränken sich demnach nicht nur auf Dein Äußeres und Deine sexuelle Attraktivität, sondern auch auf Deine intellektuellen Fähigkeiten und wegen Deiner Unsicherheit auf diesem Gebiet, suchst Du Bestätigung.
    Ich habe keine Minderwertigkeitskomplexe im Bezug auf meine intellektuellen Fähigkeiten. Ich bin einfach nur ein Angeber. haha

  3. #28
    Mitglied Avatar von darksider3
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    /dev/sda
    Beiträge
    354

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Du scheinst eher der Phre4k bzw. Sia zu sein. Schade, dass Du es noch immer nicht schaffst, deine Phrasen anzupassen. Sie verraten dich.

    Im übrigen: "{...} Tradition im ngb: Koks und Nutten" - komisch, sowas kennt man ja, wenn man maximal 18 Stunden registriert sein kann. Traditionen. Na klar. :-)

    Geändert von darksider3 (16.07.20 um 19:28 Uhr) Grund: Naming
    Effiziens ist, wenn ich ein Loch bohre und mein Nachbar auch ein Bild aufhängen kann. ;)
    Redundanz macht wiederholen unnötig. | quod erat expectandum - Unbekannt|Veni, vidi,vici - Iulius Caesar

  4. #29
    Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

    News-Redakteur

    Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    21.537
    ngb:news Artikel
    33

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    @myso:

    Oha. Ich verstehe. Kognitive Dissonanz.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  5. #30

  6. #31
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17.697
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    @myso:

    Kognitive Dissonanz.
    Aaaalter, das musste sogar ich gerade googlen
    Warum liegt hier Stroh rum?

    Warum hast du keine Maske auf?

  7. #32
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2020
    Beiträge
    12

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Ich werde hier in diesem Thread nicht meine Identität offenbaren, auch nicht zukünftig in einem anderen Topic. Ich melde mich jetzt hier ab und komme gegebenenfalls später, in ein paar Tagen/Wochen, noch mal auf diesen Thread zurück. Es war mir nur wichtig, dass ich meine Gedanken hier niederschreiben durfte.

    See you,
    myso
    Für diesen Beitrag bedankt sich Ungesund

  8. #33
    Boomer ♪♪♫♪♫♫♪

    News-Redakteur

    Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    21.537
    ngb:news Artikel
    33

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Und schon wieder weg, ohne in diesem Thread noch eine Bemerkung zu Boomern zu hinterlassen?
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  9. #34

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    Und schon wieder weg, ohne in diesem Thread noch eine Bemerkung zu Boomern zu hinterlassen?
    In diesem Thread wird halt der Incel anstatt des Zoomers gespielt

  10. #35

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Zitat Zitat von myso Beitrag anzeigen
    Wie kann ich diese Erfahrungen, die ich mit Frauen gemacht habe vergessen und mich einfach wieder auf Weiber einlassen, sodass ich eventuell auch mal ein nettes Gespräch mit einer Frau führen kann? Eventuell entsteht ja doch noch eine Freundschaft oder sowas. Ich möchte eigentlich nicht hassen oder Abneigung gegenüber Frauen empfinden.

    Was soll ich denn dazu am besten machen? Psychologe ist schon gebucht, aber ich bin noch auf der Warteliste. Dauert halt noch ein bisschen.. aber was könnte ich so zwischenzeitlich ausprobieren?
    Wie du diese Erfahrungen vergessen kannst, kann ich dir nicht beantworten. Manche Erfahrung trägt man sein Leben lang mit sich. Aktiv auf das Vergessen hinzuarbeiten bringt nichts. Was zählt ist der Umgang mit diesen Erfahrungen. Als erstes würde ich dir raten, sie zu akzeptieren, egal wie weh es tut und welche Umstände/Details da eine Rolle gespielt haben. Akzeptieren heißt: es ist geschehen, und du kannst es nicht ändern. Und du kannst auch nicht verhindern, dass du wieder schlechte Erfahrungen machen wirst. Das gehört eben dazu, es kommt oft anders, als man sich es erhofft. Es nutzt nichts, wenn du Frauen die Schuld dafür gibst und einen Frauenhass entwickelst. Eigentlich willst du ja keinen Abstand, sondern Nähe zu und Bestätigung von Frauen. Da stehst du dir nur selbst im Weg, wenn du ständig in deinen negativen Erfahrungen schwelgst und dein nächstes Date vorverurteilst. Selbst wenn du deine negativen Gedanken nicht offen zum Ausdruck bringst, wenn du sie hast, macht das was mit deiner Ausstrahlung. Also ganz wichtig: schließe Frieden mit deinen negativen Erfahrungen von früher.

    Dann hast du hier eine sehr unsympathische Selbstvorstellung von dir gegeben. Versuch doch mal dich in irgendeinen anderen hier reinzuversetzen, und dann lies nochmal, was du hier so von dir gegeben hast. Du sagst, du übertreibst hier bewusst und so weiter. Aber täusch dich mal nicht, wenn das auch nur in etwa so in dir aussieht, wie du es hier präsentierst, dann fließt das auch "in echt" indirekt in dein Verhalten mit ein. Das Frauen dann laufen gehen, ist wenig überraschend. Versuch mit deinen Mitmenschen auf Augenhöhe zu reden. Empathie ist nichts anderes als Einfühlungsvermögen. Wenn du Trauer empfinden kannst, ist es absoluter Bullshit, wenn du meinst nicht zu verstehen, warum jemand anderes weint. Weil sie sich beschissen fühlt, natürlich! Ok, die genauen Umstände magst du nicht kennen. Aber trotzdem emotional in Resonanz damit zu gehen, das geht. Lass es halt zu, falls du da eine Mauer aufgebaut hast. Das ist dann keine Schutzmauer, sondern ein Gefängnis. So und dann gehört zu Empathie auch, dass der normale Mensch, der arbeiten geht, auf eigenen Beinen steht und sich seine Brötchen selbst verdient, natürlich kein Verständnis dafür hat, das gerade du über alles so genau Bescheid wissen und auch noch angeben willst. Wie soll man das verstehen? Was machst oder kannst du denn, du sitzt zuhause und lebst von dem Geld deiner Eltern, und deine Erfahrungen mit Frauen gründen sich im Wesentlichen auf Huren. Selbst arbeiten zu gehen oder zu studieren, alleine zu wohnen, und so weiter, das trägt alles erheblich zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Der Erkenntnishorizont in der Komfortzone ist beschränkt! Ein wenig mehr Bescheidenheit und Empathie stünde dir also gut zu Gesicht. Niemand mag Angeber. Frauen "gewinnt" man mit Mitgefühl, Intelligenz, Bodenständigkeit, Humor, positiver Lebenseinstellung. Mit Geld allein reicht es nur für Huren.

    Was du also tun kannst, denk da mal drüber nach, und über die anderen Beiträge hier. Übe positives denken und übe dich in Achtsamkeit dafür, wie du dich verhältst und dein Umfeld reagiert. Sport ist immer gut, Übergewicht zu haben ist nicht grundsätzlich ein Hindernis, es nicht zu haben aber oft ein Vorteil.
    Für diesen Beitrag bedankt sich MingsPing

  11. #36
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17.697
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    @Kirov: Du weißt sicher, dass der TS ein Troll ist?

    Aber gerade wegen solchen guten Beiträgen wie deinem habe ich den Thread wieder aufgemacht
    Dem ein oder anderen (m/w/d) stillen Mitleser mag das vielleicht mal helfen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Kirov
    Warum liegt hier Stroh rum?

    Warum hast du keine Maske auf?

  12. #37
    Mitglied Avatar von HTL
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    117
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Zitat Zitat von myso Beitrag anzeigen
    Sich auszudrücken müsste man in der Schule beigebracht bekommen. Also, du willst wissen was ich für den "Wohlstand" meiner Eltern beitrage.. Nichts. Ich bin einfach nett zu ihnen, helfe wo ich kann, wenn ich helfen kann. Ansonsten verdienen sie das Geld selbst.



    Jede Frau (/Mann) hat seinen Preis bei dem sie (/er) bereit ist Dinge zu tun, die er sonst nicht tun würde. Das können 10€, 50€, 2000€, 3000€ oder auch eine Million € sein. Man muss das halt nur geschickt rüberbringen und ein attraktives Angebot machen damit eine Frau das auch "ausführt", was man haben möchte. Interessanterweise sagen viele Frauen, dass sie für kein Geld der Welt etwas machen würden, was sie nicht wollen. Das mag insofern stimmen was das Geld betrifft, bietet man aber gewisse Sonderkonditionen wie zum Beispiel eine Mischung aus Geld, Ansehen, Macht, Sex mit anderen Männern (die sie toll findet), vielleicht sogar tolle Erlebnisse oder eine soziale Absicherung, dann werden diese Frauen auf die Knie gehen und nach deiner Pfeife tanzen.
    Im Idealfall wird sie dich heiraten wollen oder den Rest des Lebens mit dir verbringen.

    --- [2020-07-16 15:51 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    Leider bin ich was Dating betrifft und diese Datingplattformen eine Niete. Ich bin durchaus dazu in der Lage ein spannendes Gespräch aufzubauen, aber dazu muss mein Gegenüber auch etwas in der Birne haben. Das ist leider oft nicht der Fall.



    Weswegen sollte ich mit dem Teufel Mitleid haben? Frauen sind grausam. lol
    Für diesen Beitrag 5 Sterne von mir (die es hier nicht gibt) du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Sogar in meiner derzeitigen Beziehung, und ich liebe meine Lebensgefährtin über alles, geht es nur ums Geld. Hochachtung für deine These die manch einer/eine nicht glauben möchte.-

  13. #38
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    17.697
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Meinst du nicht, dass dann irgendwas mit eurer oder in eurer Beziehung nicht stimmt?
    Also wenn es deiner Gefährtin oder euch beiden nur ums Geld geht.
    Warum liegt hier Stroh rum?

    Warum hast du keine Maske auf?

  14. #39
    Mitglied Avatar von saddy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    *.*
    Beiträge
    3.388

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Ja man könnt auch auf Gleichberechtigung achten.
    Mach ich schon, damit ähnlich ausreichend finanzierbare Unternehmungen möglich sind, ohne dass ständig eine Partei die andere mitschleifen muss.

    Ist aber vermutlich in meinen Vorgängergenerationen noch häufiger anzutreffen, das Erwarten an klassische Rollenverteilung mit Mann = Durchfütterer?

  15. #40
    Mitglied Avatar von HTL
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    117
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Zitat Zitat von Chegwidden Beitrag anzeigen
    Meinst du nicht, dass dann irgendwas mit eurer oder in eurer Beziehung nicht stimmt?
    Also wenn es deiner Gefährtin oder euch beiden nur ums Geld geht.
    absolut nicht da läuft alles prima und seit 9 Jahren. Habe es aufgegriffen weil die Aussage zum Preis zutreffend ist bei uns Menschen, jeder hat seinen eigenen und alles andere wäre Heuchellei. Ob nun in Bezug auf Geld, Sex, Macht, Ansehen etc. oder bei Tarif von Prostituierten, 50-80€ ist ja nicht gerade viel wohl eher Strasse, aber genau da liegt der Schatz vergraben beim Satz "die gab sich noch Mühe", woran erkennt man es wenn sich Mühe gegeben wird? Da stellt sich die Frage warum eine Edelnutte sich für 2000€ die Nacht weniger Mühe macht. Das liegt aber klar auf der Hand, die Dame hat es gar nicht nötig!

    Schau man sich die/den eine/n Bekannten Promi an (Boris) der nun ja bekannterweise Pleite ist spielt Geld weniger eine Rolle dafür aber Ansehen und Bekanntheit, seine neue ist viel jünger und da von Liebe zu sprechen ist ebenso indiskutable!

    Beziehungen, warum und wieso, Liebe oder Sicherheit, was auch immer jeder hat gute Gründe über die er/sie nicht sprechen wird. Gleichberechtigt? Sind bei uns beide, gleicher überdurchschnittlicher Lohn und guter Job, alles gemeinsam geplant und gezahlt, Sex und emotionale Liebe läuft sehr befriedigend, aber im innersten weiß jeder ganz genau dass wenn einer weniger stellt es nie so geklappt hätte. Die große immer dauernde Liebe ist ein Wunschtraum den sich jeder selber einbildet oder nicht, vielleicht war die allererste große Liebe so ein Traum der hätte wahr werden können, wird er aber in den allermeisten Fällen nicht.

    Sogar wenn Kinder und Haus existieren und die finanziellen Möglichkeiten stimmen muss dies nicht bedeuten das auch die Liebe andauert, später vielleicht mal Wertschätzung wenn man Glück hat, aber die Liebe ist leider vergänglich! Und jeder der dies bezweifelt/anzweifelt befindet sich entweder noch nicht in dieser Phase oder er macht sich etwas vor. Nicht umsonst prallen Welten auseinander von denen man es nie erwartet hätte, wir belogen und betrogen beim Sex in der Liebe oder beim Geld. Zugegeben nicht überall, aber bei den wenigen wo es so ist und verläuft hat Wertschätzung die Liebe und alles andere ersetzt! Und genau deswegen, auch weil er (@myso) es gut beschreibt bekommt er meine volle Zustimmung (Reallist). Darüber werde ich aber ebenfalls niemals mit einer Partnerin debatieren, dies würde mein Prinzip verbieten! NT. Von Hass gegenüber einer Frau/Mann zu sprechen wäre ebenso falsch weil Abneigung o. Verachtung gegenüber dem anderen Geschlecht meist andere Gründe hat, psychosomatisch und in der Vergangenheit berufend liegend, eine Ablehnung an sich aus stellt so etwas dar aber dass muss ein Therapeut ergründen.

  16. #41

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Zitat Zitat von HTL Beitrag anzeigen
    aber die Liebe ist leider vergänglich! Und jeder der dies bezweifelt/anzweifelt befindet sich entweder noch nicht in dieser Phase oder er macht sich etwas vor. Nicht umsonst prallen Welten auseinander von denen man es nie erwartet hätte, wir belogen und betrogen beim Sex in der Liebe oder beim Geld.
    Das Thema Liebe ist umstritten, ja. Wer ist "wir", deine Partnerin und du?

    Zitat Zitat von HTL Beitrag anzeigen
    jeder ganz genau dass wenn einer weniger stellt es nie so geklappt hätte. Die große immer dauernde Liebe ist ein Wunschtraum den sich jeder selber einbildet oder nicht, vielleicht war die allererste große Liebe so ein Traum der hätte wahr werden können, wird er aber in den allermeisten Fällen nicht.
    Daran sehe ich nichts verwerfliches, wenn man materielle Träume hat und sich dann mit jemandem zusammentut, der sie auch hat und wo man die Basis dafür sieht, das gemeinsam auszuleben. Das hört sich für mich richtig und gesund an und ich kann nicht nachvollziehen, wie du davon darauf schließt, dass Liebe Blödsinn ist.

    Zitat Zitat von HTL Beitrag anzeigen
    Zugegeben nicht überall, aber bei den wenigen wo es so ist und verläuft hat Wertschätzung die Liebe und alles andere ersetzt! Und genau deswegen, auch weil er (@myso) es gut beschreibt bekommt er meine volle Zustimmung (Reallist).
    Die Aussage von myso war nicht, dass Wertschätzung Liebe ersetzt. Aber interessante These. Schau dir mal das Thema "Was ist Liebe" hier im Forum an. Die Aussage von myso war eine andere: dass man jede Frau kaufen kann. Wenn du das auch so siehst, das also eure Realität ist: Normalität ist vom Umfeld abhängig.

    Zitat Zitat von HTL Beitrag anzeigen
    Von Hass gegenüber einer Frau/Mann zu sprechen wäre ebenso falsch weil Abneigung o. Verachtung gegenüber dem anderen Geschlecht meist andere Gründe hat, psychosomatisch und in der Vergangenheit berufend liegend, eine Ablehnung an sich aus stellt so etwas dar aber dass muss ein Therapeut ergründen.
    Argumentation unklar: 1) "Begriff Hass... hier falsch weil Hass meist andere Gründe hat" als... was? 2) Grundlage Hass = psychosomatisch und in der Vergangenheit... Inwiefern ist denn die Vergangenheit von myso hier nicht seine Grundlage, er bezieht sich doch explizit darauf 3) "eine Ablehnung an sich stellt so etwas dar" ... was ist jetzt mit "so etwas" gemeint? 4) Aber das muss ein Therapeut ergründen... " und das "aber" beschreibt jetzt den Widerspruch zu was?

    Meine Meinung: Von Hass zu sprechen ist nie falsch, wenn man so empfindet.

  17. #42
    Mitglied Avatar von HTL
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    117
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Frauenhass/Abneigung gegenüber Frauen

    Sorry, ich bin zu blöde und bekomme es mit dem Einfügen nicht hin!

    Zitat:
    Das Thema Liebe ist umstritten, ja. Wer ist "wir", deine Partnerin und du?

    Schreibfehler - "wird".

    Daran sehe ich nichts verwerfliches, wenn man materielle Träume hat und sich dann mit jemandem zusammentut, der sie auch hat und wo man die Basis dafür sieht, das gemeinsam auszuleben. Das hört sich für mich richtig und gesund an und ich kann nicht nachvollziehen, wie du davon darauf schließt, dass Liebe Blödsinn ist.

    Ich ebenso nicht weil ich spreche nicht davon das sich reich/arm nicht verstehen würden, und Liebe ist auch bei mir kein Blödsinn

    Die Aussage von myso war nicht, dass Wertschätzung Liebe ersetzt. Aber interessante These. Schau dir mal das Thema "Was ist Liebe" hier im Forum an. Die Aussage von myso war eine andere: dass man jede Frau kaufen kann. Wenn du das auch so siehst, das also eure Realität ist: Normalität ist vom Umfeld abhängig.

    Nicht nur jede Frau! Ebenso ist jeder Mann käuflich! Ja schon, so sehe ich es dass alles käuflich ist, aber nur Individuum Mensch.

    Argumentation unklar: 1) "Begriff Hass... hier falsch weil Hass meist andere Gründe hat" als... was? 2) Grundlage Hass = psychosomatisch und in der Vergangenheit... Inwiefern ist denn die Vergangenheit von myso hier nicht seine Grundlage, er bezieht sich doch explizit darauf 3) "eine Ablehnung an sich stellt so etwas dar" ... was ist jetzt mit "so etwas" gemeint? 4) Aber das muss ein Therapeut ergründen... " und das "aber" beschreibt jetzt den Widerspruch zu was?

    Meine Meinung: Von Hass zu sprechen ist nie falsch, wenn man so empfindet.

    Sage ich ja, nur in der Umkehr zu Abneigung/Verachtung, er selber sprach nicht von Hass das tat ein anderer User. Er selber betitelt in Therapie gehen zu wollen, gemeint dass so etwas wie Verachtung u. Abneigung gegenüber Frau nicht unbedingt aus Erfahrungswerten kommen muss.

    Abneigung/Verachtung ist kein Hass, darüber sprechen wäre richtig insofern man beides nicht verwechselt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •