Bisher gilt das Westjordanland als besetztes Gebiet, auch Israel handhabt das so. Es ist allerdings verkündet worden, dass Israel ab Juli Teile des Westjordanlandes annektieren will. Dieser Plan ist jetzt trotz Covid-19 nochmals bestätigt worden. Netanjahu löst damit eines seiner Wahlversprechen ein. Dies könnte eine neue Phase des oftmals gewaltätigen Nahost-Konfliketes einleiten mit nicht absehbaren Folgen. In dem Gebiet leben vermutlich ca. 50.000 Palästinenser, welche die Israelische Staatsbürgerschaft jedoch nicht erhalten sollen und demnach sicherlich zwangsumgesiedelt werden müssten. Darüber hinaus würde die Stadt Jericho mit knapp 20.000 Einwohner zu einer durch Israel besetzten Enklave innerhalb von israelischem Staatsgebiet werden. Geografisch würde sich damit eine zum Gaza-Streifen vergleichbare Situation ergeben.

Quellen: tagessschau.de, zeit.de, wikipedia